Identitäre: Kein Muezzinruf vom Stephansdom!

Neue Gruppen stellen sich in mehreren Ländern Europas gegen den „Zeitgeist“. Hier eine österreichische:
http://dieidentitaeren.tumblr.com/post/33453639918/wir-sind-die-guten-jung-schoen-und-rebellisch  (12.10.):

… Es ist was faul in Europa. Überall wird so getan, als wäre die multikulturelle Gesellschaft die nächste Etappe im Fortschritt der Menschheit — ein ganz normaler Nebeneffekt der Globalisierung. Doch warum stellt sich dieser Effekt nur bei uns ein? Warum ist die Türkei oder Japan nicht so “multikulti” wie die Länder Europas? Könnte es sein, das wir der Menschheit nicht in den Fortschritt vorangehen, sondern auf einen Abgrund zulaufen? Dass uns insgeheim alle anderen Ländern auslachen und ausnutzen?
Multikulti ist nicht der Nebeneffekt der Globalisierung, sondern der Nebeneffekt des Geburtenschwunds. Es ist das Resultat aus der politischen Entscheidung, unsere demographischen Löcher mit Humanimporten aus aller Herren Ländern zu stopfen, anstatt den Fehler im System zu beheben.

… Wir wollen endlich eine öffentliche Erklärung des Bundeskanzlers, dass ihr Master-Plan die Ersetzung der indigenen Bevölkerung mit Zuwanderung ist, samt ihrer drastischen Folgen für unsere Kultur und Identität. Die Leute sollen wissen, was passiert! Multikulti ist, und das wissen auch nur jene, die hinter Fassaden blicken, gescheitert und die Islamisierung ist die Konsequenz.

… Wir Identitären kämpfen gegen dieses verrückte System, indem wir die Probleme lösen statt verschieben wollen. Wir haben ein demographisches Problem, weil unsere kapitalistische Überfluss-Gesellschaft extrem familienfeindlich ist. Der Rest der Welt hat ein Armutsproblem. Wie wäre es, wenn man versucht beide Probleme zu lösen? Indem man den Menschen dort insgesamt hilft, anstatt einen kleinen Bruchteil einzubürgern, und unsere demographischen Probleme angeht, wäre allen geholfen und wir müssten nicht befürchten, dass vom Stephansdom bald ein Muezzin ruft.

Wir sind die Guten, weil wir Probleme angehen wollen, anstatt sie zu verschleiern! Wir sind die Guten, weil wir die Wahrheit sagen, anstatt in gescheiterten Träumen zu leben. Wir sind die Guten, weil wir unser Recht einfordern und für eine gerechte Welt der Vielfalt und der Freiheit stehen! Komm zu uns und leiste deinen Beitrag zu einer besseren Welt und zu einem besseren Europa!

Ergänzung:

Martin Lichtmesz (Sezession): Sie riefen: 732! – Génération Identitaire in Poitiers  (23.10.):

Wieder einmal geht ein Gespenst um in Europa: Die „identitäre“ Welle macht gerade ihre Runde durch Österreich, Deutschland und vor allem Frankreich. Dort gelang dem „Bloc Identitaire“ eine spektakuläre Provokation: Für mehrere Stunden besetzten etwa 100 Aktivisten das Dach einer im Bau befindlichen Moschee in Poitiers und protestierten gegen die Islamisierung ihres Heimatlandes. …

Ergänzung 28.10.2012:

Baal Müller (JF): Die Identitären – Europas neue Jugendbewegung?  (25.10.):

Tut sich endlich was in Europa? Fängt die europäische Jugend an aufzubegehren? Nachdem rund 100 Aktivisten des Bloc Identitaire kürzlich das Dach einer im Bau befindlichen Moschee in Poitiers besetzt haben und sich auch in Deutschland und Österreich „identitäre“ Gruppen gründeten, diskutieren Rechte, Islamkritiker und andere Nonkonformisten, ob es sich um eine ernstzunehmende neue Bewegung handle und wie diese einzuschätzen sei.

Die Aktion hat einen außerordentlich starken Symbolwert – bei Tours und Poitiers besiegte Karl Martell 732 die aus Spanien vordringenden Sarazenen und verhinderte die Eroberung und Islamisierung des Frankenreiches –, zeugt von beachtlichem Organisationsgeist und führte in den Medien, der etablierten Politik sowie bei Zuwanderungslobbyisten zum üblichen Reaktionsmuster von Repression und Propaganda. Kurz darauf bildeten Identitäre in Wien mit Schweins-, Affen-, Scream- und (den von der Occupy-Bewegung bekannten) Guy-Fawkes-Masken unter dem Motto „Zertanz die Toleranz“ einen Flashmob bei einer Multikulti-Straßenveranstaltung; ob es auch in Deutschland – angesichts der weit fortgeschrittenen offiziellen Gleichschaltung und der Zersplitterung der Widerstandsszene – zu identitären Aktivitäten kommt, bleibt abzuwarten. …

Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Identitäre: Kein Muezzinruf vom Stephansdom!

  1. Hans1 schreibt:

    Meine Sympathie haben die Identitären, wenn es ihnen gelingt, das umzusetzen, was als Programm veröffentlicht ist: Kein Hass gegen nichteuropäische Zuwanderer, „rechtstreu“ zum heutigen Stichtag hier lebende Nicht-EU-Ausländer repektieren, andererseits weitere Zuwanderung aus Problemregionen auf ein Minimum begrenzen*, Einwanderung von Wohlstandsflüchtlingen verhindern, Straftäter, Hassprediger u.ä. konsequent aus der EU verbringen.

    * Politisch/Religiös/Ethnisch von ihrem Staat verfolgte, unter der Voraussetzung der Einbeziehung aller Asyl-Aufnahmestaaten auch in Nahen-/Mittleren Osten, Maghreb usw.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.