Versuch der Formung des Neuen Menschen

Vera Lengsfeld: http://www.freiewelt.net/der-eiserne-vorhang-10018373/   (7.12.):

Anne Applebaum, die durch ihre Studie über den Gulag in Deutschland erstmals einem größeren Publikum bekannt wurde, geht in ihrem neuen Buch der Frage nach, wie es den Sowjets nach dem Zweiten Weltkrieg gelingen konnte, „die so unterschiedlichen Nationen Osteuropas in eine ideologisch und politisch homogene Region umzuformen“, aus „Gegnern und Verbündeten Hitlers….ein Ensemble scheinbar identischer Staaten“ zu schaffen. …

… Applebaum untersucht in einzelnen Kapiteln die Umgestaltung von Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Kunst, Medien und des öffentlichen Lebens, bei der kein Stein auf dem anderen blieb.

Das Ergebnis sollte der „neue“ Mensch sein, der in sozialistischen Städten ein staatlich gelenktes Leben führt, bei dem sogar Theaterbesuche vorgeschrieben wurden. Niemand war von der Erziehung zum „Homo sovieticus“, wie es der sowjetische Dissident Sinowjew nannte, ausgenommen. Sie begann im frühesten Kindesalter. Schon Kleinkinder sollten nicht von ihren Eltern, sondern in Kinderkrippen, Kindergärten, Schulen, Horts, Ferienlagern erzogen werden.

Schriftsteller machten sich daran, Kinderbücher umzuschreiben, oder neue, im Sinne der kommunistischen Ideologie, herzustellen.

Wer dieses Kapitel liest, bekommt automatisch Gänsehaut angesichts der Ähnlichkeiten mit der aktuellen, von Frau von der Leyen forcierten, Krippenpolitik, der von den Linken und den Grünen geforderten Einheitsschule und der Umschreibung von Kinderbüchern im Sinne der Political Correctness.

Im Erwachsenenalter wurde die Erziehung des sowjetisierten Menschen fortgesetzt. Es wurde ein permanentes Bekenntnis zum Kommunismus verlangt. Am Ende sollte der Homo sovieticus sich eine Ablehnung des Kommunismus nicht einmal mehr vorstellen können.

Dabei scheuten sich deutsche Kommunisten nicht, mit ehemaligen Stützen des Nationalsozialismus zu kooperieren. So plädierte der Landesjugendleiter der KPD Sachsen, Robert Bialek, dafür, ehemalige Hitlerjungen in die Organisation zu holen, um ihre Anziehungskraft zu erhöhen. Sie seien „Deutschlands natürliche Führungspersonen“, auf deren Autorität man nicht verzichten könne.

Die Vorstellung, den neuen Menschen formen zu können, war nicht neu. Es gab sie bei den Jesuiten, den Nazis, den Kommunisten. Sie ist bis heute virulent, wie Political Correctness und Gender Mainstreaming beweisen.

So gründlich die kommunistischen Machthaber auch vorgingen, so geglückt die Umerziehung auch zu sein schien, am Ende scheiterte das Menschenexperiment. …

… Der Political Correctness und ihren Auswüchsen kann man am besten begegnen, indem man sich ihrem Diktum nicht beugt, sondern auf einer Sprache, die „in der Wahrheit lebt“, besteht.

Nur so kann verhindert werden, dass das Konzept der Wahrheit durch die Macht ersetzt wird.

Indem Applebaum darlegt, wie durch die Überwindung der Kluft zwischen Propaganda und Realität der Kommunismus besiegt wurde, hat sie eine hochaktuelle Anleitung zum Handeln verfasst.

****************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Versuch der Formung des Neuen Menschen

  1. Die verbotene Frau schreibt:

    Ich bin inzwischen ÜBERALL :- ) sehr unbeliebt! Ganz egal, wohin ich komme…. Das freut mich! Dass ich das „kann“! Gegen den Mainstream auf zwei Beinen stehen und mich nicht umpusten lassen. Zu Gunsten eines „Geliebtseins“. Ich fische aus der Lindner-Rede (FDP-Partei-Tag) die schlimmen Wahrheiten heraus (ohne mich in dieser Zeitepoche selber mit einem Kreuzchen an Wahlen zu beteiligen, KREUZE jedoch – und somit sehr wohl „teilnehmend“, ALLES durch!)
    Ich plädiere noch archaisch für tradiertes Wissen und dessen Vermitlung in Schulen, wie SELBER „auf Pirsch“ gehen und das Erlegte zu verarbeiten…mit anderen Worten: liebr SElbstversorger sein, als sich auf andere zu verlassen!, umgeben von online-Bestellern (Apotheken, Zalando, Amazon, ebay) der Generation „Geiz ist geil“… und ich finde es furchtbar, das B-Promis (ebenso wie A-Promis) die Nase nicht voll genug kriegen, ihre Nachwuchsbrut in den Medien/Sendeanstalten zu platzieren. (Seichtschreiber Karasek bei Jauch) oder Wepper bei Schöneberger. (Im ersteresn Fall zeigt sich, was „höhere Gleichschaltethik eines Vaters „leistet“, wenn die bis 20 Uhr „arbeitende“ Tochter nur noch online einkauft :- ) )

