Der Große Austausch – 56

(Fortsetzung zu https://kreidfeuer.wordpress.com/2017/11/03/der-grosse-austausch-55/)                                             —————–

http://www.epochtimes.de/politik/europa/sondierungsgespraeche-in-oesterreich-illegale-migration-soll-ganz-gestoppt-werden-a2274481.html (22.11.):

Die illegale Migration nach Österreich soll gestoppt werden, sind sich Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache einig. Dafür soll es Änderungen vor allem im Bereich „Ordnung, Sicherheit, Heimatschutz“ geben, meinten die Parteichefs nach der dritten Verhandlungsrunde ihrer Parteien.

… Was Asyl und Migration betrifft, sollen vor allem die illegalen Migrationsströme gestoppt werden. Es gehe dabei nicht um eine Obergrenze, sondern um den kompletten Stopp der illegalen Einwanderung, so die Parteichefs. „Wir sind der Meinung, dass Hilfe vor Ort der richtige Weg ist“, meinte Kurz dazu.

Dafür sollen Asylverfahren effektiver, die Beschwerdefristen in beschleunigten Verfahren verkürzt und Abschiebungen effizienter werden. …

 

*************************************************************************************

Advertisements
Veröffentlicht unter Umvolkung | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

250 Jahre Volksheld Andreas Hofer

Reinhard Olt: http://www.unsertirol24.com/2017/11/22/andreas-hofer-zum-250-geburtstag-des-tiroler-volkshelden/:

Die Tiroler verehren ihn als Helden. Ganz gleich, ob sie seiner in Nord- und Osttirol – dem österreichischen Bundesland Tirol – oder im von Italien 1918 annektierten und ihm im Schandvertrag von St. Germain-en-Laye 1919 zugesprochenen südlichen Landesteil – der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol – aus Anlass seines [heutigen] 250. Geburtstags gedenken: Andreas Hofer gilt ihnen als Volksheld gemeinhin.

Und selbst in Welschtirol – der Provincia Autonoma di Trento, mit der Bozen-Südtirol 1948 durch Schläue und Hinterlist des damaligen italienischen Regierungschefs Alcide De Gasperi in die Regione Autonoma Trentino-Alto Adige gezwungen worden war – genießt Hofer über die in den letzten Jahren wieder entstandenen Kompanien des Welschtiroler Schützenbundes hinaus heldische Verehrung. …

… 250 Jahre nach seiner Geburt und nach bald 210 Jahren seit dem Aufstand gegen den französischen Usurpator und die bayerischen Besatzer bleibt der Volksheld Andreas Hofer eine durchaus schillernde, aber nichtsdestoweniger verehrte Figur. Verständlicherweise vereinnahmt die Politik den Sandwirt aus Passeier nur zu gerne. Dessen Erhöhung, Glorifizierung und Mythisierung setzte bereits zu Lebzeiten ein. Seit seinem Tod musste Hofer – je nach politischem Gebrauchswert – für zahlreiche Rollen herhalten. Zuerst als Märtyrer im Tiroler Freiheitskampf gefeiert, stand später seine Kaisertreue im Vordergrund. Die Großdeutschen erhoben ihn zum gesamtdeutschen Nationalhelden, die Nationalsozialisten sahen in ihm einen „deutschen Kämpfer”, für viele Südtiroler wurde Hofer nach dem Zweiten Weltkrieg zum Symbol für den Kampf um die seit der Teilung des Landes 1918/1919 verweigerte Selbstbestimmung. …

https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Hofer

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Johannes Paul II.: „Der Islam wird in Europa einfallen.“

Aus einer jüngst bekannt gewordenen Vision Papst Johannes Pauls II.:
https://www.katholisches.info/2017/11/der-islam-wird-in-europa-einfallen/ (20.11.):

… Bei einer der Bergwanderungen im Massiv des Gran Sasso sprach Johannes Paul II. über den Islam und über Europa. …

„Erinnere jene in der Kirche des dritten Jahrtausends daran: Ich sehe die Kirche befallen von einem tödlichen Leiden, das tiefer und schmerzlicher ist als jene dieses Jahrtausends. Es nennt sich Islam. Sie werden in Europa einfallen. Ich habe die Horden kommen sehen von West bis Ost: aus Marokko und Libyen, Ägypten und anderen Ländern bis in den Orient. Sie werden in Europa einfallen. Europa wird zum Keller, alte Erinnerungsstücke, Halbschatten, Spinnennetze. Familienerinnerungen. Ihr, die Kirche des dritten Jahrtausends, müßt die Invasion aufhalten. Aber nicht mit den Waffen, Waffen reichen nicht, sondern mit eurem ganz gelebten Glauben.“

Die Episode ereignete sich im März 1993. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Merkel in den letzten Zügen?

Thorsten Hinz: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/merkels-medien-allianz-broeckelt/ (19.11.):

Die FAZ ist schon lange nicht mehr jene „Zeitung für Deutschland“, wie ihr Untertitel verheißt, sondern ein Verlautbarungsorgan der Merkel-Republik. Das schließt gelegentliche Ausflüge in den Qualitätsjournalismus alter Art nicht aus. Der ganzseitige Aufsatz „Merkel – ein Rückblick“ von Wolfgang Streeck, Direktor emeritus am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln, der am 16. November im Feuilleton der FAZ erschien, hat darüber hinaus das Zeug zum politischen Ereignis.

Weil darin eine brachiale und gleichzeitig sachlich-kühle Analyse der Merkel-Ära vorgenommen wird und weil die prominente Plazierung signalisiert, daß es sich um mehr handelt als um die Einzelmeinung eines Außenseiters.

Merkel, so läßt sich der umfangreiche Text zusammenfassen, hat das Land materiell, ideell und moralisch auf Verschleiß gefahren. Weil sie keine politischen Überzeugungen besitzt, ist sie je nach wechselnder Konjunktur anschluß- und in jedem Fall mehrheitsfähig. Es erweist sich für die CDU-Vorsitzende als günstig, daß politische Anschlußfähigkeit nur nach links gefragt (und erlaubt) ist und grummelnde Konservative mit dem Gespenst des Populismus, des Rechtsradikalismus und des Nationalsozialismus schachmatt gesetzt werden können. So hat Merkel die NS-Vergangenheit gezielt instrumentalisiert, um ihre destruktive Einwanderungspolitik zu legitimieren und die Kritik daran zu ersticken. …


Ergänzung 20.11.2017:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/11/20/niederlage-fuer-merkel-jamaika-koalition-gescheitert/:

Die Sondierungen zu einer Jamaika-Koalition sind gescheitert. Nun könnte es zu Neuwahlen kommen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist mit ihrem Versuch gescheitert, mit den Grünen und der FDP eine sogenannte Jamaika-Koalition zu formen: Die FDP hat die Jamaika-Sondierungen mit CDU, CSU und Grünen nach vier Wochen abgebrochen. Parteichef Christian Lindner begründete das am Sonntagabend mit fehlendem Vertrauen. Es sei den vier Gesprächspartnern nicht gelungen, eine Vertrauensbasis oder eine gemeinsame Idee für die Modernisierung des Landes zu finden, sagte Lindner. Dies wäre aber eine Voraussetzung für eine stabile Regierung gewesen.

