Irrelevanter Warenkorb täuscht niedrige Inflationsrate vor

Udo Ulfkotte: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/wie-die-bundesregierung-uns-betruegt-so-luegt-man-mit-statistik.html  (4.10.):

Alles wird ständig teurer. Und die Bundesregierung lässt regelmäßig Jubelmeldungen veröffentlichen, nach denen wir angeblich kaum Inflation haben. Der Betrug am Bürger hat System. Denn Politiker sind nun einmal nichts anderes als Betrüger.

… Das Statistische Bundesamt, Büttel skrupelloser Politiker, vermeldet gehorsamst: »Wir haben kaum Inflation«.

Und wie sieht die Realität da draußen aus? 9,32 Euro dürfen die Wiesn-Besucher in diesem Jahr für eine Maß Bier auf dem Münchner Oktoberfest hinlegen. 2011 kostete die Maß Wiesnbier noch 3,9 Prozent weniger. Aber wie so vieles ist das Bier auf der Wiesn nicht in jenem Warenkorb, der dem Statistischen Bundesamt als Grundlage für die Aussage dient, es gebe kaum Inflation.

… Auch die Wirtschaftsfachleute gestehen inzwischen ein, dass die Inflationsrate bei uns wie in der Steinzeit gemessen wird – mit der Realität hat sie jedenfalls nichts mehr zu tun.

… Auf die Verbraucher rollt eine Inflationswelle zu. Und daran schuld ist vor allem die Politik. Wie funktioniert die Trickserei? Bei der Berechnung der Inflationsrate sprechen alle ständig nur von jenem Warenkorb, nach dem die Inflationsrate berechnet wird. Aber die wirklich relevanten Kostenverursacher sind in diesem Warenkorb gar nicht zu finden. Wir finden zwar Preise für Lebensmittel, Tabakwaren, Friseure und Maler im Warenkorb – nicht aber den geldgierigen Staat. Würde man die explodierenden Preissteigerungsraten der Steuern und Abgaben in Städten, Gemeinden, Bundesländern und beim Staat ebenfalls bei der Inflation berücksichtigen, dann müsste sich die offiziell gemeldete Inflationsrate wohl mehr als verdoppeln. Das darf natürlich nicht sein. Denn von der offiziell verkündeten Inflation hängen Löhne und Zinsen ab. Man kann sie drücken, wenn man dem Volk da draußen eine geschönte niedrige Inflationsrate meldet. Das ist skrupellos. …

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.