Lutherpreis für Pussy Riot?

Junge Freiheit: Nominierung von „Pussy Riot“ für Lutherpreis stößt auf Kritik  (8.10.):

Der Theologe Friedrich Schorlemmer hat gegen den Vorschlag protestiert, die russische Punkband „Pussy Riot“ mit dem diesjährigen Lutherpreis auszuzeichnen. „Es wäre ein verheerendes Zeichen, wenn mit ‘Pussy Riot’ der Vorschlag unserer Stadt für den Lutherpreis den Sieg davon tragen würde. Allein die Nominierung ist schon empörend genug“, kritisierte der ehemalige DDR-Bürgerrechtler in der Leipziger Volkszeitung.

Die jungen Frauen hätten in einer Kirche von ‘Gottes Dreck’ gesungen. Dies sei beleidigend, sagte Schorlemmer. „Man stelle sich aber nur mal vor, der Auftritt wäre so im Magdeburger oder im Kölner Dom geschehen. Eine Lutherstadt sollte keine Gotteslästerung ehren.“

Mitglieder der feministischen Punkgruppe „Pussy Riot“ hatten im Februar in der Moskauer orthodoxen Christ-Erlöser-Kathedrale für einen Skandal gesorgt, als sie vor den Altar stürmten und dort Würdenträger der orthodoxen Kirche unter anderem als „Scheiße des Herrn“ beschimpften.

… Unterstützung bei seiner Kritik erhielt Schorlemmer auch vom Wittenberger Propst Siegfried Kasparick: Wittenberg mache sich lächerlich, sagte dieser dem Blatt. Der Auftritt der Frauen in der Christ-Erlöser-Kathedrale habe Menschen und ihre religiösen Gefühle tief verletzt. Bereits zuvor hatte Kasparick gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung die Nominierung scharf kritisiert. „Man muß sich die religiöse Seite klarmachen. Das ist, wie wenn Jugendliche in eine Synagoge eindringen, den Rabbiner beleidigen und für einen Preis vorgeschlagen werden.“

Eine Kommentatorin ergänzt:

Wenn eine deutsche Stadt einen Preis an eine Gruppe vergeben will, dessen eine Protagonistin sich in einem russischen Kaufhaus ein gestohlenes Suppenhuhn in die Mumu schiebt, wie das auf youtube zu sehen ist, dann ist das meines Erachtens ein deutliches Zeichen von geistiger wie moralischer Degeneration.

Siehe auch: https://kreidfeuer.wordpress.com/2012/08/17/pussy-riot-die-kirche-ist-die-scheisse-gottes/

Ergänzung 13.10.2012:

Kewil: http://www.pi-news.net/2012/10/eu-menschenrechtspreis-und-luther-preis-fur-die-schlampen-von-pussy-riot/  (10.10.):

Die russische Mösenband Pussy Riot wurde vom durchgeknallten EU-Parlament für den Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit nominiert. Warum, kann man nur vermuten. Vielleicht für ihren öffentlichen Gruppensex in Moskau 2008 (Fuck for the Bear, Foto), an dem die im neunten Monat schwangere Nadjeschda Tolokonnikowa auch zur Benutzung bereit kniete? Oder für die Aktion in einem Petersburger Supermarkt 2010, als sich ein anderes Bandenmitglied öffentlich ein Suppenhuhn in die Pussy steckte – so tief wie möglich! Und das ist nicht alles!

Wenn Sie diese Bande noch nicht kennen, empfehlen wir Ihnen die Lektüre dieses Artikels! Noch hirnrissiger sind die Protestanten in Wittenberg, die Pussy Riot für den Lutherpreis nominiert haben, was Matthias Kamann in der WELT absolut toll findet!

Aber die Protestunten sind dafür bekannt, daß sie alles für das Verschwinden der Kirche in Deutschland tun. Die ukrainische Schlampe im Foto, die für die Freiheit von Pussy Riot das Kreuz in Kiew abgesägt hat, könnte vielleicht Pastorin in der Lutherstadt Wittenberg werden?

Ergänzung 28.10.2012:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wittenberg-lutherpreis-fuer-pussy-riot-nominierung-wankt-a-862972.html  (24.10.):

„Jesus wäre an der Seite von Pussy Riot“

Ist das Punkgebet von Pussy Riot in einer Moskauer Kirche Gotteslästerung oder ein mutiger Akt im Kampf um Demokratie? Die Stadt Wittenberg hat die Band für den Lutherpreis vorgeschlagen. Evangelische Theologen gingen auf die Barrikaden, Heiner Geißler verteidigt die Nominierung vehement.

