Kampf gegen „rechts“ eskaliert

Andreas Lombard:   http://www.freiewelt.net/warum-schweigt-der-bundespräsident-10019148/   (13.12.):

Der Kampf gegen Sexismus, Rassismus, Homophobie und Antifeminismus – genauer gesagt, gegen das, was dazu erklärt wird – hat die rote Linie überschritten

Der Mob marschiert nicht mehr, er agitiert. Jeden Tag, fast überall in Deutschland, besonders in den Großstädten. Es ist ein Mob, der durch alle Schichten geht, der von ganz oben bis ganz unten reicht und von »meinungsbildenden« Intellektuellen angeführt wird, die bekanntlich weder Putzfrauen oder Friseusen noch LKW-Fahrer oder Waldarbeiter sind. Ein Mob, der von den Medien und von zahlreichen staatlichen bis halbstaatlichen Institutionen motiviert und angefeuert, ja, gewollt und bestellt wird. Dieser Mob agitiert mit ansteigender Aggressivität. …

Die Bürgerkriegsstimmung, in die sich dieser Mob in Deutschland, aber auch in anderen europäischen Ländern hineinsteigert, schreit nach einem befriedenden Wort der jeweiligen Staatsoberhäupter, aber auf dieses Wort werden wir nach Lage der Dinge vergeblich warten. Statt dafür zu sorgen, daß die Bürger sich vertragen, statt den täglich eskalierenden Kampf um Abtreibung, Einwanderung, Homosexuellenrechte, Genderismus, Feminismus, künstliche Befruchtung und was da sonst noch alles kommen mag, wenigstens zu dämpfen, beteiligen sich auch die obersten Repräsentanten der europäischen Völker am Kampf gegen deren Zukunft. Präsidentengattin Wulff brachte pressewirksam vorpubertäre Schulkinder mit Dildos in Kontakt, und Bundespräsident Gauck boykottiert jetzt die Olympischen Winterspiele in Sotschi. Warum? Vermutlich, weil Rußland es wagt, anders zu sein als Deutschland. Weil die ganze Welt so werden soll wie Westeuropa und Nordamerika – mit sinkenden Geburtenraten, mit sozialer Atomisierung, mit Dekadenz und Verblödung, mit religiöser Taubstummheit, mit ultrasozialistischem Regelungswahn und sinnlos explodierendem Konsum auf Pump. Rußland schließt eine lächerliche Gesetzeslücke im Kampf gegen jugendgefährdende Pornographie entsprechend den auch im Westen üblichen Altersgrenzen und verhindert neben der heterosexuellen auch die homosexuelle Pornographie für bestimmte Altersgruppen zu bestimmten Tageszeiten. Und was tut der fortschrittliche Westen? Er schreit auf gegen »Homophobie« und beschimpft »Zar Putin«, der sich nicht mit dem zum »Wandel« umgelogenen demographischen Niedergang abfinden will, als den finstersten Reaktionär aller Zeiten. Der Westen kann nicht einmal zwischen Homosexualität und Homosexuellen unterscheiden, zwanghaft muß er aber die zartesten Bedenken gegen die Sache selbst in einen Angriff auf die von ihr betroffenen Personen umdeuten. Und den Rest der Welt glaubt diese dumme Meute, die unsere eigene ist, eines Besseren belehren zu müssen.

Die EU zahlt 6000 Euro Prämie für einen einzigen integrierten Flüchtling. Für europäische Kinder zahlt sie natürlich keine 6000 Euro. Die wenigen Kinder, die in Zeiten der Pille überhaupt noch geboren werden könnten, versucht sie vielmehr mit einem »Menschenrecht auf Abtreibung«, mit frühkindlicher Sexualerziehung (s. o.), vor allem aber mit einer flächendeckenden Propaganda für Promiskuität und Homosexualität (siehe »Estrela-Bericht«) zu verhindern. …

Jürgen Elsässer .. Konferenz … »Für die Zukunft der Familie! Werden Europas Völker abgeschafft?« …

… Kirchweyhe …

Gerhard Amendt

… Auf diese Weise werden die Grundrechte des Menschen bezüglich Religion und freier Meinungsäußerung zunehmend beschnitten.«

Aus dem Schloß Bellevue aber dringt kein Mucks. Der Bundespräsident, zu dessen vornehmsten Aufgaben es gehört, dafür zu sorgen, daß, wenn schon nicht die Deutschen, dann wenigstens die »Menschen in Deutschland« ein Wohlergehen haben, daß sie sich schlicht und einfach vertragen und ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung uneingeschränkt ausüben können, dieser Bundespräsident schweigt, obwohl es längst um unsere Existenz geht, um Kinder, Familien und Zukunft. Das Schweigen des Bundespräsidenten läßt nichts Gutes ahnen.

********************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Kampf gegen rechts abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kampf gegen „rechts“ eskaliert

  1. so what? schreibt:

    mir fällt auf :-), dass dort, woher die „menschenfreundlichen“ Parolen kommen, in den Vierteln der Eliten , keine Obdachlosenzeitschriftenverkäufer vor den Eingängen der Märkte (oder geballten Medienhäuser) aufgestellt sind, keine Massenquartiere errichtet werden, man die Kinder in „höherere“ oder Privatschulen schickt und umgekehrt auch nicht die Parolenrufer sich in den Problem-und Brennpunkten ansiedeln. SAUBER! So what?

