ECTR-Papier: Kriminalisierung und Umerziehung für „Gedankenverbrecher“

Heimlich, still und leise soll ein „Toleranzstatut“ durchs EU-Parlament und in der Folge durch die nationalen Gesetzgebungsinstitutionen gewunken werden, das u. a. „Homophobie“ und sogar „Antifeminismus“ durch Kriminalisierung „eliminieren“ will. Das Projekt ist seit Monaten virulent.

Siehe dazu https://kreidfeuer.wordpress.com/tag/ectr/

Für die deutsche Wikipedia ist nun bezeichnend, dass – bis heute – weder das Statut noch der dahinterstehende „Europäische Rat für Toleranz und Versöhnung“ (ECTR) eines Artikels gewürdigt ist. Die englische hilft weiter:

https://en.wikipedia.org/wiki/Model_National_Statute_for_the_Promotion_of_Tolerance

https://en.wikipedia.org/wiki/European_Council_on_Tolerance_and_Reconciliation:

The European Council on Tolerance and Reconciliation (also ECTR) was established in Paris, France on October 7, 2008 to monitor tolerance in Europe. The Chairman of the Council was former President of Poland Aleksander Kwaśniewski (until 2013), and the Co-chairman is President of the European Jewish Congress Viatcheslav Moshe Kantor.

As a tolerance watchdog, the ECTR prepares practical recommendations to governments and international organisations on improving interreligious and interethnic relations on the continent. The Council is one of few international organisations focused on fighting xenophobia, antisemitism and racial discrimination in the modern world.

The ECTR includes such notable political and public figures as:

  • José María Aznar, former Prime Minister of Spain;
  • Erhard Busek, former Vice-Chancellor of the Republic of Austria;
  • George Vassiliou, former President of the Republic of Cyprus;
  • Vaira Vīķe-Freiberga, former President of the Republic of Latvia;
  • Rita Süssmuth, former Speaker of the German Bundestag;
  • Igor Ivanov, former Foreign Minister and Secretary of the Security Council of the Russian Federation, Professor of MGIMO-University;
  • Milan Kučan, former President of Slovenia;
  • Alfred Moisiu, former President of Albania;
  • Göran Persson, former Prime Minister of Sweden;
  • Vilma Trajkovska, President of the Boris Trajkovski International Foundation;
  • Talât Sait Halman, former Turkish Minister of Culture and Professor of Bilkent University.

http://www.seite3.ch/EU+Zero+Toleranz+fuer+Intoleranz+/612111/detail.html   (7.1.):

Mindcontrol total! The European Council on Tolerance and Reconciliation ist eine EU-Behörde, die unter Strafe Toleranz fordert. So sollen Jugendliche in Umerziehungslager, wenn sie sich intolerant zeigen. Ausserdem will die EU Behörde Toleranz in Schulen als Pflichtstoff einführen. Mit Toleranz ist übrigens nicht die Förderung von Benachteiligten gemeint, sondern ein repressives Instrument, um die Bürger zu kontrollieren.

Freie Meinungsäusserung war gestern! Die EU-Behörde „European Council on Tolerance and Reconciliation“ will ihre Bürger zu mehr Toleranz erziehen, indem Intolerante bestraft werden können. Der Europäische Rat für Toleranz und Versöhnung hat ein Statut vorgelegt, das vom EU-Parlament verabschiedet werden soll. Darin sind konkrete Massnahmen vorgesehen, die Anti-Feminismus, Rassismus und religiöse Intoleranz unter Strafe stellen.

Obwohl ein solches Gesetz gegen die meisten Verfassungen der EU-Mitgliedstaaten verstossen würde, die freie Meinungsäusserungen garantieren, sollen bei der EU konkrete Massnahmen getroffen werden, welche die Presse-, Kunst-, Medien- und Wissenschaftsfreiheit einschränken. Auch Satire wird Ziel des Verbots sein. Das Lächerlich-Machen zum Beispiel des Feminismus könnte als Straftat geahndet werden – ähnlich wie Körperverletzung. Zum Beispiel müssten jugendliche Straftäter ein Umerziehungs-Programm durchlaufen. Für die europäisch befehligte Toleranz würden eigene Behörden geschaffen werden, die für die Durchsetzung verantwortlich sind. …

Interessante Informationen findet man auch bei Ruf der Heimat (26.11.2013).

http://www.europeandignitywatch.org/de/day-to-day/detail/article/double-standards-on-tolerance-promoted-in-european-parliament.html   (20.9.2013)

Ergänzung 11.1.2014:

http://www.freiewelt.net/nachricht/eu-verordnet-toleranz-durch-intoleranz-10020610/   (8.1.):

… So soll künftig auch »Antifeminismus« bekämpft und Verletzungen als schwere Straftat eingestuft werden. Dazu zählen auch »falsche Beschuldigungen« und Witze über Feminismus. Das geht aus einem vom Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung vorgelegten Statut hervor, welches in Straßburg zur Beschlußfassung vorliegt. Darin definiert man als Ziel, »konkrete Maßnahmen zu ergreifen zum Kampf gegen Intoleranz, vor allem im Hinblick auf Rassismus, Farb-Voreingenommenheit, ethnische Diskriminierung, religiöse Intoleranz, totalitäre Ideologien, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Antifeminismus und Homophobie«.

Darüber, inwieweit das Statut dann selber Züge von Intoleranz und Totalitarismus enthält, darf (noch) individuell nachgedacht werden. Es geht nicht mehr um den Kampf gegen die Unterdrückung von Frauen, sondern ganz klar den gegen »Antifeminismus«.

Es stellt sich die Frage, ob ein so weitgehender Eingriff mit Artikel 5 des deutschen Grundgesetzes vereinbar ist, in dem Meinungs-, Presse-, Kunst- und Wissenschaftsfreiheit klar geschützt sind. Hier wird das Grundrecht ausgehebelt, völlig frei von einer Diskriminierung von Frauen als Gruppe, Erscheinungsformen des ideologischen Feminismus kritisieren zu dürfen.

Es ist ungefähr so, als wenn man auf Grundlage des Gleichheitsgrundsatzes Menschen verbieten würde, die Sozialdemokratie zu kritisieren.

Neu ist das alles geschichtlich nicht, doch waren es alles keine demokratischen Staaten, in denen Kritik an ideologische Strömungen verboten wurden. Einst hieß es Majestätsbeleidigung, im Dritten Reich war dann Kritik am Nationalsozialismus bei Strafe sowie Gefahr um Leib und Leben verboten. Wer in der DDR den Sozialismus kritisierte, durfte die Staatsmacht ebenso spüren.

Nun will die Europäische Union allen Ernstes Kritik am Feminismus verbieten und nennt es dann für uns Bürger Kampf für mehr Toleranz.

In George Orwells »1984« gab es eine Sprachpolizei, die den Menschen auferlegte, zu glauben »Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke«. Kritik am Feminismus soll jetzt nach dem Willen des Europäischen Rates für Toleranz und Versöhnung wie eine gefährliche Körperverletzung als schwere Straftat geahndet werden.

Toleranz müsse dabei nicht nur von Regierungen und Institutionen praktiziert werden, sondern auch von Individuen, heißt es.

Vermutlich wird als nächster Schritt eine Behörde zu schaffen sein, die alles kontrolliert und einschreitet, falls jemand vom Pfad der Tugend abweicht. Natürlich alles nur »zum Wohle der Menschen«.

Mehr dazu unter deutsche-mittelstands-nachrichten.de

*********************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu ECTR-Papier: Kriminalisierung und Umerziehung für „Gedankenverbrecher“

  1. heureka47 schreibt:

    Echte, WAHRE – wahrhaftige – Toleranz ist eine der Tugenden, die nur dem höheren Bewußtsein eigen sind, dem „Höheren / wahren Selbst“, dem „Christus-Bewußtsein“, dem wahren Erwachsenen-Bewußtsein, dem FEINSTOFFLICHEN Bewußtsein, oberhalb des GROBSTOFFLICHEN – materie-orientierten, materie-gebundenen – Bewußtseins des Menschen, des „Niederen Selbst“ / „Ego“, dem dominierenden KINDHEITS-Bewußtsein.

    Wahre Toleranz ist dem „Niederen Selbst“ / „Ego“ nicht möglich! Oberflächlich kann „Toleranz“ gespielt, geheuchelt, werden, aber unter der Oberfläche sieht es anders aus – und darin besteht die Gefahr. Es sind die – unterdrückten – Kräfter unter der Oberfläche, im „Unbewußten“ / „Unterbewußtsein“, die zu den Schäden führen, die wir doch alle schon kennen:

    – Individuelle psychische und körperliche gesundheitliche Störungen („Krankheiten“ – genau genommen nur verschiedene Symptome der EINEN „Krankheit der Gesellschaft“);

    – Störungen in menschlichen Beziehungen und in der Erziehung;

    – die „Globale Krise“ (das „Netz der Weltprobleme“, die „Welt-Problematik“);

    – die wiederholt ausbrechende „Kollektive PSYCHOSE“, kollektive Dekompensation der „Kollektiven NEUROSE“.

    Die derzeitige „Führung“ der zivilisierten Gesellschaft – nicht nur in Politik, sondern auch in Wissenschaft, Kirchen, Medien und unzähligen „maßgeblichen“ / „meinungsmachenden“ Institutionen – führt uns geradewegs in den Untergang.

    Das Abwenden der großen Katastrophe ist möglich – durch grundlegende Heilung der Ursache, der „Kollektiven Neurose“, der „Entfremdung“, des Mangels an feinstofflicher Lebens-Energie / Liebe und an WAHRHEIT.

    „Die Wahrheit wird euch frei machen“ sagt auch Jesus Christus.
    Frage: WAS / WO ist die Wahrheit?

    Die Wahrheit liegt HINTER der Überwindung von Angst und Verdrängung.

    Die Menschen müssen das „Unmögliche“, das „Heldische“, tun und die Angst ÜBERWINDEN. DANN können sie sich dem „Unbewußten“ zuwenden und sich mit der dortigen KRAFT vereinigen und sich mit ihr identifizieren und mit ihrer Hilfe das „Verdrängte“ aus dem Bewußtsein herausbringen und es reinigen und fortan auch rein halten.

    DANN herrschen die göttliche Liebe und die Wahrheit.
    Und das sind genau auch die beiden Fakoren / Elemente, die für JEDE Heilung und für ALLE Entwicklung im Universum gebraucht werden.

    Wenn wir gerettet werden wollen, kommen wir DARAN nicht vorbei. Das höchste Prinzip des Universums läßt sich nicht ändern, nicht abschaffen, nicht ignorieren. Der Mensch als Geschöpf und Kind des Universums MUSS sich den Regeln anpassen – oder er katapultiert sich selbst aus der Schöpfung.

    Der Mensch ist FREI, sich zu entscheiden. Jeder Mensch ist ein FREIES Bewußtsein. Er sollte sich KUNDIG machen, was die Alternativen sind: SEIN oder NICHT sein. Und wählen.
    Ohne die Alternativen zu kennen, kann man nicht wirklich wählen.
    Wer im kindlichen Bewußtsein, dem „Ego“ stecken bleibt und sich nicht über die Alternativen vergewissert, wählt nicht, sondern ist / wird Opfer einer schweren Krankheit – die aber heilbar ist.
    Die Menschheit ist gefordert, diese besondere Krankheit zu erkennen. „Besonders“ deswegen, weil sie das Erkenntnis-Vermögen des Menschen stört / beeinträchtigt. Die Krankheit muß überwunden werden, um das gesunde menschliche optimale Erkenntnisvermögen zu befreien und arbeitsfähig zu machen.

    Das rationale / wissenschaftliche Denken unter der Herrschaft des „Niederen Selbst“ / „Ego“ ist NICHT der „Weisheit letzter Schluß“! Erst wenn das „Werkzeug Denken“ dem „Höheren / wahren Selbst“ dient, ist der Mensch wahrhaft GANZER Mensch und in seinem evolutionär entwickelten / von Gott gewollten „Stadium“ der Reife angekommen.

    Wie würden wir denken über eine Spezies von Schmetterlingen, die lebenslang Raupen bleiben und ihre wahre Bestimmung, Schmetterling zu werden, ignorieren?

  2. Meisterschülerin schreibt:

    …war ich nie. Das ist noch einmal eine verlängerte Aus-Zeit, bevor man „in die Welt“ tritt. Luxus. Spiel-Raum. Was ist das für ein Ort? In der Welt sein?
    Ich habe u.a. einmal Kunst studiert. Abschlüsse. Praxis. Meine größte KREATIVE Schöpfung (und „Leistung“) allerdings waren „meine“ Kinder, die sich selbst gehören. Mein Status ist der des Lehrlings und der Schülerin geblieben. Allerdings ohne einen Meister. (Die Anleiter und Mentoren von damals TAUGTEN nicht…)
    Und somit bleibt eine Frau meist-ens auf jener Stufe nach diesen Jahren „wohnen“. resp. „versklavt“. Es ist dann nicht leicht, nochmals umzuschalten. Als Mann GEHT MANN EINFACH….
    Beziehung/Begleitung/für Sorge. Ein Meister (und Künstler) , wie der Bildhauer Balkenhol (was für ein sinnvoller Name!) ist auch im Alter immer schwer beschäftigt und unterwegs, zeitvergessen und dennoch termingejagt. Für ihn hört es nie auf IN DER WELT ZUS SEIN.
    Jemand wie ich dagegen, besuchte die SCHUBLADEN. Ohne wirklich irgendwo und irgendwie „dabei zu sein“….
    Programmiert auf Beziehung. „Wurzeln“ nach vorne. Abgeschnitten von Heimat und „Eigenem“….nach hinten.
    Ich mache mir einen Jux daraus, die Schubladen der deutschen Lande zu besuchen.Landfrauen. ERlauchte dünkelhafte Analysekreise :- ) mit bedeutungsschwangeren Namen….(und schnell sind die blasierten Kirchenknochen enttarnt…) Tennisvereine (früh wird Identifikation und Konkurrenz geübt) . Golfspielende – Vitamin-B-Liga- Evangelikale :- ) (die ich nicht als „Sportler“ klassifizieren würde…eben so, wie jene letzteren Christen nie wirkliche Tierfreunde waren. Man kann sie schon in die Schublade stecken: keine Hunde mögend! aber Meerschweine und Karnickel zum Streicheln für die Kleinkinder und dann ex und hopp. Alles darüber hinaus hätte zu viel ARBEIT gemacht und von den Gottesdiensten ferngehalten. Eine Stunde mit dem Hund spazieren…Undenkbar! Hätte die Energie vom Beten oder Schweinebraten herrichten abgezogen)
    Somit finde ich es äusserst PERFIDE, von FUNKTIONÄREN jenes Szenarios niemals EIN WORT (des Bedauerns cc geistlichen Missbrauchs ) zu hören! Ich kann nur hoffen, dass jene „Oberen“ mitlesen. :- ) Wissen kann ichs nicht. Aber es würde auch nichts mehr ändern.

    Was den Jux betrifft, hätte ich noch einen gefundenen Brüller in petto (über FJS hinaus gehend) und bestens die NEUROSE verdeutlichend: MB schreibt bei HS „Wenn jemand sich andächtig über einen Pfannkuchen beugt, ein paar Zauberworte spricht und dann verkündet, dieser Pfannkuchen sei in Tat und Wahrheit der leibhaftige Elvis Presley, ist die Wahrscheinlichkeit eines potentiellen Aufenthalts in einer durchschnittlichen Klapsmühle gar nicht so gering.

    Wenn nun aber jemand genau dasselbe über einem Cracker tut, der dann zum leibhaftigen Nazarener wird, dann ist dieser jemand nichts anderes als ein ganz normaler, durchschnittlicher Katholik.“ 😦
    Meine Gedanken werden FREI bleiben!
    „Aufstehen gegen Unterminierung“ – das ist ein prima Ansatz! Aber auch ich lasse mich nirgendwo gern HINTERS LICHT führen! Und darum recherchiere ich oder WITTERE stets den Braten.

    “ Im Mainstream vereinigt sich genormtes Wissen, welches oft über lange Zeiträume nicht in Frage gestellt wird, da deren Mitglieder – mainstream gemäß – angepasst und autoritätshörig sein müssen, um das „bewährte Denken“ zu bewahren. Zum Positiven verändert wurde unsere Welt allerdings immer von „Querulanten“ wie Einstein oder Mozart – diese Menschen, die den Weg zur Quelle gegen den Strom suchen, braucht unsere Zeit, in der wir erkennen müssen, dass der Mainstream uns nicht aus der Sackgasse führen wird in die wir durch den Mainstream geführt worden sind.

    Der Nachteil der Querdenker-Persönlichkeiten besteht darin, dass sie schwer zu organisieren sind, da dies ihrem Naturell widerspricht! “ (open mind)

    “ in unserem Obst und Gemüse sind kaum mehr Vitalstoffe enthalten! Erst kürzlich konnte man in der Zeitung lesen, dass die Niederländer „an vollen Töpfen verhungern“. Tomaten aus holländischen Treibhäusern weisen kaum noch Nährstoffe auf….“ (Doc Ritter)

    Leben Sie wohl!
    Und Danke für die Aufenthaltsduldung in der rauchfreien Carolus-Schublade. Wenn der Vorhang fällt, ist es endgültig vorbei. 🙂

    • Carolus schreibt:

      Leben auch Sie wohl!
      Mein Anarchen-“Brüller“ war keineswegs irgendwie bös gemeint; doch wären Sie nicht der erste, der sich durch einen durchaus wohlmeinenden Scherz verscheuchen lässt.
      Mein Kommentarbereich steht immer offen; gleichzeitig rege ich nochmals an, einen eigenen Blog aufzumachen, der eher noch mehr Publikum verspricht, da die Suchmaschinen die Artikelbereiche bevorzugen (glaube ich).
      Glück auf!

      • Meisterschülerin schreibt:

        Blogs schreiben/betreiben? DAS ist ja wohl DER Witz! a la (frisch getrennt) Barbara – der Senf ist alle
        h ttp://dersenfistalle.wordpress.com/

        Alpen-Donau-Adria 🙂

  3. Meisterschülerin schreibt:

    das ist es nicht… ich wüßte lieber, mit wem ich es zu tun habe…(wie bei HS…)
    (Sind Sie CB oder MK?) Ein Hahn im Korb oder ein „Süchtiger“? 🙂 Das wär mir beides relativ egal…in der Stadt . . .
    [ – der Kreuzfahrer-Terminals mit über die Reling kotzenden Bestagern und gleichzeitigen Frauenaltersarmuts-Rekorden -].
    . . . von Loki&Smoki (hat man mir in der ausgehenden Linie früher als Aushilfe-Studentin sogar noch die jobs hinterher geschmissen….)

    Ich lasse mich generell nicht mehr vereinnahmen.

    (und „jongliere“ immer gleichzeitig…. mit „Verschwörungstheorien“ :- ) und selbst erlebten „Wahrheiten“ und Erkenntnissen…Selbstbewußtsein ist, wenn man zu einer „eigenen Meinung“ steht )
    Der „neue“ positive Deutschland-Rekord (gestern Westart-Talk) stößt bei mir jedenfalls nicht auf offene Arme. Aber was hätte man bei diesen Voraussetzungen – dem Wohlwollen der anderen (mit der Bereitschaft dieses angepaßten Volkes) andererseits aus diesem Land ebenso machen können?! Ein gesundes, gerechtes, lebenswertes Land! @ „mächtigste Mutti on earth“….das haste leider verpennt und hast nur wieder die Streber und Primusse gefüttert!

  4. Meisterschülerin schreibt:

    Schiff ahoi!

  5. Pingback: ECTR: EU-Gesetz gegen „Hassreden“ | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.