Familie: Bollwerk gegen den Staat

Birgit Kelle: http://www.kath.net/news/45964   Aufruf an Christen: Für die Meinungsfreiheit einstehen   (16.5.):

… Das Recht auf Meinungsfreiheit muss heute wieder verteidigt werden. In zahlreichen Themenbereichen haben es relativ kleine Gruppen wie etwa Feministinnen, Vertreter des „Gender-Mainstreaming“ oder der Homosexuellen-Bewegung geschafft, dass abweichende Meinungen vom oft schnell gefundenen „Mainstream“ in der öffentlichen Debatte von vornherein diffamiert werden. Das kritisierte die katholische Publizistin Birgit Kelle bei der Mitgliederversammlung der Evangelischen Nachrichtenagentur idea am 14. Mai in Wetzlar (Mittelhessen). Sie rief Christen auf, gemeinsam ihre Stimme dagegen zu erheben. In Deutschland existiere Meinungsfreiheit vielfach nur auf dem Papier. Wer etwa das neue Leitbild der „sexuellen Vielfalt“ infrage stelle und für die Ehe von Mann und Frau eintrete, gelte schnell als altmodisch und überholt, obwohl die große Mehrheit der Bevölkerung diese Lebensform lebe.

Kritiker der „Homo-Ehe“ würden als „Homo-Hasser“ abqualifiziert. Die Debatte habe eine neue Qualität bekommen, so Kelle: „Wer widerspricht, wird nicht mehr sachlich widerlegt, sondern sozial geächtet.“ Ähnliches gelte für andere Themen. Wer etwa für die Nutzung von Atomenergie eintrete oder Kritik an den gängigen Vorstellungen von den Ursachen des Klimawandels übe, gelte als „Leugner“ dieses Phänomens. Wer Probleme mit Ausländern offen anspreche, dem drohe die Faschismus-Keule. Kelle sprach zum Thema „Der schmale Grat zwischen Toleranz und Meinungsdiktatur“. Wie sie sagte, ist es mit der Toleranz nicht weit her, wenn Bürger sich fragen müssen, ob sie es wagen können, Ansichten zu vertreten, die vom Hauptstrom der medialen Öffentlichkeit abweichen. Kelle: „Wir beschneiden unsere eigene Meinungsfreiheit, wenn wir zulassen, dass kleine Gruppen diktieren, was wir zu denken und wie wir zu leben haben.“

Familie als „Bollwerk“ gegen den Staat

Christen sollten beispielsweise mutig für die traditionelle Familie einstehen: „Es gibt nichts, wofür wir uns da verstecken müssten“. Sie sei der Stützpfeiler jeder freiheitlichen Gesellschaft, während es eher ein Wesensmerkmal autoritärer Gesellschaften sei, Kinder möglichst früh in Erziehungsinstitutionen zu versammeln. Die Familie sei hingegen „ein Bollwerk gegen den Staat“. „Diese Freiheit müssen wir verteidigen“, so Kelle. Sie wandte sich gegen ein „Gleichheitsdenken“, das – wie beispielsweise im Gender-Mainstreaming – alle Unterschiede zwischen Mann und Frau leugne und auflösen wolle. Kelle: „Das ist doch das Schöne an der Schöpfung, dass Mann und Frau unterschiedlich sind.“

„Schweigespirale“ durchbrechen

Christen sollten laut Kelle die „Schweigespirale“ durchbrechen und das Positive ihres Lebens und Glaubens herausstellen. Sie stünden keineswegs auf verlorenem Posten, denn die gesellschaftlichen und politischen Gegner seien Widerspruch nicht gewohnt. Das zeige sich etwa beim baden-württembergischen Bildungsplan, der die „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ zum Unterrichtsziel für die nächsten zehn Jahre erheben sollte. Gegen den Entwurf haben fast 200.000 Bürger mit einer Petition an den Landtag protestiert. Besorgte Eltern demonstrierten gegen eine Frühsexualisierung von Kindern. Inzwischen will die grün-rote Landesregierung den Bildungsplan überarbeiten und die Einführung um ein Jahr auf Sommer 2016 nach der nächsten Landtagswahl verschieben. …

************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Familie: Bollwerk gegen den Staat

  1. Elisabeth schreibt:

    Tok Tok Plasberg!

    In der letzten Sendung Hart aber fair zum Rentenpaket:
    Das neue IDEAL? Nach vdL mit Gutshof und Bediensteten für sieben Kiddies jetzt als Einzelgast eine Alleinerziehende mit fünf Kindern, die im Alter von 68 immer noch erwerbstätig ist. Sie würde es wieder so machen. (auch mit einem behinderten Kind?) Wer fünf Kinder großzieht, hat an „Lebensleistung“ eigentlich GENUG gleistet!

    Schreibt die Zuschauerin Laura ins Gästebuch:
    „Seltsames Deutschland… während unser Land von Menschen geflutet wird, die unsere Sozialleistungen beanspruchen und nie etwas dafür erarbeitet haben, wird den Frauen, deren Kinder heute die Steuern und Renten zahlen, eine angemessene
    Mütterrente verwehrt!.. Deutschland schafft sich nicht ab, es hat sich bereits abgeschafft!“

    Für die neuen überzogenen Maßstäbe kann ich mich (fünf Kinder) nur bedanken! Mit Hans Dieter Hüsch und dem Botho Lucas Chor: Danke…

    • 25.5. schreibt:

      Besser diese Variante:
      Danke
      Album:Murx. Die Lieder
      05:06 Min.
      CD-Produktion der Berliner Volksbühne
      Interpret: Hausband der Volksbühne
      Komponist:Christoph Marthaler

    • 25.5. schreibt:

      Inzwischen sehe es es auch so! Inzwischen denke auch ich (erstmalig) „nationalistischer“! (vor allem, wenn man die Erfahrung macht inmitten sich als cosmopolitisch und tolerant verkaufenden Cliquen „rassistisch“ ausgegrenzt zu werden:-()
      Deutschland hat sich bereits abgeschafft!
      Nicht nur vom Steuerzahler finanziell ausgerüstete Ärzte wandern ab, während diese ekelhafte Politbande Halunkerei Tor und Tür öffnet, die sich selber aber nicht an den eigenen Privilegien ihre besten Stücke abschnibbeln ließe (z.B. Pension, Diäten…), und die Zweit-und Drittwohnungen nicht mal anmelden und jederzeit global bestens unterfüttert abtauchen können!

      Korrupte Bananenrepublik BRD! in Potenzen EU….

      Meine öffentliche und veröffentlichte Meinung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.