Queer-Löwe von Venedig

http://www.katholisches.info/2013/08/25/der-homo-loewe-bei-den-filmfestspielen-von-venedig/:

Kein Ereignis ohne Homo-Zwangsbeglückung. Auch 2013 wird bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig der Queer Lion verliehen, der Goldene Löwe für den „besten Film“ zum Thema LGBTQ. Wer es noch nicht wissen sollte, zu Gay, Lesben, Trans- und Bisexuellen haben sich noch die Queers gesellt. …

… „Der Queer Lion ist der offensichtliche Beweis für die derzeitige Homo-Propaganda, von der jeder von uns tagtäglich von allen Seiten bombardiert wird“, so die Corrispondenza Romana von Roberto de Mattei. „Erklärtes Ziel dieser Propaganda ist die Förderung und Verbreitung einer ‚LGBTQ-Kultur‘ durch die Suggestivkraft des Kinos. Die Homo-Werbung erreicht inzwischen alle Bereiche des öffentlichen Lebens von der Schule über die Kunst bis zum Sport und von der Musik bis zum Kino. Damit wird ein sozialer Druck erzeugt, der den Boden für weitere politische Forderungen bereiten soll. Der Politik kommt nämlich in der Homo-Agenda die Hauptrolle zu, mittels Gesetz die Umstürzung der gesamten Ordnung voranzutreiben und dies möglichst unumkehrbar“, so Corrispondenza Romana.

Siehe dazu: http://derstandard.at/1293369893402/Bischof-von-Cordoba-warnt-UNESCO-will-Haelfte-der-Menschheit-homosexuell-machen  (3.1.2011):

In seiner Ansprache zum Festtag der Heiligen Familie hat Demetrio Fernández González, der Bischof der spanischen Stadt Córdoba, vor einer bisher unbekannten Gefahr gewarnt: die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) strebe an, in den nächsten 20 Jahren den Anteil Homosexueller an der Weltbevölkerung auf 50 Prozent zu erhöhen.

Dies habe er kürzlich von Kardinal Ennio Antonelli, dem „Familienminister“ des Vatikans, erfahren. Wie die UNESCO dies bewerkstelligen will, verschweigt Bischof Demetrio: „verschiedene Programme“ seien jedenfalls vorbereitet, um die ‚Ideologie der Geschlechtergleichheit‘ durchzusetzen, die „bereits an unseren Schulen zu finden“ sei.

Dieser Ideologie zufolge würden dann Menschen „nicht mehr als Mann oder Frau geboren“, sondern könnten „ihr Geschlecht nach Lust und Laune wechseln“, warnt der Bischof.

Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.