Hessen: LT-Wahlkampf 2018

http://www.freiewelt.net/nachricht/hessen-waehlt-am-28-oktober-10075943/ (15.10.):

Kaum ist die letzte Stimme der Bayernwahl (hoffentlich ordnungsgemäß) ausgezählt und das Ergebnis veröffentlicht, richtet sich der Blick auf die nächste Wahl. Am 28. Oktober wählen die Hessen ihr neues Landesparlament. Bouffiers schwarz-grüne Regierung steht vor dem Aus.

Die schallenden Ohrfeigen, die die auf Bundesebene koalierenden Regierungsparteien bei der Bayernwahl einstecken mussten, werden sie aktuellen Umfragen zufolge auch in Hessen einstecken müssen. Für die aktuell regierende CDU von Ministerpräsident Volker Bouffier geht es von 38,3 Prozent auf etwa 28 Prozent runter, ein zweistelliger Verlust ist wahrscheinlich. Die in Hessen oppositionelle SPD wird nicht gar so gerupft wie in Bayern. Sie verliert »nur« gut sieben Prozent und fällt von 30,7 Prozent auf etwa 23 Prozent.

Die gegenwärtige hessische Landesregierung besteht aus einer schwarz-grünen Koalition. Die Grünen werden wohl auch in Hessen vom anhaltenden Sturzflug der SPD profitieren und wieder erstarken. Ein Wahlergebnis wie in Bayern scheint auch in Hessen möglich. Ergänzt wird das politisch linke Lager im neuen Landtag von den Postkommunisten, denen mit etwa acht Prozent ebenfalls der Einzug in den Hessischen Landtag gelingen wird. …

**************************************************************************************

Advertisements
Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Clan statt Familie: EU-Neudefinition des Familienbegriffs

https://www.i-daf.org/aktuelles/aktuelles-einzelansicht/archiv/2018/10/12/artikel/clan-statt-familie-wie-die-eu-familie-neu-definiert.html:

Die Überarbeitung der Dublin-Richtlinie der EU sollte man sich genauer anschauen. Sie hält im Detail Überraschungen für die Definition von Ehe und Familie bereit. Der Begriff „Familienzusammenführung“ etwa ist bei weitem nicht so neutral und gut gemeint, wie er zunächst klingt.

Zur Vorgeschichte: Am 4. Mai 2016 legte die Juncker-Kommission eine Neufassung jener EU-Verordnung vor, welche die Kriterien und Verfahrungen des Mitgliedsstaats festlegt, der für die Prüfung eines Antrags auf internationalen Schutz zuständig ist. Dieser Text ist als „Dublin-Verordnung“ in aller Munde. Die Definition des Familienbegriffs in diesem Dokument ist aus zwei Gründen wichtig: Sie definiert den Personenkreis, der Anspruch auf Asyl hat, mithin die Anzahl der zukünftigen Zuwanderer in Deutschland. Und sie spiegelt das Verständnis von Ehe und Familie bei Entscheidungsträgern wider. Je unkonkreter solche Definitionen und Kriterien gefasst sind, umso eher können sich Asylantragsteller auf eine fiktive Genealogie berufen, um eine Ablehnung des Asylantrags zu verhindern.

Anstatt den Kreis der Antragsberechtigten also eng und präzise anhand des in allen EU-Mitgliedstaaten verankerten traditionellen Verständnisses von Ehe und Familie (Mutter, Vater, Kind) zu definieren, nutzen die Juncker-Kommission und das EU-Parlament die Reform der Dublin-Regeln für eine weitere Aushöhlung des Familienbegriffs. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Ehe und Familie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Brandrede zum Islam im Bundestag

https://www.youtube.com/watch?v=3_XCExbGMS8 AFD-ANTRAG ZU ISLAM: Curio spricht im Bundestag von „gewaltaffiner Ideologie“ (11.10.  8 min)

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundestag-knallhart-der-islam-gehoert-zu-merkel-aber-merkel-gehoert-nicht-laenger-zu-deutschland-curio-attackiert-kanzlerin-frontal-a2670908.html (11.10.):

… Am Donnerstag, 11. Oktober, beriet [sich] der Bundestag auf Antrag der AfD-Fraktion über die „Unvereinbarkeit von Islam, Scharia und Rechtsstaat – Der Radikalisierung den Boden entziehen, keine Verbreitung gesetzwidriger Lehren“ (19/4840).

In dem Antrag wurde darauf verwiesen, dass sich deutsche Regierungsvertreter „in bekannten Stellungnahmen in widersprechender Weise über eine Zuordnung des Islam zu Deutschland“ geäußert hätten. Die AfD-Fraktion deutete an, dass islamischer Fundamentalismus und Terrorismus Deutschland bedrohen würde und jeglicher Radikalisierung durch Religion entgegenzuwirken sei.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Dr. Gottfried Curio trat als erster Redner ans Pult. Nach der formalen Begrüßung ging Curio auf den Status quo in Deutschland ein: Mobbing von Nichtmuslimen in den Schulen, herabsetzendes Verhalten gegenüber Frauen bis hin zum „Ehrenmord“, Zwangs- und Kinderehen, auf den Islam sich berufende Attentäter, Bedrohung von liberalen Muslimen usw. …

**************************************************************************************

 

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Petition: „Homophobie“-Kriminalisierung stoppen!

https://www.patriotpetition.org/2018/10/11/kritik-an-der-homo-und-gender-agenda-ist-kein-verbrechen/:

Die Schweiz passt sich immer stärker der freiheitsfeindlichen und gegen das christliche Wertefundament unserer Gesellschaft gerichteten EU-Gesetzgebung an. Jetzt hat der Schweizer Nationalrat einen Gesetzentwurf angenommen, der sogenannte „Homophobie“ und Gender-Kritik kriminalisiert. Das Vorhaben kann aber noch im Ständerat gestoppt werde.

Der Gesetzesentwurf geht auf eine parlamentarische Initiative des sozialistischen Abgeordneten Mathias Reynard zurück. Er sieht vor, Artikel 261 des schweizerischen Strafgesetzbuches (Rassendiskriminierung) zu erweitern und sogenannte „Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung“ und „Diskriminierung wegen Geschlechtsidentität“ künftig mit bis zu drei Jahren Gefängnis zu bestrafen.

Anders als beispielsweise das Verbot der Beleidigung, das die Ehre einer einzelnen, konkreten Person schützt, beträfe die neue Regelung damit auch Äußerungen zu den genannten Gruppen als Ganzes. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Anthropologischer Umsturz | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Jörg Haider, „Gigant der Republik“

Heute vor zehn Jahren kam Polit-Star und Landeshauptmann Jörg Haider ums Leben.

https://www.krone.at/1786722 Versöhnung zwischen Haiders Witwe und Strache (10.10.):

Zehn Jahre nach dem Tod Jörg Haiders haben sich am Mittwoch seine Witwe Claudia und der nunmehrige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bei einem Festakt an der Grabstätte Haiders im Kärntner Bärental versöhnt. Haiders BZÖ-Mitstreiter Gerald Grosz verlieh dem Vizekanzler die „Jörg-Haider-Medaille“, anschließend pflanzten Witwe und Vizekanzler gemeinsam einen Baum.

