Frisch und g’sund!

In der Steiermark gab’s bzw. gibt es vereinzelt noch den alten Volksbrauch des Frisch-und-g’sund-Schlagens: Kleine Buben gehen am Unschuldigen-Kinder-Tag (28. Dezember)  von Haus zu Haus und suchen die Erwachsenen heim. Sie sagen den Segensspruch auf:

„Frisch und g’sund, frisch und g’sund, lang leb’n und g’sund bleib’n!
Net klunzen und net klagen, bis i nächstes Jahr wieder komm’ schlagen!“

und bearbeiten die Beglückwünschten dabei mehr oder weniger gefühlvoll mit einer Krampusrute. Und sie werden für die Segenswünsche mit einer Dankesgabe (Trinkgeld) belohnt.

Ich selbst habe vor über einem halben Jahrhundert auf diese Weise die Erwachsenen „beglückt“, und gerade heute war es mir eine Freude, von einem kleinen Knaffel (kernigen Buben) an diesen Brauch wieder einmal freundlich erinnert zu werden.

Siehe dazu: Kleine Zeitung: Brauchtum in der Region: Frisch und g’sund! (2008)

Update 26.12.2016: Vorstehender Artikel ist nicht mehr verfügbar; Ersatz:
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/weiz/4893639/Blick-in-den-Montag_Was-Sie-heute-in-der-Region-erwartet (28.12.2015)

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s