“Genderwahnsinn schlimmer als Rinderwahnsinn”

Anlässlich des „Weltmännertages“ (3.11.) stellte eine steirische Gratiszeitschrift die Frage „Wann ist ein Mann ein Mann?“

Ich zitiere hier ausschließlich die Antwort des Kabarettisten Alf Poier, 45:

„Gar nie. Die Männer werden immer weiblicher. Die Frauen immer männlicher. Der Genderwahnsinn ist schlimmer als der Rinderwahnsinn.“

Siehe dazu Gender Mainstreaming: Umsturz der Sitten

Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu “Genderwahnsinn schlimmer als Rinderwahnsinn”

  1. heureka47 schreibt:

    Die zivilisierte Gesellschaft ist schon so weit / tief entfremdet, dass die große Mehrheit nicht einmal mehr weiß, was eigentlich „Wahn“ ist.
    Korrekterweise müßte man von „Irr-Sinn“ sprechen, denn was sich in den Symptomen zeigt, ist ein – umfassendes, grundlegendes – IRREN. Nicht nur ein einzelner / vereinzelter Irrtum, sondern hier ist der Irrtum, die Lüge, das (Mehrheits-)NORMALE, so daß man hier nicht mehr sagen sollte: „DER Irrtum“, sondern „DAS Irrtum“. Verstanden? Wie „DAS Brauchtum“.
    Eine Gesamtheit von Bräuchen nennt man DAS Brauchtum. Analog müßte man eine Gesamtheit von Irrtümern „DAS Irrtum“ nennen.
    Oder – wie Manfred Lütz, Köln – von „Blödsinn“ schreiben / reden. In seinem Buch „Irre – Wir behandeln die Falschen. Das Problem sind die Normalen“ schreibt er, dass z.B. Hitler nicht „WAHN-sinnig“ war, sondern „blödsinnig normal“.

    WAHN wird heute – von der großen Mehrheit der zivilisierten Menschen, aber leider vor allem von den allermeisten Psychiater – völlig FALSCH verstanden. WAHN ist nicht IRRE, WAHN ist nicht „krank“, WAHN ist keine „Störung“!!
    Gestört sind einige deshalb, weil sie ihre WAHN-Wahrnehmungen nicht DEUTEN können, ihnen keinen SINN beimessen können – weil sie das nie gelernt haben. Nicht von ihren Eltern (denn die haben das von ihren Eltern oder Großeltern auch schon nicht (mehr) gelernt, nicht in der Schule, nicht im Konfirmandenunterricht – NIRGENDS!

    Bevor wir, Germanen und Nachbarn, vor ca. 1600 Jahren beginnend, Opfer der geistig-seelischen / spirituellen Kastration durch die Römer wurden, hatten wir noch ein gesundes, zutreffendes Verständnis für die Wahrheit und Zusammenhänge.
    W-AHN kommt vom AHN, von den AHNEN, also den Verstorbenen. Von dort kommen auch die AHNungen, also das, was wir manchmal ahnen oder hinterher erkennen, was wir vorher „schon ge-ahnt hatten“.
    Ahnungen und W-ahn kommen aus derselben Quelle: dem Unbewußten, der „Geistigen Welt“, dem „Jenseits“ oder wie man das nenne möchte.

    Genau genommen ist also WAHN niemals sinn-los, sondern sinn-voll – man muss ihn halt nur richtig deuten können.

    *

    An der Quelle habe ich wie folgt kommentiert:

    >>Überall in der zivilisierten Gesellschaft – wie auch in diesem Thema hier – zeigen sich die Symptome der „Krankheit der Gesellschaft“, der „Kollektiven Zivilisations-Neurose“, wie ich sie nenne, der „Gesellschaftsneurose“ (Dr. Hermann Oberth, Weltbürger und Raketenforscher), der „Menschheitsneurose“ (S. Freud in „Das Unbehagen in der Kultur) oder „Dysgnosie“ (Heinz von Foerster in „Wissen und Gewissen“). Nur einige von vielen.

    Die pathologische Verkopfung, das „Großkopfertentum“ oder mit Peter Lauster gesagt: „Die Überbetonung des Intellekts und Vernachlässigung der Gefühlswelt“ regiert in der zivilisierten Gesellschaft und dominiert die ganze Welt.

    Was von diesen Kollektiv-Zivilisations-Neurotikern keiner mehr versteht, ist, daß alle Symptome auch einen Informationswert haben, der in symbolischer Sprache erscheint, der Sprache Gottes, der Sprache des „Unbewußten“, bzw. des „Höheren / wahren Selbst“ und nur von diesem erkannt und verstanden werden kann.

    So kann z.B. auch Homosexualität als Symptom einer geistig-seelisch gestörten Gesellschaft gedeutet werden; einer geistig-seelischen Entwicklungs- / Reifungsstörung.

    Natürliche, grundlegende, nachhaltige – wahrhaftige – HEILUNG ist jederzeit möglich. Der erste Schritt ist der Mut zur Erkenntnis.<<

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.