Franziskus und das Zeitalter des Heiligen Geistes

http://www.katholisches.info/2013/04/03/das-neue-zeitalter-des-geistes-pater-cantalamessa-papst-franziskus-und-joachim-da-fiore/:

Am späten Nachmittag des Karfreitags hielt der bekannte Kapuzinerpater Raniero Cantalamessa, seit 1980 päpstlicher Hofprediger, in Anwesenheit von Papst Franziskus bei der Heiligen Messe vom Leiden und Sterben Christi die Predigt im Petersdom. …

… Der neue Himmel und die neue Erde haben bereits begonnen. Trotz aller Ungerechtigkeit, Armut und Gewalt dieser Welt hat in ihm die endgültige Weltordnung bereits Fuß gefasst.

… Wir müssen unser Möglichstes tun, damit die Kirche immer weniger jenem komplizierten Palast ähnelt, den Kafka beschreibt, und ihre Botschaft frei und freudig aus ihr hinauskommen kann, genau wie in ihrer Frühzeit. Wir kennen die Hindernisse, die den Boten aufhalten können: die Trennwände, angefangen bei denen, die die verschiedenen christlichen Kirchen voneinander trennen; dann ein Übermaß an Bürokratie, die Überbleibsel der Rituale, Gesetze und Streitigkeiten der Vergangenheit, die heute überholt sind.

… „Franziskus, geh hin und stelle mein Haus wieder her!“

… Warum diese kryptischen Anspielungen in einer außergewöhnlich langen, geradezu programmatisch anmutenden Predigt? …

… Der Vatikanist Sandro Magister brachte wenige Stunden später, am Karsamstag, im Zusammenhang mit Pater Cantalamessa einen zusätzlichen, interessanten, aber keineswegs beruhigenden Aspekt in die Diskussion ein:

… Raniero Cantalamessa … (2002) … : „Die heilige Geschichte hat drei Phasen. In der ersten, dem Alten Testament, hat sich der Vater offenbart. In der zweiten Phase, dem Neuen Testament, hat sich Christus offenbart. Jetzt sind wir in der dritten Phase, in der der Heilige Geist in seinem ganzen Licht erstrahlt und die Erfahrung der Kirche beseelt.“

Genau das hatte Joachim [von Fiore] prophezeit: das Kommen eines dritten und letzten Weltzeitalters, das des Heiligen Geistes. Mit einer neuen, völlig vergeistigten, toleranten, freien, ökumenischen Kirche. Die den Platz der alten, dogmatischen, hierarchischen, zu materiellen Kirche übernimmt. …

… Als Jorge Mario Bergoglio in Buenos Aires Erzbischof war, nahm er dort an einem überkonfessionellen Kongreß von Charismatikern teil. Bei dieser Gelegenheit entstanden jene befremdlichen Bilder, die sowohl den dort anwesenden Pater Raniero Cantalamessa zeigen, wie er vor protestantischen Predigern am Boden kniet und sich von diesen segnen läßt, wie auch den damaligen Erzbischof Bergoglio in gleicher Haltung.

… Joseph Ratzinger als Theologe, Kardinal und Papst war es dann auch, der das „spiritualistische“ Denken Joachims und dessen Schüler und Nachfolger entschieden bekämpfte und dem franziskanischen Ordensgeneral, dem heiligen Bonaventura vorwarf, nicht entschieden genug dagegen vorgegangen zu sein.

… 2001 leitete die Erzdiözese Cosenza anläßlich des 800. Todesjahres [Joachims] ein Heiligsprechungsverfahren ein. …

Dieser Beitrag wurde unter Christentum abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.