Grün_innen fordern Quotenperchten bei Miss-Wahlen

Nach der Homo-Quote am Arbeitsplatz, die dem Europarat am Herzen liegt, wollen nun die Grüninnen bei Misswahlen offenbar mit Quoten-Perchten etwas nachhelfen:
http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/gruene-wollen-miss-wahl-auch-fuer-weniger-schoene-article1678304.html  (11.5.):

„Jugendliche, die nicht groß und schlank sind, werden ausgegrenzt“, sagt Marianne Burkert-Eulitz.

Auch weniger schöne Damen sollten eine Chance kriegen.

Gefunden via http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2013/05/fallax-gratia-et-vana-est-pulchritudo.html  (13.5.)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter PC abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Grün_innen fordern Quotenperchten bei Miss-Wahlen

  1. Gutartiges Geschwulst schreibt:

    Ihr könnt mich treten, liebe Leute, aber Marianne Burkert-Eulitz ist, trotz ihres albernen Doppelnamens, eine echt geile Maus! Sie erinnert mich an meine beiden Jugendlieben Tamara und Nadesha:

    Sollten allerdings bei künftigen Schönheitswettbewerben “weniger schöne Damen” das Kriterium bilden, befürchte ich eine dramatische Wettbewerbsverzerrung, zugunsten Renate Künasts und Claudia Roths.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.