FPÖ für Familienförderung

http://orf.at/stories/2062991/:

FPÖ fordert Steuersplitting für Familien

Die FPÖ will ihr Familienprogramm forcieren. Familien würden von der Regierung stiefmütterlich behandelt, so FPÖ-Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller heute bei einer Pressekonferenz.

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache forderte einmal mehr ein Familiensteuersplitting. Neben der Individualbesteuerung sollen Haushalte mit Kindern demnach freiwillig ein Familiensteuersplitting wählen können, bei dem auch Unterhaltsberechtigte im Haushalt berücksichtigt werden.

Durch eine solche Steuerreform würde sich die Lohn- und Einkommenssteuer von Familien mit zwei oder mehr Kindern im Durchschnitt um etwa 50 Prozent vermindern, sagte Strache.

Strache sprach sich außerdem für die Streichung der Zuverdienstgrenze beim Kindergeld, ein „Erziehungsgehalt“, eine Bevorzugung von Eltern auf dem Arbeitsmarkt und eine „gerechte“ pensionsrechtliche Bewertung von Kindererziehungszeiten aus.

Während die ÖVP im Sinne der globalistischen Eliten die Auflösung der traditionellen Familie betreibt, indem sie u. a. die Verkrippung der Kleinkinder forciert und die Homoehe propagiert, füllt die FPÖ die von der ÖVP verratenen Themen. Der CPÖ ist zu wünschen, dass der Wähler ihre Vorreiterarbeit auf diesem Gebiet honoriert.

Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu FPÖ für Familienförderung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.