Russland: Genereller Schutz vor Frühsexualisierung

http://dtj-online.de/russland-umstrittenes-gesetz-homophobie-18979   (28.1.):

Russland will junge Menschen künftig generell vor Frühsexualisierung schützen

Das im Westen als „homophob“ kritisierte Gesetz zum Schutz von jungen Menschen vor „homosexueller Propaganda“ in Russland soll geändert werden. Diese auf gleichgeschlechtliche Darstellung bezogene Einschränkung soll nun fallen.

Mehrere Parteien in der russischen Staatsduma wollen die bisherige Gesetzgebung, die derzeit nur auf den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor, wie es heißt, „Propaganda für Homosexualität“ schützen soll, auf einen Schutz vor Frühsexualisierung durch Medien und Autoritätspersonen generell ausdehnen. Dies schreibt die „Nesawissimaja Gaseta“ am Montag.

… Den Teenagern schaden laut den Verfassern vor allem die Medien, Internet und Videos. „Sexuell offene Medien sorgen bei Jungen dafür, dass sie Frauen nur als Sexobjekt wahrnehmen. Bei den Mädchen wird häufig durch diese Medien der Wunsch ausgelöst, das auszuprobieren, was sie aus freizügigen Filmen, Magazinen u. a. erfahren.“

Entsprechenden Medienressourcen würden nicht nur Geldstrafen, sondern auch dreimonatige Schließungen drohen. Bislang ist jedoch unklar, wie die Abgeordneten sexuelle Propaganda einstufen wollen. Die Parlamentarier rechnen jedoch damit, dass dank der vorgeschlagenen Maßnahmen die Schwangerschaften unter Minderjährigen zurückgehen werden. Auf diese Weise schlägt der russische Gesetzgeber den exakt entgegengesetzten Weg ein, den beispielsweise deutsche Bundesländer, etwa das Land Baden-Württemberg mit dem „Bildungsplan 2015“, gehen.

„Konservative Revolution“ als Antithese zum Chaos der 90er-Jahre

Auch steht die betont konservative Akzentsetzung in Teilen der Gesetzgebung mit dem seit Amtsantritt des russischen Staatspräsidenten Vladimir Putin verfolgten Ziel in Einklang, eine Antithese zu den anarchischen Zuständen der 90er-Jahre zu schaffen. Nach dem Ende der Sowjetunion hatten die weit verbreiteten Versuche, westliche Denkmuster zu kopieren, zu einer Explosion der Gesetzlosigkeit und unter anderem auch zur starken Verbreitung sexueller Libertinage geführt. In den Augen vieler Russen wurde dies als beispielloser kultureller Niedergang und als eine Demütigung der russischen Nation gedeutet. …

(Gefunden bei http://www.medrum.de/content/bald-schutz-von-kindern-vor-fruehsexualisierung-in-russland)

************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Erziehung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Russland: Genereller Schutz vor Frühsexualisierung

  1. Pingback: Russland: Genereller Schutz vor Frühsexualisierung | CatInfor.com

  2. heureka47 schreibt:

    „…wurde dies als beispielloser kultureller Niedergang …“:

    Das IST ja auch das, was in Wahrheit abläuft; aber die Ursache dafür liegt im FEINstofflichen Bereich und läßt sich mit Maßnahmen im GROBstofflichen Bereich zwar oberflächlich, auf der Symptom-Ebene, beeinflussen, aber nicht wirklich HEILEN.

    Das ist die Erfahrung, die ich ganz konkret und hautnah im psychiatrischen Versorgungssystem gemacht habe und die man überall im Bereich der „wissenschaftlich“ orientierten Schulmedizin machen kann, wo es um „Krankheit(en)“ geht:
    Die Schulmedizin / -psychiatrie kämpft mit „Kanonen gegen Spatzen“, also mit zum Teil hammerharten und nebenwirkungsreichen Medikamenten gegen die SYMPTOME, doch die eigentliche KRANKHEIT im Untergrund erkennt sie nicht und verfügt auch nicht über das Wissen der wahren Ursache – womit sie nämlich das Wissen über den Weg der GRUNDLEGENDEN Heilung hätte.

    Wahre Kultur kommt aus dem wahren Menschsein – und die besteht in der Göttlichkeit des Menschen. Der erwachsene Mensch soll eigentlich „Stellvertreter Gottes auf Erden“ sein und hier das höchste Prinzip des Seins verkörpern; aber das kann der typische – ungeheilte – entfremdete zivilisierte Mensch nicht.

    Man muß die Kinder nicht nur vor „Früh-Sexualisierung“ schützen, man muß sie eigentlich vor der zivilisierten Gesellschaft und entfremdeten, pathologisch unreifen Eltern schützen! Denn diese Eltern – incl. des weiteren Umfeldes – sind schwer (neurotisch) gestört und bringen es so oder so fertig, die Kleinen zu traumatisieren / neurotisieren.

    „Die Sünden der Väter pflanzen sich fort bis ins dritte und vierte Glied“:

    Was heißt das?
    Das ist eine erstens symbolische und zweitens zusätzlich sehr vorsichtige Ausdrucksweise.
    Zuerst muß man erkennen, daß drei und vier = SIEBEN sind.
    Und wenn man den Satz nun entsprechend ändert, heißt es, daß sich die Sünden der Väter bis ins SIEBTE Glied fortpflanzen.
    Und das wiederum heißt, daß sich die einmal erlittene neurotische Beeinträchtigung (wenn sie nicht konkret geheilt wird) bis zur „Vollendung“ fortsetzt – und das heißt, bis zum Tod.
    Wir müssen also verstehen, daß die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“, wenn sie nicht durch die GRUNDLEGENDE Heilung vollständig aus uns herausgebracht wird, sich gnadenlos von Generation zu Generation „fortpflanzt“ bis zum Tod. Entweder individuell oder letztlich kollektiv.

    Denn die „Entfremdung“, die wesentlicher Aspekt der „Kollektiven Neurose“ ist, ist Entfremdung von der „Lebens-Energie“, also der Kraft, die uns Leben ist und Gesundheit; ohne die wir nicht leben können.

    Die „Früh-SEXUALISIERUNG“ können Kinder vermutlich noch besser verkraften als die „Früh-TRAUMATISIERUNG“. Das muß kein Trauma durch Schläge oder Mißbrauch sein; es genügt schon „Deprivation“ im Säuglingsalter (siehe M. Balint: die „Grundstörung“) oder Vertrauensverlust durch irgendwelches entsprechende Verhalten auf Seiten der Eltern oder anderer Menschen im Umfeld. Und Eltern, die selbst nicht wahrhaft erwachsen sind und nicht das höchste Prinzip verinnerlicht haben, KÖNNEN ihre Aufgabe nicht wirklich richtig machen – selbst bei größter Anstrengung nicht. So, wie man einen Benzinmotor nicht mit Diesel betreiben kann. Wer im „Niederen Selbst“ / „Ego“ lebt, kann nicht das Prinzip der bedingungslosen Liebe leben. Das kann nur der WAHRE Erwachsene, der im „Höheren / wahren Selbst“ lebt und ALS dieses über sich und sein Leben HERRSCHT.
    Wer im Ego lebt, WIRD beherrscht. Vor allem von ANGST. Und wo (die) Angst herrscht, ist nicht die Liebe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.