Eine sichtlich enttäuschte und etwas ratlose Kanzlerin Merkel hat das Aussteigen der FDP aus den Jamaika-Verhandlungen bedauert. Die Union habe geglaubt, dass man gemeinsam auf einem Weg gewesen sei, bei dem man eine Einigung hätte erreichen können, sagte Merkel am frühen Montagmorgen in Berlin. Sie werde im Laufe des Tages Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über den Stand der Dinge informieren. Die Union werde in den nächsten Wochen weiter verantwortlich handeln. Sie werde als geschäftsführende Bundeskanzlerin alles tun, dass das Land auch durch diese schwierigen Wochen gut geführt werde. …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/gruene-und-union-enttaeuscht-ueber-jamaika-aus/ (20.11.):

BERLIN. Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche haben die Grünen der FDP schwere Vorwürfe gemacht. Die Liberalen hätten keinen wirklichen Grund gehabt, die Verhandlungen platzen zu lassen, sagte Grünen-Chef Cem Özdemir. „Sie (die FDP, Anm. d. Red.) konnte es nicht wirklich begründen. Nicht inhaltlich, sondern sie hat beschrieben, daß es was mit dem Gesamteindruck zu tun hat.“ …


http://www.freiewelt.net/nachricht/die-moeglichen-folgen-des-scheiterns-der-sondierungsgespraeche-10072753/ (20.11.):

Der Vier-Parteien-Staffellauf zur Bildung einer Jamaika-Koalition als kommende Bundesregierung ist grandios gescheitert. Nach vier Wochen Stagnation wurde gestern kurz vor Mitternacht das Aus verkündet. Doch was kommt jetzt?

Es war mitunter ein Trauerspiel, welches die Protagonisten der vier Parteien CDU, CSU, FDP und Grüne in ihren angeblichen Sondierungsgesprächen für eine neue Bundesregierung abgaben. In unschöner Regelmäßig- und Häufigkeit bliesen sie ihre Parolen in die Mikrophone; auch wenn sie im Grunde genommen keinerlei Fortschritte zu vermelden hatten. Das Bild der Gesprächsteilnehmer auf dem Balkon wird vermutlich als Bild des Versagens und der Versager in die Annalen der bundesdeutschen Geschichte eingehen.

Doch mehr als die Gründe des Scheiterns interessiert die Menschen im Lande, was nun passiert. Drei Szenarien sind denkbar. …


Vera Lengsfeld: http://www.freiewelt.net/blog/aus-jamaika-wurde-waterloo-aber-merkel-gibt-den-mugabe-10072758/ (20.11.):

… Was Kanzlerin Merkel betrifft, ist diese fest entschlossen, nach ihrem erneuten Debakel den Mugabe zu geben. Sie ist immer noch nicht bereit, persönliche Konsequenzen aus ihrem Scheitern zu ziehen. Mugabe musste aus dem Amt geputscht werden. Das wird die völlig entleerte Union nicht zustande bringen. Es wird noch Wochen, vielleicht Monate der Agonie geben, ehe es zu befreienden Neuwahlen kommen kann. …


https://philosophia-perennis.com/2017/11/20/neuwahlen-3/ Die Union droht bei Neuwahlen völlig einzubrechen:

Jamaika ist gescheitert. Was nun? Vieles deutet auf vorgezogene Neuwahlen hin. Bei solchen gäbe es nach aktuellem Stand einen großen Gewinner und einen ganz großen Verlierer. Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

… Doch wie geht es nun weiter? Vieles deutet auf Neuwahlen hin? Dabei gäbe es nach derzeitigem Stand einen großen Gewinner und einen ganz großen Verlierer. …

… Insgesamt muss wohl konstatiert werden: Die Politik Merkels, der CDU, der CSU und der SPD der letzten Jahre ist komplett gescheitert und hat Deutschland in eine schwere und tiefgreifende Krise geführt, bei der überhaupt nicht ersichtlich ist, wie sie in absehbarer Zeit aufgelöst werden sollte. …


Ergänzung 21.11.2017:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/afd-merkel-aera-ist-beendet/ (20.11.):

BERLIN. Die AfD hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Rücktritt aufgefordert. „Frau Merkel ist gescheitert, und es wird Zeit, daß sie als Bundeskanzlerin geht“, sagte Bundestags-Fraktionschef Alexander Gauland am Montag. „Wir finden es gut, daß es nicht zur Jamaika-Koalition kommt.“ Das sei auch ein Zeichen des wachsenden Einflusses der AfD.

Co-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel sprach von einer „wochenlangen Wählertäuschung“. Von Anfang an seien die Positionen der Beteiligten viel zu unterschiedlich gewesen. „Wir sehen auch hier, daß die AfD wirkt.“

Der rheinland-pfälzische AfD-Chef Uwe Junge meint nicht, daß sich Merkel nach dem Abbruch der Jamaika-Verhandlungen noch halten könne. „Ich glaube, daß die Ära Merkel mit diesem Scheitern der Sondierung beendet ist“, sagte Junge. …


Jörg Kürschner: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/schwarzgruener-kuschelkurs/ (20.11.):

Man reibt sich die Augen. Wochenlang, quälend lang, haben CSU und Grüne während der Sondierungsgespräche ihre Kontroversen gepflegt. Familiennachzug, Solidarzuschlag, Klimawende sind die Stichwörter. Alexander Dobrindt, in seiner Schroffheit kaum zu überbieten, und Jürgen Trittin, der Grüne Oberlinke mit angewachsener Haßkappe gegenüber bürgerlicher Politik, waren die Brüder im Geiste.

Scheinbar. In einem dramatischen Finale hat die FDP eine Jamaika-Koalition scheitern lassen. Parteichef Christian Lindner, die unumstrittene Nummer eins der Liberalen, hat klare Kante gezeigt gegenüber der Union und den Grünen. Ein inszenierter Auszug aus den Sondierungsgesprächen? Gegenseitige Schuldzuweisungen machen die Runde. Es geht um die Deutungshoheit.

Man reibt sich die Augen. CSU und Grüne versichern sich Seit an Seit nicht nur ihrer gegenseitigen Wertschätzung, sondern waren auch inhaltlich auf Kuschelkurs gegangen. Mit anderen Worten, CSU-Parteichef Horst Seehofer war zum Wortbruch bereit. Beim Familiennachzug. Der prinzipienlose Machtpolitiker hätte nachgegeben, Hunderttausende Menschen wären legal ins Land gekommen. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/schuld-sind-immer-die-anderen-10072767/ (21.11.):

Das Scheitern von Jamaika wird als Krise gesehen, als politisches Unglück. In der Tat, ist es etwas, das es bisher in der Geschichte der Bundesrepublik so noch nicht gegeben hatte. Die Parteien sind nicht zusammen gekommen. Was nun? Zunächst einmal werden die Schuldzuweisungen verteilt. Wer, so fragen sich die Kommentatoren, ist denn nun schuld am Unglück? Alle. …


http://kath.net/news/61747 „Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (20.11.):

Ex-FAZ-Herausgeber Hugo Müller-Vogg zum Scheitern der Koalitionsverhandlungen in Deutschland: Neuwahlen brächten für die CDU „mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere Verluste an die AfD“. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kein Transport von Israelis?

https://schreibfreiheit.eu/2017/11/17/juden-muessen-nicht-transportiert-werden/:

Deutschland, November 2017:

Ein deutsches Gericht befindet es im November 2017 (nicht 1938) völlig rechtens, dass eine Fluglinie ein Ticket storniert, weil dessen Inhaber Jude ist. Es sei rechtens, Juden den Flugtransport zu verweigern. Vor allem müsse man die Gesetze der antisemitischen Holocaust-Länder respektieren.

