GB: Homos Bürger erster Klasse, „Homophobe“ zweiter Klasse

http://www.katholisches.info/2013/09/03/kritik-an-gay-pride-bringt-strafanzeige-ein-christenverfolgung-in-grossbritannien/:

Was unter dem Stichwort “Anti-Diskriminierung” und Kampf gegen Homophobie des Weges schleicht, ist die heimliche Rückkehr des Meinungsdelikts samt zugehörigem Maulkorb. Der Maulkorb, das Meinungsverbot scheint dabei noch das „harmloseste“ Verfolgungsmittel zu sein. In Großbritannien ist es bereits Realität, in Italien und Frankreich sollen Gesetze gegen „Homophobie“ erlassen werden. Es geht nicht um ein berechtigtes Anliegen, sondern um die Errichtung von Denk- und Meinungsverboten und damit die Errichtung einer antidemokratischen Meinungsdiktatur. Der gegen Angriffe auf die verfassungsmäßige Ordnung zuständige Staatsschutz läßt vergeblich auf sich warten. Ein konkretes Beispiel aus Großbritannien, wie ein „Anti-Homophobie-Gesetz“ in der Praxis funktioniert.

Reverend Dr. Alan Clifford …

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Meinungs- und Informationsfreiheit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.