Wien: Identitäre zeigen Flagge

http://wien.orf.at/news/stories/2647616/   37 Festnahmen und fünf Verletzte bei Demos   (17.5.):

Eine Demonstration der rechten Gruppierung der „Identitären“ und eine linke Gegendemo haben am Samstag zu einem massiven Polizeieinsatz in der Wiener Innenstadt geführt. Es gab 37 Festnahmen, fünf Frauen sind verletzt worden. … [weiter mit Bildern und Video]

http://iboesterreich.at/?p=928   Identitäre Demo am 17. Mai   (8.5.):

Seit Jahren lassen wir uns von der EU bevormunden und müssen zusehen, wie sie die Wirtschaft ruiniert, Völker und Kulturen zerstört, Europa mit Fremden überflutet, unsere Grenzen öffnet und der Islamisierung tatenlos zusieht.
[Währenddessen] werden Umerziehungsprogramme, Meinungsparagraphen und ESM-Diktate erlassen.
Die EU ist Europas Untergang. Sie ist eine “Versuchsanstalt für den Weltuntergang” (Karl Kraus) und wir sind die Versuchskaninchen….

Wir sind gegen eine Union des Globalkapitalismus und der Masseneinwanderung, gegen eine dekadente Multikultizone, ohne Glaube, Heimat und Tradition. Daher sagen wir klipp und klar:
Unser Europa ist nicht ihre Union! …

Siehe auch: https://kreidfeuer.wordpress.com/2014/05/10/wien-17-5-identitaere-demo-fuer-europa/

—————————–

Ergänzung 20.5.2014:

http://www.pi-news.net/2014/05/wien-demo-der-identitaeren-unter-dem-motto-unser-europa-ist-nicht-eure-union/   (18.5.)

Patrick: http://www.identitaere-generation.info/die-antifa-und-eine-demo-wien/   (19.5.):

… Die Antifa gibt dabei einen Kampf gegen den Faschismus vor, um Gegner linker Ideologien einzuschüchtern, anzugreifen oder zu marginalisieren.

… Inzwischen ist – wie die Krone berichtet –  bekannt, dass die Mär von der schwangeren Frau erfunden und erlogen war.

————————–

Ergänzung 21.5.2014:

Kommentator Simplicissimus schreibt bei http://www.andreas-unterberger.at/2014/05/die-nichtschwangere-der-linken-gewalttaeter/ (20.5.):

Links wird immer mehr zum Synonym fuer Taeuschung, Manipulation, Luege, Intoleranz, Verherrlichung von Massenmoerdern (Che, Mao etc.), vollkommen verfehlte und bevoelkerungfeindliche Gesellschaftspolitik, ruinoese Wirtschaftspolitik, Alimentierung von Schmarotzern auf Kosten der Leistenden, feindselige Unterdrueckung anderslautender Meinungen, Rufmord, gefaehrlichen Postenschacher in Schluesselpositionen (Politik, Justiz), umfassende Medienmanipulation und Propaganda, Totalitarismus, Gewalt.
Taeglich demonstriert und die Spitze ist nun die Infamie dieser feministischen Schlaegertrupps.
Die AntiFaschistInnen verkoerpern perfekt das, was sie vorgeben zu bekaempfen.

Links ist link und rechts ist recht.

Rechts steht heute fuer Vernunft, realistische Positionierung gegenueber sachlichen und selbstschuetzende Positionierung gegenueber gesellschaftlichen Problemen. Es steht fuer Demokratieverstaendnis unter Einhaltung der Spielregeln, Toleranz ohne Selbstaufgabe und fuer echte menschliche und gesellschaftliche Werte. Es setzt auf Eigenverantwortung, Leistung und weitgehende Freiheit, sprich Minimierung der staatlichen Bevormundung und Besinnung des Staates auf seine Kernkompetenzen.

Mit anderen Worten: RECHTS IST GUT UND LINKS IST SCHLECHT.

Ich bin stolz darauf, ein Rechter zu sein, der sich nicht dem medialen und gesellschaftlichen Dauerfeuer beugt. Rechts bedeutet heute Widerstand gegen den neuen Faschismus im neomurxistischen Gewand. Rechts bedeutet heute Menschlichkeit und Vernunft. Links ist das glatte Gegenteil.

Wir sollten uns der offensichtlich klar rechts stehenden IDENTITAEREN BEWEGUNG mehr widmen, sie analysieren und zu der Stellung verhelfen, die sie verdient. Wir sollten dies der schweigenden, schwankenden, verunsicherten Mehrheit vor Augen fuehren.

————————————

Ergänzung 21.5.2014:

http://www.vice.com/alps/vice-news/die-identitaeren-im-herzen-europas  (18.5.  10 min)

Martin Lichtmesz: http://www.sezession.de/45087/identitaere-demonstration-in-wien-linke-gewalt-und-polizeigewalt.html   (19.5.)

———————————————

Ergänzung 22.5.2014:

http://helmutmueller.wordpress.com/2014/05/19/links-gegen-rechts-rechts-gegen-links-immer-weiter-so/:

Geistlose kann man nicht begeistern, aber fanatisieren kann man sie. An diesen Aphorismus der österreichischen Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach mußte ich denken, als ich vor Tagen, wieder einmal,  jene sich selbst links einstufenden Chaoten inmitten einer zum Großteil aus allerlei jugendlichen Aktivisten zusammengewürfelten bunten Truppe in Augenschein nahm, die zur Bekämpfung einer friedlichen Anti-EU-Kundgebung rechter Patrioten, Identitäre, wie sie sich nennen, aufgeboten wurde. Linke, die tatsächlich glauben, vortreffliche politische Kultur und hohe Moral für sich allein gepachtet zu haben.

