1683: Polen als Retter des Abendlandes

Kewil: http://www.pi-news.net/2013/03/sobieski-saal-in-vatikanischen-museen/  (18.3.):

Die Vatikanischen Museen in Rom sind voll von wertvollen Bildern, Statuen, Büsten, Gobelins, Hieroglyphen, Büchern, Landkarten, Kutschen und Deckengemälden. Einer der Säle verdankt seinen Namen dem großen Gemälde des polnischen Künstlers Jean Matejko (1838–1893), das den Sieg des polnischen Königs Jan Sobieski über die Türken vor Wien im Jahre 1683 darstellt. Der Künstler hatte das riesige Gemälde – gefühlt 10 Meter lang und 5 Meter hoch – einst Papst Pius IX. geschenkt, der es in seine Privatgemächer hängen ließ.

Heute käme es wahrscheinlich in den Keller hinter einen Vorhang. Aber jetzt hängt es eben da und ist nicht mehr zu entfernen. Jeder PI-Leser sollte eigentlich Bescheid wissen. Nur dank des polnischen Heeres wurden die Türken 1683 geschlagen, der österreichische [richtig: römisch-deutsche] Kaiser war bereits aus Wien geflohen. Hätten damals die Türken gewonnen, wäre Österreich vermutlich längst islamisch.

Ein Kommentator ergänzt:

Die tapferen polnischen Flügelreiter unter der Führung von König Sobieski haben das Abendland im Jahre 1683 gerettet. Natürlich waren das keine degenerierten Gutmenschen. Heutzutage würde man sie mit Sicherheit als Nazis bezeichnen.

Als am 7. September 1683 sich ein vom Papst Innozenz XI. mitfinanziertes Entsatzheer des Heiligen Römischen Reiches unter Karl von Lothringen mit Truppen des polnischen Königs Jan Sobieski III. in Tulln an der Donau ungefähr 30 Kilometer vor Wien vereinigte, dauerte die Belagerung schon seit dem 15. Juli an. Unter der Führung des polnischen Königs Sobieski überraschte man die osmanische Streitmacht und schlug sie fünf Tage später am 12. September 1683 in der Schlacht am Kahlenberg vernichtend. In dieser Schlacht erhielt jener junge Obrist-Leutnant seine Feuertaufe, der diesen Türkenkrieg schließlich beenden sollte: Prinz Eugen von Savoyen. …

Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.