Rund 100 Personen hatten sich bei der kleinen Kirche im Bärental zusammengefunden, um der Zeremonie beizuwohnen. Nach einer Kranzniederlegung am Grab Haiders durch Strache begann die Feierstunde. Claudia Haider als „Hausherrin“ begrüßte die Gäste mit einem kräftigen „Waidmannsheil“. Anschließend überreichte sie „dem lieben Heinz-Christian“ ein Geschenk für dessen Ehefrau Philippa. Man sei hier zusammengekommen, um Brücken zu bauen, meinte sie in Anspielung auf die früheren Differenzen zwischen ihrem Mann und Strache. Auch Grosz sprach das „ambivalente Verhältnis“ zwischen Strache und Haider an, das einige Tage vor Haiders Tod bereinigt worden sei.

… Neben Strache erhielt auch der ehemalige FPÖ-Vizekanzler Herbert Haupt die Medaille, die „für Verdienste um die politische Erneuerung“ verliehen wird, von Claudia Haider überreicht. Haiders Prophezeiungen, für die er bekämpft und geliebt worden sei, hätten sich „schmerzhaft erfüllt“, sagte Grosz in seiner Laudatio für die beiden Medaillenträger. Seine politischen Forderungen seien heute in allen politischen Lagern und Programmen zu finden. Es stehe außer Zweifel, dass er seiner Zeit voraus gewesen sei. Grosz bezeichnete Haider als „Giganten der Republik“. …


Ergänzung 12.10.2018:

https://www.unzensuriert.at/content/0027946-Joerg-Haider-Ein-Politiker-und-Mensch-ging-seinen-Weg-1950-2008 (11.10.):

Am 10. Oktober 2018 gedachte die FPÖ und mit ihr das gesamte Dritte Lager des Todestags von Jörg Haider, dem langjährigen Bundesparteiobmann und Kärntner Landeshauptmann. Dieses Gedenken gilt nicht nur dem Politiker, sondern vor allem auch dem Menschen Jörg Haider, der durch seine Persönlichkeit und seinen Einsatz über viele Jahrzehnte das freiheitliche Lager und seine Entwicklung entscheidend geprägt hat. Das Fundament und die Basis für viele Inhalte und politische Erfolge, die bis heute nachwirken, wurden wesentlich vom Ausnahmepolitiker Jörg Haider geprägt. …

FPÖ-TV: https://www.youtube.com/watch?v=tJnPBYo3Fhc 10. Todestag von Jörg Haider – Ein Portrait! (10.10.  9 min)


Ergänzung 13.10.2018:

https://www.kla.tv/13144 Jörg Haider: Unfall, Mord oder Attentat? (Zum 10. Todestag vom 11.10.2018) Video (1h23)


Ergänzung 14.10.2018:

BR: https://www.youtube.com/watch?v=OuYzNTn_ef8 10. Todestag von Rechtspopulist Jörg Haider – Haider-Kult in Kärnten (11.10.  3 min)


BR: https://www.youtube.com/watch?v=BQJVw2PFEEA Interview mit Politikberater Dr. Thomas Hofer zum Erbe von Jörg Haider – Das Erste (11.10.  13 min)

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Appell an AKK: Leben der Ungeborenen schützen!

https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/appell-kramp-karrenbauer/ Das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder gehört auf den ersten Platz christlicher Politik!

Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer!

Der Angriff auf das Recht auf Leben ist in den letzten Jahren weltweit dramatisch angestiegen. Auch in Deutschland ist dieser Angriff deutlich: …

… Die Union muss in der Öffentlichkeit das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder offensiv verteidigen. C-Politiker müssen den systematischen Rechtsbruch, den die Missachtung des Rechts auf Leben in Deutschland bedeutet, endlich offensiv angehen und Maßnahmen treffen, die mittelfristig zu einem Ende der Massenabtreibungen führen. …

(Via https://www.dvck.org/mailing-20181010/ Union muss offensiv für das Lebensrecht eintreten)

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Lebensschutz | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

„Global Compact for Migration“ der UNO: Widerstand wächst

(Siehe auch:

——————-)

https://www.epochtimes.de/politik/europa/in-oesterreich-deutschland-und-der-schweiz-waechst-der-widerstand-gegen-den-migrationspakt-der-uno-a2666943.html (7.10.):

Der „Global Compact for Migration“ der UNO – ein umstrittener internationaler Migrationspakt – soll am 11. Dezember 2018 in Marokko durch die einzelnen Staaten unterzeichnet werden. USA, Ungarn und Australien sind bereits aus den Verhandlungen zum GCM ausgestiegen, weil sie ihre nationale Souveränität bedroht sehen.

Angesichts der weitreichenden Folgen des Migrationspaktes „Global Compact for Migration“ (GCM) der UNO wächst in Österreich, Deutschland und der Schweiz der Widerstand gegen die Unterzeichnung. Gegen den Plan, der das massenweise Umsiedeln von Menschen forciert, stellen sich vermehrt Politiker, Bürgerrechtler und Aktivisten und rufen zum Stopp des Paktes auf.

Ziel ist es, durch Unterschriftensammlungen Volksabstimmungen über den Beitritt zum Migrationspakt durchzusetzen. So gibt es eine Petition namens „Globalen Migrationspakt der UNO stoppen – nationale Souveränität erhalten!“ die den UNO-Vertretern dieser drei Ländern überreicht werden soll.

In Deutschland rief die Initiative „Bürgerrecht Direkte Demokratie“ die Petition „UN-Pläne stoppen: Globalen Pakt und Massenmigration verhindern“ ins Leben. Hier haben bisher 230.780 Menschen unterzeichnet.

Die USA, Ungarn und Australien sind bereits aus den Verhandlungen zum GCM ausgestiegen, weil sie ihre nationale Souveränität bedroht sehen.


Ergänzung 9.10.2018:

https://www.wochenblick.at/strache-bekraeftigt-erneut-werden-un-migrationspakt-nicht-unterschreiben/ (5.10.):

Der umstrittene UN-Migrationspakt sei eine Bedrohung für Österreich, betont jetzt Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Deshalb bekräftigt er sein „Nein“ zu dem Abkommen erneut. …


https://www.wochenblick.at/un-migrationspakt-bleiben-auch-sie-stark-herr-bundeskanzler/ (6.10.):

In der vom medialen Mainstream unisono verschwiegenen Debatte rund um die Unterzeichnung des UN-Migrationspakts gibt es nun auch in Österreich mehr als überraschende Entwicklungen. So soll ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz offenbar planen, den Vertrag im Dezember am Rande des UN-Gipfels im marokkanischen Marrakesch zu unterzeichnen. …


Ergänzung 10.10.2018:

Marcus Franz: https://philosophia-perennis.com/2018/10/10/un-migrationspakt-will-kritik-an-immigration-unter-strafe-stellen/:

… Der Pakt ist eine Anhäufung von Phrasen, in denen die Menschlichkeit, der Humanismus und die Verantwortung der UNO und ihrer Mitgliedsstaaten beschworen wird. Das Schriftstück enthält aber nicht nur schöne Worte, sondern auch brisante Formulierungen, welche die Souveränität der Nationen und die Rechte der jeweils einheimischen Bürger gefährden und einschränken.

Flucht, legale und illegale Migration sollen mit dem Pakt de facto gleichgestellt und das Phänomen Migration an sich zur modernen Ikone der „Menschlichkeit“ gemacht werden. Die Folgen werden dramatisch sein.

