EU-Wahl: Europa der Sanktionen statt Demokratie

Sven Kesch: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/18/eu-nur-demokratie-defizit-oder-bereits-diktatur-2/:

EU-Wahl: Europa der Sanktionen statt Demokratie

Vor der EU-Wahl zweifelt eine zunehmende Zahl an Bürgern an den demokratischen Qualitäten der EU. In vielen Bereichen gibt es Defizite, wie sie die EU bei einem Beitrittskandidaten niemals durchgehen lassen würde. Eine Polemik.

Die Schweiz hat sich in einer basisdemokratischen Abstimmung gegen eine ungezügelte Einwanderung ausgesprochen. Dafür wird sie von EU-Politikern verbal angegriffen und mit Sanktionen bedroht. Die EU dagegen verfügt nur über ein Pseudo-Parlament ohne Gesetzgebungskraft und ohne echte Opposition. Sie ist keine Demokratie, sondern ein selbstgerechtes Imperium.

In einem Interview mit dem „Wiener Kurier“ (19.02.2012) sagte die EU-Kommissarin Viviane Reding: „Die Menschen dürfen nicht das Gefühl haben, völlig vergessen zu werden. 2013 wird das Europäische Jahr der Bürger.“ Also einmal in fünf Jahren erinnerte sich die EU-Kommission der Bürger – rechtzeitig vor dem EU-Wahltermin im Mai 2014.

***********************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu EU-Wahl: Europa der Sanktionen statt Demokratie

  1. schrecklich viele Menschen schreibt:

    Zu viele Baustellen….auch privat…das bleibt bis ins hohe Alter!

    Denn diese Erde ist ein ekliger Platz zum Leben! (Geworden. Oder schon immer?)

    Denke ich allein an einen Hamburger Schulfrieden, dann kann ich nur sagen: Prima. Betrifft mich nicht mehr. Was die Klugscheisser seit Generationen verbocken und an „Kindermaterial“ experimentieren. Hüh und Hott. Nun wieder G8 in den Nordländern rückbauen. Fortschirtt! Diesmal, weil die Eltern es wollen!

    Frauenrechte
    Internationaler Frauentag
    was ver.di dazu sagt:
    „Heute für morgen Zeichen setzen – Für ein soziales und geschlechtergerechtes Europa“
    http://frauen.verdi.de/aktionstage/frauentag/++co++79d33990-8fb0-11e3-88a8-52540059119e

    Auf dieser Bühne spielte nicht mein Orchester.
    Und zum Glück nicht in dieser Realität
    Alleinerziehende in Deutschland
    [audio src="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/01/03/dlf_20140103_1915_942f3569.mp3" /]

    Und andererseits ist der fundamentalistische persönliche Hype vorbei. Zurück bleiben eine schlafgestörte Mutter und schlafgestörte Kinder. STRESS hieß das negative Wörtchen, dass es im letzten Jahrhundert aus der Physik in die Psychologie und Medizin im Zusammenhang mit DRUCK geschafft hat.
    Lebensstil in einem ERZFEINDLICHEN Klima. Das bringt Abwehr auf den Plan. Es gibt zwei Immun-Reaktionswege….(wer mehr dazu wissen möchte, mache sich schlau in den Kapiteln Kamsteeg HPU über Belastungen und Kharrazian Autoimmun…)
    Der fanatische religiöse Fundamentalismus und seine Manngotthierarchie sind Frauen etliches schuldig geblieben, weil sie nicht für deren AUSGLEICH gesorgt haben….Ausgleich für Festlegung auf eine Rolle und Verhinderung anderer Rollen. Und sei es “nur”, weil nicht mal eine Freizeitlücke vorhanden war, um regelmäßig in einem Chor zu proben, geschweige denn zu reisen oder eine Fremdsprache zu lernen. Während sich doch die Hierarchieoberen vieles gestatteten.
    Sollte ich die letzte Generation sein, der dies widerfahren ist? Ganz automatisch und schleichend? Und sollte ich eine Ausnahme bleiben, die darüber redet?
    Mit einem Fundi ganz gleich in welchem Stand bleibt es spannend: es gibt immer noch eine weitere Runde. Bis dass der Tod aus einem von euch schweiget.

    • Carolus schreibt:

      Kann es sein, dass Sie es nach wie vor auf „Fundis“ abgesehen haben? 🙂 Gleichsam fundifixiert? Der Fundi als Schicksal?
      Aber wie passt das zum Thema EU?
      Nix für ungut. 😉

      • schrecklich viele Menschen schreibt:

        Sanktionen, autoritär, rigide, repressiv… statt Demokratie…muß man nicht nur auf den einen „Block“ beziehen. Speziell Frauenrechte ließen auf sich warten. Stimmt! Ich bin SAUER auf Fundis! …Ebenfalls nichts für ungut.

  2. schrecklich viele Menschen schreibt:

    Wir, meine Generation, das sind eigentlich „die Dummem“, die hinter Gender und 2.0 zurück bleiben. Ich tue es ganz bewußt: z.B. mich nicht dafür zu engagieren. Was nicht heißt, zu hoffen, dass sich Frauenrechte von ganz allein einstellen würden. Feministische Strömungen unterscheiden sich eben. Das hat man allgemein übersehen und vermengt.
    Ich lege wert darauf, dass ich nicht „denke“ wie ein Mann. 1-2-3 – linear.(bis schubladisch) Sondern „chung-chung-chung“ (Anna Loos)…vernetzt, assoziativ. Auf der jahrelang eingeübten Notwendigkeit und Selbstverständlichkeit 16 Dinge gleichzeitig zu tun.(Während Männer delegieren) Klar, dass da irgendwann die Tanks leer sind.
    DESHALB moniere ich eine Kultur der Frauenüberforderung und Ausbeutung. Und ziehe die Vernetzung zwischen religiös-christlich-fundamentalistischem Leistungsdruck und autoimmunen Frauen-Systemerkrankungen. (immer heißt es 9 von 10….)
    „Christlich“, das sind für mich Relikte und Schlagworte wie Barmherzigkeit, Samariter, Nächstenliebe, Feindesliebe, Bergpredigt, Urkommunismus, keine Zinswirtschaft…Die Realität und Erfahrung mit Kirchen ist eine andere: Rendite und Wohlstandsevangelium, Wiedertäufer, Streitereien, Rechthaberei, Ausgrenzung, sexueller und geistlicher Mißbrauch, feindliches Klima, Frauendiffamierung und Unterordnung….Bin mal gespannt, wie sich die „Verheiratung“ zwischen Evangelikalismus und Katholizismus gestaltet! Des einen Pomp und Narzissmus ist des anderen Kargheit. Karneval, Obrigkeit, Gesetzlichkeit, Opulenz und Kabarett…Heiigenverehrung auf der einen Seite – MissionsGURUS und Personenkult auf der anderen.
    Trotz aller digitalen Vernetzung ist es heute schwieriger, mehr „vom Gleichen und Ähnlichen“ zu treffen.
    Unsere Situation (meiner Generation) zu thematisieren, nehmen sich lediglich ein paar Bildungshäuser an und lassen es sich gut bezahlen.(die Hobby-Alters-Referenten, lol) 400Mark („ich rechne immer noch in Mark um“…sind ja auch noch Millionen im Umlauf) für ein WE mit dem Thema „3. Generation“…(mit 66 Jahren…) 200Euro für ein Schwätzchen. Zahle was, dann bist du was…. Von 66 trennen mich fünf…Aber klug war, wie Iris Berben, sich selbst nicht verloren zu haben ….Dann bleibt Frau weiter „im Geschäft“…Leser, glaubst DU an Märchen und Wunder? Oder an „Gott“? Ich nicht! Nicht mehr. Unsereins ist für die Tonne…(auch EU ist eine Tonne)

    Es ist längst kein Geheimnis mehr: Nicht jeder findet einen Platz im Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.