  2. heureka47 schreibt:

    Wieso sollte der Bundespräsident von „anderer Art“ sein als sein Volk?

    „Ein Volk hat die Führer, die es verdient“, nicht wahr? Ist doch irgendwie logisch.

    Wenn es in einem Volk darum geht, „normal“ zu sein, wenn das „Normalsein“ das höchste Ideal des Volkes ist, dann sind die Führer dieses Volkes vermutlich die „Besten“ im „Normalsein“.

    Die universellen Gesetzmäßigkeiten besagen: „Wie innen so außen, wie im Kleinen, so im Großen“ usw. – überall herrscht dasselbe Prinzip. Wenn also Menschen etwas anderes wollen als das, was IST, müssen sie zunächst mal erkennen, daß das, was IST, der Ausdruck ihres Seins / Bewußtseins, ihres Denkens und Verhaltens, ihres Schafens und Unterlassens ist.

    Wieviele – oder-wenige! – Bürger sind wohl bereit, die Verantwortung zu übernehmen für das, was JETZT ist??

    Viele sind dagegen im – inneren oder auch äußeren – Widerstand und erkennen nicht, daß sie damit im Grund im Widerstand gegen sich selbst sind! Im Widerstand gegen das, was sie in der Vergangenheit gedacht, gesagt, getan oder unterlassen haben.

    „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“:
    Die „Früchte“ sind das, was JETZT IST:
    KRISE. SCHWERE Krise. „Globale Krise“. Drohende „Kollektive Psychose“ – aufgrund der „unterschwelligen“ / unbewußten „Kollektiven Zivilisations-Neurose“.
    Unbewußt, weil die große Mehrheit der Menschen der zivilisierten Gesellschaft nicht in der „oberen Region“ ihres Bewußtseins „zu hause“ ist, dort, im „Herrschersitz“ über das Menschsein, nicht wohnt, nicht lebt. Durch „Entfremdung“.
    Die große Mehrheit der Menschen der zivilisierten Gesellschaft sind nicht wirklich Herr / Herrin über sich selbst und nicht über ihr Leben / ihre Welt. Weil sie nie wahrhaft erwachsen geworden sind; nicht aufgestiegen zum wahren Erwachsenen-Bewußtsein, dem „Höheren / wahren Selbst“, sondern seit Kndheit herumdümpeln im typischen Kindheits-Bewußtsein, dem „Niederen Selbst“ / „Ego“. In diesen Menschen dominieren das Ego und die Angst. Und genauso sieht unsere Gesellschaft auch aus – wenn man sich nichts vormacht, sich nicht selbst belügt.

    Ich bin jetzt 66 Jahre und erlebe meine Welt bewußt und sehe, was los ist. Beruflich war ich im weltweiten Außenhandel tätig, in Export, Import und einigen anderen Bereichen. Die „Krankheit der Gesellschaft“ grassiert überall! Und sie wird immer schlimmer!
    Weil kaum irgendetwas Wirksames dagegen getan wird.
    Die Krankheit wächst exponentiell (!) und wir rasen mit Fallgeschwindigkeit auf den Aufprall zu!
    Wir befinden uns quasi im „freien Fall“ – und die einzige Möglichkeit, den Aufprall zu verhindern oder zu mildern ist, JETZT, im Fallen, fliegen zu lernen. Symbolisch / metaphorisch gesehen.

    JEDER Mensch kann jederzeit die „Entfremdung“ relativieren und sich der Wahrheit und wirklichen Wirklichkeit zuwenden – im eigenen Bewußtsein.
    JEDER Mensch kann sich von der Beeinträchtigung durch die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ grundlegend heilen – durch den Aufstieg zur höheren Bewußtseins-Ebene, zu seinem „Höheren / wahren Selbst“, das im „Unbewußten“ auf ihn wartet.
    Dort wartet die reine, bedingungslose, göttliche, Liebe – wie die Prinzessin im Märchen, die befreit / erlöst werden soll.
    Jeder Mensch muß selbst zum Helden werden, den „Drachen“ besiegen und die Prinzessin – die Liebe – befreien und sie freien (heiraten), sich mit ihr verbinden, vereinigen und sich mit dieser Verbindung identifizieren. DANN verfügt der „Held“ regelhaft über diese Kraft, weil er sie dann IST.

    Und DANN kann er sich selbst neu erschaffen, sein Bewußtsein, sein Leben und seine Welt. Und DANN IST etwas anderes als zuvor.

    Anders ist es nicht zu machen. Weil in dieser Welt nichts anderes Bestand haben kann als das, was dem höchsten, universellen, Prinzip entspricht.

    Die Menschen müssen erkennen, daß sie „Kinder Gottes“ sind und sich dazu bekennen und bestrebt sein, genau so zu denken, zu sprechen und zu handeln – bzw. zu unterlassen! – wie ihr göttlicher Vater.

    Die zivilisierte Gesellschaft muß erkennen, daß sie der „verlorene Sohn“ ist, der vom Vater fortgezogen ist und in Not geraten und der zum Vater zurückgekehrt ist. Das ist nicht „peinlich“! Denn der Vater liebt diesen Sohn – bedingungslos!

    Und wir sollten zu der Ebene von Bewußtsein finden, in der auch wir selbst den Vater und seine Schöpfung bedingungslos lieben können.
    DANN sind wir geheilt.
    Und dann kann unsere Welt heilen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.