… Die gesamte westliche Welt ist Adressat des Paktes. Die entwickelten Ländern sollen eine umfassende Verantwortung übernehmen, die gleichzeitig eine Knebelung der Regierungen darstellt, weil sie a priori den Grenzüberschreitern klare Rechte, aber keine echten Pflichten zumisst. …


https://www.volksblatt.li/Leserbrief.aspx?id=615852 UNO-Migrationspakt eine Kapitulation? (10.10.):

… Migration ist kein Menschenrecht. Der schweizerische Aussenminister Ignazio Cassis hat den Migrationspakt im Bundesrat zur Diskussion gestellt. Ein formeller Beschluss wurde zwar noch nicht gefasst. Es finden im Aussendepartement derzeit vertiefte Abklärungen statt. Ein Anzeichen, dass Ignazio Cassis das Abkommen möglicherweise gesamthaft kippen möchte? Es ist kaum zu glauben, dass ein Schweizer Missionschef an diesem Papier, das für die Schweiz wie auch Europa verheerende Auswirkungen haben wird, federführend mitgewirkt hat. …


Alexander Markovics: https://www.info-direkt.eu/2018/10/08/oesterreich-im-kampf-gegen-un-migrationspakt-wird-kurz-unterschreiben/:

… Schließlich gab Kanzler Kurz am Wochenende doch noch bekannt, den Vertrag in dieser Form nicht unterschreiben zu wollen. Stattdessen wolle er den Vertrag nachverhandeln. Eine Unterzeichnung des Paktes kann die Einwanderung von mehreren hundert Millionen Einwanderern nach Europa zur Folge haben. Die Invasion von 2015 würde dagegen ein Kindergeburtstag sein.

Zeigen wir der Regierung, dass wir gegen den Pakt sind!

Gerade jetzt ist es wichtig der Regierung unsere Meinung zu sagen! Unter service@bka.gv.at kann man den Bürgerservice des Bundeskanzleramts anschreiben und Bundeskanzler Kurz die Meinung sagen! Sagen auch wir dem Kanzler, dass wir diesen Pakt ablehnen, damit er im Dezember in Marrakesch die Meinung des Volkes vertritt und nicht unterschreibt! …


https://www.krone.at/1786352 ÖVP/FPÖ Richtung UNO: „Werden selbst entscheiden, wer zu uns kommt“ (10.10.):

Die Bundesregierung will punkto UNO-Migrationspakt nachschärfen – und erhofft sich dabei tatkräftige Unterstützung aus der Schweiz. Man wolle sich mit den Eidgenossen akkordieren, in der Hoffnung, dass noch weitere Punkte in den Pakt eingefügt werden können. Vor allem ein Passus liegt Türkis-Blau besonders am Herzen, heißt es: Die Souveränität der Mitgliedsstaaten dürfe keinesfalls ausgehebelt werden. Man wolle die UNO aber auch nicht vor den Kopf stoßen, sondern einvernehmlich eine Lösung erarbeiten, wird seitens Regierungsinsidern gegenüber krone.at betont. …


https://orf.at/stories/3057681/ Österreich zögert – Schweiz stimmt zu (10.10.):

Die heimische Regierung hat sich am Mittwoch grundsätzlich zum UNO-Migrationspakt bekannt, aber wichtige Vorbehalte angemeldet. Dabei verwies Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) darauf, man stimme sich eng mit Staaten wie der Schweiz ab. Was man in Wien offenbar nicht wusste: Bern stimmte nur Stunden später dem Migrationspakt zu. …


https://www.oe24.at/welt/Ungarn-hofft-auf-Ausstieg-Oesterreichs-und-Polens/351727640 (10.10.):

… Der ungarische Außenminister Peter Szijjarto hofft auf den Ausstieg Österreichs und Polens aus dem UNO-Migrationspakt. Ungarn hatte bereits im Juli die Verhandlungen verlassen. Szijjarto sprach am Mittwoch am Rande einer UNO-Wasserkonferenz in der kasachischen Hauptstadt Astana.

„Wir drücken dem polnischen Innenminister (Joachim Brudzinski, Anm.) und den in der österreichischen Regierung immer lauter werdenden Ansichten die Daumen, dass sowohl die Polen als auch die Österreicher eine der amerikanischen und der ungarischen ähnliche Position gegenüber dem globalen Migrationspakt einnehmen“, sagte der Minister laut der amtlichen Nachrichtenagentur MTI.

Er nannte den Pakt „die schlechtestmögliche Antwort, die die UNO auf die Herausforderungen der Migration geben kann“. Szijjarto betonte: „Die Migrationsvorgänge sollte man nicht ermutigen, sondern stoppen, und ihre Ursachen beseitigen.“ …


Ergänzung 11.10.2018:

https://www.tagesstimme.com/2018/10/10/migrationspakt-nun-erwaegt-auch-oesterreich-den-ausstieg/:

Nachdem schon die USA und Ungarn aus dem Migrationspakt ausgestiegen sind, könnte ihnen Österreich nun nachfolgen. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/oesterreich-zieht-ausstieg-aus-dem-un-migrationspakt-in-betracht-10075914/ (11.10.):

Immer mehr Staaten verweigern die Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes. Zunächst stiegen Ungarn und die USA aus, danach Polen und jetzt mehren sich auch in Österreich Zweifel an der Sinnhaftigkeit einer staatlich initiierten Völkerwanderung. …


https://philosophia-perennis.com/2018/10/10/entlarvende-antwort-der-bundesregierung-zum-global-compact-for-migration/:

Die Bundestagsabgeordnete Nicole Höchst von der AfD hat bei der Bundesregierung angefragt, ob diese den Globalen Pakt für Migration (Global Compact for Migration) im Dezember unterschreiben wird, der vorsieht, dass Millionen Migranten legal nach Deutschland umgesiedelt werden, wodurch wir zu Minderheit im eigenen Land werden. …


Ergänzung 12.10.2018:

Tim Kellner: https://youtu.be/8_Zl289McjM?t=72 UN Migrationspakt – Es werden Millionen sein… (10.10.  10 min)


https://www.youtube.com/watch?v=CZL8IFInJW4 Entlarvende Antwort der Regierung zum „Global Compact for Migration“ – Nicole Höchst – AfD-Fraktion (10.10.  2 min)


Interview mit Martin Hebner:
Michael Stürzenberger: https://www.youtube.com/watch?v=ybEAMB_X41A Der „Global compact for migration“ wird Deutschland gefährden (8.10.  29 min)


https://www.youtube.com/watch?v=_108c5WQFvs „Umvolkung“ – AfD-Stimmen zum UN-Migrationspakt (11.10.  4 min)


https://www.epochtimes.de/politik/welt/kanzlerin-merkel-will-organisation-fuer-migration-unterstuetzen-diese-kontrolliert-umsetzung-des-un-migrationspaktes-a2671125.html (11.10.):

Bundeskanzlerin Merkel: Wie kann „Deutschland weiter die Internationale Organisation für Migration unterstützen“? Die Umsetzung des UN-Migrationspaktes soll von der IOM verwaltet werden. …


Ergänzung 13.10.2018:

Gerd Schultze-Rhonhof:
https://www.youtube.com/watch?v=WX3_Ll_qR2Q Migrationspakt der UN: In zwei Generationen ist Deutschland gekippt … (3.10.  3 min)
https://www.epochtimes.de/politik/welt/migrationspakt-der-un-in-zwei-generationen-ist-deutschland-gekippt-wenn-die-masseneinwanderung-nicht-gestoppt-wird-a2662363.html (2./4.10.)


https://www.youtube.com/watch?v=2lFrkC9Hwss UNO-Migrationspakt – „eine Gefahr für die ganze Welt“| 28.09.2018 | www.kla.tv/13085 (5 min)