    Den Mitmenschen heute kennzeichnet ganz massiv, kein VERLIERER sein zu wollen!(Gegenüber der Natur wird der Mensch aber IMMER ein Verlierer bleiben!) Ich, als nun zunehmend diffamierte „Hausfrau“ und Mutter u.a. eines früh verstorbenen Erstgeborenen, meines Beamtenstatus‘, meiner Heimat, meines „Seelenhauses“,an dem mein Herzblut hing,
    meiner Gesundheit und nun auch noch getrennt, und lebenslang ohn-mächtige Mutter eines geistigbehinderten Kindes im Netz von hohler und nicht stattfindender „Inklusion“ könnte mich rundum als Verliererin outen. Spätestens daran (Schicksalsschläge) wird jede PLANBARKEIT scheitern. (Kontrovers zu Statements al la Peschel-Gutzeit, Frauen sollten ihr Leben PLANEN)

    Ohja, ich scheitere ganz doll an „optimierten“ Menschen und Glücklichkeitsverkündern. An Lifestyle und Coaches….Aber leider eben auch an Glaubenssystemen und „Gott“…an Religionen.
    Ich bin – ganz anders – auch der Meinung, dass kaum noch ein Mitmensch GESUND sein kann…(wenn, dann im Selbstbetrug), aber auch ganz anderer Meinung, dass es unter diesen Umständen nicht mehr möglich ist , zu heilen! Diese Lebensformen be“geistern“ mich nicht mehr! Das sind keine „Optionen“!
    (und spätestens dann, wenn der Permafrost zum letzten Tropfen abgetaut ist und die Schuttlawinen die letzten Goldbarren begraben oder überschwemmt haben, werden es auch ignorante Kosmopoliten schnalllen)

    (EIn Hahaha-Nachtrag…es schließen so viele Geburtsstationen und bereits die rausgekloppten Kindergärten! …soviel zur Steuergeldverschwendng a la von der Leyen…schlichtweg NICHT LEBENSWERT, diese „Modelle“)

  2. ff schreibt:

    was kann auf diesem Mist noch wachsen? „Die Frau, die sich traut“ ? Filmstart –> Trailer.

  3. Die verbotene Frau schreibt:

    ich muß nicht explizit darauf hinweisen, wie „die Formung des neuen Menschen“, also auch das Überleben der nächsten Generation, hier läuft. „Die Frau, die sich traut“ ist besetzt von Jenny Schily…
    Schily, Wörner, Brandt….
    Die Reihe läßt sich endlos fortsetzen. Ihr Auskommen haben jene, wo Namen und Herkunft TÜRÖFFNER sind! Das ist in Christengemeinschaften nicht anders: Name und Herkunft!

    Fleißiges Arbeiten (Bildung, Abschlüsse, WEiterbildungen, …mühsamster zweiter BW) nutzt in dieser Gesellschaft meistens (für Frauen ohne Namen und Herkunft ) GAR NICHTS! Ich hatte (vor Heirat und Kids) allerdings viele Berufe und Anstellungen….70er Jahre mit den besseren Optionen, Visionen und der HALTBAREREN und besseren Musik! Undenkbar, noch heute in jenen „Positionen“ noch ein paar Jahre zu strampeln und ein Auskommen zu haben: in Sachbearbeiterschienen, in „ausgehenden Linien“ zu befrachten, oder am Telefon, „Helferin“ beim Immobilienmakler oder Rechtsanwalt :- (

    (der Nick „die verbotene Frau“ bezieht sich auf die andere Herkunft einer interkonfessionellen Mischehe – nicht im Islam – nein im protestantischen deutschen pietistischen Freikirchler- Evangelismus…aber ich bin froh, dass e s so gekommen ist! WIE KRANK wäre ich erst, wenn ich jene Rolle AKTIV akzeptiert hätte…“so“ bin ich „nur sauer“…wie die vielen Amishfrauen in ihren Frauenkrankheiten, ihren 100 pro Diabetes, Fibro….)

    Nein, es geht für mich nicht zurück in ein kontrollierendes zwanghaftes Religionssystem; es geht nicht zurück in eine abhängig machende Ehe; es geht nicht zurück an die Wahlurnen dieser „Gesellschaft“..und es geht gewiß nicht hinein in die Zustimmung zu diesen Trans-humanisten-Nerds, die jetzt überall Gelegenheit bekommen, ihre obszönen- abstrusen Gedanken zu verbreiten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.