Gerechtigkeit für die Familien!

http://www.freiewelt.net/nachricht/bundnis-fordert-unterstutzung-fur-alle-familien-10005974/  (31.7.):

Gerechtigkeit für ALLE Familien fordert das vor wenigen Wochen gegründete Bündnis »Rettet die Familie«, ein Zusammenschluß aus verschiedenen Verbänden, Initiativen und Unterstützern. Neben der Initiative Familienschutz gehören u. a. Frau2000plus, der Verband Familienarbeit und das Aktionsbündnis Familie zu den Gründungsmitgliedern.

Gemeinsam kämpfen sie gegen die derzeitige »Diskriminierung der Eltern (…) durch den Gesetzgeber«, die »bereits heute die Existenzfähigkeit der Familie bedroht«.

Es gehe nicht darum »eine Förderung gegen die andere Förderung« auszuspielen, aber der derzeitige massive Krippenausbau habe faktisch dazu geführt, »dass Familien, die abseits dieses Lebensmodells ihre Kinder erziehen wollen, im Abseits der Politik stehen.« Da schaffe auch das nach langem Ringen beschlossene Betreuungsgeld wenig Gerechtigkeit. Auch mit dem Betreuungsgeld in Höhe von nur 150 Euro werden »Familien mit Kindern erhebliche Einbußen beim Einkommen und in der späteren Rente erfahren mit jedem Monat, dem sie sich der Erziehung ihrer Kinder anstatt der Erwerbstätigkeit widmen.«

Bereits 1998 habe das Bundesverfassungsgericht den Staat mit seinem Urteil dazu aufgefordert, »Kinderbetreuung in der jeweils von den Eltern gewählten Form in ihren tatsächlichen Voraussetzungen zu ermöglichen und zu fördern«. Nach 15 Jahren sei es an der Zeit »diesen andauernden Verfassungsbruch endlich zu beseitigen, damit wir in Deutschland nicht länger Eltern erster und zweiter Klasse haben, sondern jede Familie endlich frei wählen und auch finanzieren kann, wie sie gerne leben und ihre Kinder erziehen möchte.«

www.Rettet-die-Familie.de

Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gerechtigkeit für die Familien!

  1. Wolfgang Heuer schreibt:

    Ich schrieb an „Rettet die Familie“:

    Liebe Mitmenschen!

    Ihren Bemühungen wünsche ich selbstverständlich den bestmöglichen Erfolg – aber ich habe Grund zur Annahme, daß der erwünschte Erfolg nicht eintreten kann. Weil es Kräfte gibt, die dem entgegenstehen; Kräfte, die von den meisten Menschen nicht wahrgenommen, nicht erkannt, werden. Diese Kräfte entfalten sich aus dem „Unbewußten“ heraus und bleiben bei denen, die den Trend vorantreiben, ebenso – jedenfalls größtenteils – unbewußt.

    Der größere Zusammenhang ist die „Kollektive Neurose“ (so genannt bekannterweise in der Soziologie) der zivilisierten Gesellschaft, von mir deswegen auch die „Kollektive ZIVILISATIONS-Neurose“ genannt. Das ist die „ganzheitliche“ / umfassende „Krankheit der Gesellschaft“ mit ihren unzähligen Aspekten und Symptomen, die der „normale“ Bürger nicht wahrnimmt, weil sie die „Normalität“ der zivilisierten Gesellschaft formen / ausmachen. Deshalb erkennen diese „Krankheit der Gesellschaft“ meistens solche Menschen, die mit der „Normalität“ kollidieren, an ihr scheitern oder von ihr in die „Randständigkeit“ gedrängt werden.

    Die „Rettung der Familie“ wird nur möglich sein, wenn die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ erkannt / bewußt und grundlegend geheilt wird. Ansonsten wird mit der zivilisierten Gesellschaft auch die „Familie“ untergehen. Am Ende steht das Aussterben der befallenen Population.

    Mehr dazu finden Sie beim Googeln nach „Kollektive Zivilisations-Neurose“, vor allem auch
    auf meiner HP http://www.Seelen-Oeffner.de.

    Herzliche Grüße:

    Wolfgang Heuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.