Ergänzung 14.10.2018:

SergMf: https://www.youtube.com/watch?v=5gM25GqIYik UN Migrationspakt – eine Henkersmahlzeit für ganz Europa (13.10.  5 min)


https://www.epochtimes.de/politik/welt/bald-300-millionen-moslems-und-afrikaner-in-europa-volksaustausch-und-islamisierung-keine-verschwoerungstheorie-a2673481.html (14.10.):

Worum es geht, dürften mittlerweile die meisten aufgeweckten Leserinnen und Leser erfahren haben. Es geht um zwei große globale Pakte der Vereinten Nationen, einmal um den „Globalen Pakt zu Flüchtlingen“ und um den „Globalen Pakt zu sicherer, geordneter und regulärer Migration“ …


Elke Halefeldt: https://www.heise.de/tp/features/Vereinte-Nationen-bereiten-weltweite-Pakte-zu-Fluechtlingen-und-Migration-vor-3995024.html?seite=all (28.3.):

Verabschiedung noch in diesem Jahr geplant: Die nationalen Spielräume werden enger, so die Befürworter der Pakte

Von der hiesigen Öffentlichkeit und den Medien eher wenig beachtet, bereiten die Vereinten Nationen (UN), unterstützt von zahlreichen Organisationen, derzeit zwei weltweite Verträge zum Umgang mit Flüchtlingen und Migranten vor. Sie sollen noch in diesem Jahr beschlossen werden.

Es wird sich nicht um im völkerrechtlichen Sinne verbindliche Abkommen handeln, sondern um sogenannte soft laws, also Absichtserklärungen, Leitlinien. …


Ergänzung 15.10.2018:

https://www.epochtimes.de/politik/welt/migrationspakt-der-uno-vollstaendiger-text-auf-deutsch-a2673300.html (14.10.):

Was steht im vollständigen deutschen Text des Migrationspaktes, der am 10. und 11. Dezember in Marrakesch unterschrieben werden soll?

Der Punkt 10 der vorläufigen Tagesordnung der Konferenz in Marrakesch (Marokko) am 10. und 11. Dezember 2018 beinhaltete die Annahme des Globalen Paktes für eine sichere, geordnete und reguläre Migration.

Hier kann der deutsche Text von der UNO gelesen werden: www.un.org/depts/german/migration/A.CONF.231.3.pdf.  …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Umvolkung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Verabschiedung des Abendlandes

Willi Sauberer: https://www.andreas-unterberger.at/2018/10/die-beerdigung-des-abendlandes/ (5.10.):

„Wo ist denn das oft herbeigeredete christliche Abendland geblieben?“ Diese Frage des Grazer Diözesanbischofs Dr. Wilhelm Krautwaschl lässt sich beantworten: Das christliche Abendland wird von einer verantwortungslosen Welcome-Politik unter Konzelebration der österreichischen Bischöfe zu Grabe getragen.

Abendland bedeutet das Erbe der Antike und des Alten und des Neuen Testaments, bedeutet die vom Christentum geprägte, vielfältige und offene Kultur mit bodenständigen Wurzeln, bedeutet Werte des Lebens wie Menschlichkeit, Freiheit und Schönheit, bedeutet schöpferische Leistungen in einer Dichte, wie sie sonst nirgends auf der Welt erreicht worden ist. Es bedeutet allen historischen Irrwegen und Verbrechen zum Trotz das Ideal eines menschenwürdigen Lebens auf der Basis von Wissenschaft und Leistungsgesellschaft, bedeutet steigenden Wohlstand für einen immer größer werdenden Teil der Gesamtbevölkerung.

Abendland – das sind die Sixtinische Kapelle und Michelangelo, die Sainte-Chapelle in Paris, Bachs Matthäus-Passion, Beethovens Missa solemnis, Goethes „Faust“ und Salzburgs „Jedermann“. Der Islam hat nie zu dieser abendländischen Kultur gehört. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Abendland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rosenkranzfest 7. Oktober: Christlicher Sieg 1571 bei Lepanto

https://philosophia-perennis.com/2018/10/07/7-oktober-sieg-der-katholiken-ueber-die-muslime-bei-der-seeschlacht-von-lepanto-1571/:

(David Berger) Am 7. Oktober feiert die katholische Welt den Sieg über die Muslime bei der Seeschlacht von Lepanto im Jahr 1571. Der Legende nach geht er auf die wunderbare Wirkung des Rosenkranzgebetes zurück. 

In letzter Zeit wird dem Christentum immer wieder der Vorwurf gemacht, es sei so brav friedvoll und naiv konstruiert, dass es gegenüber dem Dschihad-Islam immer den Kürzeren ziehen müsse. Ganz gewagt wird dann sogar der Vorwurf erhoben, die christliche Verankerung Europas sei mitschuldig an der Islamisierung unserer Lebensräume.

… Angesichts der Geschichte des christlichen Abendlandes und des damit untrennbaren Katholizismus ein schlicht ungerechter Vorwurf, der nur den derzeitigen desaströsen Ist-Zustand der Institution „katholische Kirche“ unter Papst Franziskus zusammen mit ihrer völlig verfehlten Interpretation des Neuen Testaments in den Blick nimmt. …

http://www.kathpedia.com/index.php?title=Rosenkranz#Rosenkranzfest

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Abendland | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Buch: Michael F. Feldkamp: „Pius XII. Ein Papst für Deutschland, Europa und die Welt“

https://philosophia-perennis.com/2018/10/06/papst-pius-xii-alles-andere-als-antisemit-und-hitlers-papst/:

(David Berger) Bis auf den letzten Platz besetzt war heute der Vortragssaal des Instituts Philipp Neri in Berlin, als der international renommierte Historiker Michael F. Feldkamp sein heute erschienenes neues Buch über Papst Pius XII. (Eugenio Pacelli) der Öffentlichkeit präsentierte.

„Der einzige Mensch in ganz Berlin, der noch für die Seligsprechung Papst Pius‘ XII. betet“, hat er sich einst dem Kölner Kardinal Meisner bei dessen letztem Besuch im Bundestag scherzhaft vorgestellt: Michael F. Feldkamp. Tatsächlich gilt Feldkamp, der sich seit mehr als zwei Jahrzehnten mit dem Pacelli-Papst beschäftigt, international als der beste deutschsprachige Kenner des großen Papstes. Das Erscheinungsdatum des Buches wurde nicht zufällig gewählt. Jährt sich doch der Todestag des Papstes am kommenden Dienstag zum sechzigsten Mal.