Dieses Urteil fügt sich in die Reihe verfassungswidriger und menschenfeindlicher Urteile der neuen Normgeber, der hohen und niedrigen, verachtenswürdigen Gerichte, welche Parlamente und das Recht an sich auszuschalten gedenken. Die Zerstörung der Gesellschaft und die Errichtung einer neuen, subtilen Form des antisemitischen, sozialistischen Faschismus ist ihr Ziel. …

https://www.welt.de/politik/article170690047/Deutsches-Gericht-weist-Klage-von-Israeli-gegen-Kuwait-Airways-ab.html (17.11.):

Kuwait Airways muss keine israelische Staatsangehörigen befördern, entschied das Landgericht Frankfurt.

Die Richter wiesen die Klage eines Passagiers auf Beförderung und Entschädigung wegen Diskriminierung zurück.

Der Anwalt des israelischen Klägers zeigte sich in einer ersten Stellungnahme „tief schockiert“. …


Ergänzung 21.11.2017:

http://kath.net/news/61718 Springer-Chef: ‚Antisemitismus – Der Beginn der Unterwerfung‘ (20.11.):

Reaktionen auf das Frankfurter Skandalurteil zur Diskriminierung eines Israelis durch Kuwait Airways …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bildung: Individualität, Leistung, Anstrengungsbereitschaft fördern!

Josef Kraus: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/revolte-fuer-bewaehrte-bildung/ (18.11.):

Im kommenden Jahr 2018 wird es zu deren fünfzigstem „Geburtstag“ wieder so manche weihrauchschwangere Jubel-Arie über die Errungenschaften der Achtundsechziger geben. Daß deren größte Hinterlassenschaft aber ein weitreichender Bildungsabbau ist, wird übersehen werden.

Denn wohin man schaut, nur gähnende Leere: Die Zahl der Rechtschreibfehler, die Zehnjährige machen, hat sich binnen 40 Jahren um 77 Prozent erhöht. Deren Wortschatz wurde in dieser Zeit, schulamtlich vorgegeben, von 1100 auf 700 Wörter reduziert. In Berlin dürfen sich Schüler der 10. Klasse mit Mathematikaufgaben herumschlagen, die früher Drittkläßler bewältigten: „Gegeben sind die Ziffern 2, 3 und 6. Bilde daraus die größtmögliche dreistellige Zahl!“

Unter Schulabsolventen hat sich ein zeitgeschichtlicher Analphabetismus breitgemacht: 80 bis 90 Prozent können mit den Daten „17. Juni“ oder „13. August“ nichts anfangen. Gleichzeitig steigen die Abiturientenquoten, und die Noten werden immer besser: Seit 2014 haben wir in Deutschland mehr Studienanfänger als junge Leute, die eine Berufsausbildung anfangen. Wir haben 330 Berufsbildungsordnungen und 18.000 Studienordnungen. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Bildung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

NetzDG: Versuch der Rückgewinnung der Herrschaft über den politischen Diskurs

Joachim Steinhöfel: https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2017/die-saeuberungswellen-laufen-an/ (17.11.):

… Der Frontalangriff von Justizminister Heiko Maas (SPD) und der Großen Koalition auf die Meinungsfreiheit läuft unter der absurden Überschrift „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (NetzDG). Ein Gesetz, das verfassungswidrig, europarechtswidrig und völkerrechtswidrig ist. …

… Die auch ohne NetzDG mögliche Ahndung von Straftaten zeigt, daß es den Befürwortern dieses Gesetzes nicht um die Bekämpfung von Straftaten in sozialen Medien geht, sondern um etwas anderes: die Zurückgewinnung der Herrschaft über den politischen Diskurs. Dieser ist zu erheblichen Teilen abgewandert. Von den klassischen Printmedien, die massiv an Auflage verlieren. Und von den öffentlich-rechtlichen Anstalten, deren Glaubwürdigkeit beschädigt ist und deren Gremien von Personen dominiert werden, die durch politische Seilschaften dorthin gelangt sind. Gehen Sie ins Netz, googeln Sie „ZDF-Verwaltungsrat“ und schauen sich deren Mitglieder an. Dann wissen Sie Bescheid, wie die „Staatsferne“ des Rundfunks in der Realität aussieht.

Im Ergebnis ist das NetzDG nichts anderes als staatliche Erpressung zur Ausschaltung kritischer Stimmen in den sozialen Medien. Seit der Verabschiedung des Gesetzes im Parlament laufen Säuberungswellen durchs Netz. …

Siehe als weiteres Beispiel dazu: https://kreidfeuer.wordpress.com/2017/11/16/facebooksperre-fuer-birgit-kelle-wegen-kritik-an-hidschab-barbiepuppe/


Ergänzung:

Sperren auf Twitter/Facebook:
https://juergenfritz.com/2017/11/03/feinde-der-freien-gesellschaft/:

(Jürgen Fritz) Man habe nur die Wahl zwischen Vernunft und Gewalt, stellte schon der Philosoph und Begründer des kritischen Rationalismus Karl Popper fest. Nun gibt es eine religiös-politisch-totalitäre Weltanschauung, die hatte es mit Vernunft, Kritik, Freiheit und Selbstbestimmung noch nie so recht. In unseren Breiten hat sich in den letzten Jahrzehnten aber eine zweite Weltanschauung entwickelt, die die Vernunft verachtet. Lesen Sie hier, wie die beiden zusammen agieren, um Kritiker mit allen Mitteln auszuschalten. …


Ergänzung 18.11.2017:

https://www.unzensuriert.at/content/0025563-Journalistin-kritisiert-Medien-verkaufen-Buerger-fuer-bloed-und-luegen-ihnen-mitten-ins-Gesicht (16.11.):

… Soziale Medien würden den Bürgern eine Plattform geben, meint sie: „Die Menschen vernetzen sich untereinander, man kommt drauf, andere sind auch meiner Meinung. Als sich Menschen formiert haben, sind die Regierungen wach geworden, man hat den Begriff ‚Fake News‘ eingeführt.“ Die politische Korrektheit bediene sich Keulen, die Bürger als islamophob, Rassisten oder Klimaleugner abstempeln. …

Angesichts der medialen Berichterstattung gegen jene, die die neue Barbie-Puppe mit Kopftuch kritisieren, hinterfragt [Kornelia] Kirchweger: „Was würde passieren, wenn man eine Barbie auf den Markt bringt, die ein Kreuz trägt? Es gäbe einen Aufschrei; das zeigt, wie die Journalisten ticken. “

