D: Keine Chance für Satiriker

Michael Klonovsky: http://ef-magazin.de/2013/12/31/4795-zum-jahresabschluss-bericht-aus-deutschland:

(Auch) für Satiriker hoffnungslos

  • Ein deutscher Migrationsforscher erklärt, die meisten Einwanderer aus Rumänien und Bulgarien seien hochqualifizierte Fachkräfte „wie Ärzte und Ingenieure“;
  • Frau von der Leyen wird Verteidigungsministerin, ist aber beim Besuch der Afghanistan-Truppe penibel darauf bedacht, nicht vor militärischem Gerät fotografiert zu werden und kennt noch nicht einmal die Dienstgrade (die jeder Rekrut am ersten Tag lernt);
  • an der Uni Bochum stürmen vermummte Linksextremisten eine Vorlesung, um einen angeblich rechtsextremen Studenten zu „enttarnen“, und schlagen auf den Dozenten ein, als der die Aktion beenden will, woraufhin die Universität den Kampf gegen „rechts“ zu forcieren verspricht:

Satiriker in Deutschland muss einer der elendsten und hoffnungslosesten Jobs sein, der sich denken lässt…

********************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter PC abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu D: Keine Chance für Satiriker

  1. heureka47 schreibt:

    Verstehe ich nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.