Pius XII.: Bild wandelt sich

http://www.katholisches.info/2013/01/11/warum-yad-vashem-den-text-zu-pius-xii-korrigierte-tagungsband-veroffentlicht/:

… Der Band versammelt die Referate eines internationalen Workshops, der im März 2009 in Yad Vashem stattfand.

… Ein konkretes Ergebnis des Workshops war, daß sich die Verantwortlichen von Yad Vashem 2012 entschlossen, den Bildtext zu Papst Pius XII. in der Gedenkstätte zu ändern und das Kirchenoberhaupt betont differenzierter und objektiver darzustellen. Eine Entscheidung, die ihrerseits zu teils heftigen Polemiken in und außerhalb Israels führte. Die Leitung von Yad Vashem verteidigte jedoch die Änderungen als Ergebnis der neuesten wissenschaftlichen Forschung. …

… Der Vatikanist Andrea Tornielli weist in diesem Zusammenhang auch auf die Forschungsergebnisse der Workshop-Teilnehmerin und katholischen Ordensfrau Grazia Loparco hin, die an einer Sammlung von Dokumenten und Aussagen von Zeitzeugen über die katholischen Einrichtungen in Italien arbeitet, die verfolgten Juden halfen, ihnen die Tore öffneten und sie versteckten.

Allein in der Stadt Rom haben gesichert mehr als 200 weibliche und mindestens 70 männliche Ordenshäuser Juden versteckt, so Loparco. Es sei anzunehmen, daß es noch mehr waren, aber nicht überall gesicherte Quellen erhalten blieben. Die militärisch-politische Lage in der besetzten Stadt habe es vielen klug erscheinen lassen, aus Sicherheitsgründen möglichst keine Spuren zu hinterlassen, so die Ordensfrau.

Viel wurde darüber diskutiert, welchen Einfluß Papst Pius XII. auf die Entscheidung dieser Klöster hatte, den Juden zu helfen. Aus dem Zusammenhang erscheint es jedoch offenkundig, so die sich Bahn brechende Meinung der Historiker, daß eine so breitangelegte klandestine Hilfsaktion und vor allem ein im Osservatore Romano vom 25./26. Oktober 1943, unmittelbar nach der Razzia im römischen Ghetto, veröffentlichter Artikel nicht ohne die Unterstützung des Papstes möglich waren. …

Ergänzung:

http://www.katholisches.info/2012/06/28/krupp-pius-xii-rettete-mehr-juden-als-alle-anderen-staatsmanner-zusammen-schwarze-legende-um-pius-xii-ist-am-ende/

Ergänzung 17.10.2013:

Michael Hesemann: http://www.kath.net/news/43295 16.10.1943 – Die Stunde des Papstes (16.10.):

Deutscher General [Dietrich Beelitz] bricht sein Schweigen: Wie Pius XII. die Juden Roms rettete. …

 *********************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Kampf gegen die Kirche abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.