… Rechts werde von Haus aus als schlecht und kriminell hingestellt, die Linken hätten Begriffe geschaffen, um die Meinungsfreiheit auszuschalten. Bemerkenswert sei für Kirchweger, wie die Medien angesichts der Flüchtlingskrise die Begrifflichkeiten wechselten. Anfangs sprach man von Flüchtlingen, dann von Migranten. Doch weil der Begriff „Migranten“ negativ besetzt sei, höre man im ORF nun von „Schutzsuchenden“ oder „Neubürgern“. …

Siehe auch: https://kreidfeuer.wordpress.com/2017/10/22/maas’sche-facebook-manipulation/

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Meinungs- und Informationsfreiheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Petition: Staatlichen Eingriff in Elternrechte verhindern!

https://www.civilpetition.de/kampagne/familien-vor-staatlichem-zugriff-schuetzen/startseite/ (16.11.):

… Die Abgeordneten von CDU/CSU, FDP und Grünen wollen Kinderrechte in das Grundgesetz aufnehmen.

Das ist überflüssig, denn der grundgesetzliche Schutz für Kinder ist bereits im Elternrecht von Artikel 6 sichergestellt. Eltern wissen selbst, was ihre Kinder brauchen. Ein isoliertes Kinderrecht verbessert die Lage von Kindern nicht, sondern beschränkt die Erziehungsfreiheit der Eltern. Nutznießer ist der Staat, der über den gesetzlichen Hebel „Kinderrechte“ in die privaten Beziehungen der Familien hineinregieren kann.

Deshalb fordere ich Sie auf: Lassen Sie die Pläne zur Kinderrechtsreform fallen! Der natürliche Anwalt der Kinder sind deren Eltern und nicht der Staat. Lassen Sie das Grundgesetz, so wie es ist! …


Ergänzung 18.11.2017:

http://www.freiewelt.net/nachricht/isolierte-kinderrechte-bringen-kindern-nicht-mehr-schutz-sondern-familien-mehr-staatliche-bevormundung-10072740/ (17.11.):

… Kinder haben bereits eine Heimat im Grundgesetz, genauer im Artikel 6, Absatz 2 – landläufig Elternrecht genannt. Er lautet: „Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.“ 2019 wird sich Artikel 6 zum siebzigsten Mal jähren.

Die CDU-Rechtsexpertin Elisabeth Winkelmeier-Becker nannte das Vorhaben, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern, folgerichtig „Schaufensterpolitik“. Ihr zur Seite sprang Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der Unionsfraktion: Den Eltern werden treuhänderisch die Rechte der Kinder übertragen, weil davon auszugehen sei, „dass Eltern grundsätzlich besser als der Staat wissen, was für ihr Kind gut ist“. Die CDU habe Sorge, dass die explizite Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz die Kinder in eine rechtliche Distanz zu den Eltern bringe.

Diese Sorge ist nun innerhalb der Koalitionsverhandlungen mit FDP und Grünen verpufft. Angela Merkel wird ihre Kanzlerschaft nicht für den Widerstand gegen die „Schaufensterpolitik“ aufs Spiel setzen. Das Täuschungsmanöver durch den harmlosen Begriff „Kinderrechte“ eilt der Regierungschefin in spe zu Hilfe, denn Kinderrechte hören sich gut an. Was kann man schon dagegen haben, wenn mehr Maßnahmen zum Schutz von Kindern gefordert werden? …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Erziehung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Facebooksperre für Birgit Kelle wegen Kritik an Hidschab-Barbiepuppe

Birgit Kelle: https://www.welt.de/debatte/article170658556/Ich-bin-jetzt-auch-eine-islamfeindliche-Hetzerin-Danke.html (15.11.):

Facebook hat mich gesperrt, weil meine Meinung zu einer neuen Barbie-Puppe offenbar nicht konform ist mit seinen Gemeinschaftsstandards. Ich nehme das gern hin, wenn es ein Zeichen setzt für ein freies Leben aller Frauen.

… Leider brach ich nicht in Begeisterungsstürme aus angesichts einer neuen Barbie-Puppe, die mit Hidschab bekleidet einen ganz neuen Markt für den internationalen Spielwarenhersteller erschließen soll und dabei mit freundlichem Gesicht die Zwangsverschleierung und Unterdrückung von Frauen in islamischen Ländern weltweit in die Kinderzimmer kleiner Mädchen bringt.

… Und so drängte sich mir die Frage auf, ob es demnächst wohl auch das Barbie-Haus gibt, in dem der liebe Ken seine Barbie auspeitschen oder steinigen lassen kann, wenn sie den hübschen Hidschab ablegen will?

Facebook ließ mich wissen, dass dieser Satz samt Posting gelöscht wurde und ich für sieben Tage stillgelegt werde. Muss man verstehen, ich habe schließlich Menschen einer Religionsgemeinschaft angegriffen, das geht nicht. Die Herren Muslime haben schließlich auch ein Recht auf freie Religionsausübung und ihre Traditionen.

Was dem einen der Sonntagsgottesdienst, ist dem anderen die Steinigung. …

http://www.kath.net/news/61673 Facebooksperre für Birgit Kelles Kritik an Hidschab-Barbie – UPDATES! (16.11.):

UPDATE – Birgit Kelle auf kath.net-Anfrage: „Kritik am Islam wird offenbar sofort rigoros geahndet. Das dürfen wir nicht hinnehmen“ – CDU-Politikerin auf kath.net-Anfrage: „Die getroffene Maßnahme war falsch“ – SPERRE WURDE AUFGEHOBEN!

Köln (kath.net) Für ihre Kritik an einer Barbie mit Hidschab erhält Birgit Kelle eine siebentägige Sperre auf Facebook. Dies teilt die bekannte Publizistin auf Twitter mit. Kelle hatte auf Facebook kritisiert, dass die Firma Mattel eine neue Barbie auf den Markt gebracht hat, die eine Sportlerin mit Hidschab zeigt. Wörtlich hatte die erfolgreiche Publizistin geschrieben: „Toll! Und jetzt noch das Barbie-Spielhaus, um lustig nachzustellen, wie Ken seine Barbie auspeitschen oder steinigen lässt, weil sie den Hidschab abgelegt hat. Frauenunterdrückung ist kein Spielplatz @Mattel“.

Der bekannte Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel postete dazu auf Facebook entsprechendes Bildmaterial und kommentierte die Sperrung folgendermaßen: „Twitter lässt es online. Facebook löscht Kritik an Kopftuch-Barbie. Und welche Position haben FDP und Grüne bei den Jamaika-Sondierungen zum Netz-DG????“ Außerdem postete er einen Screenshot, der die Erklärung an Birgit Kelle zeigt, die Facebook dazu brachte: „Diese Funktion ist vorübergehend blockiert. Du hast kürzlich etwas gepostet, das die Facebook-Richtlinien verletzt… um künftig nicht mehr gesperrt zu werden, vergewissere dich, die Facebook-Gemeinschaftsstandards gelesen und verstanden zu haben…“ …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Petition: Syrische Flüchtlinge nun rückführen!

https://www.civilpetition.de/kampagne/rueckfuehrung-der-syrischen-fluechtlinge/startseite/ (15.11.):

Die unmittelbare Kriegsbedrohung ist in Syrien für die nach Deutschland gekommenen syrischen Flüchtlinge nicht mehr vorhanden.

