Thomas Paulwitz warnt vor Steinbrück und der Abschaffung der deutschen Sprache

Thomas Paulwitz (JF): Schachmatt für Deutsch?   (3.11.):

Verrückt … ist [Helmut] Schmidts jüngster Vorschlag zur Zwangsverenglischung einer ganzen Generation hin zur europäischen Einheitssprache. [Peer] Steinbrück, der von Schmidt geförderte Kanzlerkandidat der SPD, richtet sich bereits nach Schmidts Vorstellungen.

Den EU-Ratspräsidenten direkt wählen zu lassen, sei nicht notwendig, meinte Schmidt Ende Oktober auf der „Townhall-Konferenz“ des Nicolas Berggruen Institute on Governance. Wichtiger sei es statt dessen, daß alle Einwohner Europas in einer Art Umerziehungsverfahren Englisch lernten: „Das muß im Kindergarten beginnen, in den Grundschulen. Dann haben wir es in 20 Jahren geschafft, daß alle Europäer die gleiche Sprache sprechen, ein Vorteil, den uns gegenüber die USA und China haben.“

… Er [Peer Steinbrück] sprach kürzlich auf einer Podiumsdiskussion des Auswärtigen Amtes in Berlin ausschließlich Englisch. Die Nachrichtenagentur dpa berichtete: „In der einstündigen Podiumsdiskussion, die von der unabhängigen Körber-Stiftung gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt veranstaltet wurde, sprach der frühere Bundesfinanzminister kein einziges deutsches Wort.“

Sollte Steinbrück an die Macht kommen, dürfen wir also von ihm erwarten, daß Deutsch auch auf Regierungsebene noch schneller durch Englisch ersetzt wird. In einer Großen Koalition dürfte er Vizekanzler und Außenminister werden. Das sind keine guten Aussichten, da wir jetzt seine Vorstellungen kennen. …

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Bildung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Thomas Paulwitz warnt vor Steinbrück und der Abschaffung der deutschen Sprache

  1. Dörflinger André schreibt:

    Einheitssprache Englisch: Dass wir Europäer gegenüber den Ein-Sprache-Ländern wie USA, China, Russland, Arabische Länder, Japan benachteiligt sind, heisst doch nicht, dass man Deutsch abschaffen sollte ! Da spinnt dieser Zigarren spleenige Alt-SP-Kanzler aber mächtig ! Er wolle endlich mal Ruhe gebend sich aufs Altenteil begeben. Der ist ja nun wirklich völlig von Sinnen, sowas würden die Franzosen aller Parteien ohnehin nicht mitmachen. Auch nicht die Italiener / Spanier udgl. Der ist ja nun wirklich nicht unter den Boden zu bringen. Ein Phänomen mit mal 94,5 J. Das sein (w)irrer Vorschlag kaum was taugt, belegt ja Grossbritannien/Irland, denen ihre eineiige, bereits englische Sprache auch nichts hilft. Beide stecken in einer Wirtschaftsflaute mit eigener Währung. Wieso wohl steht da Deutschland in der EU noch am besten da, geschweige denn von der EU-losen Schweiz ! Die Presse soll mal endlich diesen Schmidt gar nicht mehr für Interviews belangen und dieser undurchsichtige Steinbrück ist eine weitere Enttäuschung ! wird doch nie Kanzler!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.