Einschüchterung und Drohungen gegen Compact-Konferenz-Teilnehmer

Die für 23.11. in Leipzig anberaumte Compact-Souveränitätskonferenz für die Zukunft der Familie wird von den politischen Gegnern massiv bedroht. Eva Herman und Peter Scholl-Latour ist der Druck zu groß geworden:
https://www.compact-magazin.com/fuer-die-verteidigung-der-meinungsfreiheit/ (12.11.):

COMPACT-Konferenz „Für die Zukunft der Familie“ am 23.11.2013 in Leipzig: Wir verteidigen die Meinungsfreiheit gegen Verleumdung und Einschüchterung!

Seit das COMPACT-Magazin im September mit einem neuen Layout und Auftritt bundesweit für Aufsehen gesorgt, den Bekanntheitsgrad wesentlich gesteigert und die Auflage erhöht hat, weht uns ein scharfer Wind ins Gesicht.

Im Fokus steht vor allem die große COMPACT-Konferenz „Für die Zukunft der Familie!“ am 23. November in Leipzig-Schkeuditz, die hohe Wellen bis in die Mainstream-Medien schlägt.

Für das COMPACT-Team zeigt sich damit, dass wir mit dem Familien-Thema genau richtig liegen. Unsere politischen Gegner möchten offensichtlich mit allen Mitteln verhindern, dass zu den Themen „Werden Europas Völker abgeschafft? Familienfeindlichkeit, Geburtenabsturz, sexuelle Umerziehung“ (so der Untertitel der Konferenz) offen und frei diskutiert werden kann. Von vielen Gruppierungen und Medien werden wir – zu Unrecht! – in eine homophobe, reaktionäre Ecke gestellt – obwohl wir nur den besonderen Schutz der Familie hochhalten, der im Grundgesetz festgeschrieben ist!

Im Internet wird zum Boykott und zu Demonstrationen gegen die Konferenz aufgerufen, teilweise sogar mit Gewalt gedroht. Eines dieser Aktionsbündnisse nennt sich gar: „Wir hätten nichts dagegen, wenn Jürgen Elsässer gegen einen Bus laufen würde“.

Das sind massive Angriffe auf die Meinungsfreiheit in unserem Lande! Ein Magazin wie COMPACT, das unter dem Slogan „Mut zur Wahrheit“ immer mehr Anhänger und Leser findet, ist den Meinungsmonopolisten ein Dorn im Auge.

Zunächst wurde versucht, Druck auf den Vermieter auszuüben, um ihn zur Kündigung der Konferenzräumlichkeiten zu bringen. Dies konnten wir juristisch abwehren.

Dann ging es mit medialem Kesseltreiben und Verleumdungen unserer Referenten weiter. In den letzten Tagen kamen persönliche Anfeindungen und Drohungen hinzu, besonders auch gegen Eva Herman. Die Situation wurde für sie so unerträglich, dass sie ihre Teilnahme jetzt abgesagt hat. In einer audio-visuellen Erklärung an COMPACT, die auf der Konferenz zu sehen sein wird und in der Frau Herman sich auch mit dem Zustand der Meinungsfreiheit in unserem Land beschäftigt, begründet die Autorin ihre Entscheidung: „An allererster Stelle steht der Schutz meiner eigenen Familie. Zuviel haben wir alle in den zurückliegenden Jahren mitgemacht.“ Und weiter: „Mein Thema ist weder die Homo-Ehe noch das Adoptionsrecht für Homosexuelle. Mir ging es bei meiner Arbeit immer vorrangig um das Wohl der Kinder – und das der Mütter. Kinder sind unsere Zukunft, Deutschlands Zukunft, Europas Zukunft. Unseren Kindern geht es heute jedoch schlecht!« Weiter schreibt sie: »Durch die letzten einseitigen und hetzenden Presseveröffentlichungen melden sich immer wieder politische Gegenspieler in Leipzig an, die mir dies auch mitteilen. Sie drohen vor allem mit Eskalation. Ich lehne Gewalt ab, ich lehne Vorverurteilungen ab, und ich weigere mich, mich den öffentlichen Medienvertretern ein weiteres Mal zum Fraße vorzuwerfen«.

Auch Peter Scholl-Latour musste seinen Auftritt wegen einer Auslandsverpflichtung kurzfristig absagen. Auf der anderen Seite konnten wir in den letzten Wochen neue Redner gewinnen, so etwa Frauke Petry, eine der drei gleichberechtigten Sprecher der Alternative für Deutschland, und die Präsidentin des familienpolitischen Ausschusses des russischen Parlaments Duma, Elena Misulina sowie ihre Stellvertreterin Olga Batalina.

