Udo Ulfkotte: Bleibt der Euro, scheitert Europa

Kopp Online: Bleibt der Euro, scheitert Europa  (27.7.):

Angela Merkel wird in den Geschichtsbüchern wohl einmal mit den Worten zu finden sein: »Scheitert der Euro, scheitert Europa«. Historiker werden dann nach den nächsten europäischen Kriegen auf die falsche Verknüpfung hinweisen. In den Geschichtsbüchern wird stehen, warum es zu den neuen europäischen Kriegen kam – weil der Euro zu lange blieb und gegen den Willen der Bevölkerung mit aberwitzigen Summen künstlich am Leben erhalten wurde.

Der andauernde Rechtsbruch ist das Kennzeichen krimineller Vereinigungen. Und die EU mitsamt den dazu gehörenden Politikern ist eine solche kriminelle Vereinigung. Der Informationsdienst Kopp Exklusiv berichtet regelmäßig darüber. Jedes Versprechen der kriminellen Politiker wird zulasten der Bürger gleich wieder gebrochen. EZB-Chef Mario Draghi hat gerade erst wieder signalisiert, dass die EZB nun wieder Staatsanleihen von Krisenstaaten wie Spanien und Italien kauft und so deren extrem hohe Zinskosten drückt. Damit werden letztlich die Spargroschen der deutschen Sparer geplündert, denn das befeuert die Inflation.

Doch Spanien ist nicht mehr zu retten: Man brauchte dafür schon wieder 650 Milliarden Euro, die schlicht nicht vorhanden sind. EZB-Chef Draghi arbeitet jetzt nicht mehr im Sinne der Deutschen, sondern nur noch im Interesse der Pleitestaaten in der EU. Die EZB ist jetzt ein Trojanisches Pferd. Es wird eine gewaltige Umverteilung in der EU von einst wohlhabenden EU-Staaten wie Deutschland zu den Pleitestaaten geben. Und nach Griechenland und Spanien wird auch Italien immer mehr Geld brauchen.

Dabei hilft die ganze Hilfe ja nicht. Der Fall Griechenland zeigt deutlich, dass Rettungspaket für Rettungspaket verpufft. Am Ende steht nur der blanke Hass auf die Retter – die Griechen wollen Deutschland jetzt in Ketten sehen (symbolisch Angela Merkel). Deutschland droht nun selbst der Staatsbankrott. Die Deutschen müssen sich auf die Rente mit 70 vorbereiten – während die Franzosen dank deutscher Rettungspakete mit 60 in Rente gehen können. Und in Griechenland wurden mithilfe der großzügigen EU-Hilfen unter anderem Ferraris gekauft. Wenn die Bevölkerung in Deutschland die Wahrheit realisiert, dann will sie ganz sicher die D-Mark zurück. Das beste aktuelle Sachbuch zu dieser Thematik ist soeben auf der Wirtschaftsbestsellerliste des Manager Magazinsvon Null auf Platz 16 geschossen.

Ergänzung:

Udo Ulfkotte: Wie versprochen, so gebrochen: Kommt Nürnberg 2.0?  (26.7.):

Im Nürnberger Gerichtssaal 600 wurden nach dem Zweiten Weltkrieg führende Nazis verurteilt. Der Saal soll jetzt Weltkulturerbe werden. Das ist gut so. Der Ort dürfte wohl noch gebraucht werden. Schließlich führen verlogene Führer die Deutschen wieder einmal ins Elend.

… Gerade erst wieder hat Dauerlügner Wolfgang Schäuble behauptet, der Euro sei eine stabile Währung – nach innen und nach außen. Dabei fällt der Eurokurs immer weiter und bald könnte ein Euro nur noch einen Dollar wert sein. Wir werden also Tag für Tag schleichend enteignet. Dauerlügner Schäuble sagte  im Dezember 2009 auch: »Es wäre falsch verstandene Solidarität, wenn wir den Griechen mit Finanzhilfen unter die Arme greifen würden.« Und Schäuble sagte am 24. Juli 2010: »Die Rettungsschirme laufen aus. Das haben wir klar vereinbart.« Die Wahrheit: Am 22. März 2011 wurde der Rettungsschirm unbefristet verlängert.

… Der Euro ist inzwischen eine Weichwährung und eine nicht zu unterschätzende Gefahr für den europäischen Gedanken. Im Namen des Euro wird eine europäische Solidarität geradezu religiös beschworen, die jedoch eine himmelschreiende Ungerechtigkeit nicht nur gegenüber Bürgern des eigenen Landes, sondern auch gegenüber denen in Partnerländern ist. Denn diese verlogene Solidarität schadet langfristig dem europäischen Gedanken weitaus mehr als eine unbequeme Wahrheit, die offen ausgesprochen wird. Und die Wahrheit lautet, dass wir ständig nur belogen werden.

Erinnern Sie sich noch daran, dass uns 2010 beim ersten Griechenland-Hilfspaket versprochen wurde, dieses sei nur rein symbolisch zur »Beruhigung der Märkte« notwendig und werde ganz sicher nicht ausgeschöpft? Im März 2010 ging es in Europa um das erste Hilfspaket. Und EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy sprach von einem rein symbolischen Zeichen. Die 110 Milliarden Euro würden ja gar nicht wirklich abgerufen, sie seien nur ein Signal an die Märkte. Die Wahrheit: Schon drei Monate (!) später war klar, dass das Geld nicht nur symbolisch auf den Tisch gelegt wurde. Und es war klar, dass die gewaltige Summe nicht ausreichen würde. Der IWF machte Druck, dass es ein weiteres Hilfspaket geben müsste. Und im Juli 2011 wurde über die EFSF das zweite Paket mit 130 Milliarden Hilfe beschlossen. Kurz darauf sprach man schon vom dritten Rettungspaket. Inzwischen wurde als ständiger Schirm der ESM aufgespannt.

Erinnern Sie sich noch, dass Christine Lagarde im Mai 2011 (damals war sie noch französische Finanzministerin) zu einem möglichen Schuldenschnitt in Hinblick auf Griechenland sagte: »Eine Umschuldung griechischer Verbindlichkeiten ist absolut ausgeschlossen.« Aus der Lügnerin Lagarde ist inzwischen die IWF-Chefin geworden.

Am schlimmsten aber ist das gebrochene Versprechen, dass die Hilfen für die Pleitestaaten die deutschen Steuerzahler nichts kosten würden. Im Jahre 2009 sicherte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel den Bürgern zu, die aufgenommenen Kredite würden automatisch getilgt. Wahrscheinlich werden unsere Politverbrecher irgendwann automatisch in Nürnberg landen.

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Udo Ulfkotte: Bleibt der Euro, scheitert Europa

  1. Nicht nur Europa steht im Risiko, zu scheitern, sondern die ganze zivilisierte Gesellschaft. Und wenn die schon seit sehr langer Zeit andauernde Krise (seit Beginn von „Zivilisation“) demnächst wieder einmal in einer „Kollektiven Psychose“ kumuliert / kollabiert – wie sie das gewohnheitsmäßig in Abständen tut – steht auch der Rest der Menschheit und evtl. auch der Rest des Lebens auf diesem Planeten im Risiko, zu „scheitern“ – also jämmerlich unterzugehen.

    Die Energiepotenziale, die eine „Kollektive Psychose“ (Beispiel: 1933-45) befeuern, stauen sich seit 1945 wieder – IM UNBEWUSSTEN; dort, wo 99,9% der „erwachsenen“ Menschen der zivilisierten Gesellschaft krankhafterweise keine Bewußtheit entwickelt haben, was aber wahrhaft erwachsene Menschen gesunderweise in der Pubertät tun.

    Seit rund 10.000 Jahren erlebt die zivilisierte Gesellschaft eine Krise nach der anderen, eine Katastrophe nach der anderen und die beteiligten „Hochkulturen“ – wie Oswald Spengler klar beschrieben hat – einen Untergang nach dem anderen.

    Und all die vielen „Großkopferten“, die „Superklugen“ und sonstigen für intelligent gehaltenen Menschen unserer zivilisierten Gesellschaft haben aus diesen ewigen leidvollen Wiederholungen ganz offenbar noch immer NICHTS gelernt. Von wenigen Ausnahmen abgesehen – deren Darlegungen der Mechanismen und tieferen Ursachen mit „schöner“ Regelmäßigkeit und Konsequenz ausgeblendet, ignoriert / verdrängt oder geleugnet / schlechtgeredet wurden.

    Die Ursache Kollektiver Psychosen in der zivilisierten Gesellschaft ist immer die „Kollektive Zivilisations-Neurose“. JEDER könnte sich darüber informieren, sofort seine grundlegende Heilung in Angriff nehmen und zu einem aktiven Bestandteil der kollektiven grundlegenden und nachhaltigen Heilung werden.
    Die nächste Kollektive Psychose kann aus heutiger Sicht noch vermieden werden. Wenn sie aber erst ausgebrochen ist, wird sie nicht mehr kontrollierbar sein. Wie das bei akuten Psychosen so üblich ist.

    Mit der „Kollektiven Zivilisations-Neurose“ ist die zivilisierte Gesellschaft nicht nur Opfer einer latenten Angst-Störung, sondern auch Opfer völlig unkontrollierter Verdrängung – wohingegen der wahrhaft erwachsene Mensch gelernt hat, Angst konstruktiv zu überwinden und Verdrängtes wieder hervorzuholen bzw. auch kaum noch etwas neu zu verdrängen.

    Die große Mehrheit der Menschen der zivilisierten Gesellschaft leidet zudem an einer Kommunikations- und Lernstörung. Über wichtige Dinge wird nicht kommuniziert und das Lernen findet nur in einem sehr begrenzten Rahmen statt, nämlich im Bereich des Intellekts bzw. der Aufnahme von Wissen, nicht jedoch im Bereich der Entwicklung der Persönlichkeit, des „Selbst“.

    Der größte Mangel in der zivilisierten Gesellschaft ist nicht etwa das „kriminelle“ Handeln von Politikern oder auch anderen mehr oder weniger „Verantwortlichen“, sondern das eigentliche und tiefere Problem ist die seit 10.000 Jahren heftig grassierende Kollektive Neurose, die die Wurzel des Übels – auch des „kriminellen“ Denkens und Handelns ist.

    Man stelle sich das mal vor:
    Die große Mehrheit aller Politiker und sonstigen Verantwortungsgträger in den verschiedensten Teilen und Positionen der Gesellschaft sind nicht wahrhaft erwachsen, sind mit Bewußtseinen und Bewußtseinsfähigkeiten ausgestattet, die üblicherweise Kindern / Jugendlichen bis zur Pubertät zu Gebote stehen. Die Geschicke der zivilisierten Gesellschaft werden also von Menschen gelenkt, die NICHT zum üblichen Erwachsenen-Bewußtsein aufgestiegen sind, die NICHT die dort verfügbaren Fähigkeiten erlangt haben, die NICHT fähig sind, die wirkliche Wirklichkeit zu erkennen, die also nicht wissen, um was es geht und wie man angemessen handelt. „Sie wissen nicht was sie tun“ sagte Jesus schon zu diesem Problem.
    Und Heinz von Förster schrieb dazu: „Die nicht wissen, was sie tun sollen“. Weil sie DES-ORIENTIERT, genau genommen: IRRE sind. Im wahrsten Sinne des Wortes: Generell irrend. Völlig ver-irrt. Und weil abgetrennt von dem Potenzial göttlicher Weisheit in ihnen angewiesen auf „wissenschaftliche“ Expertisen von außen. Da aber die Wissenschaftler AUCH zu den innerlich abgetrennten Irren gehören, hilft das überhaupt nicht weiter.

    Die zivilisierte Gesellschaft ist also überhaupt nicht auf dem Wege des „Fortschritts“, der Weiterentwicklung, sondern des rasanten Abstiegs! Wenn man bedenkt, dass sich die Kollektive Zivilisations-Neurose jetzt wieder im Bereich des exponentiellen Wachstums befindet, müßte man eigentlich sagen; Wir befinden und schon im freien Fall. Das einzige, was in dieser Situation noch helfen könnte, wäre: Im Fallen fliegen zu lernen.
    Und das geht!
    Wahre, grundlegende HEILUNG ist in jedem Stadium möglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.