Familien sind Krankenversicherungs-Nettozahler!

http://www.katholisches.info/2013/04/12/krankenversicherung-erzielt-uberschusse-mit-familien-keine-familienforderung-in-der-gkv-sondern-versicherungsforderung-durch-familien/:

Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) erzielen Überschüsse mit Familien. Das zeigen Berechnungen des Familienbundes der Katholiken.
… Grund ist, daß die Beitragszahlungen der Eltern ein Mehrfaches ihrer Gesundheitskosten betragen.

Ein durchschnittlich verdienender Familienvater bringt jährlich über 6000 EUR in die Krankenversicherung ein, kostet sie aber selber nur 1500 EUR. Eine halbtags erwerbstätige Mutter bringt der Versicherung im Schnitt jährlich 2600 EUR, kostet sie aber nur 2000 EUR. Die Gesundheitskosten minderjähriger Kinder liegen pro Kopf und Jahr bei 1200 EUR bis 1400 EUR und werden von den Überzahlungen der Eltern mühelos abgedeckt.

Eine durchschnittlich erwerbstätige Familie mit zwei Kindern (Vater Vollzeit, Mutter halbtags erwerbstätig) bringt der gesetzlichen Krankenversicherung jährlich 9000 EUR Beiträge ein, verursacht aber nur Kosten in Höhe von 6100 EUR. Auf diese Art bringt die Familie der Versicherung knapp 3000 EUR mehr ein, als sie an Kosten verursacht. Hochgerechnet auf Deutschland kommt der Familienbund der Katholiken für das Jahr 2008 zu der Schätzung, daß die Familien circa 20 Milliarden EUR mehr in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlten, als sie aus ihr erhielten.

Die „Experten“ des Bundesfamilienministeriums betrachten laut Familienbund allerdings nur die beitragsfrei mitversicherten Kinder:

… Durch das Ausblenden der Eltern wird kaschiert, daß Eltern der Krankenversicherung mehr einbringen, als sie und ihre Kinder zusammen an Kosten verursachen. Auf diese Art werden Familien zu Netto-Empfängern gerechnet, obwohl sie tatsächlich Netto-Zahler sind. …

PM Familienbund der Katholiken LV Bayern: Studie Familien und GKV (pdf)  (12.4.)

Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.