Helmut Schüller fordert Anerkennung der „Homo-Ehe“

http://www.katholisches.info/2013/07/24/kirchenrebell-helmut-schuller-sucht-schulterschlus-mit-homo-lobby-werbetour-durch-die-usa/:

Helmut Schüller, der ehemalige Generalvikar der Erzdiözese Wien und nunmehrige Sprecher der ungehorsamen österreichischen Pfarrer-Initiative, sucht den Schulterschluß mit der Homo-Lobby und vertieft damit den Bruch mit der katholischen Kirche. Auf seiner Werbe- und Vortragsreise durch die USA sprach sich Schüller für die Legalisierung der „Homo-Ehe“ aus. Seine Forderung nach Anerkennung der „Homo-Ehe“ wiederholte Schüller gegenüber dem ihm gewohnt wohlwollenden ORF. Eine Position, die von der katholischen Kirche als schwerwiegender Angriff gegen die göttliche Schöpfungsordnung und gegen Ehe und Familie abgelehnt wird.

Drei Wochen reist Schüller durch die USA, um unter progressiven Katholiken Anhänger zu sammeln, und von einer wohlwollenden Aufmerksamkeit progressiver katholischer, vor allem aber kirchendistanzierter weltlicher Medien begleitet.

Schüllers Forderungskatalog zur Auflösung der katholischen Kirche in den kulturell derzeit vorherrschenden Positionen wurde damit um einen weiteren Punkt länger. Neben dem Frauenpriestertum, der Aufhebung des Zölibats und einer Demokratisierung der Kirche fordert Schüller nun auch eine Öffnung gegenüber der Homosexualität. Von der Zulassung von praktizierenden Homosexuellen zum Priester- und Bischofsamt sprach der Priesterrebell noch nicht. Die Forderung scheint jedoch implizit vorhanden zu sein.

Beim Schulterschluß mit notorischen Kirchenfeinden, von denen die Homo-Lobby kontrolliert wird, geht es Schüller offensichtlich um strategische Überlegungen, um neue einflußreiche „Freunde“, die Türen öffnen und vor allem mediale Rückenstärkung garantieren sollen.

Erzbischof Sean Kardinal O‘Malley von Boston, einer der acht von Papst Franziskus zu seinen persönlichen Beratern ernannten Kardinäle, der im neuen Kardinalsrat Nordamerika vertritt, verhängte ein Auftrittsverbot gegen Schüller in seiner Erzdiözese. Gleiches taten bereits eine Reihe bundesdeutscher Bischöfe. Zahlreiche von Schüller vertretene Positionen widersprechen der katholischen Lehre, weshalb ein Auftritt „Verwirrung“ stiften würde, so die Begründung des Kardinals.

Schüller, der den Gehorsam mit dem Ungehorsam eingetauscht hat, kümmerte es wenig. Er trat in einer protestantischen Kirche auf und zeigt sich im Gegensatz zu Kardinal O‘Malley auf seinem eigenen Blog zufrieden darüber, viel „Verwirrung“ stiften zu können.

Noch unklar ist, ob Schüllers Suche nach neuen Verbündeten auch von seinen Mitstreitern in der ungehorsamen Pfarrer-Initiative gutgeheißen wird. Vor allem steht die Frage im Raum, wann der zuständige Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn von Wien tätig wird. Die einzigen konkreten Signale der Mißbilligung kamen bisher aus Rom. …

Siehe dazu https://kreidfeuer.wordpress.com/2011/08/21/schueller-aufruf-zum-ungehorsam/

Ergänzung 26.7.2013:

http://www.katholisches.info/2013/07/26/us-bischofe-tun-was-wiens-erzbischof-verabsaumt-hat-weiteres-redeverbot-fur-schuller/:

Nach dem Erzbischof von Boston, Kardinal O’Malley, hat nun auch Erzbischof Allen Vigneron von Detroit im US-Bundesstaat Michigan ein Auftrittsverbot gegen den österreichischen Kirchenrebellen Helmut Schüller verhängt. Der Sprecher der ungehorsamen Pfarrer-Initiative (Aufruf zum Ungehorsam) ist derzeit mit einer Werbetour unterwegs durch die USA, wohlwollend von den Medien begleitet. Auf der Suche nach Verbündeten schreckte er nicht vor einem Schulterschluß mit der Homo-Lobby zurück. …

Dieser Beitrag wurde unter Kirche abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Helmut Schüller fordert Anerkennung der „Homo-Ehe“

  1. Sammie Curry schreibt:

    Wie weit hat sich doch, Gott sei’s geklagt, die Amtskirche vom geschwisterlichen Miteinander und vom Evangelium entfernt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.