Norbert Bolz: Wir brauchen keine Bildungsrevolution

Cicero: „Teamgeist ist der größte Feind des Geistes“  (27.9.):

Wir brauchen keine Bildungsrevolution, sagt der Philosoph und Medienwissenschaftler Norbert Bolz. Statt Reformen brauchen wir selbstbewusste Lehrer, statt Ganztagsschulen sollten sich die Eltern wieder selbst um ihre Kinder kümmern

… Das klassische Beispiel ist der Frontalunterricht. Alle Welt, die über Pädagogik nachdenkt, ist dagegen. Die wirklich guten Lehrer verstehen die Diskussion überhaupt nicht und die Schüler bestätigen mir immer wieder, dass diese gruppenbasierten Alternativmodelle zu nichts führen.

… Ich habe noch niemals auch nur einen einzigen Professor getroffen, der den Bologna-Prozess für gut hält. Das ist eine Katastrophe. Trotzdem wird der Anschein erweckt, als sei das eine geniale Reform.

… Feuerzangenbowle wäre mir wichtiger als PISA. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ein Schüler, der überhaupt keine Freizeit mehr hat, überhaupt ein angemessenes und besonnenes Verhältnis zum Stoff entwickeln soll; wie ein Student, dessen Studium mittlerweile so durchgeplant ist, dass er von Seminar zu Seminar hetzt, Akademiker, also ein geistig selbständiger Mensch werden soll. Kurzum: Man setzt alles daran, diese jungen Menschen in Automaten zu verwandeln. Nachdenklichkeit, Besonnenheit und Fantasie, Muße, Freizeit und Freiheit werden beschnitten, weil man nur noch ein Ideal hat, nämlich das der Fachausbildung. Im Grunde geht es der Politik um die gigantische Fachhochschule, genau programmierte Ausbildungsgänge, um berufsfördernde Maßnahmen zu optimieren.

… Gerade an Universitäten sehen wir, dass oftmals nicht die Leistung das entscheidende Kriterium ist, sondern politische Fragen die entscheidende Rolle spielen.

… Wenn Neukölln und Schwabing Welten trennen, ist das nicht die Schuld des dreigliedrigen Schulsystems.

… Der Teamgeist ist der größte Feind des wirklichen Geistes. Sie können mit einer Gruppenorientierung ein sehr stabiles Durchschnittsniveau finden, aber Exzellenz wird niemals aus Gruppen entstehen. Exzellenz hat was mit Einsamkeit und Freiheit zu tun, also mit der alten Humboldtformel.

… Jedes Buch, das sich zu lesen lohnt, hat ein Einzelner geschrieben und zwar ganz allein.

… Bleibt bei sachlichen Inhalten! In Mathe und auch bei den großen Sprachen weiß man, was man zu lernen hat. Das ist ein Segen. Alle anderen, die sogenannten Orchideenfächer, werden immer mehr als Schulungskurse für Political Correctness genutzt.

Gefunden via http://charismatismus.wordpress.com/2012/09/27/medienwissenschaftler-norbert-bolz-pladiert-fur-elternerziehung-statt-ganztagsschule/

Siehe auch https://kreidfeuer.wordpress.com/2011/10/05/pisa-bologna-totengraeber-europaischer-bildung/

Dieser Beitrag wurde unter Bildung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.