Die sexuelle Revolution

Möchte auf das Online-Magazin Widerhall von September/Oktober 2010 hinweisen, das hochaktuellen Inhalt hat:
http://karl-heinz-heubaum.homepage.t-online.de/57wh-sex.htm:

1.) Die sexuelle Revolution.
2.) Mütter im Gefängnis.
3.) Des Mannes bester Kamerad.
4.) Brüssel: Weniger Gehalt für Schwangere.

„Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken.“
Rudolf Steiner (Waldorf-Schulen) am 4. April 1916 in GA Nr. 167.

Ursula Haverbeck
Die sexuelle Revolution.

Hörbar und sichtbar pflegen Revolutionen über die Menschen hereinzubrechen, auf Straßen und Plätzen, mit Brutalität und Gewehrsalven. Denken wir an die französische und russische Revolution, so können wir hinzufügen mit Guillotine und Zwangsverschleppung sowie Liquidierung ganzer Volksgruppen.

Die gegenwärtige Revolution kommt leise und von der Mehrheit der Menschen unbemerkt daher. Ihren Namen kennt kaum jemand: Gender-Mainstreaming.

Der Gender-Mensch ist der bis in die Geschlechtsbestimmung hinein selbstbestimmte Mensch. Mann und Frau mit den ihnen zugeordneten männlichen und weiblichen Verhaltensweisen sind angeblich nicht naturgegeben, sondern durch Umwelt und Erziehung erzwungene Verhaltensmuster. Das Ziel ist die Überwindung der „Zwangsheterosexualität“.

So sieht es die UNO. So hat es 2007 die EU verbindlich erklärt für alle Mitglieder und ein „Institut für Gleichstellungsfragen“ eingerichtet. Der Etat dieses Instituts ist bis 2013 auf 52 Millionen Euro angesetzt.

… Eva Herman

… „Wer zudem die derzeitigen politischen Bemühungen beobachtet, dass nämlich Kinderrechte von fast allen übrigen Parteien partout und unbedingt im Grundgesetz festgeschrieben werden sollen, damit u. a. das Recht eines Kindes auf ‚frühkindliche Bildung‘ gewährleistet wird, muss erkennen, dass in Wahrheit damit nur ein einziges Ziel verfolgt und somit auch erreicht wäre:
Der gesetzlich vorgeschriebene Krippenaufenthalt! Krippenpflicht! Und das bedeutet Zwangs-Genderisierung für ALLE Kleinkinder! Kinderrechte sind durch die Menschenrechte automatisch und längst im Grundgesetz verankert! Allerdings nur unter dem Aspekt, dass man Kinder auch als Menschen betrachtet!“

…  „Gender-Mainstreaming ist die Strategie der UN, der EU und der Einzelstaaten. Deutschland an vorderster Front. Die Bevölkerung weiß nichts davon, nicht einmal die intellektuelle Elite akademisch gebildeter Zeitungsleser. In den Medien hört man nur das Herrjemine über die Folgen: Die Leistungen der Kinder fallen ab, sie werden lernresistent, ständiger Krawall im Klassenzimmer und auf dem Pausenhof, Gewalt unter Schülern, Gewalt gegen Lehrer, sexuelle Gewalt unter Minderjährigen. Ach ja und die Geburtenrate …“
so Gabriele Kuby in ihrem Büchlein „Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen“, Seite 55.

Dieser Beitrag wurde unter Kampf gegen Ehe und Familie abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die sexuelle Revolution

  1. Nonnen schreibt:

    Die Krippe scheint eine Einrichtung zum Wohlergehen von Erwachsenen zu sein, denn ein bezüglich der sehr frühen Krippenaufbewahrung nicht ausreichend beachtetes Problem (neben zu befürchtender erhöhter Stresshormonausschüttung infolge „learned helpnessless“ und Wachstumshormonmangel infolge reduziertem Langsamen-Wellen-Schlaf in der Krippe) ist die mögliche Störung bzw. Verzögerung der frühkindlichen Sprachentwicklung.
    Die einseitig theoretisierende Gender Mainstreaming-Ideologie begeht den fundamentalen Irrtum, die als entscheidende menschliche Gegebenheit vorliegenden neurophysiologischen Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Mann völlig auszuklammern bzw. fälschlicherweise zu behaupten, diese festgelegten Gegebenheiten um– bzw. dekonstruieren zu können.
    [Einzelheiten bezüglich unüberbrückbarer Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Frau sind in dem Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 3. Auflage, Logos-Verlag, Ansbach, 2013 nachzulesen]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.