Stopp der Zerstörung der Kinderseelen durch Frühsexualisierung!

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/01/30/fruhsexualisierung-das-dossier-in-der-neuen-compact/:

… Ganz besonders wichtig finde ich das ausführliche Dossier in COMPACT 2/2014 (seit heute am Kiosk!) zum Thema “Frühsexualisierung – Wie der Staat unsere Kinder zerstört” aus der Feder von Gabriele Kuby. Ihr Buch “Globale sexuelle Revolution” lohnte das Aufgreifen! In der Einführung schreibt Frau Kuby:

(Auszug aus COMPACT 2/2014 – Anfang)

Seit Einführung der verbindlichen Sexualerziehung in den Schulunterricht in den siebziger Jahren hat eine Reise stattgefunden von der „Sexualaufklärung“ über die  „Sexualerziehung“ zur „sexuellen Bildung“ mittels „emanzipativer“ oder gar „neo-emanzipativer Sexualpädagogik“ – eine Reise in die vollständige De-Moralisierung der Sexualität. Nach den Vorstellungen der herrschenden Sexualpädagogik beginnt die „sexuelle Bildung“ mit der Geburt; Kinder werden zur Masturbation angeregt, bekommen Kuschelecken für Doktorspiele im Kindergarten, alle Zerfallsformen der Familie werden bereits in Bilderbüchern als gleichwertig dargestellt, Homosexualität wird als normale Option angeboten. Dabei kommen immer aggressivere Techniken der irreversiblen Prägung der Kinder und Jugendlichen zum Einsatz, welche die Zerstörung des Schamgefühls, die Aktivierung sexueller Begierden ab dem Kleinkindalter und die Blockierung des Gewissens bewirken. Unter der Flagge des „verantwortlichen Umgangs“ mit der eigenen Sexualität soll nur noch eine Norm Geltung haben: Tu nur das, womit deine Sexualpartner einverstanden sind. Dies ist eine Quadratur des Kreises, denn diese Grenze kann nur halten, wer Selbstbeherrschung gelernt hat. Der grassierende sexuelle Missbrauch von Kindern durch Erwachsene und zunehmend auch durch Jugendliche zeigt, dass diese letzte Norm in einer hypersexualisierten Gesellschaft nicht eingehalten werden kann.

Was als Sexualaufklärung für Jugendliche in der Pubertät begann, hat sich zum Instrument der Durchsetzung der Gender-Ideologie und zur Sexualisierung des Kindes ab der Wiege entwickelt durch immer größere Ausweitung über alle Fächer und alle Schuljahre und die Aufhebung aller sittlichen Normen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stellt selbst in einer Analyse der schulischen Sexualaufklärung in allen Bundesländern von 2004 fest: „In den Richtlinien ist keine Zielführung der Sexualerziehung im Hinblick auf Ehe und Familie auszumachen.“ Wieso gibt es in Deutschland, welches in seinem Grundgesetz in Artikel 6, 2 Ehe und Familie „unter den besonderen Schutz der staatlichen Ordnung“ stellt, in der obligatorischen Sexualerziehung keine „Zielführung auf Ehe und Familie“? (Auszug COMPACT 2/2014 – Ende) …

***************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Stopp der Zerstörung der Kinderseelen durch Frühsexualisierung!

  1. heureka47 schreibt:

    Auch „Frühsexualisierung“ ist nur EINES der vielen Symptome einer weit umfangreicheren und tiefer wurzelnden Problematik, für die schon viele verschieden klingende Namen benutzt wurden, die aber letztlich immer dasselbe meinen:

    – Entfremdung;
    – Kollektive Neurose (Soziologie)
    – Krankheit der Gesellschaft (W. Kütemeyer);
    – Pathologie der Normalität (E. Fromm);
    – Wahnsinn der Normalität (Arno Gruen);
    – Sünde / Abtrennung / Übel (Kirche / Bibel);
    – Dummheit (H. Geyer);
    – Dysgnosie (Heinz von Förster);
    – emotionale Pest / Biopathie (W. Reich);
    – Menschheitsneurose (S. Freud);
    – Gesellschaftsneurose / Kakokratie (H. Oberth);
    – Neurotische Verwahrlosung (Christa Meves);
    – Latente Angst (Rainer Taéni)

    um nur einige Begriffe aus der Erinnerung zu nennen.
    Die Liste ließe sich fortsetzen. Hinzu kämen etliche Bücher, die sich ebenfalls mit diesem Problem befassen – wie

