Manfred Spitzer: Digitale Demenz

http://pius.info/archiv-news/736-buch/7589-digitale-demenz  (16.1.):

Digitale Medien nehmen uns geistige Arbeit ab. Was wir früher einfach mit dem Kopf gemacht haben, wird heute von Computern, Smartphones, Organizern und Navis erledigt. Das birgt immense Gefahren, so der renommierte Gehirnforscher Manfred Spitzer. Die von ihm diskutierten Forschungsergebnisse sind alarmierend: Digitale Medien machen süchtig. Sie schaden langfristig dem Körper und vor allem dem Geist. Wenn wir unsere Hirnarbeit auslagern, lässt das Gedächtnis nach. Nervenzellen sterben ab, und nachwachsende Zellen überleben nicht, weil sie nicht gebraucht werden. Bei Kindern und Jugendlichen wird durch Bildschirmmedien die Lernfähigkeit drastisch vermindert. Die Folgen sind Lese- und Aufmerksamkeitsstörungen, Ängste und Abstumpfung, Schlafstörungen und Depressionen, Übergewicht, Gewaltbereitschaft und sozialer Abstieg.

Spitzer zeigt die besorgniserregende Entwicklung und plädiert vor allem bei Kindern für Konsumbeschränkung, um der digitalen Demenz entgegenzuwirken.

Buch:
Manfred Spitzer
Digitale Demenz
Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen
Droemer

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Manfred Spitzer: Digitale Demenz

  1. Wolfgang Heuer schreibt:

    Die tiefere Ursache der festgestellten Schäden sind nicht die Geräte, sondern das ist die seit viel längerer Zeit wirkende „Kollektive Neurose“ der zivilisierten Gesellschaft, die „Pathologie der Normalität“, die „Krankheit der Gesellschaft“ bzw. wie ich sie nenne: die „Kollektive Zivilisations-Neurose“.
    Grundlegende Heilung ist möglich.

  2. Zeitstehler schreibt:

    ich mach das ja nicht mit….keine online-Käufe/banking, kein facebook, kein twittern, kein pin, tan, keine cloud…. und den ganzen Zwang, gerade, dass ich hier schreibe und eines der ältesten handys (von den Kindern verordnet) selten nutze. Mein Hirn fügt sich einfach nicht (am Tage der Handschrift…) Dazu muß man vermutlich auch ein Fan von Comics sein.
    Ja, ich behaupte, mehr ANGESCHLOSSEN gewesen zu sein in Zeiten als die – Intuition – „inputs“ einem so zuflogen.
    Bedauernswert: http://www.sueddeutsche.de/leben/whatsapp-gruppen-sorry-falsche-gruppe-1.3777092
    Kann man so leben? Wie lange noch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.