ILMÖ warnt vor Wiener „Dialogzentrum“

Einem Kommentar bei http://schreibfreiheit.eu/2012/11/01/gottesstaat-im-gerichtssaal-spiegel-kommentar-erkennt-die-gefahr-des-salafisten-prototyps/ entnehme ich folgende eindringliche Warnung:

Initiative Liberaler Muslime Österreich – ILMÖ
Pressemitteilung

ILMÖ-Mahnwache mit symbolischem Hungerstreik gegen die Eröffnung des dubiosen wahhabitischen Sekten-Zentrums in Wien

… Man kann es kaum glauben: Die Errichtung eines ultrakonservativen und fundamentalistischen wahhabitischen Zentrums mit dem Namen König-Abdullah-Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog wurde von Österreich, Saudi-Arabien und Spanien unterzeichnet. Doch die Beteiligung des äußerst konservativen saudischen Klerus hat bereits im Vorfeld für eine Kontroverse gesorgt.

Ausgerechnet das berüchtigte wahhabitische Saudi-Arabien will den interreligiösen Dialog fördern, obwohl es ein Land ist, in dem unzählige Verfehlungen gegen die Menschenrechte bekannt sind und in dessen religiöser Sekte alles Moderne verboten ist. In dieser Glaubensrichtung sind sogar alle Handlungen oder Verhalten verboten, die zu einer verbotenen Tat führen könnten. Bis vor kurzem waren Musik und Fernsehen wegen des möglichen schlechten Einflusses verboten.

… Kennzeichnend für den Einfluss der Wahhabiten sind folgende Praktiken im öffentlichen Leben: Verbot des Autofahrens für Frauen, Verbot für Frauen, sich in der Öffentlichkeit mit fremden Männern zu zeigen, öffentliche Strafen wie Hinrichtungen mit dem Schwert, Steinigung von Frauen, Auspeitschungen und Verbot der freien Religionsausübung für Muslime anderer islamischer Glaubensrichtungen und anderer Religionen.

… Mehr als hundert Mitarbeiter im Beirat dieser Einrichtung mit diplomatischem Status und Immunität sind für Wahhabiten, Muslimbrüder, nationalistische islamische Fundamentalisten, Salafisten und radikale Islamisten ein ideales Mittel, um ihre Ideen und konservative Propaganda in ganz Europa zu verbreiten. Sie werden nicht nur in Österreich, sondern auch in ganz Europa die Integration der Muslime empfindlich hemmen sowie die Sicherheit und den sozialen Frieden ernsthaft bedrohen. Das Beispiel Bosnien zeigt uns, wie gefährlich solche Einflussnahmen sein können.

Die ILMÖ ist der Ansicht, dass dieses Zentrum in Wien Österreichs Ruf schädigen und ernsthafte Probleme für Österreich und ganz Europa bringen wird. …

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.