Globalisten berauben D und CH

Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat die im Lissabonvertrag verbotenen Bail-outs für rechtens erklärt, und die Schweizer Nationalbank hat den Franken an den Euro gebunden. Damit finanzieren die Schweizer die Euro-Rettungsmaßnahmen mit. Das bedeutet, die Schweizer Nationalbank muss Euro in Milliardenhöhe ankaufen, koste es, was es wolle. Gleichzeitig können sich Großbanken in Schweizer Franken zu Zinsen nahe Null verschulden und ohne jedes Währungsrisiko in höherverzinsliche Anleihen investieren. Die SNB wird Milliarden von Euro in ihren Büchern haben, und wenn der Euro crasht, was unvermeidbar ist, ist die Schweiz ruiniert.

Die SVP arbeitet, wie man hört, schon an einer Volksabstimmung zu diesem Thema.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/oliver-janich/doppelschlag-der-bilderberger-gegen-souveraenitaet-der-schweiz-und-deutschlands.html

Interview mit Prof. Schachtschneider über das Urteil bezüglich der Transferunion:
http://www.youtube.com/watch?v=80T1CTycHo4

Allmählich erkennen auch Mainstreammedien die Tücken des ESM:
http://www.welt.de/wirtschaft/article13588084/Video-enthuellt-verborgene-Ziele-der-Euro-Rettung.html

Dieser Beitrag wurde unter Euro abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.