Hedwig von Beverfoerde verlässt die CDU

http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2560:hedwig-von-beverfoerde-tritt-aus-cdu-aus&catid=1:neuestes&Itemid=33 (10.12.):

Die Lebensschützerin Hedwig von Beverfoerde ist den Freunden des Civitas-Instituts u. a. wegen ihres beeindruckenden Vortrags auf dem letzten Civitas-Kongreß in Bonn bekannt. Sie hat nun nach langjähriger Zugehörigkeit ihren sofortigen Austritt aus der Merkel-CDU erklärt und begründet diesen Schritt in einem Gastbeitrag [für TheGermanZ]: …

http://the-germanz.de/exklusiv-alea-iacta-est-hedwig-von-beverfoerde-tritt-aus-der-cdu-aus/ (7.12.):

… Seit ich denken kann, bin ich CDU. Ich erinnere mich, wie wir als Kinder zu Hause im Sauerland meinem Vater dabei helfen durften, Rainer-Barzel-Plakate aufzuhängen und CDU-Werbung in die Briefkästen unseres Dorfes zu verteilen. Wir fieberten mit bei jeder Wahl. Als 16-Jährige ging ich zu Wahlveranstaltungen von Helmut Kohl und Franz Josef Strauß und war begeistert. Und, erwachsen geworden, war es aus tiefer politischer Überzeugung einer treuen Katholikin für mich keine Frage, wo ich mein Kreuz machte. …

… Hunderttausende Immigranten, zumeist junge moslemische Männer, haben Deutschland in nur wenigen Monaten radikal verändert. Die innere Sicherheit ist vielerorts rapide gesunken. Straftaten aller Art häufen sich. Die Behörden vermuten unter den Eingereisten nicht wenige IS-Terroristen, die jederzeit losschlagen können. Junge Mädchen, Frauen aller Alterstufen und Kinder sind plötzlich einem nie dagewesenen Risiko sexueller Belästigung und Vergewaltigung durch Einzelne und Männergruppen ausgesetzt. Man braucht keinen Hochschulabschluss, um zu erkennen, was aus Deutschland in wenigen Jahren werden wird. Nur wenn JETZT durch eine kluge Regierung starke und weitreichende Gegenmaßnahmen getroffen werden, kann der Untergang unserer christlich geprägten Kultur, unserer freiheitlichen Grundordnung und Zivilisation noch abgewendet werden. Andernfalls ist Deutschlands Schicksal besiegelt. Die Zukunft unserer Kinder!

… Die CDU will allen Ernstes die Geschicke unseres Landes für weitere vier Jahre in die Hände dieser Frau legen, die als Hauptverantwortliche Deutschland und Europa seit dem 4. September 2015 unbelehrbar in die für jedermann absehbare totale Katastrophe steuert. Diese für unser Land schicksalhafte Fehl-Entscheidung der Partei kann ich keinen einzigen Tag mitverantworten. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Tübingen: BDKJ turtelt mit DITIB

http://www.pi-news.net/2016/12/katholische-jugend-wirbt-gemeinsam-mit-ditib/ (7.12.):

Vertreter der Kirchen in Deutschland überholen sich wechselseitig immer wieder mit den absurdesten Statements und Aktionen. Ein aktueller Propagandavorstoß ist auf großflächigen Plakaten im studentischen Tübingen (um zu testen was schon geht?) angebracht worden. Dort ist zu lesen „Christen glauben an Allah“, „Alle Muslime glauben an Jesus“, „Barmherzigkeit und Nächstenliebe sind im Islam und Christentum gemeinsame Werte“, „Mein Kopf ist bedeckt, mein Verstand nicht“.

Diese „christlich“-muslimische Plakataktion wird offiziell von den regionalen Ablegern des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend und des Landesjugendverbandes der türkischen DITIB verantwortet.

… Es scheint tatsächlich so zu sein, dass entscheidende Vertreter aus Kirche und Gesellschaft durch das Lächeln und den feuchten Händedruck ihres Gegenübers jegliche Vorsicht oder sogar bekannte Unvereinbarkeiten total ignorieren können. Anders ist es nicht zu erklären, dass gemeinsame Sache mit einem radikal islamischen Verband gemacht wird, der inzwischen sogar vom Verfassungsschutz beobachtet wird, weil er offen gegen Juden und Christen hetzt. …

http://www.katholisches.info/2016/12/06/nein-als-christ-glaube-ich-nicht-an-allah-bdkj-aktion-fuer-dummys/:

(Berlin) Die Zeitgeistritter des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben am 25. November zusammen mit der DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion), Landesjugendverband Württemberg, eine groteske Plakataktion zum „ZusammenWachsen der Kulturen“ gestartet. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Buch: Udo Ulfkotte: „Volkspädagogen“

Stefan Schubert: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/der-umerziehungsjournalismus-wird-enttarnt.html (2.12.):

Die Abrechnung von Udo Ulfkotte mit dem deutschen Medienbetrieb, Gekaufte Journalisten – Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken, hat große Wellen geschlagen. Längst ist der Bestseller in mehrere Sprachen übersetzt und auch international ein Erfolg. Nun ist der lang ersehnte Fortsetzungsband erschienen, Volkspädagogen ‒ Wie uns die Massenmedien politisch korrekt erziehen wollen. Auch dieses Buch birgt eine Menge Zündstoff, denn der Bestseller-Autor versteckt sich nicht hinter Abkürzungen und Andeutungen, sondern er nennt Ross und Reiter beim Namen.

Bei der Lektüre dieses Buches wird einem die manipulative Arbeit der Journalisten an konkreten Beispielen vor Augen geführt. Es wird deutlich, dass der schlechte Ruf der Presse nicht ‒ wie oft behauptet ‒ durch die Kritik von Pegida oder die AfD entstanden ist, sondern dass die miserablen Umfrageergebnisse einzig ihrer eigenen Arbeitsweise geschuldet sind und zu diesem anhaltenden Glaubwürdigkeitsverlust geführt haben.

Trotz aller Lippenbekenntnisse der Medienleute, zuletzt wieder nach dem Brexit und der Wahl von Trump, belegen die Rechercheergebnisse von Udo Ulfkotte, dass es kein Umdenken in den Redaktionsstuben gegeben hat. Im Gegenteil. Die medialen Hexenverbrennungen wetteifern geradezu, sich gegenseitig zu überbieten. Anstatt über die wahrlich besorgniserregende Nachrichtenlage neutral und unabhängig zu berichten, scheinen immer mehr Journalisten jetzt Denunziationen von Andersdenkenden als ihren Arbeitsschwerpunkt zu sehen. Der Bild-Pranger lässt grüßen. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Umerziehung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Berliner Senat vermittelte Jugendliche an verurteilte Pädophile

http://www.kath.net/news/57738 Die moderne Sexualpädagogik muss auf den Prüfstand (8.12.):

Demo-für-alle-Sprecherin reagiert auf den Berliner Pädophilenskandal – Berliner Senat vermittelte Jugendliche an zuvor verurteilte Pädophile – Beverfoerde: Kentlers Geist ist virulent wie nie

Magdeburg (kath.net/idea) „Die moderne Sexualpädagogik muss auf den Prüfstand.“ Das fordert die Sprecherin und Koordinatorin des Aktionsbündnisses für Ehe und Familie – „Demo für alle“ –, Hedwig von Beverfoerde (Magdeburg), nach der Vorstellung einer Studie zu einem Pädophilenskandal um den Psychologen Prof. Helmut Kentler (1928–2008) am 2. Dezember in Berlin. Kentler-Schüler betrieben bis heute „mit Hochdruck die flächendeckende Einführung“ der von ihm begründeten Pädagogik.

… Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ (Hamburg) berichtet, hat der Berliner Senat in den 1970er Jahren ein Projekt finanziert, bei dem obdachlose Jungen an Pädophile vermittelt wurden. Dabei seien mindestens drei Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren 1969 und 1970 im Rahmen eines Experimentes in die Obhut von Männern gegeben worden, die zuvor wegen Kindesmissbrauchs verurteilt worden waren. Sie wurden sexuell von den Männern missbraucht. Man habe so herausfinden wollen, wie sich die Jugendlichen unter einer „liebevollen Erziehung“ entwickelten. Die Mitarbeiter des Senats hätten der Studie zufolge von der Neigung der „Pflegeväter“ gewusst. Kentler habe damals als Angestellter des Pädagogischen Zentrums Berlin die Mitarbeiter des Senats überzeugt, das Experiment durchzuführen. Später seien die Jugendlichen vom Senat zur Odenwaldschule im südhessischen Heppenheim geschickt worden. An dem inzwischen geschlossenen Internat kam es ebenfalls zu zahlreichen Missbrauchsfällen.  …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Anthropologischer Umsturz | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Gravierende Missstände im Berliner Kita-System

http://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2016-12/kindertagesstaetten-qualitaet-erzieher-behoerden-betreiber-kontrolle/komplettansicht Hauptsache, die Eltern erfahren von nichts (7.12.):

Behörden sollen Kinder vor skrupellosen Kitabetreibern und Erziehern schützen. Doch auf Kontrolleure in Berlin ist kein Verlass, belegen Recherchen von ZEIT ONLINE.

… ZEIT ONLINE hat in den vergangenen Monaten mit Hilfe des Informationsfreiheitsgesetzes bei der Senatsverwaltung für Bildung beantragt, fünf dieser Akten einsehen zu können. Insgesamt knapp 1400 Seiten wurden ausgewertet.

In allen fünf Kitas hatten Eltern gravierende Missstände bemängelt. Eine Einrichtung lief mangels Personals nur noch im Notbetrieb. In einer anderen Kita blieb ein kleiner Junge allein im Gebäude zurück, während seine Gruppe zum Spielplatz um die Ecke ging. Eine Erzieherin soll ein Mädchen so lange mit Essen vollgestopft haben, bis das Kind würgen musste. In all diesen Fällen hatten sich die Eltern hilfesuchend an die Aufsichtsstelle gewandt. …

Und das sind noch die harmloseren Fälle! Weiter hier.

************************************************************************************

Veröffentlicht unter Kindheit, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Pegida 5.12.

http://www.pi-news.net/2016/12/live-ab-18-30-uhr-pegida-aus-dresden-15/ (5.12.):

https://www.youtube.com/watch?v=to41c_qBql0 05.12.2016 PEGIDA Dresden auf dem Schlossplatz (1h32)

Nachdem das Verwaltungsgericht die willkürliche Entscheidung der Stadt Dresden, Lutz Bachmann dürfe die Pegida-Versammlungen nicht mehr leiten, vergangene Woche aufgehoben hat, wird er heute um 18.30 Uhr auch wieder offiziell alle Patrioten am Schlossplatz in Dresden begrüßen können.

Neben den unverändert schwelenden Problemen und katastrophalen Zuständen im Land gibt es auch aktuell einmal mehr Grund genug für die heutige Versammlung. …

https://www.youtube.com/results?search_query=pegida+5.12./

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Bundespräsidentenwahl – 6

(Siehe auch https://kreidfeuer.wordpress.com/2016/10/27/bundespraesidentenwahl-5/)                                         —————

E-Mail von Heinrich Wohlmeyer via CitizenGO:

Wie Sie wissen, dürfen alle Staatsbürger Österreichs am Sonntag, dem 4. Dezember 2016, ihren neuen Bundespräsidenten wählen. Zwei Kandidaten stehen zur Wahl: Ing. Norbert Hofer und Dr. Alexander Van der Bellen.

… in unserem gemeinsamen Einsatz für Leben, Familie und Freiheit, die uns … zusammenbringen und gemeinsam wichtig sind, sind wir immer wieder erfolgreich, manches Mal müssen wir aber leider auch klein beigeben. Umso wichtiger ist es, dass Sie … gemeinsam mit vielen anderen Bürgern, Chancen für die Stärkung unserer gemeinsamen Werte auch tatsächlich wahrnehmen. Eine solche Chance ist die Bundespräsidentenwahl in Österreich am Sonntag, dem 4. Dezember 2016.

Als Entscheidungshilfe nachstehend ein Vergleich der Positionen der beiden Kandidaten zu Themen, die uns als Unterstützer von Leben, Familie und Freiheit wichtig sind:

LEBEN:

Dr. Alexander Van der Bellen:
Zur Frage, wie er zur Abtreibung auf Krankenschein stehe, meint Dr. Alexander Van der Bellen: „Im Grunde genommen gehört das [die Abtreibung] von der Krankenkasse übernommen, gerade bei jenen Leuten, die eben nicht beliebig über Einkommen verfügen können und diese nicht unerheblichen Kosten nicht auf sich nehmen können. […] Aber wenn ein Kind geboren wird, schenke ich der Gesellschaft nix. Dem Kind wird Leben geschenkt von seinen Eltern, da brauch ich net das pathetische Gebrabel von wegen der Gesellschaft Leben schenken.“ (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=bTwGliKYHtI, ab Minute 4:52, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
„Am Ende des Lebens bietet die Gesetzeslage in Österreich grundsätzlich einen guten Schutz. Am Anfang des Lebens ist es überhaupt nicht geschützt. Zum einen gibt es seit Mitte der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts die Fristenlösung. Leider werden in Österreich bis heute keine Statistiken darüber geführt, wie viele Abtreibungen jährlich durchgeführt werden. Seit der Einführung waren es wohl einige hunderttausend. Noch dramatischer scheint mir die Situation für behinderte Kinder. Diese dürfen bis zum Tag der Geburt im Mutterleib getötet werden. Das bedeutet, lebensfähige Kinder dürfen getötet werden. Diese Vorstellung ist unerträglich, seit Jahren kämpfe ich dafür, dass der eugenische Schwangerschaftsabbruch verboten wird.“ (Quelle: http://kath.net/news/54965, aufgerufen 10.05.2016)

EHE und FAMILIE:

Dr. Alexander Van der Bellen:
„Ein Vorurteil, das sich in der Gesellschaft hartnäckig hält, ist, dass Kinder nur dann gut aufwachsen können, wenn sie einen Vater und eine Mutter haben. ExpertInnen betonen jedoch, dass das nicht stimmt, weil es lediglich wichtig ist, dass das Kind zwei Beziehungs- und Ansprechpersonen hat. Für die Entwicklung einer positiven Geschlechtsidentität braucht es nicht unbedingt Eltern beiderlei Geschlechts.“
(Quelle: http://meinparlament.wienerzeitung.at/p/739/alexander-van-der-bellen/?site=question&topic_id=7, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
„Durch ein Kind wird eine Lebensgemeinschaft von Mann und Frau zur Familie. Sie ist die Keimzelle unserer Gesellschaft, eine organisch gewachsene Einheit, in die sich der Staat möglichst wenig einmischen soll. In Zeiten, wo jede zweite Ehe geschieden wird, ist auch der Familienbegriff gewachsen. So ist das Bild einer idealen Familie mit Mutter, Vater und gemeinsamem Kind um Alleinerzieher mit Kind, ebenso wie diverse Patchwork-Formen zu erweitern. Die Ehe hat eine Sonderstellung und ist Mann und Frau vorbehalten, da aus dieser Verbindung auch Kinder auf natürlichem Weg hervorgehen können. Daher sollten andere Formen des Zusammenlebens – wie bei gleichgeschlechtlichen Paaren – nicht durch ein Adoptionsrecht gefördert werden, da ich für die heranwachsenden Kinder hier große Probleme sehe.“ (Quelle: http://familie.at/site/oesterreich/presse/aktuelles/article/3290.html, aufgerufen 10.05.2016)

FREIHEIT:

