Erzwungener Exodus der letzten Christen aus Mossul

http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/entsetzen-ueber-vertreibung-der-letzten-christen-aus-mossul/   (21.7.):

MOSSUL. Die letzten Christen sind am Wochenende aus der nordirakischen Stadt Mossul geflohen. Damit reagierte die fast 2000 Jahre alte christliche Gemeinde auf ein Ultimatum der islamistischen Isis-Truppen, entweder die Millionenmetropole zu verlassen oder zum Islam zu konvertieren.

Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Philipp Mißfelder (CDU), zeigte sich entsetzt über das Vorgehen der radikalen Sunniten. „Die Isis-Truppen sind fest entschlossen, alle Minderheiten, die sich unter ihrer Kontrolle befinden, zu vertreiben oder zu vernichten. Die Regierung in Bagdad ist hilflos“, warnte Mißfelder.

… Auch die „Gesellschaft für bedrohte Völker“ zeigte sich entsetzt über die Vertreibung der Christen. „Es ist ein Desaster und kommt einer ethnischen Säuberung gleich“, sagte ein Sprecher der evangelischen Nachrichtenagentur idea. So hätten die flüchtenden Christen nichts mitnehmen können außer ihrer Kleidung am Leib. Häuser von Christen seien markiert, Kreuze von Gebäuden entfernt und Kirchen zerstört worden. Auch der Sitz der syrisch-katholischen Kirche in Mossul sei niedergebrannt worden.

Die Zahl der Christen im Irak nimmt seit dem Ende der Herrschaft von Saddam Hussein beständig ab. Lebten im Jahr 2000 noch knapp 1,5 Millionen von ihnen im Land, sind es heute nur noch etwa 200.000.

************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Christenverfolgung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Erzwungener Exodus der letzten Christen aus Mossul

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Das ist auch ein Ziel, beschrieben in den Protokollen der Weisen von Zion! Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Armenien, Irak, und hunderte andere Länder und der Vatikan läßt auch noch sein Christenreich der Deutschen und ihrer Heimat fallen und Schuld seid Ihr auch, meine lieben Schaafe der Kirchen! Glück, Auf, meine Heimat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.