Hilfe zum Suizid zutiefst inhuman

FreieWelt.net: Türen zu Suizid-Beihilfe sind Türen zur »Hölle« – Interview mit Ruth Zacharias  (24.1.):

Ruth Zacharias kämpft seit vielen Jahren für taubblinde Menschen in Deutschland. Für ihren unermüdlichen Einsatz ist sie mehrfach geehrt worden, zuletzt im Oktober 2012 mit dem sächsischen Bürgerpreis. Im Interview mit FreieWelt.net bezieht die Pastorin, die selbst sehbehindert ist, Stellung zur aktuellen Debatte um Suizid-Beihilfen.

… FreieWelt.net: Zwei taubgeborene belgische Zwillingsbrüder haben sich vor Weihnachten eine tödliche Injektion geben lassen, nachdem sie erfahren hatten, dass sie bald auch noch erblinden würden. Wie wird diese Nachricht in Fachverband und unter den Taubblinden aufgenommen?

Ruth Zacharias: Diese Nachricht ist von uns allen mit großer Erschütterung aufgenommen worden, auch von taubblinden Menschen. Zu diesem Geschehen muss ein fragwürdiger und vielschichtiger Hintergrund gesehen werden. Für die Betroffenen löst neben der Taubheit das Voranschreiten und das Auftreten der Sehbehinderung bis zur Erblindung einen »Notstand« mit komplexen Folgen aus, so dass umfangreiche Hilfen zum »Neubeginn« gegeben werden müssen. Ich weiß, wenn diese Hilfen gegeben werden — und das sage ich dann sehr gerne – sind taubblinde Menschen die eigentlichen Meisterer des Lebens.

FreieWelt.net: Die FAZ bezeichnet es als einen »Skandal«, dass die Brüder jemanden finden konnten, der ihnen beim Sterben half. Dies habe die Entscheidung vorausgesetzt, dass das Leben der Zwillinge als nicht mehr lebenswert eingestuft wurde, obwohl Taubblindheit nicht einmal eine tödliche Krankheit ist. Wie beurteilen Sie das Verhalten der Sterbehelfer?

Ruth Zacharias: Die FAZ hat mehr als recht! Der Skandal kann nicht skandalös genug gesehen werden, und er darf nicht nur behinderte Menschen, sondern muss unsere ganze Gesellschaft wachrütteln und aufs Tiefste beunruhigen. Geleistet wurde keine Sterbehilfe, sondern Hilfe zum Suizid. Ein solches Handeln und Geschehen ist beschämend, unzulässig und verwerflich. In Deutschland kann zudem ein solches Handeln und Geschehen nicht ohne das Erleben mit dem Dritten Reich gedacht werden. Auf welchen Wegen befinden wir uns, wenn inzwischen alles das, was zum Thema »Abtreibung« praktiziert wird, als höchste Humanität gewertet wird, obwohl in Wahrheit der Gipfel von Inhumanität erreicht und festgeschrieben wurde? Auf welchem Weg wollen wir uns noch begeben, wenn — wie in Belgien und Holland — aktive Hilfe zum Suizid unser Ziel ist und damit Türen zur »Hölle« geöffnet werden?

… Wehe unserer Gesellschaft, die Tür »zur Hilfe zum Suizid« zu öffnen und weitere Skandale für »gesunde Menschen« als Ziel höchster Humanität festzuschreiben.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hilfe zum Suizid zutiefst inhuman

  1. Wolfgang Heuer schreibt:

    Selbstmord ist Irrtum!

    Wer als sogenannter „Erwachsener“ Selbstmord begeht, ist

    – ENTWEDER in einem Zustand der Nichtzurechnungsfähigkeit, ist nicht im „Vollbesitz seiner geistigen Kräfte“, hat einen „Tunnelblick“ und/oder wird durch eine Art akuter „Zwangs-Störung“ zum Suizid getrieben

    – ODER verfügt vielleicht noch über soviel rationales Denken, dass er bis zum letzten Augenblick noch abwägen / entscheiden kann und entscheidet sich – vermeintlich „bewußt“ – zum Suizid.

    In beiden Fällen liegt tragischer Irrtum vor!
    Der eine wieder andere „Typ“ hat ganz offenbar seine wahre Identität, seine wahren Potenziale / Möglichkeiten, die wirkliche Wirklichkeit noch nicht erkannt; hat sich noch nicht zu seinem wahren Erwachsenen-Bewußtsein entwickelt, zum „Höheren / wahren Selbst“, sondern steckt noch im typischen Kindheits-Bewußtsein, dem „Niederen Selbst“ / „Ego“, aus dessen Blickwinkel die o.g. Dinge noch nicht erkannbar sind.

    Der tragische Irrtum hat seine Ursache darin, daß die allermeisten sogenannten „Erwachsenen“ der zivilisierten Gesellschaft nicht wirklich, nicht voll, erwachsen sind. Wenn auch körperlich geschlechtsreif, so doch allermeist nicht geistig-seelisch reif. Und dieser Mangel ist ein wesentlicher Aspekt der „Kollektiven Neurose“, wie sie im Bereich der Gesellschaftswissenschaften / Soziologie usw. genannt wird. Ich habe ihr vor 20 Jahren den Namen (die) „Kollektive Zivilisations-Neurose“ gegeben, weil ich den engsten Zusammenhang sehe mit dem Beginn des „zivilisatorischen Prozesses“.
    Es gibt eine Reihe anderer Namen für diese „Krankheit der Gesellschaft“, wie „Gesellschaftsneurose“ oder „Dysgnosie“ oder „Menschheitsneurose“, „emotionale Pest“ oder auch anders, aber der Kern des Problems ist immer der selbe und hat seinen Ursprung wie gesagt am Beginn von „Zivilisation“ vor ca. 10.000 – oder mehreren 10.000 – Jahren.

    Die Bibel enthält eine Beschreibung dieser Krankheit im „Tanz um das Goldene Kalb“, dessen Symbolik ein deutlicher Hinweis ist auf die pathologische UNREIFE. Auch Jesus nimmt Bezug auf diese Krankheit – u.a. mit seiner Aussage am Kreuz: „…denn sie wissen nicht, was sie tun“. Und im Johannes-Evangelium finden wir die Formulierung „…hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf dass sie nicht sehen und ich sie heile“. Das ist – auf heutige Sprache übertragen – ein Hinweis auf eine Wahrnehmungs- / Erkenntnisstörung bzw. Empfindensstörung. Und das wiederum deckt sich mit dem, was bei der „Kollektiven Neurose“ typisch ist.

    Die meisten der ca. 10.000 Selbstmorde jährlich allein in Deutschland würden nicht verübt werden, wenn die Menschen nicht durch die Kollektive Neurose verblendet wären. Leider sind es nicht nur die – potenziellen und tatsächlichen – Selbstmörder, die von der Kollektiven Neurose befallen und beeinträchtigt sind, sondern es ist die große Mehrheit der Bevölkerung – einschließlich der „klugen Köpfe“ in den Führungsebenen unserer Gesellschaft.
    Dort, wo die Rahmenbedingungen gestaltet werden, herrscht die pathologische Unreife und Unweisheit, wird mit unzureichenden Fähigkeiten versucht, die stetig wachsende Krisenlage zu beherrschen. Dort versuchen gewissermaßen überforderte Kinder, den Aufgaben und Herausforderungen des ERWACHSENEN-Lebens gerecht zu werden. Was selbstverständlich nicht gelingen kann. Die Fähigkeiten des WAHREN Erwachsenen sind ganz, ganz andere als die eines Kindes oder eines von der Kollektiven Neurose beeinträchtigen „Schein-Erwachsenen“.

    Leider geht es bei der Kollektiven Neurose nicht nur um die – Zahl der – Selbstmörder. Es geht außerdem
    1. um ALLE Fälle von „psychischer (und psychosomatischer) Störung / Erkrankung“ – die es bei kollektiv geheilter Kollektiver Neurose nicht gäbe;
    2. um die MEISTEN Fälle aller anderen „Krankheiten“, die es ebenfalls bei kollektiv geheilter Kollektiver Neurose nicht gäbe;
    3. um ALLE Menschen der zivilisierten Gesellschaft, die NOCH NICHT konkret erkrankt / diagnostiziert sind, aber entweder schon mit einer eigentlich behandlungswürdigen Störung / Erkrankung erschwert leben oder auch noch nicht – weil das nur eine Frage der Zeit ist;
    4. um ALLE Menschen auf dem Planeten, auch hinausgehend über diejenigen, die man zur zivilisierten Gesellschaft zählen würde – weil der Untergang der zivilisierten Gesellschaft die noch nicht Befallenen mit in den Untergang, in den Tod, reißen könnte;
    5. um ALLES LEBEN auf dem Planeten. Analog zu Punkt 4.

    Ob die zivilisierte Gesellschaft die Existenz der Kollektiven Neurose erkennt und sie grundlegend heilt – oder nicht, ist nicht wirklich frei wählbar. Wenn die grundlegende Heilung nicht gewählt / durchgeführt wird, ist das schreckliche Ende nicht zu verhindern.
    Die Kollektive Neurose besteht sehr wesentlich darin, daß die Menschen im Bewußtsein von DER Kraft abgetrennt sind, die ihnen LEBEN ist und GESUNDHEIT, wir nennen diese Kraft auch Lebens-Energie. Unter dem Einfluß der Kollektiven Neurose ist die ausreichende Versorgung mit Lebens-Energie durch verschiedene Faktoren zunehmend gestört – so daß am Ende nicht mehr genug Lebens-Energie zum Überleben zur Verfügung steht.

    Wie die Endphase aussehen wird, ist nicht absehbar. Es könnte sein, daß die Zahl der Selbstmörder dramatisch ansteigt – ähnlich wie in den letzten Jahren lt. offiziellen Verlautbarungen die psychischen Störungen / Erkrankungen „dramatisch“ zugenommen haben; es könnte aber auch sein, daß KREBS in seinen verschiedenen Erscheinungsformen noch weiter dramatisch ansteigt oder andere Krankheiten, die im Moment noch keine solchen dramatischen Anstiege zeigen. Möglicherweise kommen auch völlig neue Formen / Varianten von Krankheiten hinzu. Oder es bricht irgendwann wieder eine „Kollektive Psychose“ aus – wie u.a. die zwischen 1933 und 1945. Die Kollektive PSYCHOSE ist eine kollektive Folge der Kollektiven NEUROSE – eine in Abständen von einigen Jahrzehnten immer wieder auftretende kollektive „Dekompensation“ der Kollektiven Neurose. Die Kollektive Psychose ist ebenfalls nur verhinderbar durch grundlegende Heilung der Kollektiven Neurose. Keine andere Maßnahme kann die Kollektive Psychose verhindern. Denn sie entsteht aus den kollektiven Verdrängungen, den gestauten Energien aus ungelösten Problemen, Konflikten; aus unbearbeiteten Traumata; aus unbefriedigten Bedürfnissen und ungelebten Gefühlen und Lebens-Impulsen aller Art.

    Grundlegende Heilung ist MÖGLICH. Auch unabhängig vom Kollektiv, in jedem Einzelfall, zu jeder Zeit – und es braucht dazu keine Wissenschaft und/oder Schulmedizin, sondern nur das Nachholen des versäumten geistig-seelischen Teils der Pubertät. Es braucht den Mut zur Erkenntnis der Wahrheit, es braucht vor allem Selbst-Erkenntnis; die Erkenntnis der wahren Identität und die Möglichkeiten, die damit verbunden sind.

    Die weitaus größte Mehrheit der Menschen der zivilisierten Gesellschaft besteht aus unerlösten „Froschkönigen“: Die müssen sich der Prinzessin annähern und sich ihr hingeben, damit sie geküßt werden – um sich alle in glückliche Prinzen zu verwandeln.

Schreibe eine Antwort zu Wolfgang Heuer Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.