    „Entgleiste Menschheit“ von Florian Sartorio;
    „Der eindimensionale Mensch“ (Marcuse);
    „Dialektik der Aufklärung (Horkheimer / Adorno);

    und auch diese Liste ließe sich deutlich verlängern.

    Das Problem dabei ist:
    Diejenigen, die es am meisten angeht, verdrängen es am meisten. Denn – meist latente – Angst und quasi-zwanghafte Verdrängung sind wesentliche Symptome dieser Störung / Krankheit, die ich selbst seit 1992 die
    „Kollektive Zivilisations-Neurose“ nenne.

    Ich gehe davon aus, auch Moses meinte genau diese Krankheit, als er den „Tanz um das Goldene KALB“ beschrieb. Dabei handelt es sich nicht um ein historisches, abgeschlossenes, Ereignis, sondern um den Hinweis auf ein fortbestehendes Phänomen. Und die Literatur bestätigt das!

    Auch Jesus spricht von dieser Krankheit. Ein Beispiel von mehreren ist seine Aussage am Kreuz:
    „…denn sie wissen nicht, was sie tun.“
    Die Deutung dieses Wortes führt den wahrheitsfähigen Menschen zu der Erkenntnis: Die Betreffenden sind „gestört“. Man könnte auch sagen „irre“. Erkenntnisbehindert. Wie auch H. von Förster sagt mit dem Begriff „Dysgnosie“: „seelenblind“.

    Drittes biblisches Beispiel – aus dem Johannes-Evangelium:
    „…hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf daß sie nicht sehen und ich sie heile.“

    Boah-ey! Das ist eine perfekte multifaktorielle Diagnose, zu der nicht einmal die große Mehrheit der heutigen (schulmedizinischen) Psychiater fähig ist.
    Da steckt die Wahrnehmungs- / Erkenntnis-Störung drin und die Gefühls- / Empfindens-Störung bzw. die „ganzheitliche“ seelische / psychische / Bewußtseins-Störung UND das Symptom der Krankheits-Uneinsichtigkeit und Non-Compliance.

    Genauer gesagt, handelt es sich um eine innere Blockade, die die Verbindung(-smöglichkeit) zwischen Seele / Unbewußtem und bewußtem ICH beeinträchtigt.

    Wie diese Störung, von der die zivilisierte Gesellschaft zunehmend befallen ist, HISTORISCH begonnen hat, kann ich nur vermuten:
    Ein KOLLEKTIVES Trauma, das eine Gruppe (Sippe, einen Stamm, ein Volk) von Menschen ereilt hat, vermutlich infolge eines katastrophalen Ereignisses wie

    – Vulkanausbruch (evtl. Riesen-Vulkan);
    – Asteroiden-Einschlag;
    – Eiszeit (evtl. sehr schnell einsetzend);
    – Erdbeben, Seebeben -> Überflutung.

    Ich favorisiere gegenwärtig ein Ereignis, das nach wissenschaftlichen Erkenntnissen vor ca. 60.000 Jahren stattgefunden hat: Eine Unregelmäßigkeit der Erdrotation, die große, wahrscheinlich planetenweite, Überflutungen mit MEER-Wasser zur Folge hatte.
    Das würde auch die Legende der „Sintflut“ stützen, die in verschiedenen Kulturen zu finden ist.

    Das Trauma hat jedenfalls bei einem Teil der damaligen Weltbevölkerung zur (Kollektiven) Neurose geführt und diese breitete sich aufgrund der Angst und Aggressionsbereitschaft der Befallenen weiter aus.
    Nach und nach wurden weitere Stämme / Völker / Nationen traumatisiert / neurotisiert und entsprechend von ihrer natürlichen gesunden Grundhaltung und der dafür verantwortlichen – höheren – Bewußtseins-Ebene, dem spirituellen Bewußtsein, dem wahren Erwachsenen-Bewußtsein, entfremdet.

    Folglich sagte Erich Fromm völlig zutreffend, daß die Erwachsenen der modernen Gesellschaft nicht erwachsen seien. Und genauso gilt die Aussage, die A. Einstein zugeschrieben wird: „Der moderne Mensch nutzt nur 10% seines geistigen Potenzials“.
    Wobei die „10“ nicht linear zu verstehen ist, sondern SYMBOLISCH. Es geht um den „Dimensions-Sprung“ zwischen 10 und 100 (%).

    Der zivilisierte Mensch wächst also in einer entfremdeten, geistig-seelisch gestörten, ganzheitlich kranken, Gesellschaft auf und wird in eine kranke „Normalität“ hineinsozialisiert. Die allermeisten nehmen diesen Mangel nicht wahr – denn wesentliches Symptom der Krankheit ist die Störung der Bewußtseins-WEITER- bzw. HÖHER-Entwicklung (zum GANZEN Menschen und WAHREN Erwachsenen). Nur auf der höheren Bewußtseins-Ebene kann der Mensch diese Dinge erkennen.

    Nur sehr wenige Menschen haben die Chance – begünstigt durch besondere Lebensumstände – auf die „Pathologie der Normalität“ aufmerksam zu werden. Vor allem durch Leidensdruck; durch Krankheit oder andere Krisen.

    Aber selbst viele Menschen, die von konkreten Krankheiten befallen werden, finden nicht den Impuls / Mut, nach den tieferen Ursachen bzw. nach den Ursachen von wahrer Gesundheit zu fragen. Ich spreche da aus der Erfahrung von 66 Jahren Leben und davon jetzt 25 Jahre in dieser Thematik, konkret seit 1994 ehrenamtlich engagiert in der Selbsthilfebewegung von Menschen mit psychischen Störungen / Erkrankungen – und zwar überwiegend „schweren“ Störungen wie Schizophrenie, Psychose, Borderline, Depression, usw.

    Es heißt zwar, der Mensch habe auch ein Recht auf Krankheit, aber er hat auch ein Recht auf WAHRHEIT und entsprechende Information / Aufklärung – und daran mangelt es SEHR. Das offizielle Gesundheitssystem, dominiert vom wissenschaftlichen Denken / der „Schul-Medizin“, kann die Menschen nicht wahrheitsgemäß aufklären und keine wirksame Prävention leisten / empfehlen.

    Die „Kollektive ZIVILISATIONS-Neurose“, wie ich sie nenne, ist die tiefere Ursache
    – der meisten individuellen sogenannten „Krankheiten“;
    – der zwischenmenschlichen Probleme;
    – der Erziehungs-Probleme;
    – der „Globalen Krise“;
    – der „Kollektiven PSYCHOSEN“.

    Letzteres sind Kriege und ähnliche menschengemachten Katastrophen. Sie brechen unter der Wirkung der Kollektiven Psychose immer wieder aus; im Abstand von grob durchschnittlich 50 Jahren.
    Die letzte große Kollektive Psychose – aus deutscher Sicht vor allem – war 1933-1945. Die nächste ist also gewissermaßen „fällig“.

    Zu verhindern ist sie nur durch konsequente grundlegende Heilung der Kollektiven Neurose.
    Falls das nicht gelingt, müssen wir damit rechnen, daß schon die nächste Kollektive Psychose die LETZTE sein könnte. Denn die jetzt drohende Katastophe könnte zur völligen Ausrottung des Menschen – oder gar allen höheren Lebens – auf diesem Planeten führen.

    Die grundlegende Heilung muß im einzelnen Menschen vollzogen werden – von ihm selbst. Die Schritte sind im Grunde identisch mit denen der „Initiation“, die eigentlich in der Anfangsphase der Pubertät vollzogen werden soll, wie das in gesunden Kulturen üblich war / ist.
    Es ist das „Übergangsritual“, wie es auch heißt, der Übergang vom Kind zum Erwachsenen; der Aufstieg („Ascension“) zur höheren Bewußtseins- und Seins-Ebene.

    DAVON sind die zivilisierten Menschen „entfremdet“. DAS hat all die schlimmen Folgen gehabt, die wir aus der Geschichtsschreibung kennen. ALLE „Hochkulturen“ sind laut Oswald Spengler daran untergegangen. Und solange die Krankheit nicht geheilt ist, stehen wir heute im selben Risiko.

    Die Schritte der grundlegenden Heilung sehen etwa so aus:

    „Wahre Heilung“

    von Wolfgang Heuer; 13.1 2012, bei twitter als „heureka47“

    1: Angst konstruktiv überwinden können lernen – und nicht nur zu verdrängen. Mut aufbringen, sich dem Unbekannten zu stellen.

    2: Sich dem Unbekannten, den Schrecken / „Dämonen“, im eigenen (Unter-)Bewußtsein, bzw. den unangenehmen Gefühlen, stellen.

    3: Erkenne, dass die – evtl. bildhaften – Schrecken / „Dämonen“ in dir, im Unterbewußtsein, verdrängte negative Gefühle sind.

    4: Die verdrängten / abgespaltenen Gefühle sind in deinem Unterbewußtsein „gefangen“ und wollen befreit, erlöst, werden.

    5: Die in deinem Unterbewußtsein „gefangenen“ Gefühle können nur über den Weg durch dein Bewußtsein befreit werden.

    6: Die in dir „gefangenen“ Gefühle können nur befreit werden dadurch, daß sie sich als die manifestieren können, die sie sind.

    7: Erkenne, dass deine Angst keine eigene Macht hat, sondern nur die, die du ihr mit deiner Aufmerksamkeit(senergie) gibst!

    8: Statt GEGEN die Angst zu „kämpfen“, richte deine Aufmerksamkeit, dein Bewußtsein, auf die einzig wahre Macht, die Liebe!

    9: Mit der Kraft / Macht der Liebe kannst du dein (Unter-)Bewußtsein von allen „Dämonen“ / Ängsten / Störfaktoren reinigen.

    10: Hilfreich ist, sich auch rational zu entscheiden, HEIL werden zu wollen und bereit sein, alles dafür Erforderliche zu tun.

    11: Lerne deine höhere Bewußtseins-Dimension, das „Höhere / wahre Selbst“ und seine höherdimensionalen Qualitäten kennen.

    12: Erkenne das höchste Prinzip des Universums und entscheide dich zu ihm, identifiziere dich mit ihm und seinen Qualitäten.

    13: Das höchste Prinzip / Gesetz des Universums ist „bedingungslose Liebe“. Die höchste Kraft / Macht ist die Lebens-Energie.

    14: Die Entscheidung zum Höheren / wahren Selbst, zur Liebe / Lebens-Energie, macht dich FREI, GANZ, HEIL: wahrhaft erwachsen.

    15: Mit der Entscheidung zur Liebe / Lebens-Energie heilst du dich selbst und kannst auch anderen auf dem Weg dorthin helfen.

    16: Als wahrhaft erwachsener, spirituell bewußter, Mensch kannst du SYMBOLIK erkennen und deuten und Nutzen daraus ziehen.

    17: Als wahrhaft Erwachsener wirst du deine Potenziale / Möglichkeiten erkennen und sie liebe- / verantwortungsvoll einsetzen.

    18: Wenn du die bedingungslose Liebe lebst, wirst du dich auch als bedingungslos glücklichen Menschen erkennen und bezeichnen.

    19: Als wahrhaft heiler Mensch wirst du alles Kranke erkennen und deine Potenziale nutzen, der wahren Heilung zu dienen.

    20: Als wahrhaft heiler Mensch bist du Herrscher in deinem Bewußtsein, das Liebe ist. Also: „Liebe – und tu was dir beliebt“.

    21: Sei, was du bist. Wenn das Sein erfüllt ist, stellt sich die Frage nach dem Sinn nicht mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.