Syrien: Kämpfe bei Maalula

http://www.kath.net/news/44289   Erneut Kämpfe beim syrischen Christendorf Maalula   (29.12.):

Dutzende islamistische Kämpfer von Regierungstruppen getötet

Beirut (kath.net/KAP) In Syrien sind offenbar dutzende islamistische Rebellen durch Regierungstruppen getötet worden. Wie die libanesische Tageszeitung „Daily Star“ unter Berufung auf staatliche syrische Medien am Samstag berichtete, ereignete sich der Angriff auf die Kämpfer der Al-Kaida-nahen Rebellengruppe Jabhat al-Nusra am Freitagmorgen nahe dem christlichen Bergdorf Maalula.

Nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London wurden dutzende Kämpfer bei einem Hinterhalt [?] der Regierungstruppen getötet, 20 seien verletzt worden. Das staatliche syrische Fernsehen strahlte Bilder der getöteten Rebellen aus.

Das strategisch wichtig gelegene Dorf Maalula [nordöstlich] der syrischen Hauptstadt Damaskus wird laut dem Bericht seit vergangenem Monat durch syrische Rebellenkämpfer kontrolliert. Die meisten Einwohner hätten sich in Sicherheit gebracht. Bereits seit September kam es um Maalula wiederholt zu Kämpfen zwischen der syrischen Armee und bewaffneten Rebellen. Anfang Dezember wurden Medienberichten zufolge mehrere orthodoxe Ordensfrauen aus Maalula entführt.

Maalula gilt mit seinen frühchristlichen Kirchen und Höhlenklöstern als bedeutender Pilgerort. Das Dorf mit rund 2000 Einwohnern ist einer der wenigen Orte, in dem noch Aramäisch gesprochen wird.

Siehe dazu: https://kreidfeuer.wordpress.com/tag/maalula/

Ergänzung 2.1.2014:

Video-Kurzdokumentationen aus Maalula:
http://koptisch.wordpress.com/2014/01/01/videos-christliches-maaloula-eine-geisterstadt-mit-islamischen-terroristen/

———————————–

Ergänzung 21.4.2014:

http://german.ruvr.ru/2014_04_21/Papst-und-Patriarch-beten-fur-Frieden-9164/:

… Syriens Präsident Baschar Al-Assad hat derweil am Sonntag die alte christliche Stadt Maalula besucht, die von islamistischen Terroristen besetzt und vor einer Woche von den Regierungstruppen wieder befreit worden war. Von dort aus wünschte er allen Syrern ein „glückliches Osterfest“.

Bei der ARD gab es derweil ein kleines Osterwunder. Die Radioprogramme des Ersten strahlten eine Reportage über Christen in Syrien aus, Tenor „Mit Assad leben wir besser“ aus:

„Jahrzehntelang hat der Assad-Clan den elf christlichen Konfessionen ein ungewöhnlich hohes Maß an Religionsfreiheit garantiert. Sie fühlten sich geschützt, wenn der Präsident an Ostern eine der Damaszener Kirchen besuchte. Sie sahen sich respektiert, wenn sie am Karfreitag und Ostersonntag in Prozessionen die Altstadt durchquerten, mit lebensgroßen Christusstatuen auf ihren Schultern.“

Syrien unter Assad, das sei für viele Christen ein Staat gewesen, der zwar hart und diktatorisch regiert werde, aber wenigstens Religionsfreiheit garantiert hat. „Seit drei Jahren gibt es nun keine Osterprozession mehr in Damaskus – aus Sicherheitsgründen. Das Land versinkt im Bürgerkrieg.“

Bischof Saliba kommt zu Wort: „Wenn Assad geht, kann es nur schlimmer werden für die Christen in Syrien.“

„Schutzpatron“ für sie ist ausgerechnet Russland, das seit Beginn des Bürgerkrieges die westliche Unterstützung für die islamistischen Terroristen kritisiert und im vergangenen Herbst eine militärische Intervention abgewendet hat. Das bleibt in der Reportage leider außen vor.

————————-

Ergänzung:

http://koptisch.wordpress.com/2014/04/15/syrische-armee-erobert-christlichen-wallfahrtsort-maalula-zuruck/

http://koptisch.wordpress.com/2014/04/20/baschar-besucht-maalula-und-begluckwunscht-die-christen-zu-ostern/

*********************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Christenverfolgung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.