Wir fordern die Bundesregierung auf, sofort Verhandlungen über ein Rückführungsabkommen mit der syrischen Regierung einzuleiten.

… Bereits im Sommer wurde in der Presse darüber berichtet, dass Syrer zum „Urlaub“ zurück in ihre Heimatländer geflogen sind. Schon damals wurde die Schutzbedürftigkeit als fragwürdig angesehen. Derzeit finden Verhandlungen über die Nachkriegsordnung in Syrien statt. Der Bürgerkrieg steht vor dem Ende. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/in-syrien-faellt-die-letzte-is-hochburg-10072669/ (10.11.):

Ist der Krieg schon vorbei? Neueste Meldungen berichten, dass die letzte Hochburg des IS gefallen ist. Auf Fotos, Videos und in Songs präsentiert sich Syrien überraschend als attraktives Reiseland. Assad ruft seine Landsleute zur Rückkehr auf. …


https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/syrische-armee-erobert-letzte-is-hochburg/ (9.11.)


Ergänzung 18.11.2017:

http://www.freiewelt.net/nachricht/neue-civil-petition-kampagne-gestartet-mit-dem-frieden-in-syrien-sollen-die-migranten-zurueckkehren-10072735/ (16.11.):

… Ein vollständiges Ende des Krieges ist in naher Zeit abzusehen. Vielfach hat der Staatspräsident Baschar al-Assad seine geflohenen Landsleute zur Rückkehr aufgefordert, um am Wiederaufbau des Landes teilzunehmen. Die aktuelle gute Sicherheitslage in Syrien gibt ihren Bürgern keinerlei Grund mehr ins Ausland zu fliehen. Somit ist der primäre Aufenthaltsgrund für viele nach Deutschland geflohene Syrer entfallen. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

USA schützen fliehende IS-Kämpfer?

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/usa-ermoeglichten-is-kaempfern-flucht-aus-rakka/ (14.11.):

LONDON. Ein geheimes Abkommen hat mehreren hundert Kämpfern des Islamischen Staats (IS) die Flucht aus der syrischen Stadt Rakka ermöglicht. Der Deal sei von einigen lokalen Verbündeten der USA geschlossen worden, berichtete der britische Sender BBC am Montag. Washington sei über das Vorgehen informiert gewesen.

Die Dschihadisten wären demnach in einem acht Kilometer langen Buskonvoi aus der Stadt geflohen. So hätten sich rund 250 zum Teil ranghohe IS-Vertreter mit Waffen, Munition und ihren Familienangehörigen in Sicherheit bringen können.

… Ähnliche Vorwürfe machte am Dienstag auch das russische Verteidigungsministerium. So sei bei der Befreiung der syrischen Stadt Abu Kamal eine direkte Kooperation der USA mit der Terrormiliz IS nachweisbar. Demnach habe die amerikanische Luftwaffe russische Luftstreitkräfte daran gehindert, die aus der letzten IS-Hochburg Abu Kamal flüchtenden Terroristen anzugreifen. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Terrorismus | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Unabhängigkeitsmarsch in Polen: für Gott, Familie, Vaterland

https://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2645:pegida-auf-polnisch-wir-wollen-gott&catid=1:neuestes&Itemid=33 (14.11.):

Natürlich waren „unsere“ Medien überhaupt nicht begeistert: Am Unabhängigkeitstag, dem 11. November, gingen in Warschau mehr als 100 000 Polen auf die Straße und demonstrierten für Gott, Familie, Vaterland.

Es war auch ganz eindeutig eine Demonstration gegen die BRD-Kanzlerin und deren Politik, und es waren in erster Linie junge Leute, junge Familien, die für ihre Zukunft als Polen am Marsz Niepodległości, am Unabhängigkeitsmarsch, teilnahmen.

Wir haben einige Bilder der Demonstration im nationalkatholisch unterdrückten Polen zusammengestellt und kommentiert. …


Ergänzung:

https://www.katholisches.info/2017/11/fuer-ein-freies-unabhaengiges-und-christliches-polen/ (14.11.):

(Warschau) Polens Bischöfe haben ihre Forderung erneuert, der Tötung ungeborener Kinder ein Ende zu setzen. Mehr als 100.000 Polen demonstrierten am Wochenende für eine christliche Identität ihres Landes und Europas und übten Kritik an der EU und der Islamisierung.

Die Bischöfe veröffentlichten ein Dokument, mit dem sie sich der Bewegung Abtreibungsstopp anschließen. Aus Sicht der Abtreibungslobby gilt in Polen eines der „restriktivsten“ Abtreibungsgesetze Europas. In Wirklichkeit wird in Polen das Lebensrecht ungeborener Kinder geachtet und hat die Kultur des Lebens einen hohen Stellenwert.

Das ist der Grund, weshalb die „Kultur des Todes“ mit besonderer Virulenz, ähnlich wie gegen Irland, auch gegen Polen vorgeht. Der Applaus der Massenmedien ist den Abtreibungsbefürwortern sicher, wie sich im vergangenen Jahr zeigte. Als sie im Oktober 2016 in Polen für den Tod auf die Straße gingen, berichtete auch im deutschen Sprachraum jedes Provinzblatt wohlwollend und mit eiferndem Zungenschlag. Als zeitgleich mehr als doppelt so viele Polen für das Leben auf die Straße gingen, wurde dies totgeschwiegen. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Petition: Gegen multikriminelle Migra-Clans an Polizeiakademie durchgreifen!

https://www.patriotpetition.org/2017/11/10/polizeiakademie-spandau-von-verbrechern-und-kriminellen-araber-clans-saeubern/:

Die deutsche Polizei hat die Aufgabe, das deutsche Volk vor seinen Feinden zu beschützen. Aber was geschieht, wenn diejenigen, vor denen uns die Polizei eigentlich beschützen soll, beginnen, die Polizei zu unterwandern? Schaut man sich die massiven Probleme an, die die Polizeiakademie Berlin-Spandau momentan mit Mitgliedern aus kriminellen Araber-Clans hat, dann könnte ein derartiges Horrorszenario marodierender Polizisten schon in Kürze Realität sein.

Der Hilferuf eines Ausbilders an der Polizeischule mit einem Ausländeranteil von über 30 % hat für Aufsehen gesorgt. Hass, Lernverweigerung und Gewalt seien unter den Polizeischülern aus Einwandererfamilien an der Tagesordnung. „Der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren.“ Deutschen Kollegen seien von Schülern „Schläge angedroht“ worden, die Ausbilder hätten „wirklich Angst vor denen“. „Das wird ‘ne Zwei-Klassen-Polizei, die korrupt nur sein wird. Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen“, so der Ausbilder.