Dr. Alexander Van der Bellen:
„Gleiche Rechte für alle Menschen bedeutet mitunter besonderen Schutz für Minderheiten oder Menschen, die Diskriminierung ausgesetzt sind. Das wird besonders deutlich, wenn wir den Blick über die Grenzen Europas in autoritäre oder diktatorische Regime wenden.“ (Quelle: http://kath.net/news/54965, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
„In den letzten Jahren wird in Österreich immer mehr und immer weiter geregelt, die Bewegungsfreiheit für den Einzelnen wird dabei immer weiter eingeschränkt. Vor allem für die Wirtschaft, die kleinen Unternehmen, führt diese überbordende Verwaltung oftmals dazu, dass die eigentlichen Tätigkeiten in den Hintergrund rücken. Österreich hat noch immer eine klein strukturierte Wirtschaft. 65 Prozent aller Arbeitsplätze werden von kleinen und mittleren Unternehmen geschaffen. Es muss daher eine große gemeinsame Kraftanstrengung unternommen werden, diese Regelungsdichte zu durchforsten und auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Antidiskriminierungsgesetze sind wohl notwendig, andererseits führen sie teilweise gerade eben zur Diskriminierung: Beispielsweise die Regelung, wonach bei der Bewerbung zweier gleich qualifizierter Personen stets der Frau der Vorzug gegeben werden muss. Ich halte das für diskriminierend gegenüber Männern. Mein Ansatzpunkt wäre hier, Menschen mit minderjährigen Kindern zu bevorzugen.“ (Quelle: http://kath.net/news/54965, aufgerufen 10.05.2016)

DIREKTE DEMOKRATIE:

Dr. Alexander Van der Bellen:
Die Presse: „Heinz Fischer hat in noch einem Punkt aktiv und erfolgreich interveniert, als die [d]irekte Demokratie stark ausgebaut werden sollte. War das richtig?“
Dr. Alexander Van der Bellen: „Ich stimme in diesem Punkt nicht mit den Positionen mancher Grünen überein und konnte die Bedenken von Heinz Fischer sehr gut nachvollziehen. Ich bin ein Anhänger der repräsentativen Demokratie auf Bundesebene. Auf der regionalen Ebene sieht das anders aus, da halte ich mehr Bürgerbeteiligung für sinnvoll.“ (Quelle: http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4905963/Ich-habe-den-grunen-Flohzirkus-zu-einer-Partei-gemacht, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
„Mir ist der Ausbau der Direkten Demokratie nach dem Vorbild der Schweiz ein ganz großes Anliegen. Alles, was im Parlament entschieden wird, kann auch Inhalt eines Volksbegehrens sein. Mehr Direkte Demokratie gibt den Menschen die Möglichkeit, auch von sich aus tätig zu werden und Initiativen in Gang zu setzen. Und das braucht auch unser Land, um der viel vielzitierten Politik(er)verdrossenheit entgegenzuwirken.“ (Quelle: http://kath.net/news/54965, aufgerufen 10.05.2016)

EUROPA UND CHRISTENTUM:

Dr. Alexander Van der Bellen:
„Für Van der Bellen sind ‚die Herrschaft der Vernunft und des Rechts zentrale Werte der europäischen Kultur‘. Christlichkeit sei dagegen kein europäischer Wert für ihn“. (Quelle: http://orf.at/stories/2329348/2329347/, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
„Weil ich Wert lege auf ein Europa, das auf unseren christlich-jüdischen Werten aufgebaut ist, und nicht auf ein Europa der Beliebigkeiten.“ (Quelle: http://www.glaube.at/aktuelles/neuigkeiten/sonntagsgespraech-mit-praesidentschaftskandidaten/, aufgerufen am 30.11.2016)

TTIP UND DEMOKRATIE:

Dr. Alexander Van der Bellen:
Die Presse: „Da wird niemand dagegen sein. Die Frage ist, ob Sie für das Freihandelsabkommen TTIP sind.“
„Das weiß ich noch nicht. Das liegt ja noch nicht auf dem Tisch. Man wird es sich sehr genau ansehen und der Bundespräsident hat dann hinreichend Zeit, sich mit allen, auch den Gewerkschaften und NGOs, zusammenzusetzen.“ (Quelle: http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4905963/Ich-habe-den-grunen-Flohzirkus-zu-einer-Partei-gemacht, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
„Ich werde auch als Bundespräsident dem Druck nicht weichen und die Veto-Karte ziehen, um Österreich zu schützen! Die Freihandelsabkommen CETA oder TTIP werde ich nicht unterzeichnen, auch wenn das österreichische Parlament für die Abkommen stimmen sollte. Ich bestehe auf eine direkt-demokratische Einbindung der Bevölkerung, denn Handelspakte mit derart weitreichenden Folgen dürfen nicht an den Menschen vorbeiverhandelt und beschlossen werden“. (Quelle: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160502_OTS0062/fpoe-bundespraesidentschaftskandidat-hofer-zu-ttip-werde-veto-karte-ziehen-um-oesterreich-zu-schuetzen, aufgerufen 10.05.2016)

GLAUBWÜRDIGKEIT, WAHRHEIT UND EHRLICHKEIT:

Dr. Alexander Van der Bellen:
Van der Bellen: „Führt Transparenz auch zu mehr Wahrheit, oder müssen Politiker im Sinne des Gelingens ihrer Vorhaben manchmal auch bewusst die Unwahrheit sagen? Auch wenn ich mich damit nicht beliebt mache: Verschweigen, vernebeln oder gegen die eigene Überzeugung reden kann im politischen Kontext manchmal sogar vernünftig und strategisch zielführend sein“. (Quelle: Alexander van der Bellen in seinem neuen Buch „Die Kunst der Freiheit“, Seite 154) Laut Van der Bellen ist Lügen also erlaubt, wenn es den jeweiligen Zweck erfüllt.

Ing. Norbert Hofer:
„Und ich will mich auch hier nicht verbiegen und die Dinge so sagen, wie ich sie sehe und nicht um den heißen Brei herumreden.“ (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=MqBLwN217_w, ab Minute 10:00, aufgerufen 30.11.2016)

EINSATZ FÜR VERFOLGTE CHRISTEN UND ANDERE MINDERHEITEN:

Dr. Alexander Van der Bellen:
„Ich werde mich auf den Auslandsreisen als Bundespräsident sehr aktiv für die Menschenrechte einsetzen. Die Freiheit der Religionsausübung ist ein ganz wesentlicher Bestandteil davon.“ (Quelle: http://www.glaube.at/aktuelles/neuigkeiten/sonntagsgespraech-mit-praesidentschaftskandidaten, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
„Ja, selbstverständlich. Gerade im laufenden Krieg des IS sind Christen ganz besonders Repressalien dieses Regimes ausgesetzt. Immer wieder erschüttern Berichte über Christen, die auf der Flucht vor dem IS nach Europa von Muslimen ins Meer geworfen werden. Hier haben die christlichen Kirchen eine ganz besondere Verantwortung zu übernehmen.“ (Quelle: http://www.glaube.at/aktuelles/neuigkeiten/sonntagsgespraech-mit-praesidentschaftskandidaten, aufgerufen 10.05.2016)

GLAUBEN SIE AN GOTT?

Dr. Alexander Van der Bellen:
„Nicht im engeren Sinn. Diesen Glauben habe ich verloren. Aber ich glaube an den Sinn, an die Botschaft, an die Vision des Neuen Testaments.“ (Quelle: Der Sonntag, Nr. 16, 24.04.2016)

Ing. Norbert Hofer:
„Ja. Das ist für mich wichtig und auch ein Leuchtturm, bei Entscheidungen – so weiß ich, in welche Richtung ich gehen muss.“ (Quelle: Der Sonntag, Nr. 16, 24.04.2016)

Bereits vor einigen Monaten hat Ing. Norbert Hofer die Bürgerinitiative „Fakten helfen“ unterzeichnet, die anonyme Statistiken in Österreich über Abtreibung einführen will. Von Dr. Alexander Van der Bellen ist uns nicht bekannt, dass er „Fakten helfen“ unterzeichnet hätte. Des Weiteren hat Alexander Van der Bellen in der Vergangenheit die Kommunistische Partei gewählt, von der er jetzt auch unterstützt wird, war Mitglied der SPÖ und vertrat die Grünen ab 1994 im Nationalrat. Von 1997 bis 2008 war Dr. Alexander Van der Bellen Bundessprecher und somit der am längsten amtierende Parteichef der Grünen, bis 2012 Nationalrat. Von 2012 bis 2015 war er Grüner Landtagsabgeordneter in Wien. Seine Ehefrau, die er vor wenigen Monaten heiratete, ist Geschäftsführerin im Grünen Parlamentsklub. Trotzdem versucht Alexander Van der Bellen im Zuge des Bundespräsidentschaftswahlkampfes, sich als „unabhängigen Kandidaten“ zu präsentieren, obwohl die Grünen seinen Wahlkampf mitorganisieren und mitfinanzieren. Er vertrat über Jahrzehnte, auch als Obmann der Grünen lauthals Forderungen wie „Abtreibung auf Krankenschein“ [Ist Schwangerschaft eine „Krankheit“?], Freigabe „weicher Drogen“, EU-Beitritt der Türkei, Gender-Mainstreaming, offene Einladungspolitik im Angesicht überfordernder Massenmigration, usw. mit.

Die Bundespräsidentenwahl am Sonntag, dem 4. Dezember 2016, wird eine richtungsentscheidende Wahl werden. Wird Österreich ein lebensbejahenderes, familienbejahenderes, freiheitsbejahenderes und demokratiebejahenderes Land werden? Oder werden Leben, Familie und Freiheit noch weiter der Beliebigkeit ausgesetzt und missinterpretiert werden?

Sie haben es in der Hand. Gehen auch Sie zur Bundespräsidentenwahl – für Leben, Familie und Freiheit!

Mit herzlichen Grüßen verbleibend, Ihr
Hon. Prof. Dr. Heinrich Wohlmeyer …


Václav Klaus, Strache, Hofer; Fichtenbauer (mod):
https://www.youtube.com/watch?v=ozTINdJaG9U Komplettaufzeichnung – Symposion „Massenmigration nach Europa“ (18.11.2016) (1h41)


Ergänzung:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/fpoe-kandidat-hofer-lehnt-todesstrafe-strikt-ab/ (2.12.)


http://www.andreas-unterberger.at/2016/12/was-an-dieser-wahl-wichtig-ij-und-weniger-wichtig-ist/ (1.12.):

… Trotz des Ärgers über all diese grässlichen Übertreibungen eines in Wahrheit inhaltsarmen Wahlkampfs versucht man daher, gelassen zu bleiben. Und in ganz nüchterner Überlegung alle relevanten Argumente abzuwägen.

Da gibt es eindeutig solche sowohl in die eine wie in die andere Richtung. Aber eindeutig überwiegen jene, die zu einer Stimmabgabe für Hofer führen.

Die elf wichtigsten Pro-Hofer-Argumente …




Ergänzung 4.12.2016:

https://www.unzensuriert.at/content/0022513-Van-der-Bellen-gewinnt-Hofburg-Wahl-Nicht-unser-Praesident (4.12.):

Die österreichischen Bürger haben entschieden. Alexander Van der Bellen wird Österreichs nächster Bundespräsident. Zwar hat der ORF noch keine offizielle Hochrechnung veröffentlicht, jedoch deuten erste Gemeindeergebnisse aus ganz Österreich auf einen relativ deutlichen Erfolg des Grünen, Ex-Sozialisten, (Ex?)-Freimaurers und einstigen KPÖ-Wählers hin. Er könnte inklusive der Briefwahlstimmen auf mehr als 53 Prozent kommen. …


https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2016/alexander-van-der-bellen-gewinnt-praesidentschaftswahl/ (4.12.):

Norbert Hofer nahm das Ergebnis gefaßt auf und zeigte sich erfreut über die große Zustimmung. Er kündigte an, bei der „nächsten Wahl wieder kandidieren“ zu wollen.

Van der Bellen sei sich am Samstag noch nicht sicher gewesen über den Ausgang der Wahl, „am Sonntag schon“, berichtet die Presse. In einem ersten Aufeinandertreffen der beiden Kandidaten nach der Auszählung schüttelten sie einander die Hände und riefen die Wähler dazu auf, ein demokratisches Ergebnis zu akzeptieren. Van der Bellen wolle nun auf alle Bürger „zugehen und sie vereinen“.

Als eine gute Basis für weitere Wahlen bezeichnete der stellvertretende Bundesobmann der FPÖ und Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus das Ergebnis: „Natürlich ist das nicht schön. Wir haben gekämpft wie die Löwen, und das werden wir auch weiterhin tun. 46 bis 47 Prozent der Stimmen für einen freiheitlichen Kandidaten sind aber allgemein ein sehr gutes Zeichen.“ …


http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2016/12/den-osterreichern-ist-nicht-zu-helfen.html (4.12.):

Seit Jahren (und ganz besonders seit dem Sommer 2015) sehen sie, wenn sie denn sehen wollen, die Katastrophe der EU-„Flüchtlings“-Politik, der EU-„Eurorettungs“-Politik und jeder Menge anderer, ebenso gescheiterter „Eliten“-Projekte.

Trotzdem geben sie mehrheitlich ihre Stimme einem Kandidaten, der für mehr EU-Zentralismus, für mehr Musel- & Afrikaner-Immigration, für mehr staatliche Bevormundung in allen Lebensbereichen steht. Und das, obwohl in Meinungsumfragen genau diese Dinge allesamt von breiten Mehrheiten der Bevölkerung abgelehnt werden.

Offensichtlich hat die Angstpropaganda, von den Brüsseler Spitzen bei einem Sieg Hofers geschnitten zu werden, doch verfangen. Viele Menschen erinnern sich noch (und durchaus ungern) an das Jahr 2000, als die erste Koalition von Schwarz und Blau unter tatkräftigem Einsatz der Sozialistischen Internationale zu einer offiziellen (wenngleich völlig rechtswidrigen) Ächtung Österreichs führte. Und viele Österreicher (und wohl nicht nur diese) sind eben harmoniesüchtig und ohne Rückgrat. Und offenbar sind Kampagnen der Systemmedien hierzulande noch wirksamer als in anderen Staaten, wo Menschen anscheinend schon gelernt haben, Desinformation zu erkennen, und von einem gesunden Mißtrauen in Politiker und ihre eigennützigen Systemerhaltungs-Parolen erfüllt sind. So, wie es aussieht, ist man in Österreich noch nicht so weit.


https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016/12/04/van-der-bellen-gewinnt-fpoe-durchbruch-gelingt-nicht/:

Erste Kurzanalyse – Morgen/Montag ab 15 Uhr mehr im Live-Wahlstudio von COMPACT-TV.

Die Präsidentschaftswahl scheint entschieden. FPÖ-Sprecher Kickl hat dem grünen Wahlsieger Alexander Van der Bellen bereits gratuliert. Kurz nach Schließung der Wahllokale steht die Hochrechnung bei 53 zu 46 Prozent.

Was könnten die Gründe gewesen sein: …


Ergänzung 7.12.2016:

Adorján F. Kovács: http://www.freiewelt.net/blog/deutsche-schaffen-es-noch-nicht-10069393/ (5.12.)

Ungarn, Polen, Groß-Britannien, die USA – sie alle haben dem linksliberalen Establishment die rote Karte gezeigt. Jetzt auch Italien. Nur Österreich zuckt ängstlich zurück. …


Ergänzung 9.12.2016:

http://www.andreas-unterberger.at/2016/12/hofers-fehler-und-die-macht-der-medien/ (4.12.):

Sechs klare Gründe sind es, die den Ausschlag dieser Präsidentenwahl gegeben haben. Dennoch ist der Sieg Alexander van der Bellens, insbesondere auch in diesem jede Diskussion beendenden Ausmaß, überaus erstaunlich (auch wenn sich die Meinungsforscher wohlweislich nach so vielen Blamagen zuletzt deutlich mit Prognosen zurückgehalten hatten). Sechs Gründe und sechs Konsequenzen dieses Wahlergebnisses. …


Ergänzung 10.12.2016:

Manfred: http://korrektheiten.com/2016/12/05/oesterreich-die-ach-und-krach-sieger-pfeifen-im-walde/:

Wenn wir ermessen wollen, wie sehr sich in diesem Jahr 2016 die politischen Kräfteverhältnisse verschoben haben, brauchen wir nur ein wenig zurückzudenken: Als der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer im April im ersten Wahlgang zur österreichischen Präsidentschaftswahl über ein Drittel der Stimmen erhielt, wurde dies zu Recht als Sensation und Rechtsruck gewertet. Heute schreibt Spiegel onlineServus Rechtsruck“, weil Hofer im zweiten Wahlgang nur (!) 48 % der Stimmen erhalten hat. …


Ergänzung 11.12.2016:

Leseempfehlung!
Martin Lichtmesz: https://www.unzensuriert.at/content/0022529-Van-der-Bellen-siegt-Wie-soll-es-weitergehen (7.12.):

Nach dem zweiten Anlauf zur Bundespräsidentenstichwahl stehen wir im Wesentlichen wieder dort, wo wir beim ersten Mal waren. Meine Analyse vom Mai ist im Großen und Ganzen nach wie vor gültig: etwas überspitzt gesagt, haben wir nun einen grünen Präsidenten in einem weitgehend blauen Land, der sich auch nach diesem Land richten muß, wenn er es ernsthaft zusammenhalten will. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

EU-Parlament verwirft Grundrechte-Subsidiaritätsprinzip

http://www.i-daf.org/aktuelles/aktuelles-einzelansicht/archiv/2016/11/02/artikel/schwankende-posten-und-mehrheiten.html:

… Sollte Juncker nun tatsächlich zurücktreten, könnte der erste Vizepräsident der Kommission Frans Timmermans zum Kommissionspräsidenten ernannt werden. Er ist Sozialdemokrat und könnte damit die Stelle im Brüsseler Personal-Puzzle ausfüllen. Auch hier: Es lebe die Flexibilität der Absprachen….

Für die Verteidiger von Ehe und Familie in der EU wäre diese Rochade sicher kein Gewinn. Denn Timmermans würde dann vermutlich gleich den neuen Überwachungsmechanismus anwenden, über den das EU-Parlament am 25. Oktober abgestimmt hat. Die Ergebnisse der namentlichen Abstimmung waren erstaunlich: CDU und CSU stimmten geschlossen an der Seite der Grünen und der SED-Nachfolgepartei Die Linke für die Abschaffung des Subsidiaritätsprinzips bei der Anwendung der Grundrechte-Charta. Damit  verwirft das EU-Parlament  die Eigenständigkeit der Mitgliedsstaaten in Wertefragen. Das ist deswegen eine wichtige Nachricht aus Brüssel, weil die Vertreter von Familienverbänden nicht mehr auf CDU und CSU bauen können, um die Interessen von Ehe und Familie in der Politik zu fördern und zu verteidigen.

Der Überwachungsmechanismus bedeutet, daß man de facto nicht mehr durch ordentliche Vertragsverletzungsverfahren beim EuGH das Recht auf Anerkennung eigener Gesetze bei gesellschaftspolitischen Fragen erstreiten kann. Vielmehr kann jetzt durch einen politisierten Parallelmechanismus der Widerstand großer Teile der Bevölkerung in zentraleuropäischen Mitgliedsstaaten gegen die Regelungswut der EU in gesellschaftlichen Wertefragen gebrochen werden. Das kann sich auch gegen die katholische Kirche wenden. Die Folgen für die Zustimmung zur EU in Osteuropa und damit für die EU allgemein sind nicht absehbar. Ob man sich in Brüssel und Straßburg über den Willkür-Charakter solcher Abstimmungen im Klaren ist? …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Ehe und Familie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kampf um die Erziehungshoheit

Alexander Heumann: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/kampf-um-die-erziehungshoheit/ (2.12.):

Zwangsweise Moscheebesuche einerseits – liberale „Gender“-Sexualerziehungskonzepte andererseits: Haben Eltern, wenn der Staat ihre Kinder in der Schule ideologisch indoktriniert, Anspruch auf Befreiung vom Unterricht oder sonstigen Schulveranstaltungen? Wer hat die Erziehungshoheit in Deutschland? Die Eltern, die Schule, oder Kultusministerien mit ihrer partei-politisch geprägten Beamtenschar?

Obwohl im Rechtsstaat auch die Verwaltung „an Gesetz und Recht gebunden“ ist, scheint es Glückssache zu sein, ob – und gegenüber wem – das Schulgesetz durchsetzt wird. Gegenüber Migranten in ‘Parallelgesellschaften’ ist das ohnehin ein Ding der Unmöglichkeit. Wie soll man bei Eltern, die kaum deutsch sprechen und von Sozialhilfe leben, Ordnungsgelder wegen „Schulschwänzens“ durchsetzen?

Da ist man schon froh, wenn die Kinder überhaupt zur Schule kommen – und sei es vollverschleiert: In Niedersachsen ging eine Schülerin jahrelang unbehelligt mit Nikab – bis auf den Augenschlitz verschleiert – zur Schule, obwohl das gegen das Schulgesetz verstößt. Erst nachdem andernorts ein Verwaltungsgericht ein Nikabverbot bestätigte, hielt es die Schulleitung für nötig, den Vorgang der Schulbehörde zu melden. Der „Schulfrieden“ sei durch verschleierte Schülerinnen nicht gefährdet, heißt es. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Erziehung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

EU-Richtlinie will wesentliche Grundfreiheiten beschneiden

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/02/gefaehrliche-eu-richtlinie-jeder-kritische-buerger-kann-ein-terrorist-sein/:

Eine neue EU-Richtlinie steht kurz vor ihrer Verabschiedung im EU-Parlament. Sie gibt den nationalen Regierungen weitreichende Möglichkeiten, die Meinungs- und Pressefreiheit sowie das Demonstrationsrecht einzuschränken und die Grundrechte der Bürger zu beschneiden.

Am 5. Dezember wird sich der Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres des EU-Parlaments (LIBE) abschließend mit einer EU-Richtlinie beschäftigen, die geeignet ist, die bürgerlichen Freiheiten in der EU in bisher nicht bekannter Weise zu beschränken. Die Richtlinie ist nicht weit von den von der EU heftig kritisierten Anti-Terror-Gesetzen der Türkei entfernt.

Die Richtlinie enthält Regeln, die dazu genutzt werden könnten, die freie Meinungsäußerung drastisch zu beschneiden, analysiert der EUObserver. Die Richtlinie zur Bekämpfung des Terrorismus, die am 30. November von den EU-Staaten auf der politischen Ebene gebilligt wurde, wird von Menschenrechtsaktivisten wegen ihrer vagen Definition des Terrorismus scharf kritisiert. Der Gesetzentwurf lehnt sich stark an die jüngsten Gesetze in Frankreich an, die es den Behörden ermöglichen, von Internetfirmen ohne gerichtlichen Beschluss die Blockade von Webseiten, die den Terrorismus „verherrlichen“, zu verlangen. Doch diese Maßnahmen haben bereits zu einer Reihe von Peinlichkeiten und Fehlern geführt. Der französische Telekom-Konzern Orange schaltete im Oktober Google und Wikipedia für einen ganzen Vormittag ab. Beide Internetanbieter wurden auf die Terror-Überwachungsliste von Orange aufgenommen. Die Internet-Nutzer, die auf den verdächtigen Webseiten waren, wurden auf eine Webseite des französischen Innenministeriums umgeleitet, wo ihre IP-Adressen gespeichert wurden. Eine strafrechtliche Verfolgung ist in derartigen Fällen nicht ausgeschlossen. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Rechtsstaat | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Islamistischer Maulwurf im Bundesamt für Verfassungsschutz

http://www.focus.de/politik/deutschland/bundesverfassungsschutz-islamist-soll-behoerde-ausgespaeht-haben_id_6272168.html (29.11.):

Beim Bundesverfassungsschutz soll sich ein islamistischer Maulwurf eingeschlichen haben. Der Mann soll im Internet unter anderem Dienstgeheimnisse verraten haben. Gegen den deutschen Staatsbürger wurde Haftbefehl erlassen.

Das berichtet der „Spiegel“. Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) sagte dem Magazin, dass es einen mutmaßlichen Islamisten unter seinen Mitarbeitern enttarnen konnte.

Laut „Welt“ handelt es sich um einen 51 Jahre alten Deutschen. Er habe vorgehabt, einen Bombenanschlag in der Zentrale des BfV in Köln zu verüben, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Sicherheitskreise. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Terrorismus | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Pegida 28.11.

http://www.pi-news.net/2016/11/ab-18-30-uhr-pegida-live-aus-dresden/ (28.11.):

https://www.youtube.com/watch?v=c6jr-OlcJG8 28.11.2016 Pegida live vom Schlossplatz (1h30)

Immer wenn es kalt wird und Weihnachten vor der Tür steht, entsteht bei den Dresdener Kundgebungen die typische Pegida-Gänsehautstimmung – vor allem, wenn zum Schluss Tausende ihre Handys in die Höhe halten und die Nationalhymne mit Ramona singen. Freuen wir uns auch heute wieder auf stimmungsvolle Bilder aus der bravourösen Hauptstadt des deutschen Widerstands.

Ab ca. 18.30/18.45 Uhr beginnt der Livestream vom Dresdener Schlossplatz mit Reden von Siggi Daebritz, Lutz Bachmann und einigen anderen – ein Must-Watch für jeden Patrioten, der nicht selbst vor Ort sein kann!

https://www.youtube.com/results?search_query=pegida+28.11./

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Identitäre Aktion in Wien: Burka für Maria Theresia

https://iboesterreich.at/2016/11/29/identitaere-verhuellen-maria-theresien-denkmal-mit-burka/:

In der Nacht vom 28. auf den 29. November verhüllten Aktivisten der Identitären Bewegung das mehr als 20 Meter hohe Maria-Theresien-Denkmal mit einer gigantischen Burka.

Nach dem Vorbild des Verhüllungskünstlers Christo hängten sie der österreichischen Herrscherin den Schleier um. Zu ihren Füßen wurde ein Schild mit dem Schriftzug „Islamisierung – nein danke!“ angebracht.

Die Aktivisten rechtfertigen ihre Aktion als Protest gegen die Islamisierung Österreichs und als Zeichen für die Meinungsfreiheit in unserem Land. Wenn die Politiker die Islamisierung verschweigen, müssen wir umso deutlicher auf sie aufmerksam machen! …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Krippenbetreuung mindert IQ

Christa Meves: http://www.vision2000.at/?nr=2016/6&id=3105 Die Krippenschlacht:

… Fachkräfte der Universität Bologna „untersuchten, welchen Einfluss die frühkindliche Betreuung unter drei Jahren auf deren spätere kognitiven Fähigkeiten hat. Dazu führten sie IQ-Tests bei Kindern im Alter von acht bis vierzehn Jahren durch und kombinierten die Resultate mit Daten von Kindertagesstätten in Bologna.

Das Ergebnis: Mit jedem zusätzlichen Monat, den Kinder in der Kita verbrachten, reduzierte sich der bei den Kindern später gemessene IQ-Wert um durchschnittlich 0,5 %!“

„Das italienische Forscherteam erklärt diesen Befund damit, dass Kinder in der Kita meist weniger Gelegenheit zur unmittelbaren Interaktion mit Erwachsenen haben, die als wichtiger Stimulus der frühkindlichen kognitiven Entwicklung gilt.“ …


… Für die Kleinkinder heißt das Motto unseres Vereins:

Neun Monate im Leib …,
neun Monate am Leib,
neun Monate an der Hand,
neun Monate in den Fußstapfen,
neun Monate im Blick,

dann erst ist das Kind bindungsfest genug, um sich sozial und lernbereit verhalten zu können. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Anthropologischer Umsturz | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Politische Korrektheit gefährdet Menschenleben

Michael Paulwitz: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/diskriminierte-gefahren/ (26.11.):

Zwei junge Frauen wurden vor wenigen Wochen in der südbadischen Universitätsstadt Freiburg vergewaltigt und ermordet. Treibt ein Serientäter sein Unwesen? Ist der Mörder gar unter den hunderttausendfach illegal ins Land gelassenen afrikanisch-orientalischen jungen Männern zu suchen oder kommt er aus der Nachbarschaft der Opfer? Eine DNS-Spur im Fall der bereits Mitte Oktober getöteten Studentin, die mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Täter stammt, könnte Klarheit bringen.

Technisch wäre es längst möglich, aus dem genetischen Fingerabdruck eines mutmaßlichen Täters konkrete Hinweise auf Körpermerkmale und ethnische Abstammung zu gewinnen, die eine Fahndung wesentlich beschleunigen könnten. Aber das verbietet die Strafprozeßordnung, die lediglich den Abgleich auf Geschlecht und Personenidentität oder Verwandtschaft mit anderen DNS-Proben erlaubt.

… Könnte das zweite Opfer noch leben, wenn die Ermittler sofort alle Informationen aus der mutmaßlichen Täter-DNS hätten nutzen können, statt auf weitere Verdachtsmomente oder aufwendige DNS-Massentests von Freiwilligen unter Partygästen oder Kommilitonen der ermordeten Studentin warten zu müssen? Ermittler sind frustriert, Angehörige und potentiell Bedrohte empört, wenn sie der Verdacht beschleicht, daß die Regeln der Rechtsstaatlichkeit offenbar bevorzugt dann penibel eingehalten werden, wenn es lediglich um den Schutz der eigenen Bürger geht. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter PC | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Merkel – Pionierin des Globalismus

http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-plaediert-fuer-noch-mehr-globalisierung-10069289/ (24.11.):

… Sie bleibt ihrer Globalisten-Agenda treu: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit ihrer Rede im Bundestag erneut für internationale Offenheit und Globalisierung geworben und sich gegen den sogenannten „Populismus“ ausgesprochen (siehe Berichte:FAZ, Abendzeitung, OnVista). Nationale Abschottungen seien keine Lösungen auf die Fragen unserer Zeit.

Merkel, die in ihren früheren Reden immer wieder für eine neue Weltordnung zugunsten internationaler Organisationen und Abkommen plädiert hat, sprach sich auch diesmal wieder für die Internationalisierung aus.

Die derzeitigen Tendenzen wie in den USA durch die Wahl von Trump oder das Aufkommen neuer Bewegungen und Parteien in Europa sieht sie als Problem: Sie mache sich Sorgen um die Stabilität der gewohnten Ordnung. …


Ergänzung:

Kommentator Sepp Kneip meint zu Recht:

… Wer zerstört denn die gewohnte Ordnung? Doch nicht die neuen Bewegungen und Parteien. Es sind Merkel und das Polit-Establishment, die eine Reaktion auf ihre Politik gegen den Bürger hervorrufen. Und diese äußert sich nun mal in neuen Bewegungen und Parteien, wenn die „Etablierten“ den Bürger nicht mehr wahrnehmen. Wenn hierzulande gegen den Willen des Bürgers eine unkontrollierte Massenimmigration zugelassen und sogar gefördert wird. Wenn hier ohne Veto der Bundeskanzlerin ihre Integrationsministerin ein „Impulspapier“ erarbeitet, in dem eine Abschaffung Deutschlands propagiert wird. Wenn Merkel ein „offenes Deutschland“ will, ohne zu sagen, was sich dahinter verbirgt. Wenn Merkel als Vasallin der Radikal-Globalisierer ein Deutschland und Europa schaffen will, wo Identität, Kultur und Nationalität keinen Platz mehr haben. Wer also zerstört also die gewohnte Ordnung? …


Ergänzung 28.11.2016:

Alexander Kissler: http://cicero.de/berliner-republik/angela-merkel-die-mikadokanzlerin (24.11.):

Kisslers Konter: Für Angela Merkel zählt der islamistische Terror zum Alltag in deutschen Städten. Nicht nur wegen dieser Aussage wäre eine erneute Kanzlerschaft Merkels schlecht für unser Land. Fünf Lehren aus ihren jüngsten Auftritten …


Ergänzung 30.11.2016:

Jenny Ger: http://www.freiewelt.net/blog/linkliste-gegen-das-vergessen-angela-merkel-10069326/ (28.11.):

Angela Merkel möchte im Jahr 2017 wieder Kanzlerin der Deutschen werden.
Von den Medien wird sie vergöttert und von den Menschen geliebt. Grund hierfür ist das kollektive Vergessen. Daher ist es mehr als wichtig, die folgende thematisch geclusterte Linkliste zu verbreiten. …

*************************************************************************************

 

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Entwicklungen im Nahen Osten – 13

(Fortsetzung von https://kreidfeuer.wordpress.com/2016/11/02/entwicklungen-im-nahen-osten-12/)                          —————-

http://www.freiewelt.net/nachricht/grenzrevisionistische-forderungen-von-merkel-freund-erdogan-10069295/ (24.11.):

Im Vertrag von Lausanne wurde am 24. Juli 1923 der Grenzverlauf der von Kemal Atatürk neu geschaffenen „Türkischen Republik“ als Nachfolger des im Ersten Weltkrieg untergegangenen Osmanischen Reichs festgelegt. Erdogan will diese Vertragsinhalte revidieren. …


Ergänzung:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/26/syrischer-luftangriff-tuerkei-vermutet-gezielte-provokation/:

Türkische Sicherheitsbehörden und Medien zweifeln daran, dass die syrische Regierung den Befehl zum Luftangriff auf türkische Soldaten gegeben hat.

Bei einem Luftangriff im Norden Syriens sind nach Militärangaben am Donnerstag drei türkische Soldaten getötet worden, berichtet die BBC. Dabei seien zehn weitere Soldaten verletzt worden, einer von ihnen schwer. Der Angriff habe sich in der Nacht ereignet und stehe im Zusammenhang mit der Offensive türkischer Truppen und syrischer Söldner gegen die Terror-Miliz ISIS.

Die Times of Israel berichtet, dass ein Luftangriff der syrischen Luftwaffe den Tod der türkischen Soldaten herbeigeführt haben soll. Al Jazeera berichtet ebenfalls, dass die syrische Luftwaffe hinter dem Angriff stecken soll. …


Ergänzung 28.11.2016:

https://jungefreiheit.de/kultur/literatur/2016/das-sind-haeufig-keine-engel/ (25.11.):

Bassam Tibi …: Die Unterdrückung der sunnitischen Bevölkerungsmehrheit durch eine staatstragende, alawitische Schicht habe sich in einem Bürgerkrieg mit unvorstellbaren Greultaten auf beiden Seiten entladen. Das Leben in einem gemeinsamen Staat ist nicht länger möglich. …


https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/28/syrische-armee-erobert-gesamten-nordosten-aleppos/:

Die syrische Armee steht offenbar vor einem entscheidenden Sieg in Aleppo. Das von Söldnern gehaltene Ost-Aleppo wurde in zwei Teile zerschlagen. …


Ergänzung 29.11.2016:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/29/kein-vertrauen-in-obama-putin-will-syrien-deal-erst-mit-donald-trump/:

US-Außenminister John Kerry will überraschend ein Syrien-Abkommen mit Russland schließen. Doch Russlands Präsident Putin zögert. Er würde nach den vielen Konflikten mit der Obama-Regierung lieber mit Donald Trump verhandeln.

US-Außenminister John Kerry ist nach einem Bericht der Washington Post damit beschäftigt, mit „hektischen, unplausiblen diplomatischen Bemühungen“ ein Abkommen mit Russland zu schließen, um die „Belagerung“ von Aleppo zu beenden. Hinter Kerrys Motivation steckt vor allem die Befürchtung, dass der neue US-Präsident Donald Trump ein unerwünschtes Abkommen mit Russland schließt, wenn er dem nicht zuvorkommt.

Die Hauptsorge von Kerry dürfe darin bestehen, dass die Amerikaner die von ihnen und ihren Verbündeten vom Golf unterstützten Söldner aus Aleppo bekommen. Die US-Regierung hat sich trotz des Drängens Russlands bisher beharrlich geweigert, die al-Nusra-Front fallen zu lassen. Erst in den Tagen nach der Wahl hatte US-Präsident Obama den Befehl erteilt, auch gegen die von den US-Verbündeten im Golf finanzierten Söldner zu kämpfen.  …


https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/29/russland-meldet-durchbruch-bei-schlacht-um-aleppo/


Ergänzung 7.12.2016:

http://www.freiewelt.net/nachricht/syrische-armee-erobert-altstadt-von-aleppo-zurueck-10069433/ (7.12.):

Der syrische Präsident Assad kann einen strategisch bedeutsamen Erfolg seiner Armee verzeichnen. Im Kampf gegen verschiedene Rebellengruppen gelang es die gesamte Altstadt der nordsyrischen Metropole Aleppo einzunehmen. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/regierungstruppen-in-libyen-haben-hafenstadt-sirte-zurueckerobert-10069432/ (7.12.):

Lichtblick in Libyen: Die Regierungstruppen sind in ihrem Kampf gegen die Dschihadisten des „Islamischen Staates“ (IS) einen große Schritt weiter. Die Hafenstadt Sirte ist kurz vor ihrer vollständigen Befreiung. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Entwicklungen in Osteuropa – 6

(Fortsetzung zu https://kreidfeuer.wordpress.com/2016/09/19/entwicklungen-in-osteuropa-5/)                      —————–

www.freiewelt.net/nachricht/eu-plant-visafreiheit-fuer-ukrainer-und-weitere-finanzhilfen-10069300/ (25.11.):

Visa- und Reisefreiheit für die Bürger der Ukraine und weitere 600 Millionen Euro Finanzhilfen: Die EU lockt die Ukraine weiter ins Boot und überschüttet Poroschenko mit Lob.

In der Ukraine ist man noch bemüht, die Wunden zu lecken. Denn das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen hat man hier mit Bestürzung aufgenommen. Zu sehr hatte man sich auf einen Sieg von Hillary Clinton verlassen.

Jetzt hofft man, dass Donald Trump in seinem Bemühen um Dialog zwischen Washington und Moskau nicht die ukrainischen Interessen vergisst, denen sein Vorgänger so redlich entgegengekommen ist. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Große Austausch – 39

(Fortsetzung zu https://kreidfeuer.wordpress.com/2016/11/02/der-grosse-austausch-38/)                                             —————

Adorján F. Kovács: http://www.freiewelt.net/blog/darf-man-in-der-politik-einen-fehler-machen-den-man-sicher-nicht-korrigieren-kann-10069279/ (23.11.):

Viktor Orbán…: „Die Migration ist eine solche Sache, in der man nicht spaßen, Fehler machen, irren oder unbedacht Ergebnisse schaffen darf, weil man das später nicht mehr korrigieren kann. …“ …


Ergänzung:

http://www.freiewelt.net/nachricht/erdogan-erpresst-europa-und-droht-mit-fluechtlingsstroemen-10069302/ (25.11.):

Willkür aus Ankara: Weil das EU-Parlament die Beitrittsverhandlungen für die Türkei in die EU aussetzen will, droht Erdogan mit Öffnung der Grenzen für weitere Flüchtlingsströme. …


Ergänzung 27.11.2016:

https://www.youtube.com/watch?v=Js83IFXiPBw [Italien:] Hotelier wird enteignet und bekommt afrikanische Migranten zwangseinquartiert [dt. Untertitel] (18.11.  3 min)


Ergänzung 1.12.2016:

http://www.andreas-unterberger.at/2016/11/integration-konkret-wie-es-wirklich-zugeht/ (27.11.):

Immer deutlicher wird, wie unendlich problematisch sich die Völkerwanderung in der Realität auswirkt. Alle jene, die selbst an der Integrationsfront stehen, die sich selbst irgendwie um die Heranführung von weit über hunderttausend Asiaten und Afrikanern, die allein seit Beginn 2015 gekommen sind, an die mitteleuropäischen Realitäten kümmern, erkennen tagtäglich mehr, was für eine Sisyphos-Arbeit das ist. Dass es dabei viel mehr Rückschläge als Fortschritte gibt. Und dass die Vorstellungen mancher gutmeinender Menschen, man müsse den Zuwanderern bloß noch ein bisschen Mülltrennung beibringen, gefährlich naive Illusion sind.


Marilla Slominski: http://journalistenwatch.com/cms/migrationskrise-italienischen-buergern-droht-zwangsenteignung/ (29.11.):

… Nach Quellen aus dem Innenministerium plant der italienische Innenminister Angelino Alfano in seinem Viminaleplan die Beschlagnahmung italienischer Häuser, um für Migranten Platz zu schaffen.

Dass die Pläne umgesetzt werden, scheint klar, bloß über das Wann wird noch spekuliert, so die italienische Tageszeitung Il Giornale. Wahrscheinlich ist ein Termin nach dem 4. Dezember, um das Wahlergebnis durch Proteste nicht zu gefährden. In dem Referendum stimmen die Italiener über die Verfassungsreform der Regierung von Premier Matteo Renzi ab.  Es wird erwartet, dass es genutzt wird, um Renzi aus dem Amt zu jagen.

Die Beschlagnahmung eines Hotels in Ficarolo im Veneto vor einigen Tagen hatte eine Welle der Empörung losgetreten. Der Fall bestimmte tagelang die Schlagzeilen des Landes. …


Ergänzung 2.12.2016:

Thomas Fasbender: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/afrika-und-die-asylkrise/ (1.12.):

Alarmierende Meldungen aus Italien: Im Oktober und November lag die Zahl der über das Mittelmeer kommenden Zuwanderer um das Doppelte bis Dreifache über dem Vorjahr. Dabei waren in den ersten neun Monaten 2016 vergleichsweise wenige Einwanderer gelandet. Nun waren es bis Ende November doch wieder 171.000, die 2016 die italienische Küste erreichten – ein neuer Rekord. …


Thorsten Hinz: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/asymmetrische-abhaengigkeit/ (1.12.):

… Der türkische Präsident Erdoğan kommentierte die – aktuell unkluge, strategisch richtige – Entschließung des Europaparlaments, die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei auszusetzen, daß er die „Tore aufmachen“ und Europa „mit Flüchtlingen fluten“ könnte. Das könnte er in der Tat. Die Türken müßten dazu das Flüchtlingsabkommen gar nicht kündigen. Eine geheime Anweisung an die Küstenwachen, wegzuschauen oder die Öffnung der Landgrenze nach Bulgarien würde genügen. …


Ergänzung 10.12.2016:

Marcus Franz: http://www.ortneronline.at/?p=43815 (7.12.):

… Man beginnt, sich mit der illegalen Migration abzufinden. Zumindest hat sich eine Ermüdung ob des Dauerthemas breitgemacht und da und dort ist sogar Resignation zu bemerken. „Was willst Du machen, es ist eh nicht zu ändern“ – diesen Satz hört man gar nicht so selten.

Wir treten damit zweifellos in die gefährlichste Phase der nachhaltig und transformierend wirkenden Völkerwanderung ein – denn sie wird damit zur Normalität. Obwohl die beginnende Zerrüttung der Staatsstrukturen amtlich ist, obwohl täglich Gesetze gebrochen werden und der Rechtsstaat damit ausgehöhlt wird und obwohl das gesamte Migrationsmanagement nicht gut funktioniert, weil die Mehrzahl der illegal nach Deutschland wie nach Österreich eingedrungenen Fremden nicht rückführbar ist und vermutlich hierbleiben wird, scheinen sich die Bürger an die Situation gewöhnt zu haben.

Dieser Befund ist letztlich mehr als dramatisch. Wenn die Gewöhnung an ein Unrecht oder an eine für den Staat negative Situation eingetreten ist und der Widerstand dagegen schwindet, wird dieses Unrecht nur noch ein Makel und irgendwann wird der Makel dann zu einem nur noch dunklen und üblen Einsprengsel im Alltag – obwohl das Unrecht in seiner Wirkmächtigkeit und in seinen Langzeitfolgen völlig gleich bleibt. …


http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/marokko-hunderte-fluechtlinge-stuermen-spanische-enklave-ceuta-14566682.html (9.12.):

Wieder haben mehrere hundert Männer aus Schwarzafrika den Zaun zur spanischen Enklave Ceuta in Marokko überwunden. Dabei wurden viele Migranten – und auch Grenzschützer – verletzt. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Umvolkung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Misericordia et misera: Päpstliches Abtreibungs-Tohuwabohu

Giuseppe Nardi: http://www.katholisches.info/2016/11/24/treibt-ruhig-ab-der-papst-vergibt-euch-verzerrte-darstellung-ohne-dementi-des-vatikans/:

(Rom) Welches Lehramt gilt: das Lehramt von Papst Franziskus, das Lehramt von Franziskus mit Eugenio Scalfari oder das Lehramt der Massenmedien über Franziskus? Diese Frage stellt sich nach den Reaktionen der Massenmedien auf das Apostolische Schreiben Misericordia et misera. Mit dem Schreiben gewährte Papst Franziskus dauerhaft allen Beichtvätern die Vollmacht, von der Abtreibung loszusprechen. Abtreibung zieht automatisch die Exkommunikation nach sich, also den Ausschluß aus der Gemeinschaft der Kirche und mit Gott. Was bleibt aber nach der jüngsten päpstlichen Entscheidung davon übrig?

… Jedenfalls in den Köpfen der Menschen? Die Medien behaupten eine faktische „Entkriminalisierung“ der Abtreibung durch die Kirche. Mit anderen Worten: Folgt die Kirche mit 40–50 Jahren Verspätung Änderungen des Strafgesetzbuches in den westlichen Staaten?

Bis zur Eröffnung des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit am 8. Dezember 2015 mußte der zuständige Bischof zuerst die Exkommunikation aufheben, damit jemand, der sich der Sünde der Abtreibung schuldig gemacht hatte, zur Beichte zugelassen und bei innerer Disposition die Lossprechung von der Sünde der Tötung eines ungeborenen Kindes (Papst Franziskus) erlangen konnte. Der Papst hatte am 1. September 2015 die generelle Aufhebung der Exkommunikation für die Dauer des Heiligen Jahres bekanntgegeben. Wer sich der Abtreibung schuldig gemacht hatte und im Jubeljahr dies beichten wollte, konnte dies direkt bei jedem Beichtvater tun, ohne vorher die formale Aufhebung der Exkommunikation durch den zuständigen Bischof oder einen von ihm beauftragten Priester einholen zu müssen. Am Sonntagabend erklärte Franziskus in einem Interview mit Medien der Italienischen Bischofskonferenz, daß Abtreibung ein „schreckliches Verbrechen“ und eine „schwere Sünde“ ist. Das Wort „Abtreibung“ nahm er dabei nicht in den Mund. Er sprach davon, daß Kinder schon vor der Geburt „weggeschickt“ werden.

La Repubblica, die führende linksliberale Tageszeitung schrieb:
„Der Papst und die Abtreibung: ‚Ja zur Vergebung für Frauen und Ärzte’“. …

… Und wieder beschreitet Papst Franziskus den „deutschen Weg“. Die deutschen Bischöfe haben bereits lange vor Franziskus den Weg beschritten, der nun auch vom Papst eingeschlagen wurde. Ob Kardinal Kasper souffliert hat? Schon 1983 gewährten die Bischöfe mittels Beschluß der Bischofskonferenz allen Priestern die Vollmacht, auch ohne vorherige Aufhebung der Exkommunikation von der Sünde der Abtreibung lossprechen zu können. In Deutschland wurde der Ball also schon früh flach gehalten und der Eindruck vermieden, Frauen oder Abtreibungsärzte könnten exkommuniziert sein. Durch das seit 32 Jahren praktizierte deutsche Modell hätte Rom ausreichend Erfahrungen über das Ergebnis dieser Praxis zur Verfügung. Welche „Wohltaten“ hat das deutsche Modell gebracht? Im deutschen Sprachraum wird massenhaft abgetrieben und das kirchliche Leben liegt am Boden. Hat das Kardinal Kasper dem Papst verschwiegen? Doch manche Reformer sind faktenresistent, auch Franziskus scheint zu ihnen zu gehören.


Ergänzung:

http://www.katholisches.info/2016/11/24/wird-exkommunikation-fuer-abtreibung-abgeschafft-paglia-ja-das-ist-nicht-ausgeschlossen/:

(Rom) Wird die Exkommunikation latae sententiae für die Sünde der Abtreibung abgeschafft? „Ja, das ist nicht ausgeschlossen“, so Kurienerzbischof Vincenzo Paglia, der neue Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben. …

*************************************************************************************

Veröffentlicht unter Lebensschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare