Störfeuer gegen vatikanische Piusbruderschafts-Gespräche

Katholisches.info: Gespräche Vatikan–Piusbruderschaft gescheitert? Manche können es jedenfalls nicht erwarten:

… Christ und Welt … berichtet …, daß „laut Einschätzung“ des italienischen Vatikanisten Andrea Tornielli die Verhandlungen zwischen dem Heiligen Stuhl und der Priesterbruderschaft St. Pius X. „gescheitert“ seien. Die Katholische Nachrichtenagentur KNA verbreitete die Meldung sofort weiter. Ebenso schnell wurde sie von zahlreichen weltlichen und katholischen Medien übernommen.

Tatsächlich handelt es sich nur um die (Falsch-)Meldung, die Alessandro Speciale vergangene Woche, den 3. Februar verbreitete und die am selben Tag von Andrea Tornielli aufgegriffen wurde. Speciale behauptete, der Generalobere der Piusbruderschaft, Msgr. Bernard Fellay habe die Gespräche für gescheitert erklärt. Nichts dergleichen war jedoch geschehen.

… Was Speciale veröffentlichte und andere weiterverbreiteten, war ein gezieltes Störfeuer zur Torpedierung der Gespräche, ein Versuch, von außen Einfluß zu nehmen, wobei der Wunsch offensichtlicher Vater des Gedankens war. …

Ergänzung 10.2.2012:

Zensur? Bedenklicherweise wurden meine Hinweise auf die Falschmeldungen in beiden Kath.net-Artikeln (Bischof Fellay: Non possumus! und Vatikan-Experte sieht Rückkehr der Piusbrüder gescheitert) unterdrückt.

Der deutsche Zweig der Piusbruderschaft bestätigt auf seiner Website den Artikel von Katholisches.info und führt weiter aus:

… Interessant ist, dass gerade auch in Deutschland diese Antwort von überfleißigen Journalisten bereits vorweggenommen wurde. Nicht nur „Christ und Welt“ zeigt sich als Kassandra-Prophet, sondern auch die Tagespost prognostizierte ein Scheitern, indem man sich auf die Predigt von Bischof Fellay am 2. Februar in Winona berief.

Doch auch das ist eine Fehlinterpretation. Bischof Fellay sprach sein „Nein“ nicht zu Rom oder dem Angebot als solchem, sondern zu der in der Präambel ausgedrückten Forderung, anzuerkennen, dass das Konzil sich „nahtlos und ohne Bruch in die Tradition einfügen lasse.“ (Stichwort: Hermeneutik der Kontinutiät)

Es liegt also jetzt bei der Glaubenskongregation unter Kardinal Levada, in Absprache mit dem Papst die Antwort zu geben. Alle Katholiken sind aufgerufen, dieses wichtige Anliegen in ihr Gebet einzuschließen!

Ergänzung 16.3.2012:

Siehe auch https://kreidfeuer.wordpress.com/2011/09/20/fsspx-praeambel-relativierung-des-konzils/

Katholisches.info berichtet: Antwort der Piusbruderschaft „nicht ausreichend“ – Papst Benedikt XVI. fordert Msgr. Fellay auf „Bruch zu überwinden“:

Heute Vormittag fand in Rom eine zweistündige Unterredung zwischen dem Generaloberen der Priesterbruderschaft St. Pius X., Msgr. Bernard Fellay, und dem Präfekten der Glaubenskongregation, William Kardinal Levada, statt. Dabei teilte der Kardinal dem Generaloberen mit, daß die Antwort der Piusbruderschaft auf die „Doktrinelle Präambel“, die ihr vom Heiligen Stuhl übergeben wurde, „nicht ausreichend ist, um die doktrinellen Probleme zu überwinden, die dem Bruch [mit dem Heiligen Stuhl] zugrundeliegen“.

… Die eigentliche Antwort der Piusbruderschaft auf die „Präambel“ war im Januar 2012 in Rom eingetroffen. „Sie wurde der Prüfung durch die Glaubenskongregation und anschließend dem Urteil des Heiligen Vaters unterzogen“. In Durchführung seiner Entscheidung wurde Msgr. Fellay heute, Freitag, die Bewertung seiner Antwort mitgeteilt und ihm auch schriftlich übergeben.

Auf ausdrücklichen Wunsch von Papst Benedikt XVI. bedeutet dies nicht das Scheitern der Versöhnungsbemühungen. Der Piusbruderschaft wurde weitere Bedenkzeit eingeräumt, um die eigene Position zu klären. Ein Stichtag wurde vom Heiligen Stuhl nicht genannt: „Am Ende des heutigen Treffens wurde Msgr. Fellay, aus der Sorge einen kirchlichen Bruch von schmerzhaften und unberechenbaren Folgen zu vermeiden, eingeladen, seine Position zu klären „mit dem Ziel, den vorhandenen Bruch zu überwinden, wie von Papst Benedikt XVI. gewünscht.“ So die offizielle Stellungsnahme von William Kardinal Levada.

Kath.net nennt als Stichtag den 15. April.

Dieser Beitrag wurde unter Kirche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.