Weitere Beamte bestätigen die Verstrickungen der Berliner Polizei mit türkischen und arabischen Clans: …


http://www.freiewelt.net/nachricht/kriminelle-arabische-clans-unterwandern-die-polizei-10072591/ (3.11.):

Nachdem die Zustände an der Polizeiakademie in Berlin Spandau an die Öffentlichkeit gelangten, haben sich die Meldungen regelrecht überschlagen. Die Polizei soll bereits von arabischen Clans unterwandert sein. Es sei, so warnt ein erfahrener Beamter, nur noch eine Frage der Zeit, wann der erste Schuss fällt. …

http://www.freiewelt.net/nachricht/hass-und-gewalt-in-von-migranten-besuchter-polizeischule-10072577/ (2.11.):

Wie soll man damit umgehen, dass viele junge Männer aus der Türkei, aus den arabischen Ländern und aus Afrika keinen Respekt vor der Polizei haben und sie sogar immer häufiger angreifen? Soll man härter vorgehen oder versuchen, sie in die Polizei zu integrieren? Das wollte man in Berlin. Nun ist ein Bericht aufgetaucht.

Die Polizei hatte in letzter Zeit verstärkt Migranten angeworben und hatte dazu sogar die Standards der Eingangstests abgesenkt. Und nun?

»Nun ist eine gewisse Migranten-Präsenz in den Reihen der Polizei noch recht neu«, schreibt Peter Grimm auf der Achse des Guten. »Wie harmonisch sie sich in die Welt deutscher Uniformträger einfügen, weiß eigentlich niemand so recht. Man könnte von einem Experiment sprechen.« …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Kriminalität | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Familienzusammenführung ja! Aber bitte im Herkunftsland!

http://www.pi-news.net/familienzusammenfuehrungen-ja-aber-bitte-in-syrien/ (13.11.):

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der Krieg in Syrien gegen die Terrorbande Islamischer Staat und alle anderen Islamfanatiker ist praktisch beendet, aber die Jamaika-Parteien CDU/CSU/GRÜNE/FDP schwafeln im Rahmen ihrer Sondierungsgespräche jetzt doch tatsächlich von Familienzusammenführung bei uns in Deutschland. Das sind nicht nur Realitätsverweigerer und politische Traumtänzer, sondern auch noch massive Gefährder der inneren Sicherheit unseres Landes.

In dem kurzen Video-Ausschnitt meiner Rede (siehe oben) zu diesem Thema vom vergangenen Donnerstag bei Pegida Fürth sind auch aktuelle Bilder aus Aleppo zu sehen, die Journalistenwatch am 8. November veröffentlicht hat. Der Artikel „Syrien 2017: Urlaub in Aleppo – Mädchen tanzen auf der Straße“ beschreibt ein mittlerweile wieder völlig normales Leben, das in fast allen Teilen Syriens zu beobachten ist, so dass einer Rückkehr der syrischen „Flüchtlinge“ in ihre Heimat nichts mehr entgegensteht.

Am 9. November wurde die letzte Bastion des IS in Albu Kamal von der syrischen Armee eingenommen. Der Spiegel meldet, dass dem IS nur noch einige Dörfer östlich des Flusses Euphrat und zwei Vororte von Damaskus verblieben. Diese letzten Nester dürften auch bald befreit werden, nachdem der russische Präsident Putin und der US-Präsident Trump erklärten, gemeinsam den Islamischen Staat besiegen zu wollen. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Umvolkung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Tier- und Umweltschutz: Grüne als Epigonen der Nazis

Wolfgang Prabel: http://www.journalistenwatch.com/2017/11/12/die-nazis-haben-das-gruene-copyright/ (12.11.):

Denn historisch ist es natürlich so, daß die Nationalsozialisten und ihre Vorläufer das Copyright auf den Tierschutz, den Umweltschutz und den Landschaftsschutz haben. Zumindest in Deutschland. Nicht die Nazis haben den Grünen ihre Ideologie geklaut, sondern die Grünen der völkischen Bewegung und der NSDAP. …

In einem unterhaltsamen und lehrreichen Beitrag „Adolf-Hitler-Medaille für Tierschützer“ hatte Klaus Alfs die Liebe der Nationalsozialisten zur Natur, zum Umweltschutz, zum Tierschutz und zum Vegetarismus schon im September 2014 herausgearbeitet.

Mit dem Reichstierschutzgesetz vom 24. November 1933 trat das bis dahin umfassendste Tierschutzgesetz der Welt in Kraft. Es „verbesserte die Rechtsstellung des Tieres mithin erheblich“, resümiert der Rechtshistoriker Winfried C. J. Eberstein in einer vergleichenden Studie. Die Präambel legte erstmals gesetzlich fest, dass Tiere um ihrer selbst willen zu schützen seien. 1934 folgte das Reichsjagdgesetz, ein Jahr später das Naturschutzgesetz, 1937 wurden Tiertransporte rechtlich geregelt.

… Für besondere Verdienste ums Tierwohl gab es die „Adolf-Hitler-Medaille“ mit dem schönen Eintrag: „Adolf Hitler – ich bin ein entschiedener Gegner der Tierquälerei“.

… Fast alle Nazi-Größen sympathisierten mit dem Vegetarismus. Goebbels hielt den Fleischverzehr für eine „Perversion des modernen Menschen“; Heß, Himmler und Hitler waren praktizierende Vegetarier.

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter PC | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Gender- (vormals Familien-) -ministerium an Grüne bzw. FDP? Bloß nicht!

http://www.familien-schutz.de/2017/11/02/gruene-und-fdp-wer-familien-feindlich-gegenuebersteht-darf-nicht-auch-noch-ueber-sie-regieren/:

… Sollten entweder Grüne oder die FDP das Familienministerium übernehmen, dürfen die Bürger durchaus mit der einen oder anderen Überraschung rechnen. Beide Parteien betrachten die grundgesetzlich geschützte Vorrangstellung der Familie aus Mutter, Vater, Kind als dringend reformbedürftig.

Die Gesetzeslage, so wird dort betont, soll sich den geänderten Lebensentwürfen und ihren neuen Familienformen anpassen. In der grünen Version würde die Familienpolitik völlig in der Frauenpolitik aufgehen. Überspitzt ausgedrückt, wäre Gerechtigkeit für Familien in dem Moment hergestellt, wenn hundert Prozent der Mütter und Väter morgens ins Büro, ans Fließband oder an die Kasse enteilen, wo sie sich aufgrund einer flächendeckend sichergestellten Kinderbetreuung hinlänglich selbst verwirklichen könnten.

Dem Nachwuchs wird in Kitas, Horten und Schulen derweil beigebracht, dass das Frau- und Mannsein in Wahrheit entwicklungshemmende Rollenzuschreibungen sind und die totale Geschlechtergleichstellung nach dem strengen 50:50 Prinzip zu erfolgen hat. Damit die Töchter später nicht in einem bösen Geschlechterstereotyp festhängen wie einst die Eltern, gar noch in der Teilzeit- oder, schlimmer noch, in der Mutterfalle landen. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Anthropologischer Umsturz | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Abschied von Sankt Martin?

http://www.freiewelt.net/nachricht/das-sankt-martins-fest-im-kultur-kampf-10072670/ (10.11.):

Nun ziehen sie wieder los. Die Kinder singen „Laterne, Laterne …“; so weit, so gut. Doch wie soll man den Tag überhaupt nennen? Alles, was irgendwie mit Tradition und Identität – vor allem mit Christentum – verbunden ist, ist inzwischen zu einem heiklen Thema geworden.