… Und die Berliner Präsentation des Buches fällt mit der erneuten Inszenierung des Theaterstücks des Autors Rolf Hochhuth „Der Stellvertreter“ auf einer Berliner Bühne zusammen, das mit der Verunglimpfung dieses zu seinen Lebzeiten und darüber hinaus hoch verehrten Papstes einen unheilvollen Prozess der Diffamierung und Geschichtsfälschung auch im Westen gegen diesen Papst in Gange setzte, der bis heute fortwirkt. Ein Präludium hatte dieser Propagandafeldzug ab den 40er Jahren bereits in der Sowjetunion erlebt, als in der Prawda immer wieder Hetzartikel gegen den Papst erschienen. …


Ergänzung 9.10.2018:

http://kath.net/news/65341 Als Hitler befahl, den Papst zu entführen (3.10.):

Pius XII. dachte vor 75 Jahren an Rücktritt – Von Michael Hesemann


Hubert Hecker: https://katholisches.info/2018/10/08/papst-und-kirche-retteten-hunderttausende-juden-vor-den-nazis/:

Das Bild von Papst Pius XII. (1939–1958) erlebte etliche Jahre nach seinem Tod eine radikale Verkehrung. Der Anstoß kam vom KGB und richtete sich gegen das Ansehen der katholischen Kirche. Ein gesamtgesellschaftlicher Umbruch verschaffte der schwarzen Legende zum Durchbruch. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Kirche | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Messerverbot für Asylanten

https://www.tagesstimme.com/2018/10/06/herbert-kickl-fpoe-plant-messerverbot-fuer-alle-asylwerber/:

… Für die meisten Diskussionen wird aber vermutlich der Paragraf 11a des geplanten neuen Waffengesetzes sorgen. Dieser besagt nämlich, dass für Drittstaatsangehörige (Asylwerber, illegal aufhältige Personen, Menschen ohne EU‐Aufenthaltstitel) „der Erwerb, der Besitz und das Führen von Waffen und Munition verboten” ist. Damit kommt es zu einer wesentlichen Verschärfung des Waffengesetzes, das bisher nur das Tragen von Schusswaffen unter Verbot stellte. Künftig dürfen Asylwerber aber auch keine Hieb‐ und Stichwaffen mehr bei sich tragen.

Mehr ausländische als inländische Täter

Ein Mitgrund für die geplante Novelle ist der Anstieg der Angriffe mit Hieb‐ und Stichwaffen um beinahe das Doppelte über die vergangenen fünf Jahre. „Wir müssen als Sicherheitsbehörde darauf reagieren. Deswegen umfasst das Waffenverbot für Asylwerber oder Asylberechtigte zukünftig nicht nur Schusswaffen, sondern alle Formen von Waffen“, betont Innenminister Herbert Kickl (FPÖ). Er weist darauf hin, dass im Jahr 2017 bei insgesamt 3282 Taten die Afghanen mit 287 Angriffen vor den Türken (169) und den Angehörigen der Russischen Föderation (111) an der Spitze und damit vor Angriffen durch Inländer lagen. Das Mitführen eines Messers wird durch die Waffengesetznovelle künftig verwaltungsstrafrechtlich verfolgt. …

https://diepresse.com/home/innenpolitik/5508412/Neues-Waffengesetz_Kickl-plant-Messerverbot-fuer-Asylberechtigte (5.10.)

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter (Import-)Kriminalität | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Kampf gegen rechts“ eskaliert

Kurt Zach: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-reihen-schliessen-sich/ (6.10.):

Der Popanz der angeblich in Chemnitz beobachteten „schlimmsten rechtsextremen Ausschreitungen seit 30 Jahren“ ist zum faktenbefreiten Ausgangsmythos der neuesten Hysterierunde im „Kampf gegen Rechts“ geworden. Die Mobilmachung ist total: Die gut geölte „Gegen Rechts“-Maschinerie läuft wieder mal auf Hochtouren. Wehe dem, der da abseits stehen will.

Deutschlandweit gibt’s auf einmal „Rock gegen Rechts“-Konzerte nach dem Vorbild der vom Bundespräsidenten persönlich geadelten Chemnitzer Linksextremen-Farce. Extrabreite Bündnisse organisieren Kundgebungen „gegen Rechts“ in Großstädten von Hamburg bis Köln und von Stuttgart bis Gelsenkirchen, die Integrationsbeauftragten kämpfen „gegen Rechts“, Universitäten und sonstige Staatskünstler sowieso, sogar die bislang unabhängige Helene Fischer ließ sich endlich ein Wörtchen gegen die böse rechte Gefahr entlocken.

Natürlich reihen sich auch Sportler, Fußballklubs und Fanvereinigungen ein in die Einheitsfront, auch die Sportschaffenden kennen schließlich ihren politischen Auftrag. Nach der Frankfurter Eintracht und der Berliner Hertha positionierte sich endlich auch Werder Bremen tapfer gegen „Rechts“ im allgemeinen und die AfD im besonderen; die „Fans“ dekorierten darauf das Stadion beim nächsten Heimspiel mit allerlei Spruchbändern wie „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ – und die Deutsche Welle, der zur ARD gehörende deutsche Auslandssender, fand das ganz großartig. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Kampf gegen rechts | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

EU: Rechtsstaatlichkeit und Demokratie am Ende?

Jürgen Liminski: https://www.i-daf.org/aktuelles/aktuelles-einzelansicht/archiv/2018/10/05/artikel/endzeitsignale-der-demokratie-in-europa.html:

Wie das Fundament der Rechtsstaatlichkeit in der EU brüchig wird

Zu den großen Errungenschaften des Europäischen Einigungswerks gehört die Rechtsstaatlichkeit. Es ist der Primat des Rechts über die Stärke. Sie hegt die Stärke ein im Gewaltmonopol des Staates. …

… Zwei Tendenzen drohen nun diese Rechtsstaatlichkeit, das Fundament des europäischen Gemeinwesens, auszuhöhlen und zu zerstören. Es ist zunächst der Relativismus, die Schwester des Nihilismus, der den Baum der Rechtsstaatlichkeit von seinem Wurzelwerk kappt und  schon im neunzehnten Jahrhundert den Weg zum Rechtspositivismus geebnet hat. Demnach entscheidet nicht mehr die Suche nach Richtig oder Falsch, nach Wahrheit oder Ideologie, nach Natur oder Macht über die Gesetze, sondern die Mehrheit entscheidet. Mehrheit schlägt aber nicht nur Wahrheit. Mehrheit ändert auch Grundrechte. So wuchert der Baum der Rechtsstaatlichkeit unkontrolliert vor sich hin. Dieser Prozess hat sich in den letzten Jahren beschleunigt.

Die zweite Tendenz legt es darauf an, selbst die Balance zwischen Staat und Individuum zu umgehen und damit die Mehrheit in den einzelnen Nationen Europas als Voraussetzung für Gesetze zu überspringen. Der Staat selbst soll nicht mehr allein zu entscheiden haben. Diese Tendenz ist von der Öffentlichkeit noch weitgehend unbemerkt, wird aber gehandhabt. Beispiel der Europäische Gerichtshof in Luxemburg …

… Der Gerichtshof der Europäischen Union entwickelt sich seit 1963 zum unberechenbaren Zauberlehrling. Die Unionsrichter machen ungeniert Politik ohne demokratisches Mandat, aber mit der Attitude des unantastbaren Juristen. Doch niemand wagt es, die Richter in ihre Schranken zu weisen, geschweige denn handfeste Konsequenzen aus ihrer Selbstherrlichkeit zu ziehen. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Rechtsstaat | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rumänien: Volksabstimmung zur Ehe

Pressemitteilung FAFCE | Volksabstimmung in Rumänien: Sagt ja zur Familie, sagt ja zur Zukunft! (1.10.):

Am 6. und 7. Oktober ist die rumänische Bevölkerung aufgerufen, bei einer Volksabstimmung zum Thema [Ehe] abzustimmen. Sollten bei dieser Volksabstimmung mindestens 30 % aller Beteiligten mit „Ja“ stimmen, wird Artikel 48 der rumänischen Verfassung dahingehend geändert, dass [Ehe] als Vereinigung eines Mannes mit einer Frau spezifiziert wird.