Deshalb wird das COMPACT-Magazin die Konferenz durchführen, allen Drohungen und Einschüchterungsversuchen zum Trotz. Jetzt nachzugeben, hieße den Gegnern der Meinungsfreiheit und den Gegnern der Familie, im Grunde also den Gegnern der Werte unseres Grundgesetzes, das Feld zu überlassen.

Wir werden gegen diesen Druck die Konferenz zum Erfolg führen. Mit den zahlreichen Besuchern der Konferenz, den Lesern von COMPACT und alle jenen, denen die Meinungsfreiheit ein zu hohes Gut ist. Deren Solidarität ist uns sicher.

Wir sind wir uns sicher, eine gute und inhaltlich starke Konferenz durchführen zu können. Die weiteren hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland sind der Garant dafür. Getreu dem Motto: Jetzt erst recht!

Unterstützen Sie den Kampf für die Meinungsfreiheit in Deutschland!

Unterstützen Sie den Kampf zur Rettung der Familie, für die Zukunft Deutschlands und Europas!

Helfen Sie COMPACT, unter der Flagge „Mut zur Wahrheit“ weiter erfolgreich für die Souveränität zu kämpfen, gegen die Diktatur der political correctness und die „virtuelle Besatzungsmacht“ des Großen Bruders. Für all dies ist die Leipziger Konferenz eine entscheidende Wegmarke. Bringen Sie noch Freunde und Bekannte mit, die bisher unentschlossen waren! Jetzt gilt‘s! …

Siehe dazu: Leipzig 23.11.: Zweite Compact-Konferenz für Souveränität: Für die Zukunft der Familie!

************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Meinungs- und Informationsfreiheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Einschüchterung und Drohungen gegen Compact-Konferenz-Teilnehmer

  1. Laß fahren dahin schreibt:

    sie habens kein Gewinn…

    Da fährt er dahin, der „gemeine“ U-Bahn-Fahrer mit den 3 befristeten Billig-Jobs. Ein betrogener Single mit Träumen. Die Stöpsel brav in den Ohren, so blendet er den ideologischen Lärm aus. Oder die nahezu 30 knackfrishen PIN-Codes, die er im Sinn haben muß.Der Blick auf das Display gerichtet. Amerikanische Multis fahren mit. Er fährt vorbei an Frankfurt, dem Herzen der internationalen Datenautobahnen. Er fährt nach Ramstein, vorbei an Glyphosat-Feldern, dem Steuerzentrum für US-Drohnen für Somalia.
    Wenn es gelangt hat, hat er morgens Genmais gefrühstückt (Marke K.) mit Gen-Soja übergossen. Er fährt zu seinem einsamen, vereinzelten Nachtjob an der Raps-Tanke….zuvor hat er sich in Eile das vermeintlich gesunde Gemüse gedünstet und noch einen Schluck Uran-Wasser aus der Bleileitung gegönnt. Allerdings nur einen Schluck (der es jedoch) reichlich in sich hat, da die verdreifachte Mieterhöhung jegliches Mehr verbietet.

    „Nehmen sie den Leib, Gut Ehr, Kind und Weib…“

    Der neue Typ „U-Bahn-Fahrer“, wie er gewünscht ist international von vielfarbenen Chefideologen. Gerade will Brüssel beschließen, dass er mehr konsumieren muß!

    (Leider habe auch ich diese „feste Burg“ schon lange nicht mehr.)

  2. Laß fahren dahin II schreibt:

    und so fährt er dahin
    durch sein perspektiveloses Leben und ahnt nicht einmal etwas von seiner Nebennierenunterfunktion (Cortisol) oder als Dunkelmann von Vit.D3 bei seinem exzessiven Lebensstil. Während die Architekten dieser Generation sich im Eustress die Pöstchen und Funktionen und die Schlacht am BuFETT teilen. Generation 68 bis 78…: allen voran die Päpste ab 70…(gute Chancen auf Beschäftigung im Alter)
    Gauck, Adam.-Schwätzer, Ströbele, Stoiber….kein Mangel an Namen
    all die Staatsbeamten, die alten Gesellen, die bei Pension sich ein oder mehrere weiteres Zubrot verdienen, ihre gute Laune, ihr vermeintliches Ansehen und maßlos durch die TV-Tanz-Shows huschen.

  3. heureka47 schreibt:

    Wenn man es WAHR-haftig gut meint – mit Kindern, Müttern, Familie, der Schöpfung, usw. – muß man der WAHR-heit die Ehre geben – und zwar der VOLLEN Wahrheit!

