Kanada: Homosexualitätskritik ist verboten

http://www.katholisches.info/2013/03/08/christenverfolgung-kanadischer-gerichtshof-verurteilt-kritik-an-homosexualitat-als-verbalen-has/:

Homosexualität darf in Kanada nicht mehr kritisiert werden. Bill Whatcott, ein überzeugter Katholik, verteilte Flugblätter gegen homosexuelle Praktiken, nicht gegen bestimmte Personen. … Whatcotts Stellungnahmen waren hart, aber vollkommen im Einklang mit der katholischen Lehre. Das schützte ihn aber nicht vor einer harten Verurteilung durch den Obersten Gerichtshof von Kanada.

Vor Gericht hatte ihn die staatliche Menschenrechtskommission gezerrt. Die Richter entschieden einstimmig, daß Whatcott nicht nur die Anwaltsspesen des Klägers zu tragen, sondern auch 7500 Dollar Schadensersatz an zwei Homosexuelle zu zahlen hat, die sich durch seine Flugblätter beleidigt fühlten. …

Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kanada: Homosexualitätskritik ist verboten

  1. Dörflinger André schreibt:

    Gleichgeschlechtlichkeit gabs schon immer, schon ab der Antike und galt noch bis in die 197Oer Jahre als schwere Sünde, worüber man nur im Geheimen tuschelte. Dann aber, infolge der Verseuchung des Bodens, der Luft, des Wassers durch Umweltgifte (Oel, Dioxin, AKW-Produkte, Kriege), d e r Verhütungs-, Abtreibungs-Pille, der darüber hormonell immer mehr verpolten weiblichen Keimdrüsen, die u.a. auch die andauernd stärker werdende Kopflastigkeit der Frauen bewirkten, müssen sich die Gleichgewichte wuchtig verschoben haben, so dass das immer weiter ausbreitende Phänomen nicht mehr länger verborgen bleiben konnte und so stehen wir heute da > ich nenns GESCHLECHTSVERPOLUNG, angesichts der verschiedenen Möglichkeiten von leicht bis extrem. Die Menschen werden immer älter = bald durchschnittlich 90, grösser = 1 cm pro 10 Jahre, es sterben also weniger und kommen bis Ende Jahrhundert weniger auf die Welt. Zu diesen Entwicklungsstufen wird sich also auch Homosexualität in allen Schattierungen einpendeln, in den entwickelten Staaten eine neue, eher unfruchtbare Menschengattung herauskristallisieren, die zur Vergangenheit fast keine gefühlsmässige Beziehung (mehr) hat: städtisch, mundartlich und englischsprachiger, andere Sprachen verkommen zur nützlichen Privatsache wie Religion auch, alles wird voll komputervernetzt sein. Zum Ergebnis könnte man fast sagen: eine Art Strafe G.o.t.t.es, wer / was immer diesen Begriff auch ausfüllt, ein Eigentor, denn nie und nirgends werden die Bäume in den Himmel (ver-)wachsen. Gegenströmungen werden sicher kommen, aber erst im 22 Jhdt. Man denke auch an die kommende Weltraumbewohnung, die im 23. Jhdt sehr realistische Formen annehmen wird, auch dank neuen Energie-Antriebs-quellen. Die heutigen Probleme
    werden dann durch andere, heute noch nicht vorstellbare ergänzt oder ersetzt werden. Kurz: Abweichungen von der bisherigen Norm sind auch in anderen Bereichen festzustellen, eben: die Verkopflastigung, die Abnahme der Samengüte, die Verstädterung, die Verdichtung von allem. Ein Auf und Ab. Ruhebewahren und Interessenabwägung sind gefragt, sonst werden die Probleme so unlösbar, dass sogar gelöste Probleme weitere unlösbare erzeugen, die Schlange sich schliesslich in den eigenen Schwanz beissen m u s s.

    • Carolus schreibt:

      Nach meiner Überzeugung wird HS von den Herren der Welt politisch gepusht und die LGBT-Bewegung fördernd instrumentalisiert.
      Ziel ist wohl Bevölkerungsabnahme, vor allem aber auch der Vernichtungskampf gegen die römisch-katholische Kirche, die als einzige internationale Macht gegen die Schöne neue Welt mit Genderirrsinn, Abtreibung, Krippenwahn, Homovergötzung, Familienzerstörung etc. auftritt.
      HS hat es in der Geschichte immer gegeben, ein Homo-Gen gibt es aber nicht, sondern die Schädigung wird jeweils neu erworben in frühester Kindheit, kann auch im Mutterleib sein (wäre diesfalls also „angeboren“).

  2. Pingback: Kirche heute, 12.März 2013 | Moment Mal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.