Die Föderation der Katholischen Familienverbände in Europa (FAFCE) hat zusammen mit ihrem rumänischen Mitglied, der Katholischen Familienorganisation „Vladimir Ghika“, zwei Jahre lang an der Organisation dieser Volksabstimmung gearbeitet, die ein Zeichen der Hoffnung für ganz Europa darstellt.

… FAFCE fordert alle rumänischen Staatsbürger auf, sich an dieser Volksabstimmung zu beteiligen und mit JA zu stimmen: [Ehe], als die Vereinigung eines Mannes mit einer Frau, ist die einzig mögliche Institution, die eine generationsmäßige Erneuerung unserer Gesellschaften gewährleistet. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Ehe und Familie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Brannenburg 6.10.: Aktion »Offener #Grenzgang« der WerteUnion

http://www.freiewelt.net/nachricht/aktion-offener-grenzgang-am-6-oktober-gleichgesinnte-sind-herzlich-eingeladen-10075859/ (4.10.):

Am 6. Oktober ist es soweit. Die Aktion »Offener #Grenzgang« der WerteUnion startet am Samstag um 13 Uhr in Brannenburg-Oberaudorf-Niederndorf [Bayern/Tirol].

Sie soll ein Zeichen für offene europäische Binnengrenzen bei gleichzeitig sicheren EU-Außengrenzen setzen. Gleichgesinnte sind herzlich willkommen.

Treffpunkt auf deutscher Seite um 13:00 Uhr ist der Bahnhof Brannenburg …



Ergänzung 9.10.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/grenzen-auf-fuer-freie-buerger-grenzen-zu-fuer-illegale-10075895/ (9.10.):

Unter dem Motto »Grenzen auf für freie Bürger. Grenzen zu für Illegale!« hat am Samstag, dem 6. Oktober, eine muntere Gruppe von Aktivisten der »WerteUnion« eine Wanderung zum österreichisch-deutschen Grenzübergang im Kreis Brannenburg-Oberaudorf-Niederndorf veranstaltet. Trotz der Kurzfristigkeit in der Planung und der teils großen Entfernung kamen rund 30 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet angereist. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Heimat | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Organspende: Petition gegen Widerspruchslösung

https://www.patriotpetition.org/2018/10/04/herr-minister-spahn-haende-weg-von-unseren-organen/:

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ – so steht es in Artikel 1 Grundgesetz. Doch wie weit her ist es mit der Menschenwürde, wenn Sterbende grundsätzlich als Ersatzteillager für menschliche Organe betrachtet werden, die man nach Belieben ausschlachten kann? Genau das ist aber offensichtlich das Menschenbild von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der die bisherige Rechtsordnung auf den Kopf stellen und mit einer sogenannten Widerspruchslösung grundsätzlich jeden zum Organspenden zwingen will, der dem nicht ausdrücklich widerspricht.

Bisher mussten potenzielle Organspender einer Organentnahme im Vorhinein ausdrücklich zustimmen. Der Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn sieht hingegen vor, dies zukünftig genau anders herum zu handhaben, damit „Organspende zum Normalfall wird“, so Spahn. Es soll dann jeder Bundesbürger automatisch als Organspender registriert werden, der dem nicht beispielsweise mittels Patientenverfügung widerspricht. Liegt eine solche Patientenverfügung nicht vor, könnten zwar im Zweifel noch die Angehörigen widersprechen, jedoch zeigt die Praxis, dass diese meistens gar nicht rechtzeitig kontaktiert werden können.

Der Gesetzentwurf nutzt damit einen Trick aus der Verhaltensökonomie, indem eine bewusste, freie Entscheidung vermieden und die Unkenntnis oder das Verdrängen des Einzelnen geschickt ausgenutzt wird. Der Journalist Rainer Hank hat dies in der FAZ treffend auf den Punkt gebracht: „Es läuft auf eine erschlichene Lizenz zur Zwangsausschlachtung hinaus. […] Der Bürger wird dann nicht mehr als freies Subjekt behandelt, sondern als Objekt zur Steigerung des Spendenaufkommens – gerade so, als seien seine Organe zum Tausch freies Eigentum der Gemeinschaft.“

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Lebensschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Tag der Deutschen Einheit

Herwig Schafberg: https://philosophia-perennis.com/2018/10/03/tag-der-deutschen-einheit-in-einem-gesellschaftlich-gespaltenen-land/:

Heute haben wir den Tag der deutschen Einheit, die am 3. Oktober 1990 mit dem Beitritt der DDR-Länder zur Bundesrepublik Deutschland vollendet wurde. Ich war dabei, als Bundespräsident von Weizsäcker in Berlin die Einheit verkündete und die begeisterte Menschenmenge vor allem Bundeskanzler Kohl zujubelte.

Er galt als „Kanzler der Einheit“. Deren Vollendung gehört tatsächlich zu den großen Leistungen Helmut Kohls und Hans-Dietrich Genschers, der als Bundesaußenminister daran beteiligt war. Die beiden hatten ebenso wie der frühere Bundeskanzler Willy Brandt schnell erkannt, daß sich nach der Öffnung der Berliner Mauer sowie der innerdeutschen Grenzen am 9. November 1989 die Frage der Einheit – in welcher Form auch immer – stellte.

„Es wächst zusammen, was zusammengehört“, sagte Brandt nach der Maueröffnung zukunftsweisend, aber verhalten formulierend und wurde seinerzeit von den meisten Deutschen auch so verstanden. …


Ergänzung:

Jörg Kürschner: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/ein-gespaltenes-land/ (3.10.):

Selbstbewußt haben die Ostdeutschen 1989/1990 die staatliche Spaltung des Landes beendet, selbstherrlich hat die ostdeutsche Angela Merkel knapp drei Jahrzehnte später die gesellschaftliche Spaltung des vereinigten Landes vertieft. Die Bundeskanzlerin selbst hat dies soeben eingeräumt. „Die Herausforderung der Migration hat zu einer Spaltung geführt“, sagte sie vor wenigen Tagen.

Welch eine verheerende Bilanz ihrer Kanzlerschaft am Tag der Deutschen Einheit. Gespalten hat Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik nicht nur Deutschland, sondern auch die Europäische Union. Ein tiefer Graben zwischen Ost und West trennt den Kontinent.

… Zugleich äußerte sich die CDU-Vorsitzende besorgt über die Debattenkultur. Die Bereitschaft sei nicht überall gleich ausgeprägt, sich respektvoll mit der Meinung anderer auseinanderzusetzen. Wohl wahr. Ein Jahr nach der Wahl haben sich die Parteien immer noch nicht damit abgefunden, daß die AfD als drittstärkste Fraktion in den Bundestag eingezogen ist. …


https://philosophia-perennis.com/2018/10/03/tag-der-deutschen-einheit-ein-vermerkelter-selbstbetrug/:

Ein Traktat über die Befindlichkeit der deutschen Nation – von Peter Helmes

Kein Tag der Einheit, sondern der Vielfalt. Kein Feiertag der Nation, sondern der „Tag der Gemeinschaft der Verschiedenen“?

