„Beitragsfreie Mitversicherung“: Defizit für Familien

Nicht neu, doch man muss immer wieder daran erinnern:
Johannes Schroeter (Familienbund der Katholiken in Bayern): http://www.katholisches.info/2013/06/04/familienlastenausgleich-in-der-gesetzlichen-krankenversicherung-familien-zahlen-drauf/:

Eine scheinbare Familienförderung besteht in der „beitragsfreien Mitversicherung“ der Kinder in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). 14 Milliarden EUR gibt die GKV jährlich für Kinder aus, ohne von ihnen Beitragszahlungen zu erhalten. Deshalb weist die Bundesregierung diese 14 Milliarden als familienbezogene Leistung aus.

Gerne verschwiegen wird dabei, daß die GKV von den Eltern Beiträge einfordert, und zwar erheblich mehr, als die Eltern selber an Krankheitskosten verursachen. Unklar war lange Zeit, ob die Familien insgesamt mehr oder weniger an die GKV zahlen, als sie kosten.

Die Bertelsmann-Stiftung hat dazu nun eine Studie veröffentlicht. Das Fazit: Die Familien zahlen drauf.

Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.