… „Diese Mädchen waren sehr mutig“, konstatiert Geißler. Er ist Katholik, war CDU-Generalsekretär, Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit und hat mehrfach als Schlichter in verfahrenen Situationen agiert. „Jesus wäre ganz sicher an der Seite dieser Mädchen gewesen: Er hat den Tempel ausgeräumt, weil er gegen die Verflechtung der hohen Priester mit den Geldgeschäften der damaligen Banken protestiert hat.“ Pussy Riot hätten genau das Gleiche getan. „Sie haben gegen korrupte Verflechtung der orthodoxen Kirche mit Staatsmacht und russischen Finanzoligarchen protestiert.“

… Wenn die Nominierung von Pussy Riot gestrichen wird, wäre das – wie Heiner Geißler sagt – „der Triumph einer perversen Theologie“.

Ergänzung 29.10.2012:

http://charismatismus.wordpress.com/2012/10/29/orthodoxe-kirche-kritisiert-die-nominierung-von-pussy-riot-fur-einen-lutherpreis/

Ergänzung 2.11.2012:

http://charismatismus.wordpress.com/2012/11/01/geplante-preisverleihung-an-pussy-riot-ist-bezeichnend-fur-die-kulturelle-selbstdemontage-deutschlands/:

Christ in der Gegenwart wendet sich gegen “grotesken Selbsthaß” hierzulande …

http://charismatismus.wordpress.com/2012/11/01/kath-kirche-in-rusland-und-litauen-gegen-religionsbeschimpfung-solidaritat-mit-orthodoxer-kirche/

Ergänzung 14.11.2012:

JF: Kein Lutherpreis für „Pussy Riot“  (12.11.):

Die kirchenfeindliche russische Punk-Band „Pussy Riot“ ist bei der Verleihung des Lutherpreises leer ausgegangen. Die Jury entschied sich nach Angaben der Eislebener Oberbürgermeisterin Jutta Fischer (parteilos) statt dessen einstimmig für die Initiative „Keine Bedienung für Nazis“.

Diese vereint nach eigenen Angaben etwa 150 Gastronomen aus Regensburg, die es ablehnen, „Nazis und andere Rassisten“ zu bewirten.

„Wir dulden keine rassistischen, diskriminierenden Äußerungen in unserem Lokal“, heißt es in der Erklärung des jetzt ausgezeichneten linken Bündnisses, das vom Grünen-Politiker Ludwig Simek geleitet wird. Nominiert wurde die Gruppierung vom bayerischen evangelischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. …

Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Lutherpreis für Pussy Riot?

  1. Sasha Ivanov schreibt:

    Die Evangelische Kirche will den Luther-Preis vergeben um Gott zu beleidigen.
    Pussy Riot hat in der Kirche „Scheisse Herrn (Gott)“ geschrien.
    Sie haben auf dem heiligsten Platz der Kirche gestanden wo dieKommunion gespendet wird. Die Frauen haben dort nicht gesungen sondern nur geschrien „Scheisse Herrn“.
    Journalisten der „Novaja Gazeta“ haben spaeter einen Gesang gegen Putin und den
    Patriarch Kyrill dem Video der Pussy Riot zugefuegt.
    Das urspruengliche Video koennen Sie hier aufrufen: http://www.youtube.com/watch?v=s9b1GDZ-JZE&feature=youtu.be

  2. apocalypse2012 schreibt:

    Mit Luther begann der dt. Nationalismus („An den christlichen Adel dt. Nation“).

    Gegen diesen Nationalismus wetterte schon (umsonst…) Michel de Montaigne:

    „Ich habe schon genug mit meinem Menschsein zu tun. Warum muss ich denn auch noch Franzose und Calvinist (etc.) sein?“ (Michel de Montaigne).

    Wenn also jemand behauptet, er sei „Jude“ oder „Deutscher“ (etc.), so ist er letztlich „selber schuld“ − oder hat einfach den Montaigne (16.Jh.) nicht gelesen…

    Nur unter den Römern gab es mal so etwas wie „Vielfalt der Religionen“.

    Heute gibt es nur noch die Monokultur der jüdischen Tradition:

    Juden > Christen, Muslime > Protestanten > Kapitalisten > Marxisten > Kommunisten > Faschisten > Nazis > Hollywood & amerikanische Pseudowissenschaft > Zinswirtschaft & globales Kapital > etc.

    Die einzige Vielfalt ist die Biodiversität — die aber kaputt gemacht wird durch die jüdische Tradition!

    Das erfolgreichste Mem (Ideologie) aller Zeiten war die „jüdische Kultur“, denn von ihr hängen alle Kulturen heute ab: Christen, Muslime, Protestanten, Kapitalisten, Marxisten, Nazis, Hollywood, Neonazis, Pseudohistoriker etc. – und keiner merkt, dass er ein Sklave der 2000jährigen dummen jüdischen Tradition ist.

    Darum: Durchbrecht diesen jahrtausendealten Teufelskreis und seid nicht mehr die Sklaven dieser „jüdischen Tradition“: Juden > Christen > Kapitalisten > Kommunisten > Nazis > …

    Geil also, wenn die Israelis („Juden“) gegen den Iran („Arier“) zu Felde ziehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.