… Die Kräfte nehmen zu, die „Deutschland abschaffen!“ in möglichst naher Zukunft verwirklichen wollen. Der 3. Oktober ist jetzt schon der „Tag der offenen Moschee“. So wird er auf weiteres existieren – und das Gedenken an die „deutsche Einheit“ wird verblassen… …


Ergänzung 4.10.2018:

https://schreibfreiheit.eu/2018/10/03/wurde-die-brd-eingegliedert/:

Hat die Wiedervereinigung tatsächlich mit umgekehrten Vorzeichen stattgefunden? Sehnten sich die Bundesdeutschen, die Wessis, nach einem paternalistischen Staat mit gleichgeschalteten Medien, staatlicher Kindererziehung ab der Geburt, freier Abtreibung, unverbindlichen familiären Beziehungen und dem totalen Versorgungsstaat, nach einer Säkularisierung und Internationalisierung, einem Sozialismus, der für alles sorgt? Wie in der DDR, nur eben mit etwas Wohlstand? …


Kommunistischer Bürgermeister in Berlin?
http://www.freiewelt.net/nachricht/in-berlin-droht-renaissance-der-sed-10075852/ (4.10.):

Es ist noch keine 30 Jahre her, dass das Volk sich vom Joch des SED-Unrechtsregimes und den Stasi-Verbrechern befreit hat. Doch in Berlin droht laut Umfragen eine Renaissance der Jünger von Erich Honecker, Erich Mielke und all jenen Undemokraten. …


Sina Lorenz: http://www.freiewelt.net/blog/29-jahre-spaeter-10075851/ (4.10.):

Keine 30 Jahre hat es nach dem Mauerfall und der deutschen Wiedervereinigung gedauert, um nicht nur dieses Land, sondern ganz Europa, den Westen schlechthin tiefer zu spalten, als es der Eiserne Vorhang je vermochte.

… Die verhasste Grenze mit ihren Zäunen, Mauern, Todesstreifen und Wachtürmen, die Deutsche von Deutschen trennte, ist weitgehend verschwunden. Es gibt nicht viele Zeitzeugen, die ihr eine Träne nachweinen. Und ganz sicher nicht dem untergegangenen System, das diese Monstrosität errichtet hat. Doch viele Menschen wünschen sich in diesen Tagen, man hätte den Stacheldraht und die Minen nicht ganz so voreilig entsorgt (schließlich weiß man nie, wozu man das Zeug noch mal braucht).

Früher waren sich viele Freunde und Verwandte näher, obwohl sie sich nicht — oder nur einseitig — besuchen konnten. Heute sitzen sie mitunter am selben Tisch und sind doch unendlich weit voneinander entfernt. Die neue Grenze verläuft zwischen Eltern und Kindern, Geschwistern, Arbeitskollegen, quer durch Sportvereine, Betriebe, Kirchen, Schulen und Wohnzimmer. Sie ist effektiver als jede Sperranlage, denn heute ist jeder des anderen Grenzer. Wer gedanklich raus will aus dem sichersten Deutschland aller Zeiten, sollte sich besser am Hinterkopf Augen wachsen lassen! …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/schaeuble-warnt-vor-stigmatisierung-von-einwanderern/ (4.10.):

BERLIN. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat in seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit davor gewarnt, Einwanderer zum Feindbild zu machen. …


https://philosophia-perennis.com/2018/10/04/nationalfeiertag-linke-hetzjagden-gegen-polizei-und-rechte-in-berlin/:

(David Berger) Unser Gastautor Ed Piper war gestern – am Nationalfeiertag – in Berlin hinter den Kulissen unterwegs, dort wo sich nicht einmal aus Versehen ein TV-Team des Staatsfunks hin verläuft. Und er hat Video-Aufnahmen gemacht, die es in sich haben. …


Ergänzung 6.10.2018:

https://katholisches.info/2018/10/04/politisierte-bischoefe-riskieren-das-letzte-ansehen/:

Bischof Mussinghoff: Politische Ansprache zum Tag der Deutschen Einheit gegen Trump, Putin, Chemnitz, die AfD und für offene Grenzen und Masseneinwanderung. …


Heiko Schrang: https://www.youtube.com/watch?v=TXq6pt36s1c Soll der Tag der Deutschen Einheit abgeschafft werden? (1.10.  14 min)


Tim Kellner: https://www.youtube.com/watch?v=wYEwHS8vTJ4 Merkels Tag der Spaltung und Vielfalt! (3.10.  10 min)

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Schutzengelfest

https://www.kathweb.de/lexikon-kirche-religion/s/schutzengelfest-2.-oktober.html:

Am 2. Oktober eines jeden Jahres feiert die Kirche das so genannte Schutzengelfest, welches durch Papst Clemens X. im Jahr 1670 festgelegt wurde. Die liturgische Verehrung der Schutzengel verbreitete sich im 15. und 16. Jahrhundert mit der des Erzengels Michael, der im Judentum mit Gabriel als Fürbitter und Schutzengel des Volkes Israel gilt. …

http://www.kathpedia.com/index.php/Schutzengel:

Schutzengel sind Engel, die Gott auserwählt hat, um die Menschen in besonderer Weise zu beschützen. Die Kirchenväter sagen: jede/r Getaufte habe seinen Schutzengel. …

… Nach dem heiligen Basilius „ist jedem Gläubigen ein Engel übergeordnet, wenn wir ihn nicht durch die Sünde vertreiben. Er bewacht die Seele wie ein Heer“ …

… Und Hilarius schreibt … : «Allen Gläubigen wird geholfen durch den Beistand dieser himmlischen Verwalter gemäß der Schrift: Der Engel des Herrn umgibt jene, die Ihn fürchten“ …


https://youtu.be/1m23yjdAWic Aniele Boży Stróżu mój [Engel Gottes, mein Beschützer] (Dietrichswalde, Polen, November 2011)
(Gefunden bei http://civitas-institut.online/?p=232 Zum Schutzengelfest; 2.10.):

… „Engel Gottes, mein Beschützer,
Du bist immer an meiner Seite,
Morgens und abends, Tag und Nacht
Komme mir immer zu Hilfe.
Wache über meinen Leib und meine Seele
Und führe mich zum ewigen Leben.“ …

**************************************************************************************

 

Veröffentlicht unter Kirche | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Graz: Bücherbasar in Herz-Jesu-Unterkirche

https://www.tagesstimme.com/2018/10/01/graz-buecherbazar-lockt-mit-tausenden-buechern/:

… Auch heuer findet der beliebte Bücherbazar in der Grazer Herz‐Jesu‐Kirche statt. Etwa 50.000 Bücher befinden sich in der eindrucksvollen Unterkirche, wo sie auf Buchliebhaber und Leseratten warten. „In Bananenschachteln gemessen sind die zu verkaufenden Bücher deutlich höher als der Turm der Herz‐Jesu‐Kirche“, so der Pfarrer Matthias Keil. Neben den Tausenden Büchern stehen auch DVDs und CDs zum Verkauf. Der Reinerlös kommt ausschließlich wohltätigen Zwecken zugute.

… In insgesamt 15 Kategorien sind die Bücher eingeteilt, damit den Besuchern das Stöbern erleichtert wird. Ein Lageplan hilft zusätzlich dabei die richtigen Bücher zu finden. …

Öffnungszeiten: 2./5. Oktober (jeweils 17–20 Uhr), 6. Oktober (10–18 Uhr), 7. Oktober (10–13 Uhr), 9. Oktober (17–20 Uhr), 12. Oktober (17–20 Uhr), 13. Oktober (10–18 Uhr) …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Abendland | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Erklärung 2018: Anhörung im Petitionsausschuss

(Fortsetzung von https://kreidfeuer.wordpress.com/2018/05/31/solidaritaet-mit-der-gemeinsamen-erklaerung-2018/)        ——————-

https://philosophia-perennis.com/2018/10/01/anhoerung-zur-erklaerung-2018-am-8-oktober-im-bundestag/:

Die verdiente Initiatorin der Erklärung 2018, Vera Lengsfeld, schreibt auf ihrem Blog: Am 8. Oktober findet endlich die öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages statt. Sie beginnt um 13.00 Uhr und endet um 14.00 Uhr. Ort ist das Paul-Löbe-Haus (PLH) E.400, Konrad-Adenauer-Straße 1, 10557 Berlin.

