Plakat-Übermalerin: „Das bin ich meinen Enkelkindern schuldig!“

http://www.kath.net/news/46029   ‚Es herrscht ja nur noch Sodom und Gomorrha!‘   (22.5.):

Life Ball in Wien: Eine 70-jährige ‚Wut-Oma‘ hat keine Angst vor der Polizei und übermalt jede Nacht die Life-Ball-Plakate – Anwältin bringt weitere Anzeigen besorgter Eltern ein

Wien (kath.net)
Es gibt weitere Anzeigen gegen die Veranstalter des umstrittenen Life Balls und [die Verantwortlichen der] Plakate, wie „Die Presse“ berichtet. Die Wiener Anwältin Eva Maria Barki hat nun im Namen von 32 besorgten Eltern eine Sachverhaltsdarstellung wegen des umstrittenen Life-Ball-Plakats eingebracht. Das Plakat von David LaChapelle stelle „durch seinen anstößigen Inhalt eine Gefährdung von Jugendlichen dar, zumal das Plakat, insbesondere in der Nähe von Schulen, Kirchen und öffentlichen Verkehrsmitteln, einem größeren Kreis von Jugendlichen zugänglich ist“. Die Plakate würden die Voraussetzung des Paragrafen zwei Pornografiegesetz erfüllen.

Trotz der Drohungen durch die Wiener Polizei weitet sich der Widerstand gegen diese Plakate aus. In der Wiener Zeitung „Heute“ hat sich jetzt eine Pensionistin zu Wort gemeldet, die mit Sprays gegen die Plakate vorgeht und inzwischen mehr als 25 Poster verschönert hat. Die 70-jährige sagt gegenüber der Zeitung: „Das bin ich meinen Enkelkindern schuldig! Mein vierjähriges Enkelkind fragte mich beim Spazierengehen, ob ich eigentlich auch ein Spatzi habe“, ärgert sich die Frau, die tagsüber die Plakatstandorte auskundschaftet und in der Nacht losfährt und die Plakate übermalt. „Es herrscht ja nur noch Sodom und Gomorrha!“ Von der Polizei lässt sich die Frau nicht einschüchtern: „Ich mache auf jeden Fall weiter – und wenn es das Letzte ist, was ich tue. Das bin ich meinen Enkelkindern einfach schuldig.“

Petition gegen Aids-Ball-Plakat: http://citizengo.org/de/7189-life-ball-sponsoren-zur-verantwortung-ziehen

——————————————–

Ergänzung:

http://www.kath.net/news/46098   Wie dekadent ist Europa?   (23.5.):

Schönborn übt schwere Kritik an Europa und am Life-Ball-Plakat: „Und viele unserer Zuwanderer, nicht nur Muslime, sind abgestoßen von so manchem, was in Europa groß als Freiheit gefeiert wird, wie etwa das wirklich unannehmbare Plakat…“ …

************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Plakat-Übermalerin: „Das bin ich meinen Enkelkindern schuldig!“

  1. Attila Varga schreibt:

    Mir tun die Polizisten leid, die solche Abscheulichkeiten verteidigen müssen, obwohl sie tief in ihrem Herzen am liebsten selbst zum großen Farbeimer greifen würden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.