Lohnsteuerfreiheit für Mehrfachmütter als „Familienförderung“

Mit allen möglichen Tricks will „Familienministerin“ Karmasin die Mütter weg von den Kindern in die Erwerbstätigkeit treiben:
http://kurier.at/politik/inland/ab-dem-zweiten-kind-muetter-von-der-lohnsteuer-befreien-spoe-lob-fuer-karmasin-vorschlag/68.878.439 (4.6.):

Mütter von der Lohnsteuer befreien? Für ÖGB-Vizepräsidentin Oberhauser „prinzipiell eine gute Idee“.

Teure Idee: Sollen Einkommen von mehrfachen Müttern in Zukunft steuerfrei bleiben? Dienstagabend stellte Familienministerin Sophie Karmasin bei den KURIER-Gesprächen diesen Vorschlag erstmals zur Diskussion: Auch wenn die Mutter mehr verdient als der Vater, soll nur ihr Einkommen von der Lohnsteuer befreit werden. Die Idee dahinter ist, Frauen schneller und früher in die Erwerbstätigkeit zurückzubringen. Denn derzeit sei der Großteil nur teilzeitbeschäftigt, und würde ohnehin kaum Steuern zahlen. Die Kosten schätzt die Familienministerin auf rund eine Milliarde Euro. …

************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Kampf gegen Ehe und Familie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Lohnsteuerfreiheit für Mehrfachmütter als „Familienförderung“

  1. Identitäten schreibt:

    nehmen wir die linke Emma, die 200.000Euro Steuern nachzuzahlen hat. Hätte sie Kinder großgezogen, wäre sie das teurer gekommen!

    • Identitäten schreibt:

      und das alles in diesem großen Zusammenhang:
      nur noch Einheiraten in die großen Erbvermögen „lohnt“ sich! …
      Naja…die Gemeinden (des Wohlstandsevangeliums „wo viel ist, kommt noch mehr dazu“) waren schon auch „Catwalk“, Heiratsmesse…und die großen Vermögen wurden nicht wie die Brosamen unterm Tisch, sondern bei den „edlen“ Banken des Systems gebunkert
      http://blog.zeit.de/herdentrieb/2014/06/05/verschaerft-der-kapitalismus-die-ungleichheit-oder-nicht-thomas-piketty-vs-peter-bofinger_7448

      • Identitäten schreibt:

        Nicht Pappenheimer, sondern Oppenheimer…
        Bist du Mann mit Kohle (evtl. Ost/Westfale) wirst du mit anderen „Geschenken“ umworben als mit Lohnsteuererlaß. Etwas HIS Story: http://www.welt.de/print/wams/finanzen/article13450717/Kampf-um-die-Millionaere-von-Bielefeld.html
        Zu den kunden zählen auch Unternehmer, die Frauen Geburtenprämien zahlen…eben dort, wo Frauen eigentlich nicht ausser Haus „arbeiten“ durften :- )

        Wird doch nur all zu deutlich, wie sich das ganze Rumwinden um die Gleichberechtigung von Frau und Mann an der gekaperten Deutungshoheit durch den „überlegenen“ Mann bis über die assimilierten Frauen und an sich selbst verstrickt.

        Ich jedenfalls lebe hier als Frau und Mutter (MIT qualifizierten Ausbildungen), getrennt und jetzt „alt“ in der falschen Kultur und im falschen System! Und das schon lange!

  2. Identitäten schreibt:

    „deutsche Hausfrauen“/ Schöne Leserbriefe :- (
    http://blog.zeit.de/hamburg/frau-klein-geht-flaschen-sammeln/#more-1140

  3. Identitäten schreibt:

    Johannes Resch vom Familienverband schreibt:
    (zitiert)
    ##Sehr geehrte Damen und Herren,

    am 10.6. um 21 Uhr 10 beschäftigte sich die Sendung Frontal 21 im ZDF ausführlich mit dem deutschen Rentenrecht.
    Die heutige Misere wurde offen geschildert ohne die sonst üblichen Beschönigungen und Verfälschungen. Gegen Ende wurde mit Recht
    für Deutschland eine düstere Zukunft vorausgesagt.

    Zwar wurde die Eltern- und Familienfeindlichkeit unseres Systems mehrmals angesprochen. Es hätte aber doch noch
    deutlicher gemacht werden können, dass unser gesetzliches Rentensystem spätestens seit der Rentenreform 1957 von vornherein auf Sand gebaut war, weil es sich zwar ausschließlich auf Kinder stützt, gleichzeitig aber die Kindererziehung bestraft. – Das ist ungefähr so, wie wenn man die Bauern dafür bestraft,
    dass sie ihre Felder bestellen.