Daß hingegen unstatthafte Anmaßung und Gewaltbereitschaft gerade im linken Spektrum groß sind, wurde durch dieses Demo-Ereignis wieder einmal bestätigt (38 festgenommene linke Gewalttäter, ein beschädigtes Geschäft, ein beschädigtes Polizeiauto, dutzende Verletzte). …

Mit Interesse verfolgte ich daher die Berichterstattungen der gleichgeschalteten „Mainstream“-Medien danach. Und wie schon bisher hat sich an deren in solchen Fällen tendenziöser, zuweilen halbwahrer bis wahrheitswidriger Schreibe nichts geändert, was in Kenntnis der lenkenden Kräfte dahinter eigentlich nicht verwundert. Schon allein die Tatsache, daß man verhaltensauffällige Linke selten auch als Linksextreme ausweist, Rechte aber, ob Gewalttäter oder nicht, meist als Rechtsextreme denunziert, spricht Bände. …

Im Falle der Identitären tut man sich nun zwar schon etwas schwerer, eine rechtsextreme Haltung nachzuweisen, aber man berichtet deshalb keineswegs dem Informationsgebot entsprechend objektiver. Wenn etwa im linksliberalen Standard von Steine werfenden Personen die Rede ist, aber verschwiegen wird, daß es sich um linke Chaoten handelt. Ausgewogener auch nicht „His Masters Voice“, Standard-Kommentator „Rau“: Was das (die Identitären; Anm.) für ein Verein ist, kann man der Website entnehmen: “Seit Jahren lassen wir uns von der EU bevormunden und müssen zusehen, wie sie die Wirtschaft ruiniert, Völker und Kulturen zerstört, Europa mit Fremden überflutet, unsere Grenzen öffnet und der Islamisierung tatenlos zusieht.“  Sapperlot! Brüssel-Diktate und Überfremdung lehnen diese Rechten also ab – so eine Einstellung ist wirklich schlimm.

Gegen so viel Patriotismus muß man daher logischerweise desinformatorisch vorgehen. Zum Beispiel, in der Kronenzeitung: Bei der großen Antifa-Sitzblockade beim Volkstheater fiel der „Startschuß“ für Attacken mit Steinschleudern. Fast zeitgleich erfolgte auch ein Angriff vom linken Block. So wird in unverschämter Weise der Eindruck erweckt, als hätten Rechte mit Steinschleudern begonnen und Linke darauf (mit Eisenstangen, Schleudern und Messer, Anm.) reagiert. In Wirklichkeit kamen alle Angriffe eindeutig vom linken Block.

Auch ein Bericht im Kurier sagt einiges aus. Da liest man: Kurz entschlossen ging man aufeinander los. Es hagelte Beschimpfungen, Schläge und Tritte, sogar Steinschleudern kamen zum Einsatz. Ja, Beschimpfungen gab es, von beiden Seiten, aber Waffen wurden, von jenen der Polizei abgesehen (z. B. Pfefferspray), ausschließlich von Linken eingesetzt, die auch dieses Mal den überfallsartigen Erstschlag mit Schlägen und Tritten zu ihrer demokratischen Pflicht erhoben.

Wenn es außerdem an anderer Stelle desselben Blattes heißt: Insgesamt wurden 37 Demonstranten festgenommen, dann verschweigt der Kurier auch hier, daß es sich dabei um Linke handelte. Und rein zufällig, gewiß, bringt man in derselben Ausgabe ein Interview mit Marine Le Pen, in dem  es für nötig erachtet wird,  subjektiv-tendenziös scheinende Anmerkungen des Journalisten zwischen Klammern in den Text einzufügen, so als wollte man die Glaubwürdigkeit der Aussagen von Marine Le Pen in Frage stellen.

Nicht zuletzt berichteten die meisten Medien, einige wohl mit gespielter Empörung, darüber, daß eine schwangere linke Demonstrantin, nachdem sie von der Polizei angeblich verfolgt und drangsaliert worden sei, ihr Kind verloren habe. Zwei Tage später wird gemeldet, daß die ganze Geschichte erfunden war und die Festgenommene [nicht schwanger, aber] alles andere als eine harmlose Demo-Teilnehmerin gewesen sei. …

http://www.youtube.com/watch?v=8fF_s6e82X0   ORF Wien – Ultrakommunisten gegen Polizei bei Identitären-Demo – 17Mai2014   (17.5. 2 min)

—————————–

Ergänzung 27.5.2014:

Leseempfehlung:
Martin Lichtmesz: http://www.sezession.de/45228/wien-linke-blamagen-und-identitaere-offensiven.html  (26.5.):

Die Kundgebung der Identitären Bewegung in Wien vom 17. Mai hat im Laufe der letzten Woche erhebliche Wellen in der Medienlandschaft geschlagen; kein Tag verging ohne neue Meldungen und Diskussionen über die Demonstration, ihre Veranstalter, ihre Teilnehmer, ihre Gegner und die Rolle der Polizei. Mittlerweile gibt es in Wien niemanden mehr in Presse und Politik, der nicht von den „Identitären“ gehört hätte. …

————————

Ergänzung 30.5.2014:

http://www.youtube.com/watch?v=bt-t3HH5U0c  Europa Nostra — Wien 17.5.2014   (5:24):

Am 17.5.2014 fand in Wien eine Identitäre Kundgebung statt, zu der Aktivisten aus ganz Europa zusammengekommen waren. Gemeinsam demonstrierten wir gegen diese Union, die Europas Völker und Kulturen zerstört, anstatt sie zu bewahren.
Ein geordneter Zug durch die innere Stadt Wiens verlief trotz linker Gegenproteste wie geplant und klang in einem genialen Abend mit den Identitären aus Europa aus. Ein voller Erfolg für unsere Bewegung und die Vision eines anderen, identitären Europas.

***********************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.