Steht auf, Männer und Frauen der freien Welt!

Felix Strüning, Politikwissenschaftler und Chefredakteur von Citizen Times, rezensiert Geert Wilders’ neues Buch Marked for Death. Islam’s War Against the West and Me:

Die freie Welt hat ein Problem mit dem Islam. Wir haben ein Problem mit dem Islam. Geert Wilders hat ein Problem mit dem Islam. Und weil er einer der wenigen ist, die offen sagen, dass der Islam das Problem ist, lebt der niederländische Politiker unter ständigem Polizeischutz. Zahlreiche Muslime würden ihn lieber tot als lebendig sehen und so manch europäischer Gutmensch ebenfalls. Nun hat Wilders, der mit seiner Partei für die Freiheit (PVV) bis vor kurzem Mehrheitsbeschaffer für die niederländische Regierung war, ein Buch über das Islamproblem geschrieben.

… Die Hauptverantwortung für die Lösung des Islamproblems liegt also bei den Muslimen selbst. Doch die Männer und Frauen der Freien Welt hätten ebenfalls die Pflicht, Widerstand zu leisten, schreibt Wilders. Sein Vier-Punkte-Plan dafür scheint bestechend einfach:

  1. Verteidigung der Redefreiheit, der wichtigsten unter den Freiheiten, denn nur wenn wir (unbequeme) Wahrheiten aussprechen können, können wir anderen erklären, was auf dem Spiel steht. “The truth is our only weapon – we must use it“, wiederholt Wilders und fordert auch die Abschaffung aller Volksverhetzungs-Gesetze (hate speech laws), die vor allem dazu dienen, Kritiker des Islams mundtot zu machen.
  2. Zurückweisung des Kulturrelativismus, denn unsere westliche Kultur ist der barbarischen des Islam haushoch überlegen. Nur wenn wir uns trauen, dies zu sagen, nur wenn wir uns unserer Werte bewusst werden und nur wenn wir unsere Kinder mit der Geschichte auch den Stolz auf unsere Errungenschaften lehren, können wir unsere Zivilisation verteidigen.
  3. Stopp der Islamisierung, indem wir verstehen, dass Migration von jeher das Mittel zur Verbreitung des Islams war und dass historisch gesehen, “more Islam has meant less freedom.“ Aus diesem Verständnis ergibt sich für Wilders der Stopp aller Zuwanderung aus islamischen Ländern und stattdessen der Fokus auf und die Forderung nach Integration der schon anwesenden Muslime. Jegliche Mittel des islamischen Totalitarismus (Scharia, halal-Essen, Islamic Banking, Burka, Islamunterricht und Moschee-Neubauten) sind zu unterbinden, kriminelle Migranten auszuweisen.
  4. Wertschätzung unser nationalen Identitäten, insbesondere durch die Wiederherstellung der vollständigen Souveränität der Nationalstaaten gegenüber der EU. “The peoples of the free world can defend their liberties only if they can rally around a flag with which they identify. This flag, symbolizing ancient loyalties, can only be the flag of our nation.”

Gefunden via http://schreibfreiheit.eu/2012/05/26/mark-steyns-hochst-bemerkenswertes-vorwort/

Ergänzung 11.6.2012: Andrew Bostom: Wilders Agonistes (Wilders der Kämpfer)

“Diese Buchbesprechung ist zwar sehr ausführlich geworden, aber sie wird den Lesern ein letztendliches Verständnis über den wichtigsten politischen Führer im Westen bringen, dessen Verständnis der djihadistischen Bedrohung unserer Zivilisation und seinen Willen dies zu bekämpfen, der beispiellos ist.”

Geert Wilders – informiert, ehrlich und hoffnungsvoll – ist ein einzigartig couragierter Vorkämpfer der westlichen Freiheit gegen den islamischen Totalitarismus.

Anm.: Der Wilders verliehene Beiname „Agonistes“ ist altgriechisch als „Kämpfer“ zu verstehen (analog zu Samson Agonistes von John Milton, 1671)

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s