    Zwar gibt es inzwischen in vielen Ländern einen vergleichbaren Geburtenrückgang wie in Deutschland. Aber in Deutschland setzte er etwa 15 Jahre früher ein
    als in anderen Ländern. Deshalb wird der daraus resultierende Arbeitskräftemangel und die Belastung des Sozialsystems zuerst deutlich.
    Die Politik reagiert darauf in grob falscher Weise. Sie versucht die letzten Arbeitskraftreserven aus den Eltern herauszupressen und erschwert damit
    zusätzlich die Erziehung von Kindern. Damit wird die negative Entwicklung nur noch beschleunigt.

    Auf jeden Fall ist die Sendung sehenswert. Deshalb hierzu der Link zum Video.
    Voraussichtlich wird der Link nur bis 16.6. funktionieren, da die Mediathek des ZDF nur für eine Woche erreichbar ist:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2173522/Frontal21-Sendung-vom-10-Juni-2014

    Zur noch etwas gründlicheren Darstellung des Gesamtproblems erlaube ich mir ein Papier von mir beizufügen.
    Für kritische Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar, da ich das Papier laufend aktualisieren möchte.

    Wer von mir künftig keine vergleichbaren Mitteilungen mehr erhalten will, bitte melden.

    Freundliche Grüße

    Johannes Resch
    Stellv. Vorsitzender Verband Familienarbeit e.V.
    http://www.familienarbeit-heute.de
    http://www.johannes-resch.de ##

  4. Identitäten schreibt:

    Statement
    ich schreibe hier unter „Identitäten“, könnte mir auch das Pseudonym „Atopikerin“ verpassen….Atopiker = die Ortlosen. Auch meine Kinder sind Atopiker!
    Ortlos/heimatlos geworden bin ich durch vier Umstände:

    – als Nachkriegskind/enkelin (immer noch auf der Flucht….immer wieder Neuanfänge…Suche des ENDLICHANKOMMNENS)

    – durch das spaltende Sonderchristentum Evangelikale/Fundamentalisten = Etikett „evangelisch-freikirchlich“ (siehe —>Fundamentalismusdebatte.de), war schon ein gewaltiger Identitätsverlust

    – die Heimatlosigkeit der Frau im Patriarchat, insbesondere wegen der Nichtverortung und Akzeptanz als MEHRFACHMUTTER in diesem Land, sprich: IDENTITÄTSVERLUST, (Wegeliminieren anderer Persönlichkeitsaspekte)

    – „Absturz“ nach Trennung, erneuten Umzügen, , nach Familienarbeit „von Hundert auf Null“….Frauen OHNE „Anschlußverwertung/Verwenung“….

    Stimmt: Bleibt noch die Kiste oder das selbstfinanzierte „Ehrenamt“!

    tja..was hat diese Generation Frau mit sich machen lassen? Oder mit sich selbst gemacht?
    Auch wenn MANN es anders gewollt hätte, hat er es ja zugelassen…
    Die Gaucks (seit 1989) , die Schröders, die Kohls….(und die nun wieder ttip umknickenden Gabriels…) ,
    die „Gottesmänner“….Bischöfe, Prediger, Publizisten 🙂 = die „Schützer-Armada“ …gröl

    Meine Generation
    http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=hi&dig=2013%2F04%2F06%2Fa0019&cHash=9bdcbbb5937a61c406e41ca617dcf7e4

    http://www.taz.de/!113330/

  5. kinderreiche Mutter schreibt:

    gestern mal einen sehr guten Monolog (sie war ordentlich in Fahrt, andere kamen nicht zu Wort) zufällig bei Bibel-TV gezappt (Talk am Dom) : Birgit Kelle, so gar nicht überein zu bringen, mit dem, was z.B. bei *Moms in Prayer* abgeht:
    „Jeder blödsinnige Job im Büro ist offenbar hochwertiger als vier Kinder großzuziehen!“ Mit Äußerungen wie dieser eckt Birgit Kelle in der Öffentlichkeit oft an. Die erfolgreiche Journalistin und vierfache Mutter meldet sich zu Wort, wenn es um Sexismus, Kinderbetreuung oder auch um die Diskriminierung von Männern geht.

  6. kinderreiche Mutter schreibt:

    …auf keinen Fall unterstütze ich den (Schwesig)Kurs! http://www.freiewelt.net/diskriminierungsfreie-vielfalt-der-lebensentwurfe-10034044/
    Eine Folge ist: wir haben in D’land (Deppenland) quer und längs durch alle Sparten und Branchen nun mehr bereits jetzt nichts als Dilettantismus!
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/abitur-noten-werden-immer-besser-die-bildung-schlechter-12990647.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.