Granada: Feministinnen geifern gegen Bestseller

http://www.kath.net/news/44334   Spanien: Bestseller über katholische Ehe erzürnt Feministinnen   (4.1.):

… Die Erzdiözese Granada 2013 hat ein Buch für junge Ehefrauen herausgegeben, das mittlerweile auf den spanischen Bestsellerlisten zu finden ist und Feministinnen zu wütenden Protesten veranlasst. Es trägt den Titel „Heirate und ordne Dich unter“ und wurde von der italienischen Journalistin Costanza Miriano verfasst, die selbst verheiratet und Mutter von vier Kindern ist. Das Gegenstück für junge Ehemänner trägt den Titel „Heirate und gib Dein Leben für sie hin“.

Feministinnen werfen der Autorin vor, sie verteidige die Unterdrückung der Frau. Sie haben Proteste gegen das Buch organisiert, in denen das Buch öffentlich zerrissen wird. Die Kritik treffe nicht das, was sie geschrieben habe, verteidigte sich Miriano. Sie verstehe Unterordnung im Sinne des Apostels Paulus und nicht im Sinne der Feministinnen. Paulus habe an einer weiteren Stelle die gegenseitige Unterordnung der Ehepartner verlangt, erklärte sie.

Maite Molina, eine Stadträtin von Granada, hat die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, um gegen die Veröffentlichung des Buches vorzugehen. Sie ist der Ansicht, es rechtfertige Gewalt gegen Frauen. Ana Mato, Spaniens Ministerin für Gesundheit, Wohlfahrt und Gleichstellung, hält das Buch für „unzulänglich und respektlos gegenüber Frauen“.

In einer Presseaussendung bezeichnete Francisco Javier Martinez, der Erzbischof von Granada, die Kritik als „lächerlich und heuchlerisch“. Schließlich sei in Spanien die Abtreibung legal. Dies sei tatsächlich eine schlimme Form von Gewalt gegen Frauen. Weder dieses Buch noch eine seiner Aussagen hätten je Gewalt gegen Frauen zu rechtfertigen versucht, sagte Martinez.

Sie sei durch die Kritik nicht verletzt, sagte Miriano. Jede Frau, die so reagiere, sei eine verletzte Frau, die ihre Schönheit und ihren inneren Frieden nicht gefunden habe, fuhr sie fort. Ihr Buch behandle Verlobung, Ehe, das Familienleben, die Offenheit für das Leben, Kinder und Erziehung, erläuterte die Autorin. Sie habe die kirchliche Ehelehre in eine Sprache übersetzen wollen, die alle verstünden. Es gehe in der Ehe nicht darum, lautstark die eigenen Rechte einzufordern, sondern sich der eigenen Armut bewusst zu sein, sagte Miriano.

Ergänzung 6.1.2014:

http://www.zenit.org/de/articles/heirate-und-sei-untertan   (9.3.2012):

… Im Interview, das sie [Costanza Miriano] wenige Tage vor dem Welttag der Frau für Zenit gegeben hat, lässt sie die von ihr behandelten Themen Revue passieren.

… Heutzutage betrachte ich das Gleichgewicht als zu unseren Gunsten verschoben, insofern als ich nicht so viele Frauen sehe, die über die Maßen diskriminiert würden, abgesehen von Fällen von Misshandlung, die ich nicht herunterspielen möchte. Stattdessen sehe ich, wie die Gestalt des Mannes immer mehr herabgewürdigt wird. Er erscheint geschwächt, sentimental, gezwungen, sich Aufgaben der Fürsorge und Pflege hinzugeben, die nicht eigentlich männlich sind. Wenn man einen Mann als bestimmend, energisch oder stark bezeichnet, ist das fast schon so, als ob man ihn beschimpfen, als anmaßend oder als Chauvinist etikettieren würde. Ich hingegen glaube, dass auf jeden Fall beide Rollen wiederentdeckt und geschätzt werden müssen, weil sie sich gegenseitig ergänzen.

… Der Mann ist ein Jäger und die Frau eine Sammlerin! … Ich sehe so viele Frauen, die auf diesen weiblicheren Teil ihrer Berufung verzichtet haben, die alles auf ihre Arbeit, oder besser auf ihre Karriere gesetzt und auf Kinder verzichtet haben. Am Ende leiden sie darunter. …

*******************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Granada: Feministinnen geifern gegen Bestseller

  1. die originale Mutter schreibt:

    Glauben Sie im Ernst, dass diese SCH… irgendeinem menschlichen Wesen zuträglich sein könnte? Unter“Ordnung“ unter einen Mann? DAS IST UN-Ordnung.
    Ich „rühre“ mich und könnte auf Grund dieses Artikels glatt meinen Blutdruck steigern, weil ich jenes *Programm* von der Pieke auf ab einem gewissen Zeitpunkt HINTER mir habe. Es war gewiß nicht der „organizistische“, sondern der orthodoxe Weg.
    Man sollte sich nicht davon blöffen lassen, dass auch katholische Regionen heute noch oberflächlich „gesund“ und „sauber“ anmuten…(sogar Altötting) und darin ihre Landeskirchliche-Gemeinschaft- Diasporas wie Gunzenhausen mit dem Golf-Schläger…(oder Schlägertypen)
    Eigenständige Frau mit eigener Einkommenssteuer… Platz IN der Welt. Funktion, Aufgabe, Gesundheit. DAS WAR EINMAL. Und kein Märchen.
    KRANK geworden bin ich in der Konfrontation meiner versuchten Umpolung.
    Die Schmetterlings-Schilddrüse IST der Chef!
    Die einzigen „Sprüche“, die ich akzeptiere, sind noch: Der Mensch ist, was er ißt. (Übertragen…Stoff…) oder T. Schweiger zitierend: Ich muß gar nichts, ausser sterben.
    So. Und damit kann Frau jeder Diozösen-Mafia das Maul stopfen!
    Bei Hugo diskutieren sie gerade Indien und Hinduismus…: – )
    Und in meine nachbarschaftliche ehemals ruhige Sackgasse ist Bollywood mit Clan eingezogen….freu

    Tja..wer The Work braucht oder einen Apha-Kurs oder eine A-Gruppe (Anonym wie AA), die PBC wählt oder die Tea-Party feiert und Unterordnung unter eine „Höhere Macht“, bitte schööön… Der Hase Cäsar wird sich bedanken.
    Klar, der (falsche) „Feminismus“ steckt im Schlamm, bzw. er ist gar nicht… Ist er ja auch nichts weiter als im Dienste der Wirtschaft mutierte Assimilation. Oder anders: „Endlich ein ganzer Kerl“….Ist irgendetwas „weiblicher“ geworden in dieser Welt?

    In dieser Frage, was Religionen Frauen übergestülpt haben, muß man nicht mehr in Klo greifen, sondern kann die alten Schinken wie „Vom Vater verwundet“, eben Rainer Knußmann, explizit 2. Kapitel, insbesondere ab S. 41… oder auch Hildegard Tornau hervor kramen : „Der Mythos vom Sündenfall“ (Sünden-Phall?) DER MANN ist eben NICHT LERNFÄHIG! Mit seiner von Überheblichkeit (und Trieb) getragenen Geisteshaltung. Ihm hilft nur die Instrumentalisierung der eigentlichen Überlegenheit als Kompensation.

    Wer das begriffen hat, wendet sich den eigentlichen Schubladen und Bedürfnissen und Defiziten im einzelnen zu! Beispiel: Desolate Zustände in Behinderten-Einrichtungen… oder mangelhafte, verschult-medizinische Diagnostik (chronisch ERkrankter) in D**siehe unten., Vergammellassung junger bildungsfähiger Menschen und willkürliche Ausnutzung der Schlüsselpositionen durch ALTE (aber Mangelqualifizierte, die ihren eigenen Dilettantismus verbergen bis zu den PoPHallas….noch ein „Alter“, der den Jungen die Zukunft wegspeist)
    Wer dieser Tage nicht prominent M.S. heißt, kann verrecken! Ist das „weiblich“?? Ein lebensspendender, göttlicher Ansatz? Oder ist das merkantile Geldunterordnung?

    Und komm mir noch einer mit Apostel Paulus…oder mit dem August aus dem Agustinum…wo sie sich versammeln, die Oberhäupter der ALTEN Ordnung und gerade den Jungen die Haare vom Kopf speisen a la Card

    Nicht so alles GLAUBEN, was einem die Selbsternannten erzählen! Sie wollen nicht DEIN BESTES! Sie wollen deine Seele und dein Geld!

    **am Beispiel von Hashimoto

    Frauen-„Modekrankheit“, die überall zuschlägt
    auch Kinderkriegen war christliche Frauenausbeutung. Stress und Nährstoffmmangel GARANTIERT, meine Herren Schinderhannesse aus den Predigerschulen mit der Giftholzbibel!
    WIE MICH DAS ALLES….!Und kein Internist (oder „Hormonspezialist“ gröl, BUNDESWEIT hat Ahnung oder Kenntnis, von dem, was er da „behandelt“! Dilettanten! Um es gelinde auszudrücken!
    kleine Auswahl:
    h ttp://www.kit-online.org/ht-naehrstoffmaengel
    h ttp://www.schilddruese-augsburg.de/erz1.html
    h ttp://www.badische-zeitung.de/gesundheit-ernaehrung/diagnose-hashimoto-hype-oder-volkskrankheit–71829076.html

    Mit Verlaub! Es war die konfessionelle Scheisse meines Lebens! Ich könnte mehrere (Dreh)Bücher schreiben (wennich es könnte, lol…) über mein Leben, mein Land (das nicht mehr „mein“ Land ist, meine Kinder in der Begleitung als Mutter bis durch das Studium, ein Kind mit DS im Spannungsfeld Gesellschaft, christliche Gemeinschaften….und und und

    aber dahin, wo sie mich gern hinhaben wollen (eine zu missionierenden Nummer in Ableitung vom gottgleichen Männe) , kriegt mcih keiner zurück 🙂

    Herr-lich muß es sein I H M die Ent-Scheidungen zu überlassen!
    Amen

  2. die originale Mutter schreibt:

    „Je älter der Bock, um so….“ wußte die ALTE Frau, Teil eines Paares, dass sich seit 93 Jahren kennt (irgendwo in MeckPom…Nord-Magazin) und die auf ihre Unterordnung schwört! Er bastelt Modellbauschiffe, nun zusammen getragen in einem Museum. Und ich konnte mich nur wundern, über all diese Besucher (ein IMMER DÜMMER UND DOOFER WERDENDES
    GierV O L K!) welche diese MÜH-seligen und feinteiligen Arbeiten befummeln und ohne Wertschätzung, Distanz oder Vorsicht durch ihre pampigen Fleischfingern gehen lassen, auch zerstören. Hoffnungslos! Blök.

  3. Diktatur der Frommen schreibt:

    gestern auf dlf

    die spanische ELITE ist katholisch!
    09:35 Uhr
    Tag für Tag
    Aus Religion und Gesellschaft
    Kritik am Einfluss der Kirche in der Politik
    Die fortschreitende Säkularisierung im traditionell katholischen Spanien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.