Sarrazin: „Medien arbeiten für ihre eigene Agenda“

http://diepresse.com/home/politik/eu/1454900/Sarrazin_Dann-ist-man-gleich-ein-Nazi  (19.9.):

Thilo Sarrazin rät Griechenland, aus dem Euro auszutreten und den Staatsbankrott zu erklären. Und er beklagt, dass die „linksliberale Medienherrschaft“ Tabuthemen unterdrücke. Ein „Presse“-Interview.

… Sie sind in Wien bei einer FPÖ-Veranstaltung aufgetreten. Fühlen Sie sich in der Sozialdemokratie noch wohl?

Eine Partei ist keine Wohngemeinschaft. Ich habe mich immer auf dem Boden der sozialdemokratischen Grundsätze gesehen. Das ist mir auch von der Parteischiedskommission bestätigt worden.

Warum liebt Sie dann die Rechte so?

Ich sehe nicht, dass die Rechte mich liebt. Gewisse Fragen sind heimatlos geworden. Es ist der linksliberalen Medienherrschaft leider gelungen, schon das Ansprechen bestimmter Fragen in die Nähe des Illegitimen zu rücken.

Welche Tabuthemen gibt es denn da Ihrer Ansicht nach noch?

Wenn man sich kritisch zu Islam, Sozialmissbrauch oder Bevölkerungsfragen äußert, ist man gleich rechts und ein Nazi. Davon lassen sich viele einschüchtern. Ich kenne Kommunalpolitiker, die mir frank über Probleme mit Roma und Sinti berichten. Sie würden das nie zu einem Journalisten sagen.

Was soll denn die Logik hinter Ihrer These sein? Wenn es ein Publikum gibt, werden Medien diese Themen ansprechen.

Medien arbeiten nicht fürs Publikum, sondern für ihre eigene Agenda. Sie wissen doch, dass es so ist.

Ich weiß, dass der Vorwurf beliebt ist.

Die Parteipräferenzen von Medienvertretern weichen ab von der der Bevölkerung. Das Phänomen ist alt, in den 1970er-Jahren waren 70 Prozent der Journalisten für Rot-Gelb.

Für Sie als SPD-Mitglied muss das doch angenehm gewesen sein.

Ich habe das damals noch nicht durchschaut. …

**************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter PC abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sarrazin: „Medien arbeiten für ihre eigene Agenda“

  1. heureka47 schreibt:

    „Medien arbeiten nicht fürs Publikum, sondern für ihre eigene Agenda“:

    Die Medien werden von Menschen gemacht. Reporter / Journalisten haben individuelle Sichtweisen und Schwächen, ähnlich wie die Unternehmer / Manager der betreffenden Verlage / Sender.
    Die wesentliche Schwäche – von der auch die große Mehrheit der Konsumenten befallen und beeinträchtigt ist, ist DIE „Schwäche“, DIE „Krankheit der Gesellschaft“, DIE „Kollektive Neurose“, die ich die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ nenne und seit über 20 Jahren darüber und über den Weg der grundlegenden Heilung aufkläre.
    Keines der „Massen-Medien“ hat je darüber berichtet! DIESE „schreckliche“ Wahrheit wird von allen Journalisten, Redakteuren und Herausgebern gemieden wie der „Teufel das Weihwasser“ sprichwörtlich meidet. Weil diese Wahrheit ihnen an die eigene „Substanz“ geht, an ihr – falsches! – Selbst-Verständnis.

    Das ist das besonders „Vertrackte“, „Teuflische“, an dieser Krankheit, daß die Befallenen / Beeinträchtigten nichts von ihrer Beeinträchtigung hören / wissen wollen. Das empfindliche Ego kann sich dieser unbequemen Wahrheit nicht stellen. NOCH herrscht aber das „Ego“ in diesen „erwachsenen“ Menschen – während aber eigentlich schon das „Höhere / wahre Selbst“, die Dimension oberhalb des „Ego“, herrschen sollte. Die grundlegende Heilung von der „Schwäche“ besteht darin, daß der befallene Mensch sich nicht mehr mit dem „Ego“ („Niederes Selbst“) identifiziert, sondern mit seiner höheren Bewußtseins-Ebene, dem „Höheren / wahren Selbst“.

    DIE „Schwäche“, die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“ besteht also in einem widernatürlichen und sehr ungesunden Aufrechterhalten der Vorstellung in den Menschen, sie seien das, was das Ego glaubt, weiß und tut. Aber das Ego ist sehr begrenzt! Es kennt nur die materielle (grobstoffliche) Ebene des Seins und nicht die darüber auch noch existierende FEINstoffliche Ebene, die zudem auch noch die URSPRUNGS-Ebene ist, von der aus die materielle Ebene geplant und gestaltet wird. Auf der individuellen feinstofflichen Ebene hat der Mensch die Kraft, „Baustoffe“ und Befähigung, seinen Körper zu gestalten (speziell dessen „Gesundheit“) und die Beziehungen zu anderen Menschen ebenso wie seine – gute – Beziehung zu allem, was ist.

    DIE Medien, die DIESES berichten, werden von der großen – beeinträchtigten – Mehrheit wiederum nicht ernst genommen oder auch schon gar nicht verstanden!

    Oder würden Sie, geneigte Leserinnen oder Leser, glauben (können), daß die „Weihnachtsgeschichte“ der Bibel vom „Höheren / wahren Selbst“, der höheren Bewußtseins-Ebene des Menschen, berichtet?
    Oder daß unsere deusche Siegfried-Sage DEN wichtigen Bewußtseins-(Fort-)Schritt beschreibt, der auf dem Weg zum wahren Erwachsensein zu tun ist?
    Oder daß eine der griechischen Götter- und Heldensagen wundervoll zutreffend die „Seelen- / Bewußtseins-Hygiene“ beschreibt, die für das wahre Erwachsenwerden unverzichtbar erforderlich ist?

    Diese Geschichten sprechen – ich möchte sagen: NATÜRLICH – NICHT in rationaler / nationaler Sprache, sondern in UNIVERSELLER (bildhafter, symbolischer) Sprache. Und die versteht das Ego nicht! Diese universelle Sprache wird nur vom universellen Bewußtsein verstanden, mit dem auch jeder Mensch von Natur aus ausgestattet ist. Der zivilisierte entfremdete „Erwachsene“ nutzt es nur nicht. Er lebt nicht in diesem Bewußtsein, das eigentlich sein regelhaftes Erwachsenen-Bewußtsein ist bzw. sein sollte.

    DARAN krankt die zivilisierte Gesellschaft – und natürlich auch die Medien…

    Uns allen: Gute Besserung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.