Polit-Kartell zur Entkernung von Nation, Familie und Religion

Manfred Kleine-Hartlage: http://www.pi-news.net/2013/09/wie-opposition-funktioniert/   (25.9.):

In allen westlichen Ländern herrscht eine politische Klasse, die ein Kartell aus nominellen Sozialisten, nominellen Liberalen und nominellen Konservativen darstellt. Um ein Kartell handelt es sich, insofern alle relevanten politischen Kräfte und alle westlichen Länder im Verhältnis zueinander auf Konkurrenzvorteile verzichten, wenn deren Verfolgung die Verwirklichung ihrer gemeinsamen Agenda gefährden würde.

Kern dieser Agenda ist ein Projekt, das auf die Umwälzung der sozialen, kulturellen und politischen Grundlagen der europäisch-amerikanischen Zivilisation hinausläuft:

  • durch Übertragung staatlicher Kompetenzen auf supranationale Institutionen, die durch ein kaum durchschaubares und noch weniger kontrollierbares Geflecht formeller wie informeller Institutionen gelenkt wird,
  • die ethnische Durchmischung der Völker und Zerstörung nationaler Identitäten,
  • die Propagierung eines ungehemmten individuellen Hedonismus auf Kosten sittlicher Normen,
  • die Zerstörung differenzierender Strukturen vom leistungsorientierten Schulwesen bis hin zu biologischen Geschlechtsidentitäten.

Es handelt sich, kurz gesagt, um die Entkernung von Nation, Familie und Religion, also der traditionell solidaritätsstiftenden Strukturen, zugunsten einer entsolidarisierten und entstrukturierten Gesellschaft, in der der einzelne Mensch, zurückgeworfen auf sich selbst, den anonymen Kräften des Marktes wie auch der Gewalt gar nicht so anonymer, aber auch nicht haftbar zu machender Geldmachteliten wehrlos ausgesetzt ist.

Den Widerstand gegen diese Agenda bricht das herrschende Machtkartell, indem es ein repressives Meinungsstrafrecht schafft, Private als Gesinnungshilfspolizei einspannt, Medien und Wissenschaft zu Propagandaapparaten umbaut, die einen Doktor Goebbels vor Neid hätten erblassen lassen, die verfassungsmäßig (und das heißt nationalstaatlich) garantierten Grundrechte zur Disposition supranationaler Institutionen wie der UNO und der EU stellt, rechtliche Beschränkungen für militärische Interventionen gegen mißliebige Staaten bis zur Unwirksamkeit aufweicht, präventiv damit beginnt, auf EU-Ebene in Gestalt der Eurogendfor eine Bürgerkriegsarmee aufzubauen, und ein globales System zur Überwachung elektronischer Kommunikation aufbaut.

[Weiter bei PI …]

**************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Polit-Kartell zur Entkernung von Nation, Familie und Religion

  1. Pingback: Polit-Kartell zur Entkernung von Nation, Familie und Religion | Ruf-der-Heimat

  2. ff... schreibt:

    und haben sich diese Leute (Meckerer und Experten ) mal Gedanken gemacht, welche Kinder Chancen haben bei der Bewerbung bei den sozialen und öffentlichen Trägern für ein soziales, ölologisches oder sonstwas „frei“-wiliges Jahr???? Es sind jene, die etwas „mitbringen“ :- ) Eben den Führerschein… oder „Qualifikationen“ wie bereits Auslandsjahr, Fremdsprachen, Sanitäterkurse…. und pipapo….das zieht sich dann durch die unbezahlten Praktikumsstellen (hier ein halbes Jahr, dort 2 Monate zur Überbrückung) nach fertiger Ausbildung. DAS ALLES PUFFERN DOCH DIE ELTERN AB!

    (Schon klar, dass ich mit meiner Meinung allein stehe…Frei nach Botho Strauß und dem Idioten!)

  3. ff... schreibt:

    Sorry…hier ist der vermißte Beitrag….bitte in den anderen Blog verschieben

  4. Elisabeth schreibt:
  5. Stefan Wehmeier schreibt:

    Frieden und Wohlstand

    Eine Gesellschaftsordnung wie die heutige, die das Volk in eine übermütige, protzende Minderheit und in eine schwitzende, blöde Masse zerfallen lässt, steht nicht von selbst. Sie muss vor dem Ansturm der stets zu gewaltsamem Umsturz bereiten Massen von innen und außen gestützt werden. Hierzu können selbstverständlich physische Mittel allein nicht gebraucht werden, denn die Empörer sind durch ihre Masse in der physischen Übermacht. Physisch sind die Verteidiger unserer jetzigen Gesellschaftsordnung immer unterlegen gewesen. Dem aber, der sich einer Übermacht von so gewaltigem Umfang gegenübersieht, sind alle Mittel der Verteidigung willkommen. Die Verteidiger greifen zu den geistigen Mitteln, die die Geschichtsfälschung und die mit dem Nachrichtenmonopol ermöglichte Urteilsfälschung (die zum Fremdenhass führt) im Überfluss zur Verfügung stellen. Moral, Ethik, Religion und zum guten Teil auch die Wissenschaft werden in den Dienst der Verteidigung gestellt, d. h. man fälscht das alles um, bis dass aus solchen, die Menschheit sonst einigenden Kräften solche trennender, feindlicher Natur werden. Man verhetzt mit diesen Mitteln dann die Volksmassen international, sodass sie koalitionsunfähig werden und die Volksmassen sich schließlich zur Verteidigung der sie ausbeutenden Monopole in den Krieg führen lassen.

    Der entschlossene Pazifist fordert darum neben allem Ändern auch den Abbau aller Staatsfunktionen, die dem Staate als geistige Machtmittel zum Zwecke der Verteidigung von den Nutznießern der heutigen Gesellschaftsordnung aufgebürdet worden sind. Der wirtschaftlich orientierte Pazifist fordert also:

    1. Liquidierung des Privatgrundbesitzes in der ganzen Welt,
    2. ein von der Zinsforderung befreites Tauschmittel und Stabilisierung des Index (konstruktiv umlaufgesicherte Indexwährung),
    3. allgemeiner Übergang zum Freihandel (Weltfreihandel),
    4. Abbau des Staates auf dem Gebiete der Moral, der Ethik, des Kultus und der Wissenschaft.

    Wer die hier genannten vier Friedensforderungen gründlich und liebevoll durchdenkt, kommt erfahrungsgemäß schnell zu der Überzeugung, dass der durch sie ermöglichte Wohlstand, bzw. die Verdrängung von Armut und Reichtum, den durch den Kapitalismus gezüchteten allgemeinen Kriegsgeist schnell in sein Gegenteil wird umschlagen lassen und dass dann der von Ethikern, Moralisten und religiösen Gesellschaften seit Jahrtausenden nutzlos gestreute Friedenssamen in solchem Milieu von Wohlgesinntheit nunmehr fröhlich keimen kann und nicht mehr der Gefahr ausgesetzt sein wird, von den Dornen erstickt zu werden.

    Silvio Gesell (Stabilisierung des Bürger- und Völkerfriedens, 1928)

    Allgemeiner Wohlstand und Frieden kann niemals in einer zentralistischen Planwirtschaft (Staatskapitalismus) und auch nicht durch eine wie auch immer geartete “Kontrolle des Marktes” in einer kapitalistischen Marktwirtschaft entstehen, sondern einzig und allein durch die Befreiung der Marktwirtschaft vom parasitären Gegenprinzip des Privatkapitalismus, der Verwirklichung der echten Sozialen Marktwirtschaft, wie sie schon Ludwig Erhard anstrebte, aber aufgrund allgemeiner religiöser Verblendung noch nicht umsetzen konnte:

    Wohlstand für alle

  6. Nichtwählerin schreibt:

    jedenfalls bin ich als Nichwählerin schon mal nicht explizit einen Pakt mit diesen *T_e_u_f_e_l_n* von der SPD oder CDU eingegangen…(was wettert aktuell z.B. gerade wieder ein S.-H-SPD-Politiker, dessen „Kompetenz“ in dieser Frage frau schon an seiner schmierigen Haarwelle ablesen könnte mit seinem Diffamierungspopulismus!)
    War doch klar, wie das koalierende „Bündnis“ funktionieren würde! Ein gelungener deal und Tausch: Betreuungsgeld :/: ausgesetzte Steuererhöhung von Vermögen. Den Lachkrampf erspare ich mir, weil es eh zum Heulen ist! Redliche Familienpolitik gegen Auskneifer-Ehepaare G von RTL. Mein G_ _ _! WIE B L Ö D…..

Schreibe eine Antwort zu ff... Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.