    Das höchste Prinzip, das universelle / göttliche Gesetz, dem wir alle unterworfen sind, sollten alle Menschen kennen und sich bedingungslos danach ausrichten, sich damit identifizieren und es nach bestem Vermögen bestrebt sein zu leben.
    DAS hat höchste Priorität!
    Denn davon hängen Gesundheit und Leben und unser aller Zukunft ab!

    Wenn Kinder zu diesem essentiell lebensnotwendigen Prinzip erzogen werden sollen, müssen es die Bezugspersonen (primär Eltern, optimalerweise auch das weitere Umfeld) praktisch vorleben und an den Kindern anwenden. Und genau DAS findet in der bekanntermaßen ENTFREMDETEN zivilisierten Gesellschaft nicht statt!

    Die Aufgabe / Herausforderung für Eltern besteht nicht primär darin, auf der politischen Ebene für die „Rechte“ von Eltern und Kindern zu streiten, sondern sich selbst in den (Bewußtseinszu-)Stand zu bringen, ihren Kinden genau DAS geben zu können, was dem höchsten, universellen, göttlichen, Prinzip gemäß ist.

    Eine der Möglichkeiten, dieses Prinzip zu benennen, wäre „bedingungslose Liebe“.
    Um das bestmöglich anwenden zu können, müssen Menschen – bis zur Pubertät – den Prozeß der INITIATION durchführen, das „Übergangs-Ritual“ vom Kind zum Erwachsenen.
    Wobei der wichtigere Teil des Rituals nicht im „Außen“ / „Äußeren“ geschieht, sondern vom „Probanden“ im „Inneren“, im (Unter-)Bewußtsein zu leisten ist.
    Der junge Mensch soll in diesem Ritual sich innerlich verwandeln, den „Bewußtseins-Wandel“ bzw. „-WECHSEL“ vollziehen – vom „Niederen Selbst“ / „Ego“ zum „Höheren / wahren Selbst“, dem göttlichen Bewußtsein im Menschen, auch „Christus-Bewußtsein“ genannt.
    Was seine Identität angeht, sein Verständnis von seiner Identität, sein Selbst-Verständnis, muß der junge Mensch sich vom „Jesus“ zum „Christus“ wandeln; vom „Menschensohn“ zum „Gottessohn“ – und damit zum „Stellvertreter Gottes auf Erden“; zu einem Menschen, der das göttliche Prinzip hier auf der Erde – durch sein Sein – vertritt. Und der damit zu einem kompetenten Elternteil wird, der seine Kinder wiederum zu diesem Prinzip erziehen kann.

    Alles andere – wie wir an der „kaputten“ Gesellschaft erkennen können – funktioniert nicht!

    Wie oben erwähnt, ist die zivilisierte Gesellschaft ENTFREMDET – und zwar nicht nur vom Leben in der „äußeren“ Natur, sondern vor allem und viel tiefgreifender vom Leben in der INNEREN Natur! Der typische zivilisierte Mensch ist entfremdet

    – von der Initiation, dem Übergangsritus, der Ascension;
    – von der Vereinigung mit der höheren, FEINstofflichen, Bewußtseins-Ebene;
    – von der IDENTIFIKATION mit der „Kraft aus der Höhe“, der reinen Liebe;
    – von der für diesen Prozeß notwendigen konstruktiven Überwindung der Angst;
    – von der abschließenden erstmaligen Grund-Reinigung des (Unter-)Bewußtseins
    und
    – von der kontinuierlichen / regelmäßigen Reinhaltung des (Unter-)Bewußtseins.

    Die kirchlich angebotenen Rituale – bis hin zur „Beichte“ – erfüllen übrigens NICHT diese Bedingung(en)!

    Auch die „Kirche“ ist ENTFREMDET und kann den Menschen nicht das geben, was sie brauchen, ebenso wie die „Wissenschaft“ den wichtigsten Aspekt des Seins ignoriert – was sich äußerst tragisch in der Medizin auswirkt, wo die seelisch verursachten Krankheiten nicht an der Ursache behoben werden (können), weil die Schulmedizin nicht tief genug schaut und weder die wahre Ursache noch den Weg der Heilung erkennen kann.

    Die tiefere Ursache so gut wie aller „Krankheiten“ ist der Mangel an „Kraft aus der Höhe“, auch göttliche Liebe oder „Lebens-Energie“ genannt. Dabei handelt es sich nicht um PHYSIKALISCHE (grobstoffliche), sondern SPIRITUELLE (FEINstoffliche, kosmische, universelle) Energie. Diese wird nicht primär aus der Nahrung gewonnen, sondern durch „Aktivierung“ der Quelle im höheren Bewußtsein und dessen Reinigung. DANN kann die Kraft ungehindert fließen und ihre heilenden, ordnende, glücklichmachende Arbeit tun.

    Die „Entfremdung“ der zivilisierten Gesellschaft ist immer wieder auch als „Krankheit“ dargestellt / benannt worden. In der modernen Soziologie als (die) „Kollektive Neurose“ bekannt. Ich bevorzuge den von mir eingebrachten Begriff (die) „Kollektive ZIVILISATIONS-Neurose“. Ich befasse mich seit 1990 damit und gründete 1992 eigens eine Initiative zur Aufklärung über diese Krankheit und vor allem über die aus meiner Sicht zweifelsfrei gegebene Möglichkeit der grundlegenden Heilung.

    Diese Krankheit ist keine „Erfindung“ (der modernen Medizin / Psychiatrie / Psychologie / Psychoanalyse oder ähnliches), sondern wir schon in der Bibel an mehreren Stellen beschrieben; so z.B. bei Moses im „Tanz um das Goldene Kalb“ oder im Johannes Evangelium mit den Worten „…hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf dass sie nicht sehen und ich sie heile.“
    Zudem sagt Jesus am Kreuz: „…denn sie wissen nicht, was sie tun“. Und auch das meinte nicht nur das damalige Umfeld des Jesus, sondern ist eine generelle Aussage über die zivilisierte Gesellschaft, die noch immer unter der selben Krankheit leidet, die in den drei oben beispielhaft genannten Zitaten beschrieben wird. Die Krankheit ist nicht geheilt worden seitdem! Weder durch die römische Kirche oder eine andere Religion / Konfession, noch durch die „Wissenschaft“ oder irgend etwas anderes.

    Die Krankheit grassiert weitestgehend ungehindert und wächst exponentiell. Das verhindern auch nicht die in Abständen von grob durchschnittlich 50 Jahren ausbrechenden „Kollektiven PSYCHOSEN“. Die letzte große hatten wir 1933-1945. Die nächste ist also schon (über-)fällig.

    Die nächste große Kollektive Psychose könnte schon die letzte für die Menschheit sein. Zu verhindern ist sie nur durch die oben bei „Initiation“ beschriebene grundlegende Heilung.
    Die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ mit ihren unzähligen Symptomen („Krankheiten“, Beziehungs- / Erziehungsprobleme, Kollektive Psychosen) ist der Beweis für das innere Abgetrenntsein des typischen zivilisierten Menschen von der göttlichen Wahrheit, von der Liebe und Lebens-Energie, von der Kraft des Friedens, von der Weisheit und allen anderen Aspekten, die man an dieser universellen Kraft erkennen könnte.

    Es ist nicht an Gott, das zu ändern, sondern es ist allein an uns, uns dieser Kraft, diesem Bewußtsein – wieder – zuzuwenden und nach seinen ewigen Gesetzen zu leben.
    Oder unterzugehen und letztlich als Spezies auszusterben.

    Wir Menschen sind FREI und können über unser Leben selbst bestimmen / verfügen.
    Jeder kann selbst entscheiden, sich Gott – und dem wahren Leben, der Liebe – zuzuwenden oder zu ignorieren.
    Allerdings sollte man, um wahrhaft entscheiden zu können, auch „beide Seiten“ kennen und zutreffend / wahrheitsgemäß informiert / aufgeklärt sein. Und DAS ist der typische zivilisierte Mensch NICHT. Er lebt in der Lüge, der Unwahrheit, dem „Schein“, dem Irrglauben – wie das in der Bibelgeschichte von Adam und Eva mit der Schlange gesagt wird. Das ist nicht historisch (abgeschlossen), sondern das ist JETZT – immer noch.
    Was Adam und Eva widerfuhr, widerfährt noch immer JEDEM Menschen, der in der zivilisierten Gesellschaft auf die Welt kommt und hier sozialisiert wird.
    Der „Grund-Konflikt“, mit dem wir es WELTWEIT – noch immer schmerzlich zu tun haben, wird in der Geschichte von Kain und Abel symbolisch dargestellt.

    Aber der typischerweise ENTFREMDETE zivilisierte Mensch erkennt ja nicht einmal mehr die SYMBOL-Ebene der Bibelgeschichten, geschweige denn, daß er sie zutreffend deuten könnte. Denn das kann nur die höhere Bewußtseins-Ebene des Menschen, das gottgewollte, wahre, Erwachsenen-Bewußtsein.

    Soviel für diesmal. Auf Wunsch gern mehr.

    „Liebe heilt“.
    Und das „Gesetz der Liebe“ sagt:
    „Liebe fängt immer mit GEBEN an“.

    Viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.