Die Welt fragte sich schon: Wie soll der Martinsumzug bezeichnet werden? Vielleicht »Sonne, Mond, Sterne«-Fest? Oder doch lieber »Lichterfest«? Mit der Namensgebung fängt das Problem an. Man möchte korrekt sein, man möchte die Migranten nicht ausschließen.

… Dabei ist die Figur des Sankt Martin als zeitgemäße politisch korrekte Symbolfigur besonders gut geeignet: Er war ein Pazifist. Er war sozial. Er hatte Migrationshintergrund. Er hat die Hälfte seines Mantels abgegeben – eine 50/50-Quote.


Ergänzung 12.11.2017:

http://www.journalistenwatch.com/2017/11/12/sankt-martin-demo-eskaliert/:

Bad Mergentheim /Main-Tauber-Kreis – Dem beherzten Eingreifen einer Hundertschaft der Baden-Württembergischen Polizei ist es zu verdanken, dass eine nicht angemeldete Demonstration in Bad Mergentheim innerhalb weniger Minuten aufgelöst werden konnte.

Bei den Beteiligten wurden dutzende Schlagstöcke sowie Pyrotechnik im großen Umfang sichergestellt. Nach Angaben der Polizei nahmen rund 50 Minderjährige im Alter zwischen drei und sechs Jahren an der Kundgebung teil.

Augenzeugen berichten, dass die Beteiligten lautstark Sprüche wie „Sankt Martin, Sankt Martin“ und „Rabimmel, rabammel, rabumm, bumm bumm!“ skandierten und dabei Schlagstöcke vor sich her trugen, an denen Brandsätze befestigt waren. …


Detto in Berlin:
David Deimer: http://www.pi-news.net/fackelmarsch-aufgeloest-fahndungserfolg-der-berliner-polizei-am-11-11/ (12.11.):

… Der Marsch unter Beteiligung auch vieler Minderjähriger verlief zunächst friedlich, als aus den Reihen des Blocks rechtsgerichtete Parolen wie „Rabimmel-rabammel-rabumm“ skandiert wurden. Eine mit HK G9-Sturmgewehren ausgerüstete Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der Polizei schlug aber erst zu, als der mit 100 % auf Lebenszeit gewählte Vorsitzende der Sozialistischen Partei Deutschlands und Erfinder der Sozialen Gerechtigkeit, der „Heilige Martin“, mit Schmähgesängen diffamiert wurde, z. B. „Sankt Martin aber ritt in Eil – hinweg mit seinem Mantelteil“. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Christentum | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

BVerfG als Genderaktivist?

Hadmut Danisch zerlegt die Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichts zum „dritten Geschlecht“ nach Strich und Faden und rekonstruiert Querverbindungen ins linke Genderaktivismuslager.

http://www.danisch.de/blog/2017/11/08/verfassungsgericht-strohdoof/:

Ein Verfassungsorgan, das an seinen Aufgaben scheitert. Mein Kommentar zur Entscheidung über das „dritte Geschlecht”. …

Es ging quer durch die Presse, auch durch das Fernsehen, und in meiner Mailbox stapeln sich die Hinweise: Das Bundesverfassungsgericht hat am 10.10. entschieden und heute veröffentlicht (1 BvR 2019/16), dass es den Beschwerdeführer in seinen Rechten verletzt, wenn das Personenstandsgesetz für das Geschlecht nur die Eintragungen männlich, weiblich und ohne Eintragung zulässt, nicht aber „trans” oder „inter”. Der Gesetzgeber müsse das vorsehen. Großes – gleichlautendes – Presseecho, das Bundesverfassungsgericht habe das dritte Geschlecht anerkannt.

Meine Bewertung der Entscheidung weicht von der von der Presse verteilten Ansicht erheblich ab. …

http://www.danisch.de/blog/2017/11/09/das-bundesverfassungsgericht-und-die-dritte-option/:

Aha. Da lag ich mit meiner Einschätzung wohl richtig. Schöner Korruptionskreislauf. …

Ich hatte doch gleich vermutet, dass der „Beschwerdeführer” da nur ein politischer Strohmann war und da Politik dahintersteckte.

Ein Leser wies mich auf „Dritte-Option.de” hin, die schon selbst beschreiben: …

http://www.danisch.de/blog/2017/11/09/spuren-einer-wellness-verfassungsgerichtsentscheidung/:

… Man kann es nicht mehr anders sagen: Ein korruptes Bundesverfassungsgericht als Verfassungsorgan putscht gegen Demokratie und Regierung. Übernimmt einfach deren Funktion und holt nach Gutdünken deren Koalitionsvereinbarungen im Interesse der SPD nach.

Und Presse und Fernsehen? Kein Wort der Kritik, brav und gehorsam singen sie alle wie bestellt und sofort das Jubellied, dass das Bundesverfassungsgericht das dritte Geschlecht eingeführt habe.

Querverbindungen, wer dahintersteckt? Kein Wort. …

Sogar die „Ehe für alle“ scheint aus diesem Dunstkreis forciert worden zu sein.


http://kpkrause.de/2017/11/09/muss-das-wirklich-sein/:

Nun also das dritte Geschlecht – Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, der Gesetzgeber hat zu folgen …


Ergänzung:

http://www.danisch.de/blog/2017/11/10/ein-freundeskreis-des-bundesverfassungsgerichts/:

Die Leser waren noch fleißig und haben mir noch ein paar Fundstücke und Anmerkungen zur Für-gute-Freunde-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zugeschickt. Mir ist auch noch was eingefallen.


Alexander Dilger: http://www.freiewelt.net/blog/bundesverfassungsgericht-erfindet-drittes-geschlecht-10072681/ (10.11.):

Das ‚Bundesverfassungsgericht dankt ab‘, indem es sich in wirklich wichtigen Fragen vor Entscheidungen drückt (siehe auch ‚Bundesverfassungsgericht legt Anleihenkaufprogramm der EZB wie zuvor OMT dem EuGH zur Absegnung vor‘). Zugleich trifft es willkürliche Entscheidungen, die das eigentlich zuständige Parlament zu bestimmten Gesetzen zwingen sollen. So meint es, das „Personenstandsrecht muss weiteren positiven Geschlechtseintrag zulassen“. Es erfindet also ein drittes Geschlecht, obwohl es biologisch nur zwei Geschlechter gibt (und das Grundgesetz explizit „Männer und Frauen“ benennt). …


Ergänzung 13.11.2017:

http://www.pi-news.net/wir-basteln-uns-ein-neues-geschlecht-leicht-gemacht/ (12.11.):