„Ich darf eine Rede von 5 Minuten halten und mich dann den Fragen der Abgeordneten stellen.

… Ursprünglich war mir gestattet worden, zwei Unterstützer mitzubringen. Ich hatte mich für Henryk M. Broder und den Staatsrechtler Ulrich Vosgerau entschieden. Heute wurde mir mitgeteilt, dass ich nur einen Begleiter mitbringen dürfte. Eine Begründung dafür wurde nicht mitgeliefert. …“ …


Ergänzung 8.10.2018:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/grosser-andrang-petitionsausschuss-beraet-ueber-erklaerung-2018/ (8.10.):

BERLIN. Der Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages hat am Montag über die „Erklärung 2018“ beraten. Dabei standen sowohl die Petentin, die frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Vera Lengsfeld, als auch Vertreter der Bundesregierung den Abgeordneten Rede und Antwort.

Lengsfeld erneuerte in ihrem Eingangsstatement das Kernanliegen der Erklärung, die massenhafte illegale Einwanderung nach Deutschland zu stoppen. Es gehe, so betonte die einstige DDR-Bürgerrechtlerin, nicht um die generelle Unterbindung eines Zuzugs von Flüchtlingen oder Asylbewerbern. Co-Autor Henryk M. Broder, der als sogenannter Beistand von Lengsfeld teilnahm, nannte das Asylrecht „eines der besten Gesetze in Deutschland“. Dieses Recht gelte es zu schützen, denn es habe durch den Alleingang der Regierung 2015 und die nachfolgende Nicht-Sanktionierung bleibenden Schaden erlitten.

Die Sitzung stieß auf reges Besucherinteresse, einige Zuschauer – darunter zahlreiche Mitunterzeichner der Petition – mußten wegen Platzmangels im Sitzungssaal in einen anderen Raum ausweichen, in dem eine Direktübertragung der Sitzung lief. …


https://www.youtube.com/watch?v=aRXKq98F1YU Lengsfeld-Petition im Bundestag stifte „Unfrieden“. Zu „selbstbewusst“. Linke diskutiert nicht! (8.10.  11 min)

Beim Betrachten des Videos hatte ich immer wieder den Eindruck, nicht in einem Petitionsausschuss zu sein, sondern in einem Kriegsverbrecherprozess. So viel zum Ausschuss-Management.


https://philosophia-perennis.com/2018/10/08/erklaerung-2018-im-bundestag-skandaloese-verachtung-gegenueber-den-buergern-und-ihren-sorgen-gezeigt/:

(David Berger) Heute Mittag hat der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages – wie geplant – über die Erklärung 2018 beraten. Dabei zeigten die Politiker der Altparteien überdeutlich, was ihnen die Sorgen der Bürger bedeuten: nämlich nichts. Henryk Broder konterte gekonnt. …


https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/stellungnahme-von-vera-lengsfeld-vor-dem-petitionsausschuss-des-bundestages-gesamter-text-a2668246.html (8.10.):

Die Initiatorin der „Gemeinsamen Erklärung 2018“ Vera Lengsfeld gab heute vor dem Petitionsausschuss des Bundestages eine Stellungnahme zu ihrer Petition ab. Hier die Stellungnahme im genauen Wortlaut. …


Ergänzung 9.10.2018:

MMross: https://www.youtube.com/watch?v=4rbjnRHwZWc Vera Lengsfeld: Für die Politik ist der Bürger ein rechtes Konstrukt (8.10.  11 min)


gamesoftruth: https://www.youtube.com/watch?v=SPK0nI_-JEs Petition zur illegalen Migration: Arroganz der Politik (9.10.  8 min):

Vera Lengsfeld hat im Petitionsausschuß des deutschen Bundestages gestern ihre Petition Gemeinsame Erklärung zum sofortigen Stopp der illegalen Migration nach Deutschland vorgetragen. Bemerkenswert war vor allem die Arroganz und die Ignoranz der Politiker. Körperliche Abwehrhaltung, Zwischengequatsche von Politikern, fast sekundengenaue Zeiteinhaltung für die Petentin. Für Zuschauer ist klar, was Politiker von kritischen Bürgern halten. Unbedingt diese Petition anschauen! …


https://www.youtube.com/watch?v=0y8Cas4JIHA Broder & Lengsfeld live im Bundestag | „Gemeinsame Erklärung 2018“ (8.10.  58 min)


Ergänzung 13.10.2018:

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/10/11/nebelkerzen-verdrehungen-und-taeuschungen-im-petitionsausschuss-zur-erklaerung-2018/:

… Wenn man die Video-Aufzeichnung der Sitzung des Petitionsausschusses Revue passieren lässt, fällt auf, wie die Parteien des damaligen Parlamentes mit den Regierungsvertretern an einem Strang ziehen. Die von Vera Lengsfeld initiierte Petition, die Wesentliches zur Masseneinwanderung zur Sprache bringt und diskutieren will, ist ihnen eine äußerst unangenehme Störung. Es wurde ausgewichen, verschleiert, auf Nebenschauplätze abgelenkt und getäuscht. Sicher weiß mancher Abgeordneter als folgsamer Parteisoldat selber nicht genau Bescheid, was da alles warum und wie abgelaufen ist.

Aber wenn der Staatsrechtler Dr. Krings, seit 2004 Lehrbeauftragter, seit 2010 Honorarprofessor an der Universität Köln und seit Dezember 2013 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesinnenminister, der also die Vorgänge um die Anordnung des Ministers genau kennt und sie rechtlich beurteilen kann, die Grenzöffnung nicht als Rechtsbegriff darstellt und zur Ministeranordnung an die Bundespolizei Abgeordneten und Bürgern gegenüber jede Auskunft verweigert, ist das bewusste Täuschung und arrogante, obrigkeitsstaatliche Missachtung des Souveräns der Demokratie.

Da braucht man sich über den weiteren Fortgang der Petition keine Illusionen zu machen. …


https://juergenfritz.com/2018/10/10/diskurssimulation/ Diskurssimulation im Petitionsausschuss:

… Wie der Petitionsausschuss die Chance zum Bürgerdialog verpasste. „AfD-Wähler zurückgewinnen“ lautete die Devise der Kanzlerin nach der Bundestagswahl. Und ihr neuer Fraktionsvorsitzender Ralph Brinkhaus legte erst kürzlich nach: Man müsse „einen neuen Anlauf nehmen“, um mit Protestwählern ins Gespräch zu kommen. Dabei müsse man ihnen zeigen: „Wir wollen euch nicht verurteilen, sondern eure Meinung ist uns wichtig“. Wenn dies mehr als Lippenbekenntnisse gewesen sein sollten, dann hat man eine große Chance zum Dialog grandios vergeigt, wie Axel Stöcker en dé­tail aufzeigt. …


https://www.youtube.com/watch?v=0b8SLibum3k Vera Lengsfeld: „Sind keine Untertanen der Abgeordneten“ – Interview nach Anhörung der Petition (9.10.  10 min)

**************************************************************************************

 

Veröffentlicht unter Rechtsstaat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar