NR-Wahl: CPÖ mit Gehring und Wabl

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1423681/NRWahl_CPOe-setzt-auf-Doppelspitze-mit-Martin-Wabl  (27.6.):

Die Christliche Partei will mit „bescheidenen Mitteln“ den Parlamentseinzug schaffen. Derzeit sammeln Obmann Gehring und der einstige Richter Wabl Unterstützungserklärungen.

Die Christliche Partei Österreichs (CPÖ) sammelt Unterstützungserklärungen für eine Kandidatur bei der Nationalratswahl. Ab 9. Juli will man die notwendigen 2600 Unterschriften zustande bringen, kündigte Obmann Rudolf Gehring am Donnerstag in einer Pressekonferenz an. Er will gemeinsam mit Martin Wabl eine „Doppelspitze“ bilden, in einem möglichen Wahlkampf werde man mit „ganz bescheidenen Mitteln“ aus Spenden auskommen.

Neben Menschen mit christlicher Gesinnung will die CPÖ vor allem auch Nichtwähler ansprechen, so Gehring. Geschehen soll dies etwa mit einem familienfreundlichen Programm sowie dem „Kampf gegen das derzeit herrschende ungerechte“ Wahlrecht. Zu den „christlichen Werten“ gehören aber auch laut CPÖ der „Schutz des Lebens“ – also die unbedingte Gegnerschaft zur Abtreibung. Auch Gender Mainstreaming und die „unselige Homo-Ehe“ sieht Gehring als Bedrohung der Gesellschaft.

Als Mitstreiter hat Gehring Wabl ins Boot geholt. …

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu NR-Wahl: CPÖ mit Gehring und Wabl

  1. Nonnen schreibt:

    Die einseitig theoretisierende Gender Mainstreaming-Ideologie begeht den fundamentalen Irrtum, die als entscheidende menschliche Gegebenheit vorliegenden neurophysiologischen Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Mann völlig auszuklammern bzw. fälschlicherweise zu behaupten, diese festgelegten Gegebenheiten um– bzw. dekonstruieren zu können.
    [Einzelheiten bezüglich unüberbrückbarer Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Frau sind in dem Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 3. Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2013 nachzulesen]

    • Carolus schreibt:

      „Irrtum“? Ein Irrtum wäre entschuldbar; das hier aber ist knallharte Wahrheitsleugnung und Wirklichkeitsverdrehung, um die christlich-abendländische Kultur zu zerstören. Leider stehen derzeit allzu mächtige und gebündelte Kräfte hinter dieser Lügenideologie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.