Rheinland-Pfalz: Kita-Koffer für Gender-Propaganda

http://www.freiewelt.net/nachricht/kita-kinder-sollen-vielfalt-akzeptieren-10033031/   (27.5.):

Ein Kita-Koffer soll Kinder über Geschlechterrollen und gleichgeschlechtliche Familien aufklären. Entwickelt wurde er von QueerNet Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut und der Initiative lesbischer und schwuler Eltern (ILSE).

Damit auch die Kleinsten künftig vorurteilsfrei mit „familiärer und individueller Vielfalt“ umgehen, hat QueerNet Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut und der Initiative lesbischer und schwuler Eltern (ILSE) einen Kita-Koffer entwickelt. Dieser enthält Kinderbücher und Spiele zu Vielfalt und Fachliteratur zu „vorurteilsbewusster Pädagogik, zu Geschlechterrollen und gleichgeschlechtlichen Familien und soll interessierten Kitas zur Verfügung stehen“.

Die rheinland-pfälzische Familienministerin Irene Alt präsentierte den Koffer jetzt der Öffentlichkeit: „Kinder wachsen heute in einer bunten Welt auf: Ob in der Krabbelgruppe, der Kita oder auf dem Spielplatz – sie treffen Familien aus verschiedenen Ländern, sie spielen mit Kindern von Alleinerziehenden oder mit Kindern, die zwei Mamas oder zwei Papas haben. Der Kita-Koffer hilft Erzieherinnen und Erziehern dabei, den Kindern diese Vielfalt in Familien vorurteilsfrei zu vermitteln“. Der Kita-Koffer sei ein wichtiger Beitrag, so Ministerin Alt, „Menschen unabhängig von ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität zu akzeptieren“.

Quelle: www.rlp.de

—————————–

Almut Rosebrock: http://www.freiewelt.net/last-die-kinder-in-ruhe-10033041/   (27.5.):

„Interessierten Kindertagesstätten“ in Rheinland-Pfalz steht jetzt ein Koffer u. a. zu den Themen Geschlechterrollen und gleichgeschlechtliche Familien zur Verfügung.

Guten Tag!

Ich bin kein interessierter Kindergarten, sondern eine engagierte und mitdenkende Mutter und Bundesbürgerin. Mir ist es nicht egal, was mit unseren Kleinen in diesem ideologiegetränkten Staat passiert. Ich finde es nicht gut, ja bedenklich, was Sie hier tun!

Die Kleinsten indoktrinieren und verunsichern – das ist nicht gut!

Es ist – leider – Fakt, dass viele, viel zu viele Familien – und damit zentral und schmerzlich die Kinder – von Trennung und Scheidung betroffen sind. Man sollte versuchen, hier Ursachen zu erforschen und zu versuchen, die Lebenssituation von Familien zu verbessern.

Dass zwei Frauen oder zwei Männer für sich beschließen, sich zusammenzutun, um “Familie” zu werden (weil sie sich lieben), ist ihnen anheimgestellt.

Unsere Kleinsten sollte man mit der Thematik einfach in RUHE lassen! Damit sie sich ungestört entwickeln können – zu Junge oder Mädchen, zu der Persönlichkeit, die sie sind!

Sie haben real MAMA und PAPA – das ist ja notwendig zum Entstehen des Lebens! Es ist am schönsten, wenn diese Mama und dieser Papa in Liebe und gegenseitiger Achtung zusammen leben. Dieses Lebensmodell praktizieren (immer noch) 80 % der Eltern in Deutschland – und das ist GUT so!

Eine Minderheit derart in den Mittelpunkt zu stellen, wie es aktuell getan wird, ist dem gesellschaftlichen Frieden und Fortkommen meines Erachtens nicht zuträglich. Sie dürfen gerne leben, wie Sie wollen – aber lassen Sie die Kinder anderer Eltern einfach in Ruhe! …

*****************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Rheinland-Pfalz: Kita-Koffer für Gender-Propaganda

  1. Arcturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  3. LichtWerg schreibt:

    Das ist einfach nur noch krank! Das hat nichts mit „Entwicklung“ zu tun, sondern ist ein bösartig gesteuerter Angriff auf die Menschen zur systematischen Zerstörung der Gesellschaft!

  4. Wendigo schreibt:

    Wenn hier etwas krank ist, dann ist es diese Seite samt ihrer Kommentare.
    Kein Kind wird dadurch schaden nehmen, dass es davon erfährt, dass es auch noch andere Familien außer der klassischen (ich schreiben bewusst nicht normalen) Familie gibt. Und kein Kind nimmt dadurch schaden, dass es in einer solchen Familie lebt. So leid das mir tut, dass ich das schreiben muss, aber eine neue australische Studie hat ergeben, dass es den Kindern, die bei gleichgeschlechtlichen Paaren aufwachsen in der Regel besser geht.
    In unserer Kita gibt es ein gleichgeschlechtliches Paar mit Kindern. Und den Kindern geht es gut. Wahrscheinlich besser, als wenn sie in konservative Rollenbilder gezwungen werden sollen. Außerdem, was soll die klassische Familie oder Gesellschaft eigentlich für einen Schaden nehmen, wenn man offen mit der Existenz von gleichgeschlechtlichen Paaren/Familien umgeht und diese auch Heiraten lässt? Welchen Konkreten Schaden nimmt dadurch bitte die Gesellschaft? Das konnte bisher noch niemand schlüssig beantworten.

  5. Christian Manicke-Schmidt schreibt:

    Meine Fresse, ihr könnt doch machen was ihr wollt. Aber geht uns damit nicht auf die Nerven. Wenn unsere neuen Bürger sich in Deutschland etablieren, dann war es das sowieso für euch Schwule und Lesben und achso bunten Menschen! Geht mit eurer Broschüre in Flüchtlingsheime und nehmt gleich eine gegen Antisemitismus mit!!!!!!! Meine Kinder sind toleranter als mancher linke Erwachsene!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.