Eltern meiden Migranten-Klassen

http://www.unzensuriert.at/content/0010956-Mittelschicht-meidet-Schulen-mit-hohem-Migrantenanteil  (5.12.):

Eltern wollen das Beste für ihr Kind – und das ist in ihren Augen auf keinen Fall eine Schule, wo der Migrantenanteil hoch ist. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). Diese Tendenz gäbe es nicht nur in Deutschland, sondern sie sei auch in Österreich zu beobachten, sagen die Autoren der Studie.

… Die Autoren weisen in ihrem Bericht darauf hin, dass die Schulwahl der Eltern bereits ab der Volksschule die soziale Spaltung der Gesellschaft verstärke. Dies sollten sie jenen Politikern ins Stammbuch schreiben, die einerseits eine zügellose Zuwanderung zulassen und andererseits ihre eigenen Kinder in teure Privatschulen stecken, um sie nicht irgendwann in einer Klasse zu finden, wo der Migrantenanteil bei 70 Prozent liegt. In manchen Bezirken Wiens ist das keine Seltenheit mehr. Kinder von Politikern findet man dort aber nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Bildung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.