Von NADINE HOFFMANN | Um gleich echte Fakten den staatlich alimentierten Gendervisionen entgegenzustellen: Es gibt biologisch, seit einer ganzen Weile und wohl noch eine lange Zeit, zwei menschliche Geschlechtschromosomen, Y für männlich und X für weiblich. …

Die Zellen, unumstößliche Tatsache, tragen also ein X-Chromosom, dann werden weibliche Geschlechtsmerkmale ausgebildet, sie tragen ein Y-Chromosom und bilden männliche Geschlechtsmerkmale aus. Es gibt schlicht keine Menschen ohne X und Y, die Entwicklungsbiologie (Ontogenese) ist da eindeutig. …

Das ist zwar Grundstoff des Biologieunterrichtes einer Gesamtschule, muss aber anscheinend im Land der Dichter und Denker anno 2017 ausdrücklich erwähnt werden. Zumal neuerdings auch höchste Gerichte (wie das Bundesverfassungsgericht) unter der Fuchtel einer gewissen Richterin Susanne Baer (ihres Zeichens „Gender-Expertin“, Wegbereiterin von Genderlehrstühlen und, natürlich, nominiert durch SPD und Grüne) Geschlechter erfinden, wie es die Drehbuchautoren von Star Trek nicht könnten. Geschlechter, die es biologisch nicht gibt. …


https://schreibfreiheit.eu/2017/11/08/richter-unsere-neuen-diktatoren/:

Seit heute gibt es in Deutschland dritte Geschlechter.

… Wie kommt es zu derartigen Entscheidungen?

Schleusen westeuropäische Regierungen seit Jahrzehnten ideologisch zurechtgetrimmte Staatsanwälte und Richter in die Ämter? Gibt es sozusagen einen Generalkonsens aller sozialistischen, grünen und auch konservativen Regierungen, in alle höchsten Gerichte Männer und Frauen zu entsenden, welche dazu bestimmt werden, demokratisch niemals gewollte gesellschaftspolitische Entwicklungen normgebend (und nicht richtend) vorzugeben und den Völkern aufzuoktroyieren? Umgehen demokratische gewählte Regierungen den Willen der Völker, um diktatorisch, mit scheinbar unabhängigen Richtern, destruktive Gesellschaftspolitik zu betreiben? …


Ergänzung 14.11.2017:

Ansgar Neuhof: http://www.achgut.com/artikel/der_kleine_dienstweg_ueber_die_justiz Demokratie ist Silber, der kleine Dienstweg Gold (13.11.):

Wenn man Prozesse vor Gerichten führt, ist es gut, wenn man das Recht auf seiner Seite weiß. Besser ist es, wenn man die zuständigen Richter auf seiner Seite hat, und noch besser, wenn man das vorher weiß. Der Normalbürger wird das im Regelfall vorher nicht wissen – was Prozessführung zu einer oft wenig kalkulierbaren Angelegenheit macht.

Die „Strategische Prozessführung“ versucht da Abhilfe zu schaffen. …

  • Richterin und Prozessbevollmächtigte kennen sich gut …
  • Die Initiative „Dritte Option“ …
  • „Strategische Prozessführung“ als neues Geschäftsfeld von Vereinen …
  • Eigene Ideologie gegen demokratische Mehrheiten durchsetzen …

http://www.danisch.de/blog/2017/11/13/war-die-3-geschlecht-bundesverfassungsgerichts-entscheidung-der-totale-fake/:

War das mehr als nur Vettern-Rechtsprechung und Richtern in eigener Sache? Ist die Sache noch viel, viel böser? …


Ergänzung 19.11.2017:

http://www.andreas-unterberger.at/2017/11/das-arme-dritte-geschlecht/ (14.11.):

Die Linksparteien – also auch die Neos – haben zwei dominierende Sorgen: die um die Schwulenehe und die um das dritte bis sechzigste Geschlecht. Kleiner Tipp: Vielleicht könnten sie ihren eigenen kollektiven Schrumpfprozess ein wenig aufhalten, wenn sie sich etwas mehr um ganz normale Vater-Mutter-Kinder-Familien kümmern würden, die es erstaunlicherweise noch immer gibt, als um Minderheiten im Promillebereich? …


Ergänzung 20.11.2017:

Marcus Franz: http://www.andreas-unterberger.at/2017/11/der-mann-die-frau-und-das-inter/ (9.11.):

Deutschland wurde in diesem Jahr zum Weltmittelpunkt aller Geschlechter- und Ehe-Fragen. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Anthropologischer Umsturz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Petition gegen Kreuzverleugnung durch Carrefour und Nestlé

http://www.citizengo.org/de/sc/113572-nestle-und-carrefour-bringt-das-kreuz-zurueck-auf-eure-verpackungen (9.11.):

Carrefour und Nestlé, zwei bekannte internationale Nahrungsmittelkonzerne, entfernen bewusst christliche Symbole von ihren Verpackungen. Beide Hersteller haben auf der Verpackung ihres griechischen Joghurts Bilder der orthodoxen Kirche St. Anastasius auf der Insel Santorin verwendet – doch das auf der Kuppel der Kirche angebrachte Kreuz wurde in den Darstellungen retuschiert und übermalt!

Offensichtlich haben sich Carrefour und Nestlé entschieden, lieber Christen zu kränken und zu verletzen, als durch eine wirklichkeitsgetreue Abbildung möglicherweise Angehörige anderer Religionen zu „beleidigen“. Sie verändern die Wirklichkeit und befördern dadurch anti-christliche Bestrebungen.

Wir müssen diesen Konzernen klarmachen, dass wir dies nicht hinnehmen! …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Petition: Hessischen Gender- und Vielfaltssexlehrplan sofort zurücknehmen!

https://www.patriotpetition.org/2017/11/04/gender-lehrplan-in-hessen-sofort-zuruecknehmen/:

Seit diesem Schuljahr ist in Hessen ein neuer Lehrplan in Kraft, der bereits ab der ersten Klasse fächerübergreifend und verbindlich Genderideologie und „Akzeptanz sexueller Vielfalt und Geschlechteridentitäten“ als Lehrinhalt vorsieht.

Der Lehrplan, der vor allem auf Druck der Grünen zustande gekommen ist, sieht für Sechs- bis Zehnjährige Themen wie „Patchworkfamilien“, gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Alleinerziehende und Pflegefamilien vor. Zehn- bis zwölfjährige Kinder werden mit allen möglichen und unmöglichen „sexuellen Orientierungen“, wie beispielsweise „Hetero-, Bi-, Homo- und Transsexualität“ konfrontiert. Für die 13- bis 16-Jährigen sieht der Lehrplan dann Unterstützung beim „Coming Out“ und Abtreibung vor.

Erklärtes Ziel des Lehrplans ist die sogenannte „Akzeptanz sexueller Vielfalt“. Laut einem Gutachten des Hamburger Verfassungsrechtlers Prof. Dr. Christian Winterhoff ist dieses Ziel jedoch verfassungswidrig, wenn wie hier „Akzeptanz“ das Gutheißen jeglichen Sexualverhaltens bedeutet. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Anthropologischer Umsturz | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen