Wien 20.11.: Megademos gegen Regierungs-Wahnsinn

https://www.info-direkt.eu/2021/11/20/mega-demo-am-20-11-in-wien-info-direkt-berichtet-live/:

Nicht nur die gestrige Ankündigung des bundesweiten harten Lockdowns sorgt in Österreich für Wellen des Protests: Mit der Verlautbarung einer Covid-Impfpflicht ab Februar 2022 ist für zahllose Bürger das Maß endgültig voll.

Schon zuvor hatten von Professor Sucharit Bhakdi bis hin zu Herbert Kickl etliche für den Widerstand bedeutende Personen zur Teilnahme an der heutigen Mega-Demo in Wien aufgerufen.

Die neuesten Entwicklungen dürften jedoch vielen Menschen den Ernst der Lage unmittelbar vor Augen geführt haben – es darf entsprechend davon ausgegangen werden, dass die Zahl der Demonstranten heute in Wien sich dadurch noch einmal merklich erhöhen wird. …

https://tkp.at/2021/11/20/mega-demonstrationen-in-wien-gegen-2g-apartheid-und-impfzwang-fuer-demokratie-und-grundrechte/:

Heute war Protesttag gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung, gegen Lockdown für Ungeimpfte, den angekündigten Impfzwang, gegen Lockdown generell. Das sogar wichtigste Thema war aber die Verteidigung der Demokratie, der Grund- und Freiheitsrechte und des Rechtsstaates. …


Ergänzung:

https://report24.news/niemand-muss-an-diesem-experiment-teilnehmen/ “Niemand muss gegen seinen Willen an diesem Experiment teilnehmen!” (20.11.):

Wien – 20. November 2021, “Tag der Freiheit”, zahlreiche Kundgebungen und tausende Menschen stehen für ihre Freiheitsrechte auf. Rechtsanwalt Dr. Michael Brunner begeistert mit seiner motivierenden Rede hunderte Menschen bei der MFG-Kundgebung am Schwarzenbergplatz:

„Wir werden voraussichtlich morgen oder übermorgen ein Schreiben verfassen an alle Landeshauptleute, an Herrn Mückstein und an alle Clubs im Parlament. Und wir werden mitteilen, dass sich tausende Pflegekräfte und Personen aus dem Gesundheitswesen an uns gewandt haben, die uns mitgeteilt haben, dass sie bei 1G oder 2G ihre Arbeit niederlegen werden. Es werden Tausende sein! Es muss jeder selbst entscheiden, auch wenn es zu einem verfassungswidrigen Gesetz kommen sollte, ob er sich dieser Behandlung unterzieht oder nicht.

Und wenn er sich nicht unterzieht, dann soll er von seinen Rechten Gebrauch machen und gegen einen Strafbescheid Einspruch erheben. Und gegen 2.000.000 Strafbescheide werden 2.000.000 Einsprüche erhoben werden. Und dann werden eben 2.000.000 Verwaltungsstrafverfahren geführt werden! Jeder, der sich keinen Anwalt leisten kann für eine Verfassungsgerichtshofbeschwerde, der soll im Rahmen der Verfahrenshilfe die Beigebung eines Rechtsanwaltes beantragen, der für ihn Verfassungsgerichtshofbeschwerde erhebt zur Aufhebung einer völlig unzulässigen 1G- oder 2G-Regel. Der Nürnberger Kodex ist Völkerrecht. Völkerrecht steht über dem Nationalrecht. Es ist unzulässig, jemanden gegen seinen Willen an einem Experiment, an einem medizinischen Experiment teilnehmen zu lassen. Jede Einwilligung muss frei sein, selbstbestimmt, ohne Bedrohung, ohne List und ohne Zwang. Sonst wird gegen Völkerrecht verstoßen!”


Edith Brötzner: https://report24.news/zehntausende-bei-friedlicher-kundgebung-in-wien/ (20.11.):

Mehrere zehntausend Menschen fanden sich heute auf den Straßen Wiens zu zivilisierten und friedlichen Protesten für ihre Grund- und Freiheitsrechte ein. Die Schätzungen reichen von über 40.000 (Pressestelle LPD Wien) bis hin zu 350.000 Teilnehmern (lt. Demo-Veranstaltern). …


Ergänzung 21.11.2021:

https://www.wochenblick.at/mega-demo-in-wien-bringt-corona-regime-das-grosse-zittern/ (20.11.):

Die zigtausend Demonstranten, die sich nach Wien aufgemacht haben, scheinen die Corona-Diktatur in Panik versetzt zu haben. Die Berichte häufen sich, dass Autobusse für Kontrollen umgeleitet werden, und Teile des U-Bahn-Systems sollen außer Betrieb genommen worden sein. …

https://www.wochenblick.at/mega-demo-in-wien-bleibt-friedlich-trotz-eskalationsversuchen-der-polizei/ (20.11.):

Zu Tausenden strömen die Demonstranten noch immer in Richtung der Wiener Innenstadt. Auch der Ring wurde von tausenden Protestierenden „eingenommen“. Allein 30.000 Menschen sollen bei FPÖ-Kundgebung im Museumsquartier sein. Doch: Immer mehr Meldungen erreichen den Wochenblick, dass es offenbar Probleme damit gibt, Foto- und Videomaterial der Demo zu verschicken bzw. in die sozialen Medien zu stellen. Auch die Mobiltelefonie scheint gestört zu sein. Auch den Wochenblick-Redakteuren vor Ort ist es momentan nicht möglich, untereinander zu telefonieren. Die Netze scheinen einfach überlastet zu sein. …

https://www.wochenblick.at/mega-demo-zeigt-wirkung-man-muss-jetzt-politisch-intelligenter-agieren/ (20.11.):

Die Eskalation durch die Polizei scheint zu beginnen. Die stellvertretende Wochenblick-Chefredakteurin Bernadette Conrads berichtet, dass die Polizeikräfte ihre Helme aufgesetzt haben und offensichtlich eine Einkesselung vorbereiten. Der Mainstream versucht indes die Demo ins rechte Eck zu stellen und berichtet von angeblichen Ausschreitungen Rechtsradikaler. Der Veranstalter Martin Rutter berichtet in einer kurzen Videobotschaft, dass der Ring über mehr als fünf Kilometer mit Menschen gefüllt ist. Er geht von weit über 100.000 Menschen aus, die heute für die Freiheit und gegen die Corona-Diktatur friedlich auf der Straße sind. Und auch in Slowenien und Stuttgart erklären sich Menschen mit den Österreichern in Protestkundgebungen solidarisch. Selbst Falter-Chef Florian Klenk musste eingestehen, dass die Politik wohl umdenken muss. …


Ergänzung 22.11.2021:

https://tkp.at/2021/11/21/oesterreich-steht-auf/:

… Der krönende Endpunkt soll dann die alle vier bis sechs Monate wiederkehrende Zwangsimpfung aller Österreicher vom Baby bis zum Greis sein (derzeit erst bei Kindern ab fünf Jahren, die Freigabe ab sechs Monaten ist schon beantragt). Sinnlos, ungesetzlich und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Tests der Impfstoffe laufen noch, unsere Regierung schafft´s wegen Bruchs des Nürnberger Kodex noch vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Als Angeklagte. …


Ergänzung 23.11.2021:

Martin Lichtmesz: https://sezession.de/65055/impfzwang-enthemmung-als-staatsraison (23.11.):

Am Samstag fand in Wien die bisher größte Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen statt.

Zahlenangaben sind schwer zu machen. In der Regel übertreiben die Demonstranten und untertreiben die Medien, und wenn diese von “offiziellen” 38.000 Teilnehmern ausgehen, dann kann man vermuten, daß es weitaus mehr waren.

Proteste in ähnlicher Größenordnung fanden am selben Tag in Rom, London, Melbourne, Paris und Zagreb statt. …


Ergänzung 24.11.2021:

https://youtu.be/-qZiiix3zaY Freiheitsdemo in Wien: So war es wirklich! (21.11.  29min)

***********************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Alarmantrag an BK Schallenberg: Impfpflicht abwenden!

https://www.patriotpetition.org/2021/11/20/die-allgemeine-corona-impfpflicht-muss-gestoppt-werden/:

Lange Zeit wurden von etablierten Medien und Politikern alle Berichte zu einer geplanten allgemeinen Corona-Impfpflicht als „krude Verschwörungstheorien“ abgetan, nun wird daraus bittere Realität. Die österreichische Bundesregierung will als eines der ersten Länder weltweit eine allgemeine Corona-Impfpflicht ab dem 1. Februar 2022 einführen und damit alle Österreicher unter Androhung drakonischer Strafen zur Erstimpfung oder den Folgeimpfungen zwingen.

Die Ankündigung der Regierung in Wien hat weltweit für Entsetzen gesorgt. Wie Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) bekanntgaben, tritt ab Montag, dem 22. November 2021 ein neuer Lockdown für alle in Kraft und ab 1. Februar 2022 dann die allgemeine Corona-Impfpflicht. Wer sich bis dahin nicht habe impfen lassen, dem drohte der Bundeskanzler mit „Verwaltungsstrafen“.

Was das konkret bedeutet, geht aus einem zuvor schon publik gewordenen Gesetzentwurf für eine Impfpflicht bei medizinischem Personal hervor: Dieser sieht eine Geldbuße von 3600 Euro oder vier Wochen Haftstrafe für die Verweigerung der Erstimpfung vor. Für die Verweigerung jeder weiteren Auffrischungsimpfung sind 1450 Euro Strafe oder ebenfalls vier Wochen Haft vorgesehen. …

***********************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Alarmruf gegen eine Diktatur in Österreich!

https://katholisches.info/2021/11/17/mit-einer-grippe-zur-diktatur-in-oesterreich-wird-es-ernst/:

Die Ereignisse in Österreich überschlagen sich. Mit einer Gehässigkeit, die ganze Generationen so nicht gekannt haben, sollen die Menschen zur Corona-Impfung genötigt werden. Die Bundesregierung diskutiert ernsthaft die Einführung der Corona-Impfpflicht, einmal, um vom eigenen Versagen in der selbstverschuldeten Corona-Krise abzulenken, zum anderen, weil sich eine unwiderstehliche „Chance“ zu Macht und Überwachung bietet. …

… Das Scheitern der türkis-grünen Coronapolitik ist offensichtlich geworden. Deshalb schlägt sie nun umso wilder um sich und flüchtet sich in immer radikalere Maßnahmen. Seit Montag gilt ein „Lockdown für Ungeimpfte“. Mit der Einführung von 3G (Grüner Paß, Zertifikat) wurde ein Apartheidregime etabliert, das seither verschärft wird. Nun soll die Impfpflicht kommen, was einem Impfzwang gleichkommt, denn entweder läßt man sich impfen oder verliert seine Grund- und Freiheitsrechte. Diese kann man aber laut den Rechtsstandards der geltenden Rechtsordnung weder verlieren noch auf sie verzichten. Was die Regierung also beabsichtigt, ist ein regelrechtes Attentat auf die Verfassungsordnung. 

Auch die Geimpften haben ihre unverzichtbaren Grund- und Freiheitsrechte nur mehr auf Abruf. Wer geglaubt hat, mit der Impfung sei alles getan, sieht sich getäuscht. Die Rechte stehen nicht mehr bedingungslos zu, wie es die Rechtsordnung vorsieht, weil sie nicht in der Verfügungsgewalt der jeweils regierenden Politikaster liegen. Nun aber werden sie von den Mächtigen gönnerhaft gewährt. Ein Paradigmenwechsel, den man für nicht mehr möglich hielt. Die jedem Bürger zustehenden Rechte müssen, laut Regierung, nun alle neun oder sechs oder vier Monate neu „verdient“ werden. Bei Unbotmäßigkeit droht ihr Verlust. …


Ergänzung 19.11.2021:

Martha Burger: https://katholisches.info/2021/11/19/oesterreichs-corona-regime-will-die-menschen-brechen-impfpflicht-ab-februar-2022/:

Österreichs grüner Gesundheitsminister und oberster Corona-Fanatiker hat für den 1. Februar 2022 eine allgemeine Impfpflicht verkündet. Österreich ist das erste westliche Land, das diese Zwangsmaßnahme ergreift, die nur mit Willkür und Tyrannei beschrieben werden kann. Wer sich weigert, soll mit „hohen Verwaltungsstrafen“ bedroht werden. Die Fake-Pandemie des Corona-Theaters soll bis zum bitteren Ende ausgekostet werden.

Werden nun die Höchstrichter des Landes endlich aus ihrem Dauerschlaf erwachen und die Bürger gegen Zwang und Willkür schützen? 

Werden nun die Menschen endlich aufstehen und ihren Unmut gegen ein Willkürregime äußern? Morgen finden in Wien Großkundgebungen statt. Wenn nicht jetzt, wann dann? …


Martin Lichtmesz: https://sezession.de/65033/oesterreich-beschliesst-lockdown-und-impfdiktat (19.11.):

Es sieht so aus, als wäre ich vor einem Monat zu optimistisch gewesen.

Von einer „Corona-Dämmerung“ kann in Österreich momentan leider nicht die Rede sein. Die Regierung unter der Leitung des ungewählten Schattenkanzlers Schallenberg hat nun in rascher Folge eine eskalierende Reihe von „Maßnahmenverschärfungen“ angeordnet, deren repressiver Charakter alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Für das Magazin freilich habe ich eine ausführliche Darstellung geschrieben.

Diese Eskalation erreichte heute ihren Höhepunkt: Zeitgleich wurden ein „Komplett-Lockdown“ ab Montag für ganz Österreich und eine „fixe“ generelle Impfpflicht ab Februar 2022 verkündet (zufällig passend zum Ende der Grippesaison). Das bedeutet auch erzwungene „Booster“ für alle, die dachten, sie haben es mit zwei Stichen hinter sich gebracht. …


Ergänzung 24.11.2021:

https://sciencefiles.org/2021/11/21/neil-oliver-oesterreich-von-sadisten-regiert-geschichte-reimt-sich-auf-sich-selbst/:

Gestern Abend zur besten Sendezeit hat Neil Oliver auf GB News wieder Klartext geredet, der uns in weiten Teilen befriedigt zurückgelassen hat, weil es einfach schön ist, jemandem zuzuhören, der dieselben Dinge beobachtet, die man auch beobachtet. Wir wollen es unseren Lesern nicht vorenthalten, dass es viele von uns gibt, die denken, wenn sie nach Österreich schauen, dass Faschismus eine Ursache in Dummen hat, die in der Regierung sitzen, eine andere in gefügigen und mitlaufenden Bürgern, die sich lieber gegen andere Bürger stellen, als dass sie den Mut haben, ihrer von allen guten Geistern verlassenen Regierung die Stirn zu bieten. …


FPÖ: https://www.impfzwang.at/jetzt-dagegen-unterschreiben/ (24.11.?):

Unterstützen Sie uns gegen den schwarz-grünen Corona-Impfzwang, den Bundeskanzler Schallenberg und Gesundheitsminister Mückstein ab Februar 2022 einführen wollen! …


https://report24.news/mfg-stellt-in-brief-an-mueckstein-klar-impfpflicht-ist-verfassungswidrig/ (22.11.):

Zunächst sollte die Impfpflicht das Personal im Gesundheitswesen betreffen, nun will man sie allgemein verhängen: Beides ist jedoch klar verfassungswidrig. Die Partei MFG Österreich hat sich mit einem Schreiben direkt an Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein gewandt und die Fakten dargelegt.

Die medizinischen Fakten zeigen nicht nur eindeutig, dass in Anbetracht der aktuell herrschenden Testpandemie eine Impfpflicht völlig unnötig ist. Aufgrund der fehlenden sterilen Immunität durch die Impfung ist eine Pflicht auch in keiner Weise zielführend. Aus juristischer Perspektive ist das Fazit klar: “Eine Impfpflicht für die Angehörigen der Gesundheitsberufe und für die Allgemeinheit [ist] aus verfassungsrechtlicher Sicht schlichtweg unzulässig und haftungsbegründend für die Verantwortlichen”!

Das vollständige Schreiben der MFG lesen Sie im Folgenden (Hervorhebungen durch Report24): …


https://report24.news/oesterreichs-gesundheitspersonal-gegen-impfpflicht-wir-legen-unseren-dienst-nieder/ (22.11.):

Schon tausende Mitarbeiter des österreichischen Gesundheitssystems haben sich vernetzt und gemeinsam einen Offenen Brief an Gesundheitsminister Mückstein verfasst, in dem sie eindringlich davor warnen, dass sie die Schikanen der Regierung gegen Ungeimpfte nicht mittragen werden. Die Entscheidung für oder gegen die Covid-Impfung sei persönlicher Natur und müsse dies bleiben. Die Autoren fordern einen Kurswechsel – bleibe dieser aus, so sei man dazu bereit, die Arbeit niederzulegen und gemeinschaftlich zu streiken: “Wir sind viele und wir werden uns Gehör verschaffen!” …

****************************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Petition: 2G in Österreich stoppen und Lockdown verhindern!

https://citizengo.org/de/ot/205075-2g-stoppen (13.11.):

Die Bundesregierung hat ganz Österreich in Schock versetzt, indem sie am 9.11.2021 kurzfristig und überraschend neue strikte Covid-Sofortmaßnahmen verhängt hat und jetzt auch noch einen Lockdown nur für Ungeimpfte beabsichtigt. Dadurch herrscht nicht nur Diskriminierung, sondern auch massives Chaos. 

Denn nicht nur werden mit der 2G-Regelung (Eintritt nur mit Impfnachweis oder Nachweis einer überstandenen Covid-Erkrankung) alle Ungeimpften vom sozialen Leben ausgeschlossen, sondern z. B. davon abgehalten, ihre eigenen Eltern im Altersheim zu besuchen oder im Krankenhaus befindliche Angehörige.

Diese Regelung gilt bereits ab zwölf Jahren, sodass auch unzählige Jugendliche sich von ihren Hobbys oder sportlicher Betätigung verabschieden können.

Dies ist eindeutig eine Impfpflicht durch die Hintertür, da alle Ungeimpften zu Bürgern zweiter Klasse degradiert werden.

Neben dieser Regelung hat sich Bundeskanzler Schallenberg offen für eine Impfpflicht im Gesundheitsbereich ausgesprochen, obwohl es in diesem Bereich schon jetzt an genügend Personal mangelt. Dies ist nicht nur für die betroffenen Personen ein Problem, sondern für alle Bürger. …

************************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Warnung vor der Covid-19-Impfung (4)

https://www.wochenblick.at/corona-impfschaeden-immer-mehr-betroffene-suchen-im-internet-gehoer/ (9.11.):

Eigentlich hätte Luis W. die Welt offenstehen sollen: Er ist 21 Jahre alt, studiert Jura, seine Leidenschaft: Sport. Doch aufgrund seines Corona-Impfschadens ist für Luis nichts davon mehr denkbar, sein Leben scheint zerstört. Die Ärzte sind ratlos, Luis sucht Hilfe über das Internet und will so auch anderen helfen. Ähnlich geht es Elise. Sie schildert ihren Leidensweg auf Twitter, nachdem AstraZeneca ihr Leben zerstört hat. Auch sie war vor der Impfung sportlich und gesund. …

https://www.wochenblick.at/viele-babys-mit-herzproblemen-auf-intensivstationen-ist-impfung-schuld/ (9.11.):

Kürzlich berichtete Wochenblick über den Experten-Berater der US-Zulassungsbehörde für Arzneimittel (FDA) Steve Kirsch, der während einer FDA-Beratung zur Zulassung des Drittstiches zu bedenken gab, dass die Impfungen mehr Menschen töten würden als retten. In seinem Newsletter thematisiert Kirsch nun, dass die Intensivstationen für Neugeborene eines US-Krankenhauses voller Säuglinge mit Herzproblemen sein sollen. Die Mütter der Babys sollen laut der Zuschrift, die er erhalten hat, alle geimpft sein. …


Ergänzung:

Erschreckende Daten zu Covid-Kinderimpfungen: “Wir töten 117 Kinder, um eines zu retten” (5.11.):

Immer mehr Regierungen starten mit der Covid-Impfung von Minderjährigen. Das ist wahnsinnig und wird viele Kinderleben kosten. Viel mehr, als es Covid-19 jemals könnte. Doch entsprechende Studien und Daten interessieren sie nicht. …


Ergänzung 13.11.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/grossbritannien-fuenfmal-mehr-corona-tote-unter-doppelt-geimpften-als-unter-ungeimpften/ (12.11.):

Ein Bericht der britischen Gesundheitsbehörde „UK Health Security Agency“ zeichnet ein düsteres Bild im Zusammenhang mit der Wirksamkeit der Corona-Impfungen. So geht daraus hervor, dass bei der Altersgruppe über 50 Jahren mehr als fünfmal so viele Todesfälle bei doppelt Geimpften im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion auftreten als bei Ungeimpften. …


Ergänzung 14.11.2021:

Bert Ehgartner: https://www.anonymousnews.org/2021/11/14/ungeimpfte-wissenschaftlich-nicht-nachvollziehbar/ Seuchen-Faschismus: Hetzjagd auf Ungeimpfte wissenschaftlich durch nichts gerechtfertigt:

Weite Teile Europas befinden sich angeblich in einer neuen Covid-Welle. Die Impfkampagnen brachten kaum Besserung im Vergleich zum Vorjahr. Für Regierung und Medien stehen die Schuldigen längst fest: Ungeimpfte und Genesene, deren positiver PCR-Test älter als sechs Monate ist. Sie werden nun vielfach vom öffentlichen Leben ausgeschlossen. Wissenschaftlich betrachtet ist das nicht nachvollziehbar, die Spaltung der Gesellschaft erscheint absurd. Die Daten zeigen: Genesene sind offenbar besser geschützt als Geimpfte. Ein Nutzen der Impfung wird derweil immer fraglicher – in Großbritannien haben Geimpfte ein teils mehr als doppelt so hohes Infektionsrisiko wie Ungeimpfte. …


Ergänzung 17.11.2021:

https://www.kla.tv/20522 DRINGENDER WECKRUF an alle Bürger: Praxis-Check nach neun Monaten Corona-Impfungen zeigt verheerende Folgen! (13.11.  15min)


Ergänzung 20.11.2021:

https://report24.news/15-jaehrige-stirbt-nach-impfung/ (20.11.):

Die angekündigte Impfpflicht und die bereits angelaufenen Kinderimpfungen von bereits Fünfjährigen in Österreich scheint mehr als fahrlässig zu sein, in Anbetracht der vielen Impfdurchbrüche und Impfschäden, die inzwischen bereits bekannt sind. Ein besonders bestürzender Fall wurde nun im deutschen Germersheim bekannt.

Die 15-jährige Cheyenne B. ist am 16. November 2021 nach ihrer zweiten Biontech-Impfung verstorben. Die Welle der Anteilnahme und Bestürzung ist riesig.

Wenige Tage nach der Impfung erlitt sie einen plötzlichen Herzstillstand, musste reanimiert werden und wurde nur noch von Maschinen am Leben erhalten. Laut ihrer Mutter war das Mädchen zuvor kerngesund. Die Ärzte gehen von einer Herzmuskelentzündung aus. …


Ergänzung 22.11.2021:

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/11/21/es-ist-wahrscheinlicher-am-impfstoff-zu-sterben-als-an-covid-warum-geht-das-impfen-verbissen-weiter/ :

Dr. Peter McCullough, Kardiologe, stellvertretender Chefarzt am Baylor University Medical Center in Dallas, Texas, und wissenschaftlicher Berater, der zu den fünf meistpublizierenden medizinischen Forschern in den USA gehört, deckte auf der Jahrestagung der „American Association of Physicians and Surgeons“ am 2.10.2021 schonungslos die Unverantwortlichkeit der offiziellen Impfkampagne auf. Es fände, anders als zuvor, trotz zahlreicher schwerer Nebenwirkungen und Todesfälle keine Sicherheitsüberwachung statt. Es sei wahrscheinlicher, dass man an den Folgen des Impfstoffes sterbe als an Covid. Kinder würden ohne Not der Gefahr schwerer Herzmuskelentzündungen ausgesetzt und Frühbehandlungen der Menschen mit guten Medikamenten unterdrückt.  …


https://auf1.eu/w/kctaRk41eUmTuSpNK1WJuu Dr. Wodargs Appell an Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ (20.11.  50min)


Ergänzung 26.11.2021:

https://report24.news/dr-wodarg-antwortet-gentechnik-bei-novavax-und-valneva-shedding-und-mehr/ (11.11.):

Weshalb erkranken Geimpfte an COVID-19? Sind Novavax, Valneva & Co. tatsächlich die Hoffnungsträger unter den Corona-Impfstoffen? Existiert Shedding? Der Lungenfacharzt Dr. Wolfgang Wodarg nimmt Stellung zu diesen und weiteren Fragen. Er analysiert den Verkaufstrick der 95%igen Wirksamkeit. Und belegt den deutlichen Anstieg der kardiovaskulären und neurologischen Notaufnahmen parallel zum Durchimpfungsgrad der Bevölkerung in Deutschland. …


https://tkp.at/2021/11/26/mfg-zeigt-medien-virologen-wegen-kurpfuscherei-an/ :

Kürzlich kam es zu einer wohl einmaligen Fernbehandlung durch den Veterinär-Virologen Prof. Dr. phil. Norbert Nowotny bei Prof. Dr. Siegfried Meryn live im Fernsehen. Unglaublich, wie eine schwere Nebenwirkung, nämlich ein Schlaganfall, von dem Virologen heruntergespielt wurde.

Wie berichtet meldet sich eine Frau Gertraud live in der Sendung via Telefon und fragt, ob sie trotz Schlaganfall nach der zweiten Impfung sich den Booster holen soll. Nowotny reagiert so: „In Ihrem Fall, der Schlaganfall hat mit ziemlicher Sicherheit nichts mit der Impfung zu tun. Ich kann das jetzt ursächlich nicht beurteilen, weil ich nicht Details zu Ihrem Schlaganfall kenne. Ich denke, dass Sie sich trotzdem das dritte Mal impfen lassen sollten.“

Erst als Frau Gertraud erwähnt, dass auch ihr Sohn vier Tage nach der zweiten Impfung einen Schlaganfall erlitt und nun schon drei Wochen Reha hinter sich hat, werden die beiden Professoren etwas vorsichtiger mit ihren Tipps. Die ganze unglaubliche Szene gibt es hier zum Nachsehen. …


Ergänzung 27.11.2021:

Fragolin: http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/11/fußnoten-zum-samstag_0239844277.html (27.11.):

… MRNA ist also nur für kurze Anwendungen geeignet, wegen der Toxizität der Zusatzstoffe. Was hat sich an der Technologie geändert, dass man sie jetzt im Dauerabo an Kerngesunde verspritzt anstatt einmalig zur Heilung Kranker einzusetzen? Wir ahnen es: gar nichts. …


https://report24.news/who-bestaetigt-offiziell-covid-impfung-ist-gefaehrlich-wie-keine-andere/ (18.11.):

Wie die Weltgesundheitsorganisation zu den Nebenwirkungen von Vakzinen und Medikamenten verdeutlicht, scheinen die experimentellen Covid-Impfstoffe so gefährlich zu sein wie keine andere. Das darf nicht verheimlicht werden! Doch Politik und Mainstreammedien interessiert das nicht.

Jedes Medikament und jeder Impfstoff kann Nebenwirkungen (Adverse Drug Reaction, ADR) haben. Das ist völlig normal. Und im Normalfall überwiegt der Nutzen eines Medikaments oder einer Impfung auch den potentiellen Schaden. Alles Andere würde ja keinen Sinn ergeben. Oder? Doch neue Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) lassen zumindest starke Zweifel am Nutzen der experimentellen Covid-Vakzine aufkommen. Es ist allerdings sehr unwahrscheinlich, dass die Mainstreammedien diese Daten veröffentlichen. Denn sie widersprechen dem gängigen Narrativ, wonach diese experimentellen Impfstoffe ja “sicher” seien.

So hat die WHO im Jahr 2015 eine Datenbank (VigiBase) zu den Nebenwirkungen von Impfstoffen und Medikamenten geschaffen. Über VigiAccess gibt es einen öffentlichen Zugang zu dieser Datenbank. Darin werden sämtliche gemeldeten Nebenwirkungen (wobei auch hier gilt, dass diese nur einen Bruchteil aller Nebenwirkungen ausmachen) veröffentlicht. Die aktuellen Daten sprechen hierbei für sich. …


Ergänzung 29.11.2021:

https://www.wochenblick.at/mit-fake-studie-zur-impfstoff-zulassung-wie-pfizer-alle-verarscht/ (26.11.):

Der Pfizer-Impfstoff sei zu 95 % wirksam, wird behauptet. Interessant ist hierbei, dass etwa 95 % der Menschen bei Kontakt mit dem Virus ohnehin nicht erkranken. Die Schweizer Pharmazeutin Kati Schepis deckt in einer Pressekonferenz des Aletheia-Instituts auf, wie wir in Bezug auf die neuartigen Impfstoffe betrogen werden. Sie spricht von einer Wirksamkeit von 0,7 %. Die Regierungen und Pfizer verkaufen uns die Impfstoffe jedoch als zu 95 % wirksam! Studien, die etwas anderes aussagen, werden ignoriert. Wir leben in einer Pfizerkratie: Die Regierung will uns trotz des aufgeflogenen Betrugs mit den gefährlichen Stoffen unter Zwang impfen. …


https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/11/29/die-belogenen-und-betrogenen-geimpften-80-der-corona-toten-in-england-waren-geimpft/:

Die Treibjagd auf die Ungeimpften nimmt immer groteskere Ausmaße an. Sie sollen zu einer Impfung gezwungen werden, die den einzigen Ausweg aus einer sonst endlosen Corona-„Pandemie“ bieten soll. Doch die Verlogenheit dieser Kampagne wird immer offenbarer. Die Impfung, in Wahrheit ein gewaltiges Gen-Experiment an unwissenden Opfern, hält nicht, was sie verspricht. Ihre angebliche Schutzwirkung ist schnell verflüchtigt – inzwischen gibt es bereits mehr Corona-Kranke, die geimpft sind, als solche, die nicht geimpft sind. Und ihre angebliche Sicherheit erregt ein Grauen angesichts der ständig wachsenden Zahlen von furchtbaren Nebenwirkungen und Todesfällen. Die gewaltige Täuschung der Menschen wird immer mehr sichtbar. …

*********************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Große Austausch – 102

(Fortsetzung von Der Große Austausch – 101) ————————–

https://www.freiewelt.net/nachricht/vorgetaeuschte-notlandung-eines-marokkanischen-linienfliegers-auf-mallorca-10086944/ (8.11.):

… Der Einfallsreichtum der Migranten und der sie unterstützenden Staaten auf ihrem Weg in die EU scheint schier grenzenlos zu sein. Einen ganz neuen Weg fand am vergangenen Freitagabend Marokko. Ein Flugzeug der staatlichen Linienfluggesellschaft meldete einen angeblichen Notfall an Bord und erbat Landeerlaubnis auf dem Flughafen von Palma de Mallorca. Diese Erlaubnis wurde selbstverständlich erteilt, ging man doch dort von der Ernsthaftigkeit des Ersuchens aus.

Dass es sich um ein perfides, abgekartetes Spiel zum Zweck der illegalen Einreise von Migranten in die EU handelte, erfuhren die Verantwortlichen des Flughafens wenig später. Die Maschine der Royal Air Marco landete, und unmittelbar nachdem sie zum Stillstand gekommen war, verließen zahlreiche Passagiere das Flugzeug und liefen auf der Start- und Landebahn herum.

Wie die örtliche Zeitung Diario de Mallorca schreibt, versteckten sich die Passagiere auf dem Gelände, sodass der Flugverkehr ausgesetzt werden musste. Bis in die Nachtstunden ging auf dem Flughafen nichts mehr, geplante Abflüge wurden gestrichen, geplante Ankünfte wurden auf andere Flughäfen verlegt. Der angeblich erkrankte Fluggast suchte unmittelbar nach dem Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte um Asyl nach. …


Ergänzung 09.11.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/erschreckende-videos-aus-weissrussland-tausende-migranten-bereiten-grenzsturm-auf-polen-vor/ UPDATE: erste (Warn-)Schüsse fallen! (8.11.):

Während die europäische Politik immer noch alle Bürger mit ihren Corona-Zwangsmaßnahmen ablenkt, braut sich an der weißrussisch-polnischen Grenze ein Szenario schlimmer als 2015 an – wir berichten laufend dazu. Schon seit Monaten strömen tausende illegale Migranten via Polen, aber auch Ungarn nach Westeuropa. Dafür werden sie eigens aus der Türkei und anderen Destinationen aus dem Nahen Osten eingeflogen. …


https://www.wochenblick.at/mauern-und-zaeune-gegen-migranten-grenzen-zu-polen-sollen-dicht-werden/ (8.11.):

Über Weißrussland und Polen versuchen immer mehr Migranten die EU zu erreichen. Plötzlich sind unerwartet harte Aussagen von Politikern zu hören, die Grenzen dichtzumachen, denn angeblich würde Weißrussland die Migranten missbrauchen. Die Asylwerber greifen inzwischen sogar das polnische Militär an. …


Ergänzung 13.11.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/grenze-polen-belarus-lage-eskaliert-weissrussische-soldaten-dringen-auf-polnisches-gebiet-vor-und-zielen-auf-polnische-truppen/ (10.11.):

Wie BILD-TV berichtet, scheint die Lage an der Grenze zwischen Polen und Weißrussland zu eskalieren. Die Lage sei dramatischer, als die Bilder zeigen. Praktisch stehen sich zwei Armeen mit jeweils etwa 15.000 Mann gegenüber. …

************************************************************************

Veröffentlicht unter Umvolkung | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Pfusch und Fälschung bei Pfizer-Impfstoff-Zulassungsstudie

https://tkp.at/2021/11/03/forscher-prangert-probleme-mit-der-datenintegritaet-bei-impfstoffstudie-von-pfizer-an/:

Die Studien zur Zulassung der Gentechnik-Präparate für die Impfungen gegen Covid wurden in noch nie dagewesener Kürze bis zur bedingten Zulassung getrieben. Dabei ist aber nach dem, was bisher bekannt wurde, keineswegs alles mit rechten Dingen zugegangen. Das haben die Daten bzw. deren Fehlen gezeigt und nun neue Enthüllungen.

Schon im Januar gab es wie berichtet fundierte Kritik an der Zulassungsstudie von Pfizer. In einem Artikel im renommierten British Medical Journal monierte Co-Herausgeber Professor Peter Doshi das Fehlen wichtiger Daten und eine Reihe von Unklarheiten und Widersprüchen.

Eine genaue Untersuchung der Daten ergab massive Zweifel an der Richtigkeit der behaupteten Wirksamkeit von 90 bzw 95 %: …

Manfred Ulex: https://www.anonymousnews.org/2021/11/03/corona-impfstoff-von-biontech-und-pfizer-daten-in-zulassungsstudie-gefaelscht/:

Das “British Medical Journal” hat gestern einen handfesten Skandal publik gemacht. Die Zulassungsstudie für den Impfstoff von BioNTech und Pfizer ist allem Anschein nach gefälscht. Laut der renommierten Fachzeitschrift bestünden ernsthafte Zweifel an der “Integrität der Daten”.

Ein Regionaldirektor, der bei der Forschungsorganisation Ventavia Research Group beschäftigt war, berichtet der Fachzeitschrift British Medical Journal (BMJ), dass während der Zulassungsstudie des Corona-Impfstoffs des US-Pharmakonzerns Pfizer Daten gefälscht worden waren. Beispielsweise wurde die “Verblindung” der Patienten aufgehoben, es wurden unzureichend geschulte Impfärzte beschäftigt, und unerwünschten Nebenwirkungen, die im Rahmen der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie von Pfizer gemeldet wurden, wurde nur langsam nachgegangen. Die Mitarbeiter, die die Qualitätskontrollen durchführten, waren demnach mit der Masse der festgestellten Probleme überfordert.

Nachdem sie das Forschungsinstitut Ventavia Research Group, das die Studien für Pfizer durchgeführt hatte, wiederholt auf diese Probleme hingewiesen hatte, schickte die Regionaldirektorin von Ventavia Brook Jackson eine Beschwerde an die US-Arzneimittelbehörde [FDA]. Ventavia entließ sie noch am selben Tag. Jackson stellte dem BMJ Dutzende von unternehmensinternen Dokumenten, Fotos, Tonaufnahmen und E-Mails zur Verfügung, die die Vorwürfe belegen sollen. Demzufolge habe Pfizer in mehreren Punkten wie dem Labormanagement, der Patientensicherheit und der Datenintegrität gegen wissenschaftliche und ethische Standards verstoßen. …


Ergänzung 04.11.2021:

https://www.wochenblick.at/bombe-daten-in-pfizer-zulassungsstudie-wurden-gefaelscht-sogar-mainstream-berichtet/ (4.11.):

Wochenblick warnt schon seit vielen Monaten (z. B. hier, hier und hier) vor den gefährlichen Nebenwirkungen der experimentellen mRNA-Impfstoffe. Jetzt deckte eine Whistleblowerin auf, dass die Daten der Zulassungsstudie für die Corona-Impfung von Pfizer gefälscht wurden, wie im renommierten British Medical Journal (BMJ) berichtet wird. Die „Verblindung“ der Patienten sei aufgehoben und unerwünschten Nebenwirkungen nur schleppend nachgegangen worden. Die mit der Qualitätskontrolle beauftragten Mitarbeiter seien mit der Masse der festgestellten Probleme überfordert gewesen. Selbst im Mainstream wird nun darüber berichtet. Allerdings lässt man hier gleich „Experten“ erklären: „Die in ‚The BMJ‘-Artikel geschilderten Fehler schränken die Aussagekraft der Zulassungsstudie des Impfstoffs nicht ein“.

… Bei der Bundespressekonferenz wurde der Chef des Robert-Koch-Institutes, Lothar Wieler, auf den Artikel im BMJ angesprochen und erklärte: „Wenn das stimmt, ist das inakzeptabel.“

Gesundheitsminister Jens Spahn hingegen war der Leak nicht bekannt. …


https://report24.news/falsifizierte-daten-pfizer-impfstoff-studien-sollen-mangelhaft-bis-gefaelscht-sein/ (3.11.):

Es gab früher schon Hinweise auf Mängel und Korruption in Bezug auf den Covid-Impfstoff von Pfizer. Nun packt auch eine Whistleblowerin aus. Auch die Tests an Kindern wurden wohl manipuliert. Wird das Konsequenzen haben?

… Wie der Journalist F. William Engdahl in einem Artikel ausführlich dargelegt hat, sieht es bei den Pfizer-Tests für die Impfungen an Kindern ebenfalls nicht besser aus. Im Gegenteil: der Pharmakonzern scheint auch dort getrickst zu haben wo es nur geht. So berichtet er:

Auch die von Pfizer durchgeführten Tests wiesen fatale Mängel auf. Laut Dr. Josh Guetzkow von der Hebräischen Universität Jerusalem war die Pfizer-Studie nicht doppelblind. Außerdem wählte Pfizer die Probanden aus, um seine Ergebnisse zu verbessern. …


https://unser-mitteleuropa.com/enthuellt-pfizer-verfaelschte-corona-impfstudien-kritischer-nachforscher-wurde-entlassen/ UPDATE: Experten „sehen kein Problem“ (4.11.):

Es ist eine (medizinische) Bombe, die derzeit auf dem Wissenschaftsblog The BMJ hochgeht: Die ehemalige Regionaldirektorin einer texanischen Forschungseinrichtung gab Dokumente und andere Beweise an Journalisten weiter, die Verfälschungen und mangelnde Qualitätskontrollen bei Corona-Impfstoffstudien des Pharmariesen Pfizer belegen. Sie selbst wurde von der „Ventavia Research Group“ entlassen, nachdem sie ihre Entdeckungen an die US-amerikanische Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA weitergegeben hatte. Was diese verfälschten Studien nun tatsächlich für fatale Auswirkungen auf die globale Impfkampagne und besonders die Gesundheit bereits geimpfter Menschen haben könnten, wird sich weisen. Denn möglicherweise wurden auch bewusst Impf-Nebenwirkungen ausgeklammert oder verschwiegen. …


Ergänzung 06.11.2021:

Susan Bonath: https://de.rt.com/meinung/126626-pfizer-leak-betrug-und-schlamperei/ (3.11.):

Die Corona-Impfstoffe seien sehr sicher, hochwirksam und alternativlos. So lautet das politische und mediale Mantra. Doch nun wird immer klarer: Der US-Pharmariese Pfizer hat offenbar bei der klinischen Zulassungsstudie für sein mRNA-Vakzin gegen COVID-19 geschummelt und die Datenlage geschönt.

Starke Indizien dafür liefert internes Material, das eine ehemalige Regionaldirektorin des vom Konzern dafür beauftragten Forschungsinstituts Ventavia Research Group der Fachzeitschrift British Medical Journal (BMJ) übermittelte. Danach waren mindestens an einem Studienstandort nicht nur unzureichend geschulte Impfärzte am Werk. Auch die Verblindung hatte man wohl aufgehoben, Nebenwirkungen mangelhaft erfasst, Probanden, die über solche klagten, nicht rechtzeitig behandelt. Selbst Corona-Tests bei Probanden mit Symptomen seien teils unterblieben. Und die US-Arzneimittelbehörde FDA musste davon gewusst haben.

Mehr noch: Nachdem die ehemalige Ventavia-Mitarbeiterin die Probleme der FDA gemeldet hatte, beauftragte der Pharmakonzern Pfizer das Forschungsinstitut laut BMJ zu drei weiteren Corona-Impfstoffstudien an Kindern und Jugendlichen, schwangeren Frauen und zur Auffrischungsdosis. Darüber hinaus war Ventavia offenbar auch an einem Impfstoffversuch von Pfizer zu dem Atemwegserreger RSV beteiligt. Der Konzern habe damit, so der Vorwurf, wissenschaftliche und ethische Standards verletzt. …


Ergänzung 08.11.2021:

https://rumble.com/vosxxf-prof.-sucharit-bhakdi-zum-bmj-enthllungsbericht-ber-us-forschungsfirma.html (6.11.  23min):

… Hier ein paar Zitate von Prof. Sucharit Bhakdi aus diesem Video:

Zur Bedeutung dieser Aufdeckungen: „Es ist völlig klar, dass Daten manipuliert wurden, in wissenschaftlicher Sprache heißt es „gefälscht“ wurden. Und in dem Moment, in dem bekannt ist, dass Daten einer wissenschaftlichen Studie gefälscht sind, gilt jede wissenschaftliche Studie als nicht mehr existent. Denn die Fälschung der Daten macht sofort jede wissenschaftliche Studie ungültig. (…) und wenn die Wirksamkeit eines Impfstoffes nicht belegt ist, dann darf der Impfstoff nicht zugelassen werden, es ist nämlich die Voraussetzung für die Zulassung. (…) und damit müsste sofort das ganze „Kartenhaus“ zusammenbrechen!“

Zur Booster-Impfung (3. Impfung): „Da wir jetzt wissen, dass es keinen Beleg gibt für die Wirksamkeit dieser Impfung, da wir definitiv wissen, dass sehr viele Menschen durch die Impfung zu Schaden gekommen sind, leicht krank, schwerkrank, tot-krank geworden sind, warum soll irgendein vernünftiger Mensch dieses Risiko der dritten Impfung auf sich nehmen? Warum „Russisch-Roulette“ spielen, wo man damit auch nichts gewinnen kann?
Es gibt keine Logik. Macht das nicht!“ …


https://www.wochenblick.at/bhakdi-zu-pfizer-schummel-studie-eigentlich-muesste-impf-zulassung-ungueltig-sein/ (8.11.):

Die Enthüllungen im renommierten British Medical Journal (BMJ) haben eine gewaltige Sprengkraft. Denn demnach soll es zu massiven Ungereimtheiten bei der Erstellung der Pfizer-Phase-III-Impfstoffstudie gekommen sein. Diese betrafen mit Ventavia ausgerechnet einen der wichtigsten Partner – Wochenblick berichtete. In einem Video-Interview mit Ronald Weikl nahm nun der bekannte Infektionsepidemiologe Dr. Sucharit Bhakdi Stellung zur Bedeutung dieser Enthüllungen. …

******************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mainstream-Corona-Berichterstattung vs. Ethik

Bastian Barucker: https://www.anonymousnews.org/2021/11/01/der-pressekodex-und-die-corona-berichterstattung-der-medien/:

… Angesichts der seit März 2020 anhaltenden, tendenziösen und einseitigen Berichterstattung in Bezug auf Corona stellt sich die Frage, ob die deutsche Presse ihre eigenen ethischen Grundsätze vergessen hat. Ist inmitten der Panik verbreitenden Verlautbarungen der Regierung dem journalistischen Berufsstand die Moral abhanden gekommen? Wurden im Eifer des Krieges gegen einen Virus und im gemeinsamen Kampf für das Gute zeitraubende Grundsätze journalistischer Arbeit vergessen? Eine Spurensuche nach einer ethischen Pressearbeit.

Als ich im Jahr 2020 zusammen mit 110.000 Unterstützenden mehrere Petitionen für eine Corona-Sondersendung beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk einreichte, bekam ich die Antwort, dass es die Menschen überfordern würde, Wissenschaftlern mit verschiedenen Einschätzungen zuzuhören, um sich eine eigene Meinung zu bilden. Außerdem, so WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn, wäre eine Talkshow mit Befürwortern und Kritikern der Corona-Maßnahmen nicht das richtige Format. Ich erachtete die bis dato veröffentlichte Berichterstattung über Corona als unausgewogen und deshalb nicht der vertraglichen Pflicht des Medienstaatsvertrags nachkommend. Denn dort heißt es:

“Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.“ …

************************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Impfung“: Vorbild-Sportler werden eingeschüchtert

Michael Paulwitz: https://www.anonymousnews.org/2021/10/30/exempel-an-kimmich-dient-der-einschuechterung/:

Beim Impfen geht es nicht um Gesundheit, sondern um Gehorsam. Die wachsende Kluft in der Gesellschaft ist kein Betriebsunfall, sondern ein Instrument der Herrschaft. Um die Bürger weiter einzuschüchtern und auf Linie zu halten, soll am Nationalspieler Joshua Kimmich nun ein Exempel statuiert werden.

Energiekrise, Stagflation, Migranten-Invasion im Osten, Chinas Griff nach der Weltmacht – alles nur Randthemen im besten Deutschland aller Zeiten. Denn die Schicksalsfrage, die Bundesregierung, Leitmedien, Ethikräte und ganze Kohorten staatlich besoldeter Wissenschaftler seit Tagen umtreibt, ist doch eine ganz andere: Warum bloß hat Joshua Kimmich, Fußball-Nationalspieler und Mittelfeldregisseur bei Rekordmeister Bayern München, sich immer noch nicht gegen das Coronavirus impfen lassen, und wann tut er es endlich?

In einem normalen Land wäre diese Frage eine Privatangelegenheit, die niemanden außer der betroffenen Person selbst zu interessieren hat. Aber wenig ist noch normal im Staate Deutschland nach mehr als anderthalb Jahren Corona-Politik im daueralarmistischen Panik-Modus. Das Land ist radikal verunsichert und tief gespalten, und der Streit um des Fußballers Einstellung zur Spritze ist ein Sinnbild dieser tiefgreifenden gesellschaftlichen Zerrüttung. …

https://tkp.at/2021/10/27/grenzueberschreitung-politiker-fordern-sportler-oeffentlich-zur-impfung-auf/:

In Deutschland und Österreich sorgen nun die Kontroversen um den Impfstatus von Sportlern für Schlagzeilen. Bayern-München-Star Joshua Kimmich und Österreichs Tennis-Ass Dominik Thiem sind nicht geimpft. Politiker entblöden sich nicht die Sportler zur Spritze mit den experimentellen Gentechnik-Präparaten aufzufordern. …

*********************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Petition: Kölner Muezzin-Rufe stoppen!

https://www.patriotpetition.org/2021/10/28/die-erlaubnis-fuer-den-muezzin-ruf-in-koeln-muss-rueckgaengig-gemacht-werden/:

Köln mit seinem weltberühmten Dom, in dem die Reliquien der Heiligen Drei Könige ruhen, war von jeher ein Zentrum der christlichen Zivilisation in Deutschland und Europa. Man kann es nicht als „Zufall“ abtun, dass ausgerechnet in dieser vom Christentum geprägten Stadt nun flächendeckend der islamische Muezzin-Ruf, möglicherweise als Pilotprojekt für ganz Deutschland, erschallen soll. Vielmehr droht der Muezzin-Ruf in Köln zum Symbol des islamischen Siegeszuges im christlichen Abendland zu werden. Wir dürfen das nicht zulassen!

Die Stadt Köln hat ein zunächst auf zwei Jahre befristetes Modellprojekt gestartet, das es jeder der 35 Moscheegemeinden in Köln erlaubt, den Muezzin-Ruf aus Lautsprechern heraus und von Minaretten herab erschallen zu lassen. Hierfür muss lediglich ein Antrag gestellt werden, was erste Moscheegemeinden bereits getan haben. Dann darf der Muezzin jeden Freitag in der Zeit zwischen 12 und 15 Uhr für fünf Minuten rufen, wobei die Lautstärke je nach Lage der Moschee unterschiedlich zu regeln sei. Nach zwei Jahren soll das Modellprojekt zunächst ausgewertet werden und eine mögliche dauerhafte Regelung getroffen werden. Beobachter sprechen jetzt schon von einem „Pilotprojekt für ganz Deutschland“.

Diese Befürchtung ist durchaus real. Denn im Gegensatz zur Schweiz hat es Deutschland versäumt, frühzeitig den Bau von Minaretten zu verbieten. Und so ist es nun nur noch ein Frage der Zeit, bis diese nach und nach alle ihrer vorgesehenen Funktion zugeführt werden: mittels des Muezzin-Rufes den Machtanspruch des politischen Islams zu verkünden. Dazu braucht man sich nur vor Augen zu führen, wie der arabische Ruf übersetzt lautet: „Allah ist der Allergrößte. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt. Ich bezeuge, dass Mohammed der Gesandte Allahs ist. […] Es gibt keinen Gott außer Allah.“ …


Ergänzung 29.10.2021:

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus234420182/Koeln-Muezzinruf-traegt-Botschaft-in-Staedte-dass-Islam-siegen-wird.html (14.10.):

Hamed Abdel-Samad kritisiert die Zulassung von Muezzinrufen ausgerechnet in einer „Islamisten-Hochburg“ wie Köln. Der Politologe sieht darin die verfassungswidrige Bevorzugung einer Minderheit – und einen weiteren Schritt auf dem Weg zu mehr Einfluss des Islam. …

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus234648492/Islam-Was-der-Ruf-des-Muezzins-wirklich-bedeutet.html (26.10.):

Dass der Muezzin in Köln nun versuchsweise zum Gebet rufen darf, hat eine hitzige Debatte ausgelöst. In dem Gesang, der auf eine Anordnung Mohammeds zurückgeht, heißt es immer wieder: „Allahu akbar!“ Was das über das Verhältnis zum Christentum sagt – eine Spurensuche. …


Ergänzung 05.11.2021:

BPE: https://www.pi-news.net/2021/11/koeln-erfolgreiche-bpe-mahnwache-gegen-den-muezzinruf/ (5.11.):

Am vergangenen Samstag hielt die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) eine Mahnwache auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln ab. Unter dem Motto „Demokratie und Menschenrechte schützen! NEIN zum Muezzinruf !“ wurde von 11 Uhr bis 15 Uhr in Köln erfolgreich aufgeklärt.

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker startete ein Modellprojekt, angelegt auf zwei Jahre, das den höchst umstrittenen Muezzinruf in allen 45 Kölner Moscheen genehmigt. Zehn Moscheegemeinden haben bereits ihr Interesse bekundet. Das eigenmächtig und gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung durchgesetzte Modellprojekt wird Auswirkungen auf ganz Deutschland haben.

Erste Städte zeigten bereits ihr Wohlwollen, ebenfalls den Muezzinruf, der nichts anderes als einen akustischen Machtanspruch des Politischen Islams darstellt, durch ihre Städte schallen zu lassen. Was vielen nicht bekannt sein dürfte ist der Umstand, dass der Muezzinruf bereits ertönt: nach innen in die Moscheen. Es ist also mitnichten so, dass ein vermeintlich wesentlicher Bestandteil der Religionsausübung den Moslems vorenthalten wird. Es geht einzig darum, den Machtanspruch des Politischen Islams in die Öffentlichkeit zu tragen. …

*********************************************************************

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ivermectin zur Covid-Frühbehandlung

https://alschner-klartext.de/2021/10/23/ivermectin-einsatz-in-indien-das-geheimnis-ist-gelueftet/:

Während angesichts erheblicher Probleme mit Impfdurchbrüchen die Unzulänglichkeit der weltweit propagierten Strategie der Massenimpfung immer stärker zutage tritt, verschärfen Konzern- und politikabhängige Medien ihre Kampagne zur Diskreditierung von existierenden Frühbehandlungsalternativen. Kein Wunder, denn wenn Impfstoffe nicht nur hochgradig unsicher, sondern auch noch unwirksam sein sollten, darf keine sichere und glaubwürdige Alternative existieren. Sonst würden jene, die sich zum Handlanger von Regierungen und Pharma-Industrie gemacht haben, zur Zielscheibe von Anklagen. Um so wichtiger sind Beiträge wie jener unseres Gastautors Justus R. Hope, der in sachlicher Akribie die Tatbestände zusammenfasst: Indien beweist, dass es sichere und wirksame Alternativen zur Behandlung und Vorbeugung gegen Covid-19 gibt. Es gibt damit keinen Grund, das umstrittene Massenimpfungsprogramm fortzusetzen!

Von Justus R. Hope[1]

Am 7. Mai 2021, während des Höhepunkts der indischen Delta-Welle, berichtete die Weltgesundheitsorganisation: „Uttar Pradesh tut alles, um COVID-19 zu stoppen.“

Die WHO stellte fest: „Regierungsteams durchqueren bei dieser Aktion, die am 5. Mai in Indiens bevölkerungsreichstem Bundesstaat mit 230 Millionen Einwohnern begann, innerhalb von fünf Tagen 97.941 Dörfer in 75 Bezirken.“

Die Aktion umfasste ein aggressives Test- und Früh-Behandlungsprogramm in Form von Hausbesuchen mit Abgabe von abgepackten Medikamenten. …

https://tkp.at/2021/10/24/erfahrungsberichte-99,3-prozent-der-mit-ivermectin-behandelten-covid-patienten-innerhalb-von-fuenf-tagen-genesen/:

Behandlung von Covid soll nach dem Willen der WHO und der meisten Gesundheitsbehörden erst symptomatisch behandelt werden, wenn es zu ganz schwerer Erkrankung gekommen ist. Frühbehandlung mit Medikamenten, Vitaminen und Mikronährstoffen wird abgelehnt, obwohl damit so gut wie alle Todesfälle vermieden werden könnten. Das zeigt recht eindrucksvoll dieser Erfahrungsbericht.

Der in Dominican Today erschienene Bericht ist schon fast ein Jahr alt. Er ist keineswegs der einzige seiner Art und er zeigt auf, dass die möglichen Erfolge und Methoden frühzeitiger Behandlung längst wohlbekannt sind. Obwohl damit wesentlich mehr Leben zu retten gewesen wären als mit Lockdowns, Masken, Schul- und Geschäftsschließungen sowie Impfungen, wurde jegliche erfolgreiche Behandlung massiv unterdrückt und Ärzte, die sich dafür eingesetzten, verleumdet und verfolgt.

Der renommierte Kardiologe und Gesundheitsmanager Dr. José Natalio Redondo bestätigte, dass die Anwendung von Ivermectin gegen die Symptome von Covid-19 in der Dominikanischen Republik praktisch allgemein verbreitet ist, was dazu führte, dass das Risiko, an dieser Krankheit zu sterben, in der Dominikanischen Republik deutlich geringer ist als in den Vereinigten Staaten. …

WCH: https://worldcouncilforhealth.org/wp-content/uploads/2021/09/WCH-At-Home-Treatment-Guide_30-Sept-2021.pdf

FLCCC: https://covid19criticalcare.com/wp-content/uploads/2020/12/FLCCC_Alliance-I-MASKplus-Protocol-DEUTSCH.pdf


Ergänzung 29.10.2021:

https://tkp.at/2021/10/29/neue-initiative-fuer-ivermectin-zulassung-gestartet/:

Spätestens seit Mai 2020 ist in medizinischen bzw. wissenschaftlichen Fachkreisen bekannt, dass mit Ivermectin ein Mittel zur Verfügung steht, das die Risiken einer Erkrankung an Covid drastisch reduzieren kann. Während die Entwicklung eines völlig neuartigen Impfstoffes mit enormer Energie vorangetrieben wurde, hat man auf die Evaluierung des Nutzens dieses seit Jahren als nebenwirkungsarm bekannten Medikaments seitens offizieller deutscher und österreichischer Stellen jedoch verzichtet. Trotz dringender Appelle aus der Ärzteschaft ist der Nutzen, den Ivermectin Stand Oktober 2021 bereits in 28 % der Länder weltweit erreicht, breiten Teilen der Bevölkerung in Deutschland und Österreich immer noch unbekannt.

Gastautorin Andrea Drescher

sprach mit Dr. Ingrid Brown-Rollfinke, die in Österreich dafür Sorge trägt, dass das anders wird und dafür Petitionen und parlamentarische Initiativen gestartet hat. …

*************************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Warnung vor der Covid-19-Impfung (3)

https://www.medrum.de/node/16202 Wirkungen und Nebenwirkungen der Covid-19-Impfung (9./20.10.):

Die Abläufe im menschlichen Körper und ihre Gefahren aus der Sicht eines Mediziners und Facharztes  

(MEDRUM/München) Die Entscheidung, sich gegen eine Infektion mit dem Coronavirus impfen zu lassen, ist mittlerweile eine Entscheidung in großer Bedrängnis geworden. Wer nicht zu einer Minderheit „Ungeimpfter“ gehören will, die kaum noch am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann, muss entweder beträchtliche Kosten für den Corona-Test übernehmen oder auf eine Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben verzichten.

Jeder, der eine Entscheidung treffen will, sich gegen eine Infektion mit dem Coronavirus impfen zu lassen, sollte nach heutiger Lage der Dinge auch die Wirkungsweise der Covid-19-Impfung und das Risiko möglicher Nebenwirkungen kennen. Denn beide Faktoren müssen in Betracht gezogen werden, wenn das Risikoverhältnis zwischen erhofftem Nutzen und unerwünschten Nebenwirkungen einer Impfung abgewogen werden soll. Nur dann lässt sich beurteilen, ob es besser ist, auf eine Impfung zu verzichten, weil das Erkrankungsrisiko bei einer Nicht-Impfung geringer einzustufen ist als das Risiko, an den möglichen Nebenwirkungen nach einer Impfung zu erkranken. Dazu einen Beitrag zu leisten ist Anliegen dieses Artikels, mit dem die Darstellung eines fachkundigen Mediziners veröffentlicht wird. …


Ergänzung:

https://report24.news/grossbritannien-sorgt-die-covid-impfung-fuer-mehr-tote-unter-den-jugendlichen/ (20.10.):

Offizielle Daten der britischen Gesundheitsbehörden lassen Alarm schlagen: Seit der Verabreichung von Covid-Vakzinen an Jugendliche steigt die Sterblichkeitsrate dort deutlich an. Langzeitfolgen noch nicht inklusive. …


Ergänzung 22.10.2021:

https://www.wochenblick.at/statistik-schock-10-uebersterblichkeit-in-deutschlands-corona-impf-jahr/ (22.10.):

Das statistische Bundesamt vermeldet eine Übersterblichkeit von 10 % über dem mittleren Wert der Vorjahre in Deutschland. Das schockiert. Und die Übersterblichkeit ist nicht durch Corona zu begründen. Der Mainstream schweigt sich dazu aus. Auf Journalist Boris Reitschusters Frage nach der Schock-Statistik gab man auch seitens des Gesundheitsministeriums nur eine nichtssagende Antwort. Jedenfalls gebe es aber weniger Corona-Tote, zeigte man sich stolz. Na dann. Fakt ist: Impf-Kritiker haben diese Entwicklung erwartet. Jetzt ist sie nachweislich da.


Ergänzung 25.10.2021:

Mehr Schaden als Nutzen:
https://tkp.at/2021/10/25/daten-aus-england-zeigen-negative-gesamt-wirksamkeit-der-impfstoffe/:

Seit November gibt es Diskussionen über die tatsächliche Wirksamkeit insbesondere der Gentechnik-Präparate von BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson&Johnson. Pfizer hatte im November 2020 einen PR-Feldzug gestartet, der eine ungewöhnlich hohe Wirksamkeit belegen sollte. Im Review kamen bereits Zweifel auf, die von der Praxis bestätigt werden. …


Ergänzung 26.10.2021:

https://schreibfreiheit.eu/2021/10/25/schlag-auf-schlag-weitere-toetungsmethoden-legalisiert/ :

… Stellen Sie sich vor, Europäer, die in Rage kommen, wenn eine Kuh ein Korn genmanipulierten Maises zu sich nimmt, Atomkraft verteufeln und Globuli gegen Krankheiten einnehmen, dieselben lassen sich nun ihr Immunsystem gentherapieren! Für mich ist das unfassbar, aber grüne Religionsideologie … kann alles. …


Ergänzung 31.10.2021:

Thomas Müller: https://www.anonymousnews.org/2021/10/31/blutgerinnsel-impfung-das-schlimmste-kommt-erst-noch/:

Dass Blutgerinnsel bei Impflingen entgegen medialer Behauptungen keine Seltenheit sind, bestätigt nun auch der erfahrene Arzt Dr. Charles Hoffe. Bei Untersuchungen stellte er fest, dass bei 62 % seiner geimpften Patienten Gerinnungsstörungen auftraten.

Blutgerinnsel sind eine “sehr seltene Nebenwirkung” der Covid-Vakzine – so schallt es aus allen öffentlichen Kanälen. Dass das Risiko der gefährlichen Gerinnungsstörungen gemeinhin stark unterschätzt wird, davor warnten mittlerweile mehrere Mediziner und Wissenschaftler. Gehör finden sie kaum. Anstatt etwa die Warnungen eines Professor Bhakdi zu beherzigen und entsprechende Untersuchungen durchzuführen, startete man medial lieber eine Schmierenkampagne gegen ihn.

Mit Repressionen hat auch der kritische kanadische Arzt Dr. Charles Hoffe bereits Erfahrungen gemacht. Doch auch er bleibt standhaft und warnt vor den Risiken der Impfstoffe: Seine Erfahrungen im Praxisalltag zeigen, dass Gerinnungsstörungen bei Impflingen alles andere als selten sind. …


Ergänzung 02.11.2021:

https://report24.news/mfg-poettler-gesundheitsminister-mueckstein-spielt-mit-dem-leben-von-menschen/ (1.11.):

Dr. Gerhard Pöttler legt Wert darauf, Dinge zu hinterfragen. Der Jurist und  Gesundheitsökonom ist aktuell mit der von ihm mitgegründeten Partei MFG  auf Erfolgskurs. Welche Fragen er an Gesundheitsminister Dr. Wolfgang Mückstein richtet und weshalb es ihm schwerfällt zu glauben, dass es diesem tatsächlich um die Gesundheit der österreichischen Bevölkerung geht, erzählt der Experte im Report24-Gespräch. …


https://unser-mitteleuropa.com/die-neue-corona-impfnormalitaet-profi-sportler-brechen-zusammen-kinder-haben-schlaganfaelle-und-herzentzuendungen/ (1.11.):

Wer aufmerksam die Medienberichte der vergangenen Monate mitverfolgt hat, erkennt bei genauerem Hinsehen ein auffälliges Muster: Immer mehr Spitzensportler brechen bei der Ausübung ihres Sportes „plötzlich und unerwartet“ zusammen und haben danach mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen zu kämpfen. Parallel dazu häufen sich die Berichte über Kinder, die Herzmuskelentzündungen, allgemeine Herzprobleme und sogar Schlaganfälle (!) haben. Ein Schelm, wer dahinter Auswirkungen der Corona-Impfungen vermutet. …


Ergänzung 05.11.2021:

https://www.anonymousnews.org/2021/11/05/corona-impfstoffe-54-mal-toedlicher-als-alle-anderen-vakzine/ 54 mal mehr Tote durch Corona-Impfstoffe als durch alle anderen Vakzine in 21 Jahren zusammen:

Sind die COVID-19-Impfstoffe so sicher, wie es die Bundesregierung verspricht? Ein Blick in die aktuellen Daten beteiligter Bundesinstitute und ein Vergleich mit herkömmlichen Vakzinen deuten darauf hin, dass Alarmsignale ignoriert werden. Umgerechnet auf die Zahl der Geimpften erhielt das Paul-Ehrlich-Institut in Zusammenhang mit den sogenannten Corona-Impfungen rund 54 mal mehr Todesfallmeldungen als in den 21 Jahren davor zu allen anderen Impfstoffen insgesamt. …


https://unser-mitteleuropa.com/corona-wahnsinn-stadt-wien-will-kinderimpfungen-auch-ohne-zulassung-ermoeglichen/ (5.11.):

Wer dachte, bei den Kindern wird Halt gemacht, hat sich schwer getäuscht. Nicht nur in den USA wird die Impfkampagne mit Nachdruck auf Kleinkinder ausgeweitet, auch in immer mehr europäischen Ländern wird der Ruf lauter, den experimentellen Impfstoff auch Kindern ab fünf Jahren zu spritzen. Die Stadt Wien prescht nun mit einem wie Wahnsinn anmutenden Projekt vor. …


Ergänzung 09.11.2021:

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/11/der-vergleich.html (9.11.)

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/11/noch-ein-vergleich.html (9.11.)

*******************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Julian Reichelt gefeuert

Er hat seit einigen Wochen den Globalisten in die Suppe gespuckt:

Peter Bartels: https://www.pi-news.net/2021/10/weiber-geschichten-bild-chef-fristlos-gefeuert/ (18.10.):

Der Springer-Verlag hat Julian Reichelt (40), seinen wichtigsten Chefredakteur, am Montag fristlos gefeuert. Grund: Er soll den Verlag belogen haben … Es soll doch Weiber-Geschichten gegeben haben … Springer habe jetzt angeblich die Beweise…

Bekanntlich sollen die Ober-Ekel der Journaille, die ZDF-Geißel Jan Böhmermann („Ziegenficker Erdogan“) und der „Popliterat“ Benjamin von Stuckrad-Barre  BILD-Chef Julian Reichelt mit Hilfe einer geschassten BILD-Redakteurin schon vor Monaten einschlägig angeschwärzt haben: „Sexuelle Übergriffe … rüder Ton …“ Springer schaltete auswärtige Complience-Anwälte ein, zog Reichelt kurzfristig von seinem Job ab. Nach kurzer Zeit nahm er wieder im Chefsessel Platz; die Anschuldigungen waren offensichtlich zu windig. Alles schien sich um eine von Stuckrad-Barre und einer Ex-BILD-Redakteurin lancierte Racheaktion gehandelt haben; ein in Aussicht gestellter größerer „Auftrag“ für den bleichen „Literaten“ soll von Reichelt wegen fehlender Qualität gestoppt worden sein …

Reichelt kam wieder, startete wenig später BILD-TV, landete mit „VIERTEL NACH ACHT“ einen Talkshow-Volltreffer der Extraklasse. Viele von Merkel-Schranze Kai Diekmann millionenfach vertriebene Leser rieben sich erstaunt die Augen: BILD erteilte plötzlich eine Backpfeife nach der anderen für Merkel und ihre Wurmschwänze um Gesundheitsminister*in Jens Spahn…  An Laschet und sein lasches Laber-Team … Zuletzt donnerten die BILD-Kanonen gegen Merkels Katastrophen-Energiewende, die erst diesen Winter richtig los gehen wird, jetzt schon das Fünffache kostet, Sprit auf zwei Euro/Liter … fünf Prozent Inflation … 400 Milliarden Corona-(Grippe)Schulden  …


Ergänzung:

Roger Köppel: „[Sache Reichelt] … riecht nach politischer Vendetta“
https://youtu.be/TzvYUTBCNgY?t=1651 Weltwoche Daily Deutschland, 19.10.2021 (4 min)


https://www.wochenblick.at/nur-intrige-reichelt-rauswurf-bei-bild-offenbar-wegen-artikel-in-new-york-times/ (19.10.):

Julian Reichelt, der sich immer wieder kritisch zu den Corona-Maßnahmen äußerte, wurde als „Bild“-Chef vom Axel-Springer-Verlag gefeuert. Auslöser dafür könnte ein ausführlicher Artikel in der New York Times (NYT) sein, in dem Reichelt und auch Springer-Chef Mathias Döpfner allerlei ‚sexuell umtriebige‘ Aktionen vorgeworfen werden. Allerdings untermauert der bekannte Times-Journalist Ben Smith seine Anschuldigung kaum mit konkreten Fakten. Eine Eigenheit, die ihm in seinem Schaffen grundsätzlich vorgeworfen wird. Die Motivation hinter dem Artikel in der NYT dürften die Expansions-Bestrebungen des Springer-Verlages in den USA sein. …


Ergänzung 20.10.2021:

Max Bergmann: https://report24.news/nach-reichelt-rauswurf-radikale-hacker-foppen-oeffentlichkeit-mit-telegram-account/ (20.10.):

In den frühen Morgenstunden am Dienstag wurde er erstellt, am Vormittag hatte er bereits 2000 Abonnenten, man konnte beinahe zusehen, wie der Account mit jeder Minute wuchs. Mutmaßlich Julian Reichelt selbst holte nach seinem Rauswurf bei BILD zum Gegenschlag aus und erstellte einen Telegram-Kanal, der in den Abendstunden bereits mehr als 50.000 Abonnenten hatte. Doch am Ende kam alles ganz anders. …


Peter Bartels: https://www.pi-news.net/2021/10/und-hier-die-ganze-wahrheit-die-affaere-julian-reichelt/ (19.10.):

Die Nebel der Bombe lichten sich. Langsam werden die Konturen der Drahtzieher sichtbar: Ein tapferer Verleger … Drei schmierige Wurmschwänze … Ein Konzern-Würstchen ohne Socken … Und ein williges Schandblatt namens New York Times …

… [BILD-]Themen: Immer wieder Corona von „Mutti“, die zur „Oma“ schrumpelt, ihre Lügen: Die sinnlos einsam gestorbenen Großeltern … Die von Merkel gequälten Schulkinder … Die seit der Merkel-Memme Thomas de Maizière immer noch offenen Grenzen, durch die längst täglich 30 Prozent mehr „Flüchtlinge“ (junge Männer) spazieren, um Sozialkassen und Frauen flach zu legen … Die von Merkel, GRÜNEN, Sozis, Liberalen und SED-LINKEN angezettelte Benzin-, Diesel-Auto-Krise (VW will 30.000 feuern!). Die Kohle-, Gas-, Wind-, Solar-Energie-Katastrophe.

… Das Massen-Ramschblatt in New York erbarmte sich. Es kennt natürlich den wahren Springer-Besitzer, den US-Mehrheitseigentümer KKR: „Geostrategisch supranational, Schluß mit Nationalstaaten, offene Grenzen, Feind des Mittelstands, Tendenz Staats-Kapitalismus, Migration-, Klima-, Gesundheits-Politik, Presse- und Demonstrationsfreiheit.“ Und alles im konservativen Schafspelz… Der mutige („eigentlich linke“) Julian Reichelt hatte seit ein paar Monaten gewagt, dagegen aufzumucken. …


Ergänzung 22.10.2021:

„Veritas“: https://www.andreas-unterberger.at/2021/10/die-medienkorruption/#comment-799216:

… Der Fall Julian Reichelt: Ein unbequemer Journalist, in diesem Fall der Chefredakteur der „Bild“, wurde entlassen. Zum Fraß dem Mainstream vorgeworfen.

«Machtmissbrauch» und «Sexismus» rufen die einen. Der Springer-Konzern selbst schreibt, den Vorwurf sexueller Belästigung oder Übergriffe habe es nie gegeben, sondern nur «einvernehmliche Liebesbeziehungen», Frauen haben profitiert, weil sie wegen sachfremden Talenten befördert wurden. Das ist allerdings kein Verbrechen, sondern ehrlicher Weise in nahezu jeder Firma an der Tagesordnung. Oder nicht? (Birgit Kelle)

Wahr ist vielmehr, Julian Reichelt war gegenüber dem Mainstream und der Merkel’schen Regierungspropaganda zu kritisch geworden. Und das war sein berufliches Todesurteil. Was folgendes Beispiel beweist:

Bild-Chefredakteur Julian Reichelt hat sich Ende Mai für die angstmachende Corona-Berichterstattung entschuldigt, insbesondere bei Kindern, denen gesagt wurde, sie würden „ihre Oma umbringen“. Die Entschuldigung fand damals in den Medien nur wenig Beachtung.

In einer Rede vor laufender Kamera entschuldigte sich Julian Reichelt für die Corona-Berichterstattung der Bild, die, wie er sagte, „wie Gift“ gewesen sei und „einem das Gefühl gab, man sei eine tödliche Gefahr für die Gesellschaft“. Reichelt richtete sich vor allem an Kinder, die durch die angstmachende Medienberichterstattung verängstigt worden seien. Die Berichterstattung habe dazu geführt, dass Kinderdepressionen und Selbstmorde auf der ganzen Welt in die Höhe geschossen sind. Reichelt sagte:

„Den Millionen von Kindern in diesem Land, für die unsere Gesellschaft Verantwortung trägt, möchte ich hier das sagen, was sich weder unsere Regierung noch unsere Kanzlerin zu sagen traut: Wir bitten Euch, uns zu verzeihen.“

„Verzeiht uns für eine Politik und mediale Berichterstattung, die Euch seit eineinhalb Jahren zu Opfern von Gewalt, Vernachlässigung, Isolation und Einsamkeit gemacht hat.“

Und deswegen musste Reichelt gehen. Die Kündigung wurde vom Springer-Konzern ausgesprochen, einem Mediengiganten, von dem Israelische Medien berichten, dass amerikanische Mitarbeiter des Axel-Springer-Verlages nicht die pro-israelischen Grundsätze des Unternehmens unterschreiben müssen. Alle anderen aber schon. Friede Springer, geb. Riewerts, Tochter eines Gärtnermeisters und einer Hauswirtschaftsleiterin, begann ihre Karriere als Nanny im Hause Springer und hat sich im Lauf der Zeit bis zur Vorstandsvorsitzenden des Konzerns hochgeschlafen. Heute ist sie gemeinsam mit Liz Mohn (Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann AG) eine der mächtigsten Frauen der globalen Medienszene.

Und der Daumen von Frau Springer zeigte bei Herrn Reichelt nach unten. Liz Mohn begann als Telefonistin im Bertelsmann Verlag und arbeitete sich auch stetig nach oben. Bitte diesen Teil meines Kommentars nicht als frauenfeindlich zu bezeichnen, er entspricht nur der Wahrheit. Faktum ist aber, dass das „Wohl und Wehe“ von ALLEN politischen und medialen Karrieristen in Deutschland vom Wohlwollen Liz Mohns und Friede Springers abhängt.

Julian Reichelt hat mit Anstand seinen Mut zur Wahrheit mit dem Job bezahlt. Nur, bei seiner journalistischen Qualität mache ich mir keine Sorgen um seine Zukunft. Wo aber sind die Reichelts, Reitschusters, Jebsens oder Weingarts in Österreich? Dieses Dilemma hat schon Karl Kraus 1921 erkannt und so formuliert:

„Ich habe viele Jahre damit verbracht, den Journalismus und die intellektuelle Korruption, die von ihm ausgeht, mit ganzer Seelenkraft zu verabscheuen. Keine Gedanken haben und unfähig sein, sie auszudrücken: Das ist Journalismus“.

Wie ich schon einmal bemerkte, bilden der Tiefe Staat und die Medien eine Symbiose, also eine Vergesellschaftung von Individuen, aber auch von Strukturen, die für beide Teile absolut notwendig ist. Es ist sogar eine Frage der Existenz von beiden.

Und genau deshalb finden wir jene Journalisten in unseren Medien vor, die der Meinung von Karl Kraus perfekt entsprechen. Marionetten, die gegen Bezahlung alles schreiben, was man von ihnen verlangt. Nur solche Subjekte finden in den vom Tiefen Staat gesteuerten und mit unserem Steuergeld angefütterten Medien Unterschlupf. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. …


https://www.wochenblick.at/springer-manager-ueber-rauswurf-von-bild-chef-neuer-ddr-unrechtsstaat/ (21.10.):

Mathias Döpfner ist nicht irgendjemand, er ist Vorstandsvorsitzender des mächtigen und altehrwürdigen Springer-Konzerns, hält selbst 20 Prozent an dem Medienkonzern. Im Rahmen der Abberufung des „Bild“-Chefs Julian Reichelt diese Woche wurde eine private SMS von Döpfner bekannt, in der er Deutschland auf dem Weg in einen autoritären Staat wähnt und Journalisten als „Propaganda-Assistenten“ bezeichnet. Ist das eine späte Einsicht oder kann man die SMS auch falsch verstehen? …


Ergänzung 24.10.2021:

Peter Bartels: https://www.pi-news.net/2021/10/julian-reichelt-und-der-pharisaeer/ (21.10.):

… Lachen? Weinen? Kotzen? Eine Nacht drüber schlafen: Unsereiner hat das Video von Mathias Döpfner gesehen. Da begründet der Springer-Boss, warum er BILD-Chef Julian Reichelt feuern „musste“. Bekenntnisse eines Pharisäers …

Ein erbärmliches Video: Der von Springer-Witwe Friede zum Milliardär hochgeblasene, gelernte Flötist, Chef von „16.500 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern“ kommt mit einer Art Corona-Selfie, was offenbar Demut vor dem Zeitgeist signalisieren soll; Perspektive schräg von unten, Pferdekopf, braune Augen, dünner, lichter Schopf:

„Guten Morgen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Bevor ich heute nach Washington fliege, um die neuen Kolleginnen und Kollegen von POLITICO zu begrüßen, möchte ich mich an euch wenden, um über den Compliance-Fall Julian Reichelt zu sprechen … Und ich möchte ganz transparent teilen, was wir über diesen Fall wissen und wie wir das sehen…“ …


https://unser-mitteleuropa.com/wegen-kritik-am-ddr-autoritaetsstaat-warum-bild-chefredakteur-gehen-musste/ (2.11.):

Spätestens seit der Corona-„Pandemie“ dürfte jedem klar geworden sein, dass die Gräben zwischen regierungskonformen und freiem Denken immer unüberwindbarer erscheinen. Genauso wie im „besten Deutschland“, dass es je gab, keine echte Opposition mehr geduldet wird, werden die Mainstreammedien immer mehr gleichgeschaltet.
Das Köpferollen unliebsamer Journalisten macht nicht einmal mehr vor Chefredakteuren halt. Jüngstes Beispiel: BILD-Chefredakteur Julian Reichelt. Sehen Sie dazu eine Bericht auf kla.tv: …

*************************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Corona-Tyrannei

Willi Huber: https://report24.news/wahnsinn-muetter-duerfen-nach-geburt-nur-mit-3g-zertifikat-zu-ihren-babys/ (17.10.):

In jedem Land versuchen die Globalisten ihren Hygienefaschismus Schritt für Schritt weiter durchzusetzen. Im Schweizer Kantonsspital Luzern benötigen Mütter nun ein 3G-Zertifikat, um ihre Neugeborenen zu sehen. Das Zertifikat muss alle zwei Tage erneuert werden. Ohne diese Bestätigung bleiben Mutter und Kind getrennt. Dies kann verheerende psychologische Folgen haben, denn der Körperkontakt zur Mutter ist für die Entwicklung enorm wichtig.

… Die Luzerner Zeitung spricht davon, dass das Krankenhaus diese unmenschliche Regelung still und heimlich eingeführt habe. Man spricht von einem “Pilotversuch”. Ähnliche Versuche an Menschen wurden bereits im 3. Reich durchgeführt, als sich Verbrecher ohne Moral nicht im geringsten um die Folgen für ihre “Versuchsteilnehmer” geschert haben. Es gilt als gesicherte Erkenntnis, dass die Bindung zwischen Mutter und Kind nach der Geburt für eine gesunde Entwicklung ein unerlässliches Grundbedürfnis ist:

Kinder kommen als sogenannte „Traglinge“ auf die Welt. Das heißt: Ohne die körperliche Nähe und Fürsorge anderer Menschen sind Neugeborene außerhalb des Mutterleibes nicht überlebensfähig. Vor der Geburt ist das Kind über die Nabelschnur sicher und umfassend mit der Mutter verbunden. Nach der Geburt braucht es für seine gesunde Entwicklung eine neue Form der engen Bindung über Nähe, Wärme und Hautkontakt. …


Ergänzung 17.10.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/green-pass-2-millionen-italiener-verlieren-ihren-arbeitsplatz/ (16.10.):

Am kommenden Montag werden zwei Millionen Arbeitnehmer zu Hause bleiben müssen, weil sie nicht in der Lage sind, den verbleibenden Zeitpuffer zu nutzen, um den verpflichtenden Green Pass zu erhalten. Nach Schätzungen der Regierung gibt es drei Millionen Arbeitnehmer ohne Green Pass, das sind 13 % der Beschäftigten in Italien. …


https://unser-mitteleuropa.com/neueste-infos-zum-corona-wahn-italien-jetzt-auch-3-g-nachweis-sogar-im-homeoffice/ (17.10.):

Die Nachricht, dass in Italien seit diesem Freitag nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch selbst im Homeoffice ein 3G-Nachweis verlangt wird, ist derart unfassbar, dass wir hier per Screenshot der entsprechenden Mitteilung der FAZ den Wahrheitsgehalt unterstreichen wollen.

„Unabhängige Faktenchecker“ und Leser, die neu bei uns einsteigen, könnten sonst annehmen, wir verbreiten hier Fake-News oder sind verrückt geworden. Denn dieser Irrsinn im Zuge der „Pandemiebekämpfung“ ist nicht mehr zu toppen bzw. der Corona-Wahn nicht mehr zu stoppen!

Jeder, der noch nicht völlig gehirngewaschen ist und noch geradeaus denken kann, wird sich die Frage stellen, was dieses Diktat mit Gesundheit zu tun haben soll? Das ist nur mehr Terror gegenüber Leuten, die sich unter dem Druck, an den experimentellen Impfungen teilzunehmen, nicht beugen lassen. …


Ergänzung 19.10.2021:

https://www.freiewelt.net/nachricht/impfterror-in-hessen-2g-im-supermarkt-10086682/ (15.10.):

… Zunächst herrschte Erstaunen über die neueste Verschärfung der Corona-Maßnahmen durch die schwarz-grüne Landesregierung in Hessen. Doch als die Bild-Zeitung nachfragt, bestätigt die Staatskanzlei von Volker Bouffier, CDU, dass in Supermärkten 2G gelten könne. Ungeimpfte dürfen dann auch mit einem negativen Test nicht mehr hinein, um Essen und Trinken zu kaufen.

»Wir gehen davon aus«, fügte der christdemokratische Ministerpräsident scheinheilig hinzu, »dass diese Option eher nur tageweise genutzt wird und Geschäfte des alltäglichen Bedarfs davon keinen Gebrauch machen werden«, um sogleich zu ergänzen: »Das heißt dann aber auch, dass ohne 2G weiter die Abstands- und die Maskenpflicht gelten«.

Der Impfterror der Regierenden hat damit eine neue Stufe der Eskalation erreicht. Während bisher nur Kinos und Restaurants, Clubs und Konzertsäle ihre Türen für Ungeimpfte geschlossen halten, wird Ungeimpften nun auch der Einkauf von Lebensmitteln verweigert. Zu anderen Zeiten wurde das Aushungern genannt. Heute wagen es Regierende noch immer davon zu sprechen, dass eine Impfpflicht nicht bestehe. …


Ergänzung 20.10.2021:

https://www.wochenblick.at/busfahrer-verweigerte-autistischem-jungen-18-ohne-maske-die-mitfahrt/ (20.10.):

Die Qual der Jugendlichen wird immer größer. Nicht nur, dass sie seit eineinhalb Jahren ihrer Jugend beraubt werden, müssen sie auch ständig Masken tragen. Ganz zu schweigen vom stetig steigenden Impfdruck. Für Jugendliche mit einem Attest zur Maskenbefreiung wird der Alltag zum Spießrutenlauf. Selbst der Weg zur Schule wird zur Belastung, die Busfahrt zum Horrortrip. Josef A. erzählte Wochenblick die Schikanen, denen sein 18-jähriger Sohn seit Monaten durch Busfahrer ausgesetzt ist. …


Ergänzung 26.10.2021:

https://www.freiewelt.net/nachricht/oesterreich-droht-nicht-geimpften-mit-lockdown-10086781/ (25.10.):

Sobald in Österreich die Zahl der gemeldeten Covid-Patienten auf den Intensivabteilungen einen bestimmten Wert erreicht oder überspringt, droht den nicht-geimpften Menschen im Land der Lockdown. Nur noch in Ausnahmefällen dürften die dann ihre Wohnung verlassen, will Kurz-Nachfolger Bundeskanzler Schallenberg.

Die Regierung Österreichs droht nicht-geimpften Staatsbürgern mit einem staatlich angeordneten Hausarrest. Sobald die Zahl der gemeldeten Covid-Patienten auf den Intensivabteilungen einen bestimmten Wert erreicht oder überschreitet, werden nicht-geimpfte Erwachsene dazu verdonnert, ihre Wohnungen grundsätzlich nicht mehr zu verlassen. Ausnahmen davon soll es nur in wenigen Fällen geben. Derzeit befinden sich 220 Covid-Patienten in Intensivbehandlung, erreicht diese Zahl 600, so soll der Hausarrest verhängt werden, sagt Bundeskanzler Schallenberg.

Das sei die letzte und schärfste Maßnahme in dem verabschiedeten sechsstufigen Maßnahmenplan, so Schallenberg. Derzeit befinde man sich bei Stufe 1. Vor dem Arrest gibt es noch weitere Stufen, so wie eine republikweite generelle 2G-Pflicht für alle Lebensbereiche (Geimpft oder Genesen), mit der faktisch der nicht-geimpfte Personenkreis aus dem öffentlichen Leben komplett ausgeschlossen wird. …


Ergänzung 30.10.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/oesterreich-moedlinger-buergermeister-will-ungeimpfte-von-intensivstationen-verbannen/ (30.10.):

In Österreichs Politik scheint es in Sachen Corona-Diktatur kein Halten mehr zu geben: Nicht nur werden Ungeimpfte künftig nur mehr mittels PCR-Test arbeiten können, auch eigene Lockdowns – als „Schutzhaft“ – verhängt die türkis-grüne Regierung künftig über „Impfverweigerer“. Dem nicht genug, wird derzeit breit eine Impfpflicht diskutiert, ein ÖVP-Bürgermeister gab wiederum unmenschliche Forderungen in Sachen Corona von sich.

Hans Stefan Hintner, Bürgermeister der Gemeinde Mödling in Niederösterreich und ÖVP-Politiker, forderte allen Ernstes, dass Ungeimpfte aus den Intensivstationen der österreichischen Spitäler geschmissen werden sollen, sollte es zu einer „Triage“ kommen. Und nicht nur das: Nach massiver Aufregung um seinen Sager blieb der „Demokrat“ bei seiner Aussage. Ungeimpfte hätten kein Anrecht auf Behandlung und verhielten sich „menschenverachtend“.

Ähnliche Forderungen kennt man auch aus Deutschland, wo immer wieder Mediziner und Politiker einen Ausschluss oder zumindest eine Selbstbehalt von Ungeimpften forderten, sollten diese auf Intensivstationen behandelt werden müssen – egal wogegen! …


https://www.wochenblick.at/opfer-der-corona-impf-lobby-zulassung-fuer-pfizer-fuer-kinder-ab-5-jahren/ (30.10.):

Die Jubelmeldungen waren in den letzten Tagen nicht zu übersehen. Endlich ist es so weit, auch der Impfung gegen Corona von Kindern unter zwölf Jahren steht nicht mehr viel im Wege. Das Beratergremium der FDA (U.S. Food an Drug Administration) hat in den letzten Tagen dem Biotech/Pfizer-Impfstoff für Kinder zwischen fünf und elf Jahren die Notfallzulassung gegeben. Auch in Europa scharrt man bereits in froher Erwartung in den Startlöchern. …


Ergänzung 09.11.2021:

https://www.wochenblick.at/mueckstein-verordnung-diese-frotzeleien-sollen-sie-laut-regierung-ab-heute-dulden/ (8.11.):

Seit heute, Montag, gilt die neue Verordnung des grünen Gesundheitsministers Wolfgang Mückstein, mit der verschärften Regelung, wonach österreichweit nur noch 2G akzeptiert wird. Wer nicht geimpft oder genesen ist, hat ab heute kaum mehr Möglichkeit auf gesellschaftliche Teilhabe. Nachfolgend eine Übersicht, was für wen wo gilt. …


https://unser-mitteleuropa.com/kein-hochschulzugang-mehr-fuer-ungeimpfte-universitaeten-als-treiber-des-corona-faschismus/ (9.11.):

… So verlautbarten die medizinischen Universitäten in Innsbruck und Graz, dass künftig keine ungeimpften Studenten ein Studium beginnen dürfen.

Weiter geht nun sogar die Universität Klagenfurt. Nach Einführung des 2G-Faschismus in Österreich, der 1/3 der Bevölkerung (wohlgemerkt gesunde, aber eben gegen Corona ungeimpfte) aus dem gesellschaftlichen Leben wegsperrt, führt man dort ebenfalls eine solche „Pflicht“ ein. Wer ungeimpft ist, darf nicht mehr studieren! „Konkret bedeutet dies, dass nur noch Studierende und Lehrkräfte in die Universitätsgebäude dürfen, die geimpft oder genesen sind.“, so die Universitätsleitung.

… Hochschulen, also jene Orte, aus denen Auswüchse der feministischen Pro-Abtreibungslobby entspringen und „Mein Körper, meine Wahl“ propagieren, geben nun also zwangsweise vor, was jemand in seinen Körper spritzen zu lassen hat, damit er sich „akademische Bildung“ aneignen darf. …


Ergänzung 11.11.2021:

Fragolin: http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/11/fußnoten-zum-donnerstag_01979221655.html (11.11.):

… Wie nennt Kurz‘ Pitbull Köstinger es, wenn man eine Menschengruppe über Monate steigernd verächtlich macht, mit Hass und Hetze überschüttet, ihnen permanent droht, sie entrechtet, aus der Gesellschaft ausschließt und sie mit dem Zerschlagen der wirtschaftlichen Existenz bedroht?

Richtig: Solidarität.

Sie verstecken ihre Verachtung und ihren hochnäsigen Hass nicht einmal mehr, sondern zeigen ihre hässliche faschistoide Fratze ganz offen und stolz.


http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/11/was-man-wirklich-tun-mueßte.html (11.11.):

… in Sachen Corona, das weiß Dr. med.univ. Andreas Unterberger ganz genau, und deshalb stellt er auch ganz perfekt auf den Punkt gebrachte Fragen und Ermahnungen: …


Ergänzung 13.11.2021:

Fragolin: http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/11/fußnoten-zum-samstag_01186178122.html (13.11.):

… Weil immer die Frage aufploppt, was denn nun bei einem „Lockdown für Ungeimpfte“ anders wäre als bei „2G“ (Die inseratengekauften Medien versuchen, diese Verharmlosung zu transportieren, indem sie darauf verweisen, dass die Untermenschen ja immer noch arbeiten, einkaufen und die Schnauze halten dürfen, also was wollen sie denn?), hier die Antwort: Unter dem „2G“-Regime können die „Ungeimpften“ immer noch in Bussen und Zügen anreisen, und sich zum „Aufmarschieren“ „zusammenrotten“, auch deshalb muss sofort und dringendst der „Lockdown“ ausgerufen werden. Dann kann man nämlich mit aller Härte und Brutalität gegen die Wenigen vorgehen, die sich trotzdem trauen, dagegen auf die Straße zu gehen – demonstrieren ist nämlich von den wenigen dann noch huldvollst erlaubten Tätigkeiten ausgenommen. …

***************************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wien 16.10.: Marsch fürs Leben

http://www.marsch-fuers-leben.at/ Marsch fürs Leben 2021 16. Oktober:

Treffpunkt 13:30 AM STEPHANSPLATZ,
von dort wird nach einer Kundgebung der Marsch losziehen.
Stehen wir gemeinsam für die Würde jeden Lebens ein und setzen auf den Straßen Wiens ein Zeichen! …

Martha Burger: https://katholisches.info/2021/10/14/marsch-fuers-leben-2021-auf-nach-wien/:

(Wien) Am kommenden Samstag, dem 16. Oktober, findet in Wien der diesjährige Marsch für das Leben statt. Anders als in den Anfangsjahren kann er das Lebensrechtsanliegen direkt in das Herz der Stadt auf den Stephansplatz tragen.

Die Lebensrechtsinitiative Marsch für das Leben entstand 1974 in den USA als Antwort auf das Urteil Roe gegen Wade des Obersten Gerichtshofs, mit dem die Abtreibung in den USA an den Gesetzgebern vorbei legalisiert wurde. In den meisten Staaten der USA wäre bis heute von den Parlamenten kein Abtreibungsgesetz genehmigt worden. Hunderttausende vorwiegend junge Menschen kommen inzwischen jedes Jahr Ende Januar nach Washington, um vor dem Obersten Gerichtshof für eine Aufhebung des Urteils zu demonstrieren, das in den USA seither viele Millionen Menschenleben gefordert hat. Der Protest richtet sich zugleich gegen die Abtreibungs-Agenda der derzeitigen US-Regierung.

Nach der Jahrtausendwende begann sich die Initiative als Aktionsform für den Lebensschutz weltweit auszubreiten. Immer mehr Länder führen seither jährlich einen Marsch für das Leben durch. Daneben gibt es auch noch regionale Aktionen dieser Art. Am 18. September fanden der 11. Marsch fürs Läbe in Zürich und der 17. Marsch für das Leben in Berlin statt. Am 16. Oktober folgt in Wien der 5. Marsch fürs Leben. …


Ergänzung 17.10.2021:

NN: https://youtu.be/8aX4CQY8G-8 Ultrakonservative, rechtse*treme, katholische Holocaus*leugner GESICHTET! (16.10.  4min)


https://kath.net/news/76554 Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen (17.10.):

Wo war Kardinal Schönborn? – Wiener Polizei drohte Linksradikalen mit Waffengewalt – Wiener Gratiszeitungen rittern um den Unsinn des Monats in der Berichterstattung – Ein Bericht aus Wien vom Marsch für das Leben – Von Roland Noé

Wien (kath.net/rn) Eigentlich sollte jetzt an dieser Stelle nur ein Bericht über den Marsch für das Leben in Wien zu finden sein, es wird diesmal aber etwas mehr. Die reinen Fakten sind rasch aufgezählt. Laut Veranstalter kamen zum Stephansplatz und dem anschließenden Marsch circa 2500 Menschen, darunter, wie in den letzten Jahren, auch viele Familien, Jugendliche und Kinder. Konkretes Thema war in diesem Jahr auch, gegen die geplante Einführung der Euthanasie nach einem umstrittenen Urteil des öst. Verfassungsgerichtshofes zu demonstrieren. Vor dem Marsch gab es mehrere Gottesdienste, die Heilige Messe in der Peterskirche zebrierte der Wiener Weihbischof Scharl.

Zu Beginn wurden gleich zwei sehr erfreuliche Neuigkeiten präsentiert. Zuerst stellte Pater Bruno Meusburger die neu gegründete Initiative „Priester für das Leben“ vor, dann gab es später einen ersten Auftritt der österreichischen Band „Pro Life Music“, bei der vor allem die Lead-Sängerin mit ihrer grandioser Soulmusik durchaus bei der Musiksendung „The Voice“ ganz vorne mithalten könnte. …


Ergänzung 18.10.2021:

Martha Burger: https://katholisches.info/2021/10/18/marsch-fuers-leben-in-wien-ein-kraeftiges-zeichen-fuer-den-lebensschutz/:

Mehr als 2500 Teilnehmer nahmen am vergangenen Samstag am Marsch fürs Leben in Wien teil. Sie setzten ein starkes Zeichen für das Lebensrecht der ungeborenen Kinder, aber auch der Alten und Kranken – in Corona-Zeiten von besonderer Bedeutung, da zwar der Schutz der Schwächsten behauptet wird, doch die Wirklichkeit diesbezüglich einige Zweifel aufwirft. …


Ergänzung 20.10.2021:

https://www.info-direkt.eu/2021/10/19/katholischer-aktivist-bedankt-sich-bei-antifa-fuer-stoeraktionen/:

Das kommt nicht alle Tage vor: Der katholische Aktivist, Lebensschützer und Leiter des „St. Bonifatius Instituts“, Alexander Tschugguel, bedankte sich im „Info-DIREKT Live-Podcast“ bei der Antifa für deren Störaktionen gegen den „Marsch fürs Leben“.

Zwar sei es ärgerlich – so Tschugguel –, dass die Wiener Polizei am Samstag nicht willens war, die genehmigte Demonstrationsroute gegen ein paar Antifa-Aktivisten durchzusetzen, auf die Stimmung der ca. 2500 bis 3000 Lebensschützer haben sich die Störaktionen jedoch nicht negativ ausgewirkt.

Ferner bringe das Auftreten der asozialen Antifa-Aktivisten auch Vorteile mit sich. Zum einen, weil durch den Gegenprotest der „Marsch fürs Leben“ mehr Aufmerksamkeit von Medien und Bevölkerung erhält. Und zum anderen, weil dadurch sofort für jeden sichtbar wird, wie sich die Menschen kleiden, ausdrücken und verhalten, die gegen das Lebensrecht auf die Straße gehen. …


https://tfp.at/2021/10/20/pressemeldung-ueber-den-marsch-fuers-leben-2021/ :

… Liebe Freunde des Lebens!

Mit mehr als 2500 Teilnehmern war der Marsch fürs Leben 2021 wieder ein voller Erfolg und ein deutliches Zeichen für das Lebensrecht der schwächsten Glieder unserer Gesellschaft – der Ungeborenen und der Alten und Kranken.

Wie jedes Jahr gingen zahlreiche Familien und Menschen aller Altersgruppen gemeinsam auf die Straße, um ein Ende der Abtreibung, Unterstützung für schwangere Frauen in Notsituationen und – angesichts aktueller Entwicklungen – den Schutz der Alten und Kranken vor der Einführung der Euthanasie zu fordern. …

************************************************************************

Veröffentlicht unter Lebensschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sebastian Kurz nun vor Strafverfolgung immun?

https://unser-mitteleuropa.com/oesterreich-kurz-tritt-als-kanzler-zurueck-und-fluechtet-in-parlamentarische-immunitaet/ (9.10.):

Wien – Bundeskanzler Sebastian Kurz trat heute nach den jüngsten Ermittlungen in der Causa Inseratenaffäre nicht unerwartet zurück. Nachfolger als Kanzler wird der bisherige Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) auf Vorschlag von Kurz werden. Der Rücktritt hat jedoch einen durchaus strategischen Charakter, denn:

Sein Rücktritt „rettete“ die ÖVP-Grüne Koalition, denn der grüne Parteichef kündigte an, bei dem für Dienstag angekündigten Misstrauensantrag, falls Kurz noch Kanzler wäre, nicht mehr hinter ihm zu stehen und

Kurz bleibt weiter ÖVP-Parteiobmann, wird Abgeordneter und kommt somit in den Genuss der parlamentarischen Immunität, sobald er sein Nationalratsmandat angenommen hat und als Abgeordneter angelobt wird. Das heißt, dass sämtliche Ermittlungen gegen Kurz dann eingestellt werden müssen. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) kann vorerst nicht weiter ermitteln, geschweige denn Kurz anklagen. …


Ergänzung 16.10.2021:

Martin Sellner: https://sezession.de/64890/die-geister-von-ibiza-suchen-kurz-heim (15.10.):

In Österreich ist wieder einmal Staatskrise.

Früher lächelte man in der Alpenrepublik noch über „italienische Verhältnisse“. Heute kann man sich kaum noch an eine Regierung erinnern, die ihre reguläre Legislaturperiode durchhielt.

Sebastian Kurz trägt dafür große Verantwortung. Er war es, der durch eine Palastrevolution in der ÖVP im Jahr 2017 die große Koalition sprengte. Mit einer täuschend ähnlichen Imitation des FPÖ-Programms verhalf er seiner schwächelnden Partei zu neuer Größe und ging in eine schwarzblaue Koalition. Auch die sprengte er kurze Zeit später, im Jahr 2019. …

********************************************************************

Veröffentlicht unter (Import-)Kriminalität | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

7.10.1571: Siegreiche Seeschlacht von Lepanto

https://philosophia-perennis.com/2021/10/07/7-oktober-vor-450-jahren-seeschlacht-von-lepanto/:

(David Berger) Heute vor 450 Jahren, am 7. Oktober 1571 besiegte die katholische Liga mit 206 Galeeren und 68.000 Mann die noch mächtigere Osmanische Flotte mit 80.000 Mann auf 255 Galeeren im Mittelmeer bei Lepanto und verhinderte damit eine gewaltsame Islamisierung des Abendlandes. Der Legende nach geht der Sieg auf die wunderbare Wirkung des Rosenkranzgebetes zurück.

In letzter Zeit wird dem Christentum immer wieder der Vorwurf gemacht, es sei so brav friedvoll und naiv konstruiert, dass es gegenüber dem Dschihad-Islam immer den Kürzeren ziehen müsse. Ganz gewagt wird dann sogar der Vorwurf erhoben, die christliche Verankerung Europas sei mit schuldig an der Islamisierung unserer Lebensräume.

… Angesichts der Geschichte des christlichen Abendlandes und dem damit untrennbaren Katholizismus ein schlicht ungerechter Vorwurf, der nur den derzeitigen desaströsen Ist-Zustand der Institution „katholische Kirche“ unter Papst Franziskus zusammen mit ihrer völlig verfehlten Interpretation des Neuen Testaments in den Blick nimmt. …

https://de.wikipedia.org/wiki/Seeschlacht_von_Lepanto:

Die Seeschlacht von Lepanto fand am 7. Oktober 1571 im Ionischen Meer vor dem Eingang zum Golf von Patras bei Lepanto (griechisch Nafpaktos, türkisch İnebahtı) im heutigen Griechenland statt. Die christlichen Mittelmeermächte, organisiert unter Papst Pius V., mit Spanien an der Spitze, errangen hier einen überraschenden Sieg über das Osmanische Reich. Oberbefehlshaber auf der Seite der Heiligen Liga von 1571 war Don Juan de Austria, auf osmanischer Seite Kaptan-ı Derya Ali Pascha, der in der Schlacht fiel. Sie ist die Seeschlacht mit den meisten Gefallenen an einem Tag. …

https://conservo.wordpress.com/2021/10/07/seeschlacht-von-lepanto-am-7-10-vor-450-jahren/:

… Im heute griechischen Golf von Patras in der Meerenge am nördlichen Ende des Peloponnes fand am 7. Oktober 1571 eine der größten Seeschlachten der Geschichte statt. Die „Heilige Liga“, zusammengestellt von Papst Pius V., besiegte mit 206 Galeeren und 68.000 Mann die noch mächtigere Osmanische Flotte mit 80.000 Mann auf 255 Galeeren. Die Schlacht forderte 38.000 Tote auf beiden Seiten. „Sie beendete die weitere Expansion des Islam nach Südeuropa und beschränkte dessen Machtbereich auf das östliche Mittelmeer“ – schreiben die Historiker. …

https://philosophia-perennis.com/2021/10/07/lepanto-ist-heute-wir-alle-muessen-uns-der-afro-islamischen-invasion-widersetzen/:

Es war der 7. Oktober 1571, der Tag, an dem sich die Zukunft entschied: Die christliche Flotte besiegte die osmanische Flotte in den Gewässern von Lepanto. Es war die letzte entscheidende Seeschlacht, in der Europäer die asiatischen Horden zurückschlugen. Denn die Horde hatte noch nicht verstanden, wie sie ihre Invasion planen sollte, nämlich unbewaffnet, indem sie Barmherzigkeit ausnutzt und nicht Gewalt anwendet.

Lepanto war eine blutige Schlacht, in der 30.000 Muslime und 7500 Christen getötet wurden. Sie wurde unter anderem in der Nähe des Ortes einer anderen entscheidenden Schlacht ausgetragen, in der die asiatischen Horden zurückgeschlagen wurden: Salamis. Andere Zeiten, andere Männer.

Wenn die Männer von Lepanto verloren hätten, wenn die nützlichen Idioten, die schon damals das „Gespenst“ der Integration heraufbeschworen haben, mit ihrer Predigt des „Dialogs“ gewonnen hätten, wäre unsere Welt heute nicht mehr dieselbe. …


Ergänzung 08.10.2021:

https://katholisches.info/2021/10/07/der-tag-des-triumphs-von-lepanto/ Der Sieg, der in goldenen Lettern in die Geschichte des christlichen Abendlandes eingeprägt ist:

Am 7. Oktober 2021, anläßlich des 450. Jahrestages der Schlacht von Lepanto,
gab der Römische Philharmonische Chor unter der Leitung von Maestro Pablo Colino
in der Kirche Sant’Ignazio in Rom ein Festkonzert
zu Ehren der allerseligsten Gottesmutter Maria, des heiligen Pius V. und des heiligen Rosenkranzes …


Ergänzung 10.10.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/polen-7-oktober-fest-der-muttergottes-vom-rosenkranz/ Die Victoria von Chocim und der Rosenkranz:

Während der entscheidenden Seeschlacht der vereinigten christlichen Flotten gegen die muslimische Armada bei Lepanto im Jahr 1571 ordnete der Papst eine große Rosenkranzprozession in Rom an, um den Sieg zu feiern. Das Bildnis der Muttergottes vom Schnee wurde darin getragen. Der Sieg der Heiligen Liga wurde auf die Fürsprache der Jungfrau Maria zurückgeführt. Zum Gedenken daran erklärte Pius V. den 7. Oktober zum Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz, und das Bild Unserer Lieben Frau vom Schnee erhielt den Titel „Salus Populi Romani – Rettung des römischen Volkes“. Dieses Bild ist seither zu einem der am meisten verehrten Marienbilder in Europa geworden. Der Triumph der Christen über den Islam im 16. Jahrhundert ist mit einem ähnlichen Ereignis in der Geschichte Polens verbunden – der Schlacht von Chocim (1621), die als „polnisches Lepanto“ bekannt ist. …

******************************************************************

Veröffentlicht unter Abendland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Der Impfkaspar

https://www.freethewords.com/2021/10/01/der-impf-kaspar-stirbt-die-impfpropaganda-nimmt-immer-absurdere-zuege-an/:

In der allerersten Welle
schrie der Kaspar: Bagatelle,
einen Virus krieg ich nicht,
nein, einen Virus krieg ich nicht.

Zornig in der zweiten Welle
stampft der Kaspar auf der Stelle,
eine Maske trag ich nicht,
nein, eine Maske trag ich nicht!

Rief noch in der dritten Welle
überzeugt von seiner Youtube-Quelle:
Eine Impfung brauch ich nicht,
nein, eine Impfung brauch ich nicht!

Schließlich bei der vierten Welle,
dringt ein Virus in die Zelle,
Kaspar bekam Atemnot,
und war am fünften Tage tot.

Dagegen „simplicissimus“ am 04. Oktober 2021 18:51:

In der allerersten Welle
schrie der Kaspar auf der Stelle,
nein diesen Stumpfsinn glaub ich nicht,
wer’s sagt, der ist ein böser Wicht!

Zornig in der zweiten Welle
stampft der Kaspar auf der Stelle
nein, eine Impfung will ich nicht,
nein, eine Impfung brauch ich nicht!

Wurd noch in der dritten Welle
bekehrt von Systems Wahrheitsquelle,
Ja, eine Impfung ist das Licht,
ja, der Stich, der’s Virus bricht.

Schließlich bei der vierten Welle,
kratzt der Spike ganz auf die Schnelle,
gerät Immunität voll aus dem Lot,
bald schon war der Kaspar tot.

Die Eltern, ja die weinen sehr,
und weinen, weinen immer mehr,
warum sie so vertrauten,
den Lügen, diesen lauten.

*******************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Geimpfte sind Risiko für Ungeimpfte

https://www.freiewelt.net/nachricht/mathematiker-geimpfte-muessen-durchgehend-getestet-werden-10086522/ (4.10.):

Nach einer eingehenden Analyse der Epidemie fordert ein Mathematiker, dass Geimpfte ebenfalls auf Corona getestet werden.

Schlechte Nachrichten für Geimpfte: Sie stellen für Ungeimpfte eine größere Gefahr dar als Ungeimpfte für Geimpfte. Das sagt ein Mathematiker der Technischen Fachhochschule Mittweida. Und seine Argumente sind bestechend.

Eigentlich arbeitet Professor Kristan Schneide an Modellen zur Ausbreitung von Malaria. Er lehrt Mathematik mit den Schwerpunkten Modellbildung und Simulation an der Hochschule Mittweida. …

***********************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Gymnasiallehrer Heino Bosselmann vom Beruf ausgeschlossen: „rechtsextrem“

Heino Bosselmann: https://sezession.de/64807/am-schwarzen-brett-des-schulamtes-berufsverbot-2021 (3.10.):

Die Ideologisierung der Gesellschaft bestimmt mittlerweile direkt das exekutive Handeln von Behörden.

So etwas geschieht, ohne daß auf regulierende Kontrolle oder auch nur auf Erklärungen zu Verhinderungsentscheidungen zu hoffen wäre. Berufs- oder schon Bewerbungsverbote werden ohne Erläuterungen vom Amt verhängt – etwa kraft einzeiliger Feststellung, der Bewerber wäre „rechtsextremistisch“ und vom Bewerbungsverfahren rundweg auszuschließen. Begründung nicht nötig.

Exemplarisch an eigenen Erfahrungen:

Wenn das Schulamt mir vorwirft, „rechtsextremistisch dokumentiert“ zu sein, um mich mit dieser Zuschreibung  erläuterungsfrei von allen Bewerbungsverfahren rundweg auszuschließen, handelt es bewußt amtsherrlich, indem es seiner bürokratischen Willkür freien Lauf läßt, sich also erst gar nicht auf Recht und Gesetz beruft, sondern einfach ein Verdikt formuliert, das neuerdings keiner Belege und gar Beweise mehr bedarf, sondern nach bloßem Meinen ausgesprochen wird.

… Jetzt kann freihändig durch einen Bürokraten entschieden werden, welcher Angestellte oder Bewerber radikal sei, und exekutiv wird nach unten durchgestellt, daß Schulleiter Gespräche mit ihm abzusagen haben. …

************************************************************************

Veröffentlicht unter Kampf gegen rechts | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen