Kinderbeschneidung und Abtreibung

Roger Köppel, der von mir sonst geschätzte Chefredaktor der Schweizer Weltwoche, verfasste diesmal einen recht unersprießlichen Artikel, was die beiden erörterten Themen Zuwanderung und Knabenbeschneidung – hier verrät er leider Unwissen — anlangt.

Aber dieser enthält einen hoch brisanten Aspekt, den ich gerne meinem verehrten Bischof Laun und den konservativen christlichen Gruppen nahelegen möchte, die das Beschneidungsurteil verdammen:
WW: Die Schweiz hat noch viel Platz. Absurde Debatte über Beschneidung. (9.8.):

… Ich habe ein gewisses Verständnis dafür, dass liberale Gesellschaften Übergriffe, welche die körperliche oder materielle Existenz anderer Menschen betreffen, kritisch sehen. Man könnte, zum Beispiel, den Schwangerschaftsabbruch nicht nur aus religiöser, sondern auch aus liberaler Sicht für inakzeptabel halten, weil er einen massiven Eingriff der Eltern in die Existenz eines anderen Menschen, nämlich eines noch nicht geborenen Kindes, bedeutet. Ich vermute, es gibt keinen lebenden Menschen, der auf die Frage, ob er lieber abgetrieben worden wäre, mit Ja antwortet. Vor diesem Hintergrund ist vorstellbar, auch der Beschneidung kritisch zu begegnen, stellt sie in den meisten Fällen doch tatsächlich einen eigenmächtig verfügten Eingriff vor, zu dem das Kind, da zu klein, nichts zu sagen hatte. …

So könnte es sein, dass die Beschneidungskritiker der christlichen Sichtweise nolens volens näher stehen als die Beschneidungsritualverfechter.

Dieser Beitrag wurde unter Naturrecht abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.