„Unzeitgemäßes“ Familienbild: Tiroler Schulamt suspendiert Religionslehrer

http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/8621409-91/unterricht-im-fegefeuer-der-kritik.csp   (10.7.):

Die Diözese hat den Stanser Pfarrkooperator vom Religionsunterricht suspendiert. Seine Lehrmethoden seien zu konservativ und gestrig. Eltern und Bürgermeister wehren sich mit Unterschriften und Briefen dagegen.

Stans – Hölle, Teufel und Fegefeuer als gängiges Vokabular in einem Religionsunterricht, in dem die Volksschüler zudem viel Zeit mit dem Anmalen von biblischen Bildern verbringen. Ist das zeitgemäß? Nein, sagt der Leiter des Bischöflichen Schulamtes Josef Stock. Die Volksschüler in Stans haben diese Art des Religionsunterrichts die letzten vier Jahre genossen. „Und das Fach zu ihrem beliebtesten gewählt“, sagt der Stanser Bürgermeister Michael Huber. Der 36-jährige Religionslehrer und Pfarrkooperator habe es geschafft, die Kinder wieder für den Glauben zu begeistern, habe einen sehr menschlichen Umgang mit ihnen und die Ministrantenzahl gesteigert, hält der Dorfchef fest.

Groß ist daher die Aufregung, seit kurz vor Ferienbeginn bekannt wurde, dass der Pfarrkooperator vom Bischöflichen Schulamt per Brief vom 11. Juni vom Religionsunterricht ab dem Schuljahr 2014/15 „entpflichtet“ wird. Damit wird es für die vier Religionsstunden in der Stanser Volksschule und zwei Stunden in Vomp nach den Ferien einen neuen Lehrer brauchen.

… die Unterrichtsmaterialien würden aus einem nicht zugelassenen, äußerst gestrigen Behelf aus Maria Roggendorf stammen und ein Familienbild skizzieren, das nicht mehr zeitgemäß sei.

******************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter PC abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Unzeitgemäßes“ Familienbild: Tiroler Schulamt suspendiert Religionslehrer

  1. Attila Varga schreibt:

    Welches Familienbild ist denn zeitgemäß? Es ist statistisch erwiesen, dass die allermeisten Kinder in christlichen und nichtchristlichen Ländern in Mann-Frau-Kinder-Familien leben und dort bestens auf das Leben vorbereitet werden. Zumeist kinderlose, unverheiratete oder mehrfach geschiedene Intelecktüllen, Politiker, Medienprostituierte und Geistlichen-Karrikaturen haben zu bestimmen, wie Väter und Mütter ihre Kinder zu erziehern haben und die Mehrheit der feigen Spießbürger unbd Bürokraten duckt sich und macht mit!
    Das römische Reich wurde nicht militärisch vernichtet, es wurde von zahenmäßig und technologisch weit unterlegenen Barbaren mit einem gesünderen Familienbild und Selbsterhaltungsinstinkt „umvolkt“: Wir sollten dafür sorgen, dass uns nicht dasselbe passiert.
    Und noch etwas: Auch wenn wir Satan nicht sehen können, heißt dies nicht, dass er UNS auch nicht sieht….

    • Carolus schreibt:

      Unzeitgemäß ist offenbar die biologische Vater-Mutter-Kind(er)-Familie. So will es uns der von den Mächtigen gesteuerte Zeitgeist weismachen. Erschütternd ist für mich, dass auch ein bischöfliches Schulamt nach deren Pfeife tanzt.
      Erfreulich